Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Iran stellt Karikaturen zum Holocaust aus

205 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Iran, Holocaust, Karikatur ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Iran stellt Karikaturen zum Holocaust aus

18.08.2006 um 20:52
Wäre eine Abbildung dieser Karrikaturen in deutschen Zeitungen eine Nachricht,oder
eine den Holocaust verharmlosende Aussage, also strafbar?


Karikaturen über
den Holocaust, zu denen im Streit um die Mohammed-Karikaturen nuneine iranische Zeitung
aufgefordert hat, wären in Deutschland strafbar. Bei derAbwegung zwischen der Kunst- und
Meinungsfreiheit auf der einen Seite und dem Schutzvon Persönlichkeitsrechten und dem
Kampf gegen Volksverhetzung auf der anderen Seitehaben deutsche Gerichte klare Grenzen
gezogen. So entschied dasBundesverfassungsgericht im April 1994, dass jede Äußerung oder
Darstellung, die denHolocaust leugnet, nicht mehr vom Grundrecht der Meinungsfreiheit
gedeckt ist.

Nach Ansicht der Verfassungshüter handelt es sich bei der Äußerung,
im DrittenReich habe es keine Judenverfolgung gegeben, um eine Behauptung, "die nach
ungezähltenAugenzeugenberichten und Dokumenten, den Feststellungen der Gerichte in
zahlreichenStrafverfahren und den Erkenntnissen der Geschichtswissenschaft erwiesen
unwahr ist."Solch eine Behauptung genieße deshalb nicht mehr den Schutz der
Meinungsfreiheit. EinKarikaturist, der den Holocaust in Bild, Wort oder Schrift
verspottet, würde sichdeshalb je nach Schwere des Falls einer Reihe von Strafvorwürfen
aussetzen. Das reichtvon der Beleidigung, die mit bis zu einem Jahr Haft geahndet wird
bis hin zurVerunglimpfung des Andenkens Verstorbener mit bis zu zwei Jahren Gefängnis.


Die schärfste Waffe gegen Holocaust-Leugner ist jedoch der Paragraf 130im
Strafgesetzbuch zur Volksverhetzung. Danach wird mit Freiheitsstrafe bis zu dreiJahren
bestraft, wer Schriften herstellt oder verbreitet, "die zum Hass gegen Teileder
Bevölkerung oder gegen eine nationale, rassische, religiöse oder durch ihrVolkstum
bestimmte Gruppe aufstacheln, zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen gegen sieauffordern oder
die Menschenwürde anderer dadurch angreifen, dass Teile derBevölkerung oder eine
vorbezeichnete Gruppe beschimpft, böswillig verächtlich gemachtoder verleumdet werden."


Der Bundesgerichtshof (BGH) präzisierte in einemGrundsatzurteil die
Voraussetzungen für solch eine Verurteilung. Nach der Entscheidungdes ersten Strafsenats
vom März 1994 verlangt der Volksverhetzungs-Paragraf "einenAngriff auf die
Menschenwürde". Allein die Verletzung der Ehre einer Person genügtdemnach nicht.
Erforderlich ist laut BGH "vielmehr, dass der angegriffenen Person ihrLebensrecht
abgesprochen und sie als minderwertiges Wesen" behandelt wird. Ein Angriffauf die
Menschenwürde der jüdischen Bevölkerung liegt laut BGH allerdings bereits dannvor, "wenn
der Täter die Tatsache der systematischen Morde an Juden alsLügengeschichte darstellt".


Die Gerichte ahnden derartige Straftaten in derRegel konsequent: So wurde etwa
ein rechtsextremer Liedermacher vom LandgerichtWuppertal im Februar 1999 zu zwei Jahren
Haft verurteilt, weil er in seinen Texten denHolocaust geleugnet hatte.


melden

Iran stellt Karikaturen zum Holocaust aus

18.08.2006 um 20:54
geleugnt, d.h. er meinte juden haben holocaust inszeniert????


melden

Iran stellt Karikaturen zum Holocaust aus

18.08.2006 um 20:56
<"auf beiden Seiten sind doch die Opfer, warum müssen die juden einem Schuldgefühlegeben">

Wie schon jemand geschrieben hat. Schuldgefühle können nicht gegeben undnicht gemacht werden. Man hat sie oder hat sie nicht. Und nur DER kann welche haben, deram Holocaust beteiligt, ihn ermöglich oder davon profitiert hat. Und das waren DAMALSnicht wenige, wie wir heute wissen.


<"Wäre eine Abbildung dieserKarrikaturen in deutschen Zeitungen eine Nachricht, oder eine den Holocaustverharmlosende Aussage, also strafbar?">

Beides. Wenn die Karikaturenunkommentiert in das Blatt gestellt würden mit Sicherheit strafwürdig..


melden

Iran stellt Karikaturen zum Holocaust aus

25.04.2007 um 09:11
die dänischen karikaturen haben darauf abgezielt, eine religion zu verunglimpfen, wasmeiner meinung nach ja auch nicht ganz richtig is. aber ein bischen kritik wird doch wohlnoch erlaubt sein...

während die holocaustkarikaturen ja wohl unterste schubladesind.

zum vergleich:

auf der einen seite, sich über den propheten lustigmachen, und auf der

anderen seite: es lustig zu finden sechs millionen menschenin den tod geschickt zu haben...

hmm, über den glauben/die religion zu witzeln,oder über den tod von menschen....was wiegt da wohl schwerer...

ich für meinenteil, würde es schon traurig finden wenn nur ein einziger jude im Wk II gestorben wäre,und über den einen toten juden dann eine " lustiche karikatur" veröffentlicht werdenwürde...

das sollten sie sich herr achmadine"schad" hinter die ohren schreiben...


melden

Iran stellt Karikaturen zum Holocaust aus

25.04.2007 um 11:18
/dateien/pr29415,1177492708,daen.CartoonOriginal anzeigen (0,2 MB)
Um ehrlich zu sein , hatte ich den Witz nur bei einigen Karikaturen verstanden undkonnte deshalb auch nicht die Reaktion aus dem Iran nachvollziehen...


melden

Iran stellt Karikaturen zum Holocaust aus

25.04.2007 um 11:22
nein, ich kann die reaktion aus der moslemischen welt auch nicht nachvollziehen...!


melden

Iran stellt Karikaturen zum Holocaust aus

26.04.2007 um 13:44
Jafrael@

Teilweise schaute man einfach weg. In der Hubirg in Mittelfrankenarbeiteten Kriegsgefangene als Zwangsarbeiter in den Schächten. Es handelte sich um einenOrt für heimliche Kriegsproduktion. Die Zwangsarbieter gingen jeden Tag an derbenachbarten Stadt vorbei, jeder Bürger konnte ihre abgekämpften Körper sehen und vieleBürger waren als Arbeitskräfte in der Hubirg beschäftigt. Gegen Ende des Krieges wurdendie Zwangsarbeiter schlimm vernachlässigt wie in fast allen Lagern undZwangsarbeiterstätten, einige fanden den Hungertod, besonders ältere Zwangsarbeiter.
Jeder musste gewusst haben, dass diese Arbeit mörderisch und unmenschlich war, aberman offenbar davon nichts wissen.


melden

Iran stellt Karikaturen zum Holocaust aus

26.04.2007 um 13:59
@ al-chidr


und was genau hat dein obiger beitrag mit dem karikaturenstreit zutun...?


melden

Iran stellt Karikaturen zum Holocaust aus

26.04.2007 um 18:32
sorry habe nicht aufgepasst ... ;)

Zu den Karrikaturen:

Beide Karrikaturen-Projekte sind eine Frechheit!
Unterschiede bestehen für mich objektiv keine, dabeides eine bewusste üble Beleidigung der Angehörigen einer Religion/Gruppe darstellt.

Subjektiv besteht ein Unterschied, denn die Dänen haben den Propheten und damitselbst verspottet.


melden

Iran stellt Karikaturen zum Holocaust aus

26.04.2007 um 18:36
@al-chidr

Ich sehe da schon einen Unterschied und zwar den das die Juden vergastwurden von uns Deutschen und nicht wie ein Prophet verehrt wurden.


melden

Iran stellt Karikaturen zum Holocaust aus

26.04.2007 um 18:46
Du sagst es "Von uns Deutschen"

In vielen Teilen der Welt ist man sich derTragweite dieser Ereignisse weniger bewusst. Man kann nicht verlangen, dass alle Welt dieShoa ins Zentrum der Geschichtsschreibung und des kollektiven Unrechts-Bewusstsein rückt,auch wenn das die Zionisten gerne zu ihren Zwecken so hätten! Ich kann mir nichtvorstellen, dass vernünftige Juden wollen, dass man sie noch 60 Jahre nach der Shoa soumgarnt.

Die Juden machen selbst solche Karikaturen. Zwar besteht da einUnterschied, aber Muslime würden nie selbst vom Propheten Karikaturen erstellen.

Die Karikaturen waren zudem außerordentlich rassitisch! Muhammad sws wurde alsein krummbeiniger barbarischer Wüstenaraber dargestellt. Der Stürmer lässt grüßen.


melden

Iran stellt Karikaturen zum Holocaust aus

26.04.2007 um 18:56
Die Karriakturen nahmen Bezug auf Islamisten und Ihre Interpretation des Islam. Wenn mandas bis heute nicht versteht, dann weiß ich auch nicht mehr. Es ist Kritiksatire undkein, wer stellt die stattgefundene Ermordung unzähliger Menschen am witzigstendar.

Dieser Unterschied ist gewaltig. Abgesehen davon kann man sich über jedeKarikatur aufregen wenn man das will. Der Unterschied ist nur, daß wir hier deshalb keineBotschaften stürmen wollen und Gewalt verüben, auch die Juden haben das nicht getan.


melden

Iran stellt Karikaturen zum Holocaust aus

26.04.2007 um 18:58
Ja was solls Menschen schauen halt so aus,möchte nicht wissen wie Jesus zu der Zeitausgeshen haben mag und viele andere zeitgenossen wenn ich mir die mittelalterlichezeichnungen der adelsleute ansehe die waren alles andere als schön.


melden

Iran stellt Karikaturen zum Holocaust aus

29.04.2007 um 09:19
"Beide Karrikaturen- Projekte sind eine Frechheit!
Unterschiede bestehen für michobjektiv keine, da beides eine bewusste üble Beleidigung der Angehörigen einerReligion/Gruppe darstellt."


so ein strunzdummer scheißdreck.
zwischen der(nicht religiös motivierten!!) ermordung von 6 mio menschen und der verspottungirgendeines fantasiehonks besteht ein unterschied.


melden

Iran stellt Karikaturen zum Holocaust aus

15.09.2007 um 13:09
Zum Thema Karikaturen - Streit:
Samstag, 15. September 2007, 10:28 Uhr

Al-Qaida setzt Kopfgeld wegen Mohammed-Karikaturen aus

Die Terrororganisation al-Qaida im Irak hat ein Kopfgeld auf den schwedischen Karikaturisten Lars Vilks sowie den Chefredakteur der Zeitung „Nerikes Allehanda“ ausgesetzt. Diese hatte im August eine Zeichnung von Vilks abgedruckt, die den Kopf Mohammeds auf einem Hundekörper zeigt. Wer Vilks töte, könne mit einer Belohnung von bis zu 150 000 Dollar (108 000 Euro) rechnen, versprach Abu Omar al Baghdadi, der Führer von al-Qaida im Irak. Die Abschrift einer entsprechenden Tonaufnahme wurde im Internet veröffentlicht.



melden

Iran stellt Karikaturen zum Holocaust aus

15.09.2007 um 15:11
quelle?

buddel


melden

Iran stellt Karikaturen zum Holocaust aus

15.09.2007 um 15:17
die al-qaida ist sowieso nur ein propagandawerkzeug.


melden

Iran stellt Karikaturen zum Holocaust aus

15.09.2007 um 15:21
@buddel

Hier ist z.B. eine Quelle
Kopfgeld wegen Zeichnung


melden

Iran stellt Karikaturen zum Holocaust aus

15.09.2007 um 15:21
Aaaach, da wird immer rumgedroht, im Endeffekt wird der Vilks schon nich umgebracht werden, genausowenig wie madonna und Britney.

___

ICh finde beides ist in Ordnung.

Natürlich ist es nicht nett so eine Mohammed Karrikatur zu machen, aber es ist erlaubt.

Ist es im Iran erlaubt solcherlei Karrikaturen zu machen, dann muss das ebenfalls in Ordnung sein, auch wenn es kindisch und beleidigend ist.

l


melden

Iran stellt Karikaturen zum Holocaust aus

15.09.2007 um 15:24
Ichfinde ja, dass hier jemand ganzschön auf die Schippegenommen wird, wenn ich so mal dieTexte hier lese aberdas kann ja auch täuschen :D


melden