Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Israel - wohin führt der Weg?

44.219 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Krieg, Kinder, Israel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Israel - wohin führt der Weg?

13.03.2014 um 09:53
@waage
Hier auch witzig von Abbas...

http://english.ahram.org.eg/NewsContent/2/8/96554/World/Region/Abbas-demands-Israel-halt-its-escalation-in-Gaza.aspx
Palestinian president Mahmoud Abbas has demanded that Israel halt its "escalation" in Gaza, his spokesman said, as militants pounded the south with rockets and the army hit back with air strikes.
Aber....

http://www.maannews.net/eng/ViewDetails.aspx?ID=681166 (Archiv-Version vom 24.10.2014)
Renewed Gaza rocket fire after overnight Israeli raids

GAZA BORDER, Israel (AFP) -- Gaza militants resumed their rocket fire on southern Israel on Thursday, after warplanes blitzed the coastal enclave, prompting President Mahmoud Abbas to demand Israel end its "escalation".

A military spokeswoman told AFP that militants had fired five rockets but only one struck Israeli territory, causing no harm or damage.
Naja aber Israel "eskaliert" ~roll eyes~


melden
waage ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Israel - wohin führt der Weg?

13.03.2014 um 10:08
@JoschiX

apropa analyse, dann sollten wir mal analysieren:
Zitat von waagewaage schrieb:sind wir uns eins, dass israel mit dem landraub/siedlungsbau/-aufstockung welche mitten in den verhandlungen eingebracht wurde wohl eher den frieden sabotieren/die gemäßigte seite schwächen als fördern/die radikalen bestärkt?
und hier die akt. israelische einstellung:

israel betreibt weiterhin völkerrechtswidrigen landraub (großisrael zielsetzung ?!)
entzieht den pal. die existenzgrundlage
spricht kategorische seit jahrzehnten dem pal. staat ein existenzrecht ab
begeht verbrechen gegen die menschlichkeit
torpediert sämtliche inter. vermittelten friedensprozesse
stellt unanehmbare forderungen
besetzt fremdes gebiet
hält ein volk bewußt knapp am rande des kollaps

ich freue mich, dass ich dir das andere augen öffen konnte auf dem wohl ein nebel zu liegen scheint


melden

Israel - wohin führt der Weg?

13.03.2014 um 10:23
@waage

Ja wir drehen uns im Kreis. Genau wie die Palästinenser die es in der Hand hätten ihre Situation zu verbessern.
Sie sind in einer wirklich dummen Situation und verhalten sich sogar noch dümmer.
Anstatt das sie von sich aus versuchen die Situation zu verbessern z.b. den Frieden mit den Israelis zu suchen nutzen sie jede Möglichkeit den Israelis den Frieden zu versauen. Sie beharren auf das Recht zum bewaffneten Widerstand und hoffen auf die Zeit und auf die Dummheit anderer Menschen. In der Hoffnung sie würden das dreckige palästinensische Rein-Raus-Spiel nicht erkennen. Einen kenne ich sogar hier ;)

Die Palästinenser entscheiden seit Jahren für ihre Kinder: Lieber Dreckplätzchen als Schnitzel.


melden
waage ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Israel - wohin führt der Weg?

13.03.2014 um 10:24
@JoschiX

du bist so veraussehbar mit deinem winden :-), daher:


o.k. dann frieren wir halt mal dein winden zu pkt. 1 "landraub" ein, es stehen gegenüber:

joschi: der fortwährende landraub/siedlungsbauaufstockung (auch aufstockungsbekundungen mitten in laufenden friedensverhandlungen) - im speziellen, auf dem gebiet des wjdl, der gemäßigten seite - stellt keine friedenstorpedierung seitens israel dar

waage: analog wie es selbst obama und co. sieht: israel torpediert hier massiv den friedensprozess, entzieht den pal. die perspektive und israel wirkt somit aktiv auf ein scheitern der friedensverhandlungen hin

möge sich jeder selbst sein urteil fällen, was zutreffender ist

pkt. 2 "kategorische existenzrechtsabsprechung durch israel"

auch in israel ist im likud programm manifestiert (und auch durch ihr handeln unterstrichen), dass KATEGORISCH und eigentlich unentwegt (ausnahme rabin ansatz) durch israel einem souveränen/eigenständigen/überlebensfähigen palästinensischen staat KATEGORISCH das existenzrecht abgesprochen wird (siehe auch reaktionen auf beobachterstatus)

ist diese manifestierung und kategorische festlegung eher friedensfördern bzw. ist dies eher der tod sämtlicher friedensansätze?


2x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

13.03.2014 um 10:53
@waage
Zitat von waagewaage schrieb:friedensprozess
Lol, wie soll sowas denn funktionieren wenn die Palästinenser von sich aus sagen das sie an einer Lösung des Konfliktes kein Interesse haben und lieber Israel auflösen möchten ?
Obama muss das ja sagen um sein Bemühen für einen "Frieden" zum Ausdruck zu bringen. Aber ein Frieden der von den Palästinensern angestrebt wird wäre mir was neues... hast du Quellen dazu ?


melden
waage ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Israel - wohin führt der Weg?

13.03.2014 um 10:57
@JoschiX

also bist du mit der zusammenfassung von pkt. 1 soweit zufrieden, sehr gut

dann zu pkt. 2:

pkt. 2 "kategorische existenzrechtsabsprechung durch israel"

auch in israel ist im likud programm manifestiert (und auch durch ihr handeln unterstrichen), dass KATEGORISCH und eigentlich unentwegt (ausnahme rabin ansatz) durch israel einem souveränen/eigenständigen/überlebensfähigen palästinensischen staat KATEGORISCH das existenzrecht abgesprochen wird (siehe auch reaktionen auf beobachterstatus)

ist diese manifestierung und kategorische festlegung eher friedensfördern bzw. ist dies eher der tod sämtlicher friedensansätze?


melden

Israel - wohin führt der Weg?

13.03.2014 um 10:59
@waage
Tut es sehr weh zu erkennen das die Palästinenser keinen Frieden eingehen wollen ?


melden
waage ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Israel - wohin führt der Weg?

13.03.2014 um 11:01
@JoschiX

nein, das ist ja unstrittig, dass es dort auch radikale gibt, die keinen frieden wollen

daher, müssen wir jetzt mal die gegenseite durchleuchten um daraus schlüsse ziehen zu können

(btw. die masse wird wohl frieden wollen, hüben wie drüben und dies gehört ja bekanntlich unterstützt ... und mit dieser analyse lässt sich auch der lösungsansatz ableiten)

so, genug strohmänner von deiner seite abgefackelt, zurück:

pkt. 2 "kategorische existenzrechtsabsprechung durch israel"

auch in israel ist im likud programm manifestiert (und auch durch ihr handeln unterstrichen), dass KATEGORISCH und eigentlich unentwegt (ausnahme rabin ansatz) durch israel einem souveränen/eigenständigen/überlebensfähigen palästinensischen staat KATEGORISCH das existenzrecht abgesprochen wird (siehe auch reaktionen auf beobachterstatus)

ist diese manifestierung und kategorische festlegung eher friedensfördern bzw. ist dies eher der tod sämtlicher friedensansätze?


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

13.03.2014 um 11:01
Zitat von waagewaage schrieb:uch in israel ist im likud programm manifestiert (und auch durch ihr handeln unterstrichen), dass KATEGORISCH und eigentlich unentwegt (ausnahme rabin ansatz) durch israel einem souveränen/eigenständigen/überlebensfähigen palästinensischen staat KATEGORISCH das existenzrecht abgesprochen wird
Israel ist ziemlich klein - die Arabischen Länder sind ziemlich groß


melden

Israel - wohin führt der Weg?

13.03.2014 um 11:02
@JoschiX
Zitat von JoschiXJoschiX schrieb:Die Palästinenser scheinen mir auf dreckige Art und Weise auf Zeit zu spielen solange bis Israel "weg" ist,
In welchem denkbaren Scenario ist Israel in absehbarer Zeit "weg"?

Aus Sicht der Palestinänser macht die Unterstellung Israel spielt auf Zeit um via Siedlungsbau mehr Land abschneiden zu können einen gewissen Sinn.
Aber bei den Palestinänsern?


2x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

13.03.2014 um 11:06
ich muss die israelischen poltiker mal loben. das einbeziehen der ultrorthodexen in die werhpflicht ist richtig und ein großer schritt zurück auf den weg zu einem modernen israel.
als nächstes müssen die steuergeschenke an die orthodoxen weg, kein land kann es sich erlauben einen haufen fauler kriegstreiber für das aufhetzen der bevölkerung zu bezahlen.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

13.03.2014 um 11:10
@waage
Zitat von waagewaage schrieb:daher, müssen wir jetzt mal die gegenseite durchleuchten um daraus schlüsse ziehen zu können
Aber die Israelis haben doch garkeinen Einfluss auf die palästinensische Befreiungsideologie die sowohl von der Fatah (demografisch) als auch von den militanten (militärisch) aufrecht erhalten wird !
Das ist der entscheidende Punkt... Israel kann doch nicht seine eigene Existenz abwickeln.


melden
waage ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Israel - wohin führt der Weg?

13.03.2014 um 11:13
@JoschiX

lass mal jetzt deine strohmänner weg, alles nachvollziehbar warum du dich sträubst, aber hilft nix:



pkt. 2 "kategorische existenzrechtsabsprechung durch israel"

auch in israel ist im likud programm manifestiert (und auch durch ihr handeln unterstrichen), dass KATEGORISCH und eigentlich unentwegt (ausnahme rabin ansatz) durch israel einem souveränen/eigenständigen/überlebensfähigen palästinensischen staat KATEGORISCH das existenzrecht abgesprochen wird (siehe auch reaktionen auf beobachterstatus)

ist diese manifestierung und kategorische festlegung eher friedensfördern bzw. ist dies eher der tod sämtlicher friedensansätze?


melden

Israel - wohin führt der Weg?

13.03.2014 um 11:15
@JPhys2
Zitat von JPhys2JPhys2 schrieb:In welchem denkbaren Scenario ist Israel in absehbarer Zeit "weg"?
Das spiegelt scheinbar die Geisteshaltung der Palästinenser wieder. Es gibt für sie doch keinen Grund, wenn sie denn Israel und Palästina als 2 Staaten zu akzeptieren, den jüdischen Staat nicht anzuerkennen und auf die Rücksiedlung der Flüchtlinge setzen.
Zitat von JPhys2JPhys2 schrieb:Aus Sicht der Palestinänser macht die Unterstellung Israel spielt auf Zeit um via Siedlungsbau mehr Land abschneiden zu können einen gewissen Sinn.
Ich denke Israel spielt auch auf Zeit solange bis die Palästinenser einsehen das es kein Rückkehrrecht geben kann. Ergo sie gewungen sind keine territorialen Ansprüche gegen Israel mehr zu erheben. Rein von der Logik her.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

13.03.2014 um 11:20
@waage
Meine "Strohmänner" sind doch deine Palästinenser. Sie geben es doch selber zu v.v
Liess doch was sie selbst von sich geben, da ist doch überhaupt keine Forderung von ihnen im Raum die das Kernproblem behandelt...
Entweder muss Israel weg aus Sicht der Militanten oder es wird demografisch aufgelöst aus Sicht der Fatah. Was muss Israel tun damit das nicht passiert.

Mit Quellenangabe bitte.


melden
waage ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Israel - wohin führt der Weg?

13.03.2014 um 11:26
@JoschiX

erinnerst dich doch auch an unseren jüngsten gesprächsstrang - du weißt schon, wo die immer gehetzt hast und die gesamte pal. in geiselhaft genommen hast zwecks hamas wahlen - und schwupps, auch hier hast du dich geirrt, war ja dann eine zeitlang schweigen von dir:

Israel - wohin führt der Weg? (Seite 1506)

und bei deiner einseitigen schuldzuweisung bist höchstwahrscheinlich ähnlich auf irrwegen wie jüngst, du willst doch dazulernen und nicht wie jüngst falsche hetze betreiben, oder joschi?

also joschi, keine strohmänner mehr (wie du dich windest :)):

pkt. 1 landraub haben wir ja schon durch und ziemlich eindeutig bzgl. friedenswillens israel, aber wir haben ja auch deine "argumentation" eingefrohren, kann sich ja jeder selbst ein urteil bilden

weiter gehts mit pkt. 2


pkt. 2 "kategorische existenzrechtsabsprechung durch israel"

auch in israel ist im likud programm manifestiert (und auch durch ihr handeln unterstrichen), dass KATEGORISCH und eigentlich unentwegt (ausnahme rabin ansatz) durch israel einem souveränen/eigenständigen/überlebensfähigen palästinensischen staat KATEGORISCH das existenzrecht abgesprochen wird (siehe auch reaktionen auf beobachterstatus)

ist diese manifestierung und kategorische festlegung eher friedensfördern bzw. ist dies eher der tod sämtlicher friedensansätze?


melden

Israel - wohin führt der Weg?

13.03.2014 um 11:29
@25h.nox: Wenn die Ultra- Orthodoxen jetzt in Israel zur Armee müssen, mag man das als gerecht empfinden. Andererseits gibt es nun noch mehr Wahnsinnige, die meinen, Frieden sei mit mörderischen Mitteln erreichbar. Übrigens gehört Religion zur Basis der israelischen Armee. Bibel und Tora werden wie Geschichtsbücher gelesen. Jehova als Goebbels.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

13.03.2014 um 11:31
Zitat von KoreanderKoreander schrieb: Andererseits gibt es nun noch mehr Wahnsinnige, die meinen, Frieden sei mit mörderischen Mitteln erreichbar.
es geht nicht darum wer den krieg will sondern wer ihn kämpfen muss. die wehrpflicht ist eine friedensförderne maßnahme, da es eben aus jeder familie kinder treffen kann, und nich nur solche von unterschichtseltern wie es bei berufsarmeen der fall ist.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

13.03.2014 um 11:31
@waage
Dann sollen die Palästinenser doch bitte einfluss auf ihre Politiker nehmen.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

13.03.2014 um 11:32
@JoschiX
Zitat von JoschiXJoschiX schrieb:Das spiegelt scheinbar die Geisteshaltung der Palästinenser wieder.
Ich nehme das mal als du kannst dir auch kein realistsiches Scenario ausdenken in dem Israel irgendwann in absehbarer Zeit weg ist...
Zitat von JoschiXJoschiX schrieb:Es gibt für sie doch keinen Grund, wenn sie denn Israel und Palästina als 2 Staaten zu akzeptieren, den jüdischen Staat nicht anzuerkennen
Es gibt für Israel genauso ""keinen Grund wenn sie ISrael und Palestina als 2 Staaten zu akzeptieren, den palestinänsichen Staat nicht anzuerkennen.

Ähm lass mich darauf hinweisen dass die ISraelischen Radikalen erfolgreich sind darin einen Palestinänsichen Staat zu verhindern. Die alestinänsichen Radikalen brüllen nur rum
Du verstehst den Unterschied zwischen jemand sagt dass er etwas tun will und ist seit Jahrzenten erfolglos damit und jemand tut genau das seit Jahrzehnten?
Zitat von JoschiXJoschiX schrieb:und auf die Rücksiedlung der Flüchtlinge setzen.
Die "Rücksiedlung der Flüchtlinge" (wie gesagt die meisten von denen sind nie geflohen und waren nie in Irael ) Ist mit Sicherheit eines der grössten Probleme

Aber verstehe bitte wie die Palestinäsische Führung in diese Situation gekommen ist.
NAch der Vertreibung war es vollkommen sinnvoll zu versprechen sich dafür einzusetzen dass die Vertriebenden zurückkehren können...
Und danach konnte man dieses Versprechen nie wirklich zurückziehen weil wer immer das getan hätte politisch erledigt wäre.

Verstehe bitte dass die Einzige Mögichkeit wie eine Palestinaänsiche Führung das "Rückkehrrecht" aufgeben kann ist wenn sie gleichzeitig einen eigenen Staat bekommen in DEN die "Flüchtlinge" stattdessen "zurückkehren" können
Zitat von JoschiXJoschiX schrieb:Ich denke Israel spielt auch auf Zeit solange bis die Palästinenser einsehen das es kein Rückkehrrecht geben kann.
Wie ich schon sagte sie können das nur mit Staatsgründung aufgeben..

Und ehrlich gesagt es hat ja einen Leak gegeben dass Abbas dazu schon bereit war...
Aber wie gesagt wenn er dafür nicht den eigenen Staat bekommt KANN er das nicht öffentlich verkünen oder er ist politisch ruiniert

Als das also bekannt geworden ist und Israel NICHT bereit war dafür einen Palestinänserstaat zu ermöglichen musste er schleunigst zurückrudern un klahrstellen dass er das Recht nie aufgeben würde

Auf was auch immer Israel wartet...nicht darauf. Die Chance hatten sie schon.
Und sie haben sie stattdesen genutzt um die moderateste der Palestinänsergruppe politisch zu verkrüppeln...


2x zitiertmelden