Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

43.586 Beiträge, Schlüsselwörter: Nazis, Rechtsextremismus, Reichsbürger
Flatterwesen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

20.08.2016 um 23:02
@tudirnix
Thügida(die aus Sügida hervor gegangen ist, die von Tommy Frenck begründet wurde) war von Anfang an klar das dort der harte Kern der Neonazi Szene das projekt begründet hat. Schon bei sügida war das von Anfang an klar.


melden
Anzeige

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

20.08.2016 um 23:04
@Flatterwesen

War das nicht Daniel Köckert?

edit: David, heißt er...nicht Daniel


melden
Flatterwesen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

20.08.2016 um 23:11
@Whoracle
David Köckert heisst der. Der hat schon bei Sügida seine reden gehalten, und hat thügida mitbegründet, Sügida aus denen Thügida hervor gegangen war vor allem Tommy Frenck, Ivonne Wieland(die mal sagte man sollte den Gegendemonstranten die zunge raus schneiden) und Patrick Schröder wohl die ausschlaggebenden Persönlichkeiten. Auch am mittwoch in jena war Frenck dabei.
Eigentlich ist Köckert eine absolute Witzfigur wie hier bei der sügida Demo
Youtube: SÜGIDA - David Köckert´s Rede vom 23.02.2014 in Suhl


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

20.08.2016 um 23:18
@Flatterwesen
@Whoracle

Alles zum Thema Köckert findet man hier, wenn man kostenpflichtige Artikel lesen möchte:
http://www.bnr.de/category/stichworte/david-koeckert
4 Seiten Artikel allein über Köckert

oder auch kostenlos hier:

http://www.endstation-rechts.de/news/kategorie/npd/artikel/kurz-vor-dem-verbotsverfahren-neonazi-koeckert-zieht-sich-aus...
http://www.endstation-rechts.de/news/kategorie/npd/artikel/ex-afd-mitglied-mit-neonazi-vergangenheit-heuert-bei-npd-an.h...


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

21.08.2016 um 00:35
@Flatterwesen
@Whoracle
Heut Nachmittag Jutta Ditfurth und Manfred Zieran getroffen,die beiden Macher von Ökolinx latschten bei mir ums Eck rum und machten Wahlkampf,Ökolinx tritt in Kreuzberg mit ner Liste an.
Ich sag zu Jutta "Die Plakatkolonne der AfD...""Wo,wo,wo,wo sind sie?!"..."Wurden erfolgreich vertrieben,erfolgreich aufgehängte Plakate überlebten keine Nacht...siehst du welche??"
"Oh ja...stimmt...hier hängt nix von denen"
"Nachts kommen die Männer mit den langen Stangen...muhahaha!"


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

21.08.2016 um 00:38
@Warhead
Warhead schrieb:Nachts kommen die Männer mit den langen Stangen
Das wird man dir als Prügelstock auslegen, du Nase :D


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

21.08.2016 um 01:19
@Realo @Whoracle @Flatterwesen

Rassismus und Rechtsextremismus ist ein gesamtdeutsches Problem, das niemand bestreiten wird. Blickt man aber genauer hin, muss man auch feststellen, dass Fremdenfeindlichkeit und Rechtsextremismus in den neuen Bundesländern quasi boomen. Sind für diese Entwicklung die Erklärungsmodelle vom abgehängten Ostdeutschen eigentlich noch haltbar? Oder liegt es eher daran, dass in der ehemaligen DDR Rassismus und Rechtsextremismus nie auf der Tagesordnung stand und bewusst verschwiegen wurde und gerade deshalb der Nährboden für die rechtsextreme Szene in den neuen Bundesländern besonders gut gedeiht. War die DDR völkisch? Fremdenfeindlichkeit wurde jedenfalls, nun ja, offiziell nicht, aber dennoch tolereiert ud auch Pogrome. Es gibt viel aufzuarbeiten.

Gibt es ein rechtsextremens und rassistisches Erbe in den neuen Bundesländern? Oder wie kommt es, dass insbesondere dort soviele rassistische Vorfälle vorkommen?

Das es eine Rechtsextreme Szene gab, war ja schon bekannt. Die Ausmaße allerdings nicht.

Was Jahre verdrängt und verschwiegen wurde selbst nach der Wende:

In der DDR gab es Neonazis. Sie lynchten Gastarbeiter
Obwohl offiziell "antifaschistisch", grassierten in der DDR Ausländerfeindlichkeit und Antisemitismus. Ein Historiker fand Hunderte Angriffe und Tausende Opfer. Eine TV-Doku schürt jetzt die Debatte.
http://www.welt.de/geschichte/article157749931/In-der-DDR-gab-es-Neonazis-Sie-lynchten-Gastarbeiter.html (19.08.2016)
Hunderte fremdenfeindliche Angriffe in der DDR
http://www.welt.de/kultur/history/article157726595/Hunderte-fremdenfeindliche-Angriffe-in-der-DDR.html (17.08.2016)

Rassismus in der DDR weiter verbreitet als bisher angenommen
Gemeinsame Recherchen des Historikers Harry Waibel mit MDR-exakt belegen, dass Rassismus und fremdenfeindliche Gewalt in der DDR stärker verbreitet waren als bisher bekannt. „Wir können bisher 700 Vorfälle nachweisen und belegen, bei denen es mindestens 12 Tote gegeben hat“, erklärte der Historiker Harry Waibel im MDR-Format „Exakt - Die Story“.
http://www.mdr.de/exakt/rassismus-ddr-100.html (17.08.2016)

Vertuscht und verdrängt - Warum starben Vertragsarbeiter in der DDR?
"Schlagt die Algerier tot!" - mit diesem Ruf wurden im August 1975 Nordafrikaner durch Erfurt gehetzt. Schon in den beiden Monaten zuvor hatte es in der damaligen DDR-Bezirksstadt immer wieder tätliche Auseinandersetzungen zwischen Deutschen und Algeriern in Gaststätten und bei Tanzveranstaltungen gegeben
(17.08.2016)
http://www.mdr.de/exakt/die-story/exakt-die-story-vertragsarbeiter-ddr-100.html


melden
Flatterwesen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

21.08.2016 um 09:33
@tudirnix
die DDR hat sicher ihr Anteil, aber die Mode alles der DDR in die Schuhe zu schieben, da machen es unsere Regierung es sich auch zu einfach....


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

21.08.2016 um 16:33
Interessanter Bericht über deutsch-russische Querfront Propaganda:
https://www.youtube.com/watch?v=4w3w06qDQ4w


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

21.08.2016 um 17:48
Mittlerweile scheint für viele ja schon eine Mitgliedschaft in der CDU zu reichen um ein Nazi zu sein....


http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/9015118/er-ist-jung--kurdisch---und-wird-als--nazi--beschimpft.html


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

21.08.2016 um 18:02
Whoracle schrieb:Da ma 9.11. ebenfalls die Mauer gefallen ist, der Hitlerputsch niedergeschlagen wurde und die Novemberrevolution stattfand, wird bei diesem Datum meiner Meinung nach garantiert niemand einschreiten, wenn das schon am 20. April und 17. August niemand tut, so traurig wie es ist.
und den "armen verfolgten" Rechtsextremisten wird doch wohl niemand das Feiern der Kristallnacht vermiesen wollen: "Die Novemberpogrome 1938 – bezogen auf die Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 auch (Reichs-)Kristallnacht oder Reichspogromnacht genannt – waren vom nationalsozialistischen Regime organisierte und gelenkte Gewaltmaßnahmen gegen Juden im gesamten Deutschen Reich."
Wikipedia: Novemberpogrome_1938
Schließlich hatten sie für jede ihre Okkupationen "Notwehrgründe".
"Ab heute wird zurückgeschlagen" tönten die "bis dahin geduldig Stillehaltenden" bei jeder sich bietenden Gelegenheit.
"Alles nur Notwehr"


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

21.08.2016 um 22:04
@Warhead

Es wäre besser, wenn nachts mal die Webdesigner kämen, einen derart grausigen Webauftritt sieht man selten.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

21.08.2016 um 22:11
@Warhead

Andererseits, wer sowas wählt, ist sowieso schon lange jenseits von gut und böse angekommen.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

21.08.2016 um 22:37
@eckhart
eckhart schrieb:und den "armen verfolgten" Rechtsextremisten wird doch wohl niemand das Feiern der Kristallnacht vermiesen wollen:
Insbesondere nicht das VG in Gera, das ihre Partys so gerne genehmigt. Da ist man auf dem rechten Augen blind. Trägt man da eigentlich schon die entsprechenden Armbinden? :trol:


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

22.08.2016 um 14:18
Tschechische Islamgegner haben im Prager Stadtzentrum einen Anschlag vorgetäuscht und damit unter Touristen für Angst und Schrecken gesorgt.

Sie hätten mit Waffen-Imitaten hantiert und arabisch «Gott ist gross» gerufen, so die Agentur CTK. «Aus Angst, dass es sich um einen realen Anschlag handelt, haben einige Menschen die Flucht ergriffen», sagte ein Polizeisprecher.
Beamte hätten die Aktion gestoppt, weil auf dem Altstädter Ring eine Massenpanik gedroht habe.

Der Hauptorganisator, ein Islamgegner und Rechtspopulist, hatte sich als Beduine verkleidet und ritt auf einem Kamel.

Er rechtfertigte die Aktion als eine «Parodie auf die Machtübernahme des Islamischen Staates» und «absurdes Theater». Seine fremdenfeindliche Gruppierung hat Zehntausende Anhänger.

Die Polizei prüft, ob sich die Teilnehmer einer Straftat schuldig gemacht haben. Es drohen bis zu fünf Jahre Haft.
http://www.srf.ch/news/international/prag-islamgegner-fingieren-anschlag-2
Was haben die geraucht?


melden
Flatterwesen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

23.08.2016 um 20:40
Wäre schön wenn der Verfassungsschutz mal die Verfassung und nicht die Nazis schützen würde.

http://gotha.thueringer-allgemeine.de/web/gotha/startseite/detail/-/specific/Nebenklaeger-im-Ballstaedt-Prozess-Verfassu...


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

24.08.2016 um 19:22
Keine gute Publicity für die Polizei, wenn sich die Vorwürfe bestätigen (Hagen liegt in NRW).

https://beta.welt.de/politik/deutschland/article157846003/Auf-dem-rechten-Auge-blind-Polizei-unter-Verdacht.html?wtrid=c...


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

24.08.2016 um 19:32
@Aldaris

es wäre auch nicht das erste mal, dass hier über solche Fälle innerhalb der Polizei berichtet wird. Man kann schon bald einen eigenen Thread zum Thema rechtsextremistische Vorfälle bei der Polizei und ihrem blinden rechtem Auge eröffnen.
Im Übrigen, danke für den Link.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

25.08.2016 um 21:59
@Aldaris @Rho-ny-theta @eckhart @querdenkerSZ @paranomal @Whoracle @che71 @ King_Yardie @Landluft @Subcomandante @Tussinelda @aseria23 @Venom @Issomad @Nerok

Auf der von der NPD gesteuerten FB Seite "Täterschutz vor Opferschutz? Nein danke, Nicht mit uns" wurde ganz offen zum Pogrom gegen Moscheen und Flüchtlingsheime am 9. November aufgerufen in Form einer Veranstaltung unter dem Namen "Neue Ordnung".

Es ist schon erbärmlich ,wie weit Neonazis mittlerweile gehen, volksverhetzerisch aktiv zu werden, mit einem Gefühl von Sicherheit, nichts befürchten zu müssen. Hier für fehlen einem tatsächlich die Worte. Und nein, solche Aktionen fallen bei weitem nicht mehr unter Meinungsfreiheit.

Über die Neonazi-Gruppierung "Neue Ordnung" verlinke ich am Ende des Beitrags noch etwas.
Berlin. Neonazis haben im Internet zu Brandanschlägen gegen Geflüchtete und Muslime aufgerufen – und das zum 9. November, dem Jahrestag der NS-Pogrome gegen Juden von 1938. »Moscheen und Flüchtlingsheime müssen an diesem Tag in Flammen stehen«, hieß es in einer auf Facebook verbreiteten Aufforderung. Veröffentlicht wurde diese von einer Gruppe namens »Täterschutz vor Opferschutz? Nein danke, Nicht mit uns«, die seit Ende 2012 in NPD-Diktion Maßnahmen gegen »Kinderschänder« fordert und bereits mit zahlreichen rassistischen und rechtsradikalen Postings auf Facebook aufgefallen war. Der Mordaufruf wurde unter der Überschrift »Neue Ordnung« veröffentlicht, ein Name, der auch von einer rechtsterroristischen Organisation verwendet wird. Er wurde bei Facebook
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1023226.neonazis-rufen-zu-pogrom-gegen-gefluechtete-und-muslime-auf.html

Die Seite wurde inzwischen gesperrt. Und es hat lange gedauert bis Facebook endlich auf die vielen Meldunegn reagierte, denn für ihre rechtsextreme Hetze ist sie seit langem bekannt. Man kann nur hoffen, dass darüberhinaus auch Anzeigen erstattete wurden. Screenshots hierzu kursiern zur genüge im Netz.

14100453 624827901019922 139615615611643

Zur Neonaziorganisation "Neue Ordnung", die schon einmal für Aufsehen sorgte, da sie zum offenen Kampf gegen die Bundesrepublik aufgerufen hat und mittlerweile wohl vom Verfassungsschutz beobachtet wird:
Die "Neue Ordnung" schult systematisch ihre Anhänger für den Kampf gegen die Bundesrepublik Deutschland. So schreibt die Organisation, das Gebot der Stunde sei, zu kämpfen. Anhänger werden dazu aufgerufen, Schützenvereinen beizutreten und Kampfsport zu trainieren. Nach REPORT MAINZ-Recherchen will die Gruppe Anfang März an einem geheimen Ort "Taktik, Strategie und Planung" besprechen. Bereits vor einem Jahr war ein geheimes Schulungszentrum der Gruppierung in Brandenburg aufgeflogen. Kartonweise Hetzschriften und scharfe Waffen wurden beschlagnahmt.
http://www.swr.de/report/hintergruende-ueber-die-neonaziorganisation-neue-ordnung-der-tod-von-joerg-l/-/id=233454/did=10...
NSU-Nachfolge? Organisation „Neue Ordnung“ ruft zum Kampf auf
Die Organisation „Neue Ordnung“ hat zum Ziel die freiheitlich-demokratische Grundordnung in Deutschland abzuschaffen, notfalls mit Gewalt. Nun wird gegen fünf ihrer Mitglieder wegen Bildung einer bewaffneten Vereinigung ermittelt. Trotz eindeutig formulierter Ziele findet die Gruppe im Verfassungsschutzbericht keine Erwähnung.
http://www.endstation-rechts.de/news/kategorie/nsu/artikel/nsu-nachfolge-organisation-neue-ordnung-ruft-zum-kampf-auf.ht...

Wie passend darüberhinaus: die von Rechtsextremisten und Neonazis dominierte Thügida hat zum selben Datum einen Fackelmarsch durch Jena angekündigt.

Es widert mich nur noch an, diese Hetze.


melden
Anzeige
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

25.08.2016 um 22:15
@tudirnix
Oh letztes Jahr am.9 November trat die Npd am Brandenburger Tor auf,Rennecke bot seine Sangeskünste feil.
Danach marschierte die ganze Drecksbrut zusammen mit Bärgida zur Synagoge in der Rykestrasse um der jüdischen Gemeinde einen guten Nachhauseweg zu wünschen und dem Rabbi die Kippa vom Kopf zu reissen nach Art von "Capture the Flag"


melden
321 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt