Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

43.586 Beiträge, Schlüsselwörter: Nazis, Rechtsextremismus, Reichsbürger

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

19.06.2019 um 23:52
@tudirnix

Danke für das Video, aber dafür wird es immernoch Ausreden geben, warum die da alle ja eigl. recht haben, oder das es doch nur einzellne Spinner sind. :shot:


melden
Anzeige

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

20.06.2019 um 00:00
Venom schrieb (Beitrag gelöscht):Inwiefern ist die AfD schuld an diesem furchtbaren Mord? Haben sie bewusst und geplant einen Mord herbeigeführt oder gar einen Attentäter zum Herrn Lübcke geschickt?
Erstmal müsste man um die Motive des Täters wissen. Sollte sich aber ein rechtspolitisches Motiv herausstellen, dann schau dir das Video an, was @tudirnix hier: Beitrag von tudirnix, Seite 2.170 verlinkt hat. Den schluss dazu überlasse ich dir.
Venom schrieb (Beitrag gelöscht):Wenn es aber darum geht dem Rechtsextremismus den Nährboden zu entziehen und wenn es allgemein um die Debatte rund um die Radikalisierung der Rechten, usw. geht kommt man letztendlich doch nicht drumherum auch großflächig zu schauen anstatt nur im rechten Spektrum.
Doch genau darum geht es. Wenn ich den rechtsextremen Sumpf trocken legen will, dann gehe ich nicht deswegen gegen Linke vor.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

20.06.2019 um 00:01
@Venom

Rechtsextremisten gibt es nicht weil es Linke gibt. Sie bereiten da gar keinen Nährboden.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

20.06.2019 um 00:05
@Bone02943

sehr anschaulich geschildert und das im "Die Welt" Artikel
„Kein Zweifel: Dieser Feind steht rechts!“
Das mutmaßlich rechtsradikale Attentat auf Walter Lübcke erinnert an die Rede, die Reichskanzler Wirth 1922 auf die Ermordung Walther Rathenaus hielt. Dies ist die ganze Geschichte des berühmten Zitats.
https://www.welt.de/geschichte/article195538979/Rathenau-Mord-1922-Kein-Zweifel-Dieser-Feind-steht-rechts.html
Wer im Geschichtsunterricht nicht gepennt hat, versteht es.

„Kein Zweifel: Dieser Feind steht rechts!“ @Venom


melden
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

20.06.2019 um 00:06
tudirnix schrieb (Beitrag gelöscht):Das hat niemand so gesagt @Venom
Siehe das oben gepostete Bild, oder gehe am besten direkt auf die Seite von Hooligans gegen Satzbau und gucke die letzten cirka 10 Bilder.
Nach purer Satire sieht mir das keinesfalls aus.

Aber wie gesagt, eine gewisse Mitverantwortung tragen sie auf jeden Fall und zwar in dem Sinne, dass sie oft gerne Dinge überdramatisieren, anderen dies und das unterstellen, usw. usw.
Bone02943 schrieb:Sollte sich aber ein rechtspolitisches Motiv herausstellen
Dann kann man der AfD einiges ins Gesicht sagen und kritisieren. Aber nicht Bilder von rechten Politikern, allen voran der AfD öffentlich posten die sagen "Ich bin schuld für den Tod von Lübcke".


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

20.06.2019 um 00:08
Venom schrieb:Siehe das oben gepostete Bild,
da steht verantwortlich nicht schuld. Du solltest deine Quellen besser lesen.
Venom schrieb:Ich bin schuld für den Tod von Lübcke"
steht in keinem dieser Bilder. Siehe genau hin.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

20.06.2019 um 00:14
Venom schrieb:Aber wie gesagt, eine gewisse Mitverantwortung tragen sie auf jeden Fall und zwar in dem Sinne, dass sie oft gerne Dinge überdramatisieren, anderen dies und das unterstellen, usw. usw.
Wie Merkel, sie sei schuld am Tod Deutscher wenn die Tat im Zusammenhang mit Asybewerbern steht? Sowas kam ständig von Seiten der AfD, einer politischen Partei im Bundestag. Was ist HOGESatzbau? Richtig.
Zumal bei der AfD das Wort "Schuld" wirklich gefallen ist.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

20.06.2019 um 00:18
@Bone02943

Es gibt jede menge Opportunisten auch auf politischer Bühne die verharmlosen und sich annähern wollen durch Gespräche. Auch die sind m.E. mitverantwortlich. Diesen Opportunismus hatten wir auch schon mal. Aus der Geschichte nichts gelernt.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

20.06.2019 um 00:19
@tudirnix


Merkt man auch immer wieder wenn es um alltagsrassismus geht. Is ja alles nicht schlimm, nich böse und überhaupt, es is ja gar nicht schlimm....


melden
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

20.06.2019 um 00:20
Bone02943 schrieb:Doch genau darum geht es. Wenn ich den rechtsextremen Sumpf trocken legen will, dann gehe ich nicht deswegen gegen Linke vor.
Bone02943 schrieb:Rechtsextremisten gibt es nicht weil es Linke gibt. Sie bereiten da gar keinen Nährboden.
Wenn du den rechtsextremen Sumpf trocken legen willst dann solltest du vielleicht überlegen effektiver zu handeln anstatt überspitzt gesagt mit dem Sabel mit vollem Anlauf Richtung Rechtsextremer zu rennen und zu schreien "nieder mit Faschisteeeeen".

Und doch es wird auch von Gegnern ein Nährboden den Rechtsextremen (mit-)bereitet.
Die Strategie "Wir bekämpfen das Problem einfach indem wir mit purer Aggression und Repression bzw. Repressalien gegen alles was für uns nach Hilfe für Faschos riecht" wird nie im Leben funktionieren. Mit solch radikalen Lösungen macht man es sich zwar im Kopf einfacher, in der Praxis und Realität kann man das als effektive Lösung vollkommen vergessen.

Genauso funktioniert es nicht wie es sich bspw. die Identitären vorstellen die anscheinend auch glauben, dass primär oder ausschließlich durch uns Leute aus dem linken Spektrum der Rechtsextremismus "am Leben gehalten wird" oder ähnliches.
tudirnix schrieb:da steht verantwortlich nicht schuld. Du solltest deine Quellen besser lesen.
Läuft auf dasselbe hinaus, ist auch ein Synonym dafür. Ich brauche die Quelle also nicht besser zu lesen.
Bone02943 schrieb:Zumal bei der AfD das Wort "Schuld" wirklich gefallen ist.
Nein, eben nicht.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

20.06.2019 um 00:22
Venom schrieb:Läuft auf dasselbe hinaus, ist auch ein Synonym dafür. Ich brauche die Quelle also nicht besser zu lesen.
Klar, wenn du das sagst unbd nicht merkst wie du dir gerade selber widersprichst.
Venom schrieb (Beitrag gelöscht):Eine gewisse Mitverantwortung, ja. Das hätte ich ihnen auch ins Gesicht gesagt. Aber "Ich bin schuld an dem und dem Mord" ist ein bisschen zu weit getrieben um es mal freundlich zu formulieren. Klingt so als ob die höchstpersönlich und bewusst für den Tod von Lübcke gesorgt haben. Das ist ein sehr schwerer Vorwurf.
Man kann den verkauf nachlesen @Venom !


melden
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

20.06.2019 um 00:24
tudirnix schrieb:Klar, wenn du das sagst unbd nicht merkst wie du dir gerade selber widersprichst.
tudirnix schrieb:Man kann den verkauf nachlesen @Venom !
Wenn du den Unterschied zwischen einer Verantwortung und gewisser Mitverantwortung nicht unterscheiden kannst kann ich nichts dafür.
Aber lassen wir das, führt zu nichts.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

20.06.2019 um 00:26
Venom schrieb:Und doch es wird auch von Gegnern ein Nährboden den Rechtsextremen (mit-)bereitet.
Also bezeichnest du Homosexuelle, Ausländer, Behinderte, Andersdenkende, Andersfarbige, nach Meinung der Rechten unwertes Leben als "Gegner", die den Nährboden für die Rechtsextremen bereiten und diese sollen bekämpft werden, damit diese keinen Nährboden mehr für die Rechtsextremen mitbereiten?
Man müsste also die Menschheit ausrotten und am Ende bleiben die Rechtsextremen über, bis die sich selber nicht mehr abkönnen und sich innerhalb bekämpfen. So ungefähr? :ask:


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

20.06.2019 um 00:26
Venom schrieb:uns Leute aus dem linken Spektrum
ich dachte du bist für eine Rechtsruck der SPÖ. das ist dann aber auch nicht mehr links, sondern ein anbiedern an Rechts und Opportunismus.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

20.06.2019 um 00:28
@Venom

Beitrag von Bone02943, Seite 2.171

Was ich dir damit sagen will, die Rechtsextremen brauchen keinen linken "Gegner" als Nährboden. Die haben in allen anderen ihre Feinde.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

20.06.2019 um 00:32
Venom schrieb:Nein, eben nicht.
Stimmt, in den Medien findet sich nur ganz oft das Wort "Schuld", mein Fehler, aber:
Venom schrieb:Läuft auf dasselbe hinaus, ist auch ein Synonym dafür. Ich brauche die Quelle also nicht besser zu lesen.
von daher, spielt es ja auch keine Rolle. Ist ja am ende nichts anderes.


melden
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

20.06.2019 um 00:34
Bone02943 schrieb:Also bezeichnest du Homosexuelle, Ausländer, Behinderte, Andersdenkende, Andersfarbige, nach Meinung der Rechten unwertes Leben als "Gegner", die den Nährboden für die Rechtsextremen bereiten und diese sollen bekämpft werden, damit diese keinen Nährboden mehr für die Rechtsextremen mitbereiten?
Man müsste also die Menschheit ausrotten und am Ende bleiben die Rechtsextremen über, bis die sich selber nicht mehr abkönnen und sich innerhalb bekämpfen. So ungefähr? :ask:
Alter Verwalter, was reimst du dir da wieder zusammen...
Ne, so habe ich es ganz gewiss nicht gemeint...
tudirnix schrieb:ich dachte du bist für eine Rechtsruck der SPÖ. das ist dann aber auch nicht mehr links, sondern ein anbiedern an Rechts und Opportunismus.
Rechtsruck heißt noch lange nicht, dass eine Partei das linke Spektrum verlässt. Und das ist kein Anbiedern an Rechts und Opportunismus, jedenfalls nicht zwangsweise. Kein Mensch aus dem linken Spektrum muss sich der strammlinken Gesinnung unterwerfen und am besten noch mit Linksradikalen oder gar Linksextremen kuscheln nur damit man ja nicht in den Topf mit "Faschos" reingeworfen wird.

Dass dir ein rechter Flügel einer linken Partei gar nicht schmeckt ist dein gutes Recht und das ist okay. Das macht ihn aber noch lange nicht opportunistisch und ist noch lange keine Anbiederung sondern eine Politik die für real und "richtig" angesehen wird. So vielfältig kann das linke Spektrum zum Glück sein :Y:


melden
Anzeige

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

20.06.2019 um 00:37
Bone02943 schrieb:die Rechtsextremen brauchen keinen linken "Gegner" als Nährboden. Die haben in allen anderen ihre Feinde.
aber dafür genügend Steigbügelhalter, die sich wohlwollend mit ihnen auseinandersetzen möchten. Und das gerade ein Attentat auf einen politischen Gegner verübt wurde und weitere Morddrohungen ausgesprochenen wurden, juckt nicht. Man spricht lieber über die bösen Linken, weil die im Moment ja so gefährlich sind..


melden
319 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt