Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Migrantengewalt in Deutschland

57.456 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gewalt, Probleme, Ausländer ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Migrantengewalt in Deutschland

11.04.2024 um 20:13
@AlexaM
vielen Dank. Und woher weißt Du jetzt, aus welchem Grund er hier im Land war?


melden

Migrantengewalt in Deutschland

11.04.2024 um 20:17
Zitat von AlexaMAlexaM schrieb:Es geht um die Frage, weshalb sich der Mann, der neben der syrischen auch die niederländische Staatsangehörigkeit besitzt, überhaupt in Deutschland und im Allgäu aufgehalten hat
Als EU-Bürger erst mal aufgrund des Rechts der Reisefreiheit innerhalb des Schengen-Raums.

Sollte er keinen Auflagen unterlegen gewesen sein wie bspw. seinen Wohnort nicht zu verlassen - konnte er sich legal frei innerhalb des Schengen-Raums bewegen/reisen.

Persönliche Gründe können alle möglichen sein.


melden

Migrantengewalt in Deutschland

11.04.2024 um 20:21
@Tussinelda
@rhapsody3004
das war ein Zitat aus dem Artikel. Ich weiß natürlich nicht, weshalb er in Deutschland war. Die Frage stellen sich die Ermittler ja selber. Laut Artikel hatt er eine Verbindung zu Wangen im Allgäu.
ie Ermittlungen zu der Tat laufen derweil auf Hochtouren. Ein Aspekt, der die Person des Täters betrifft, interessiert die Ermittler dabei ganz besonders, wie die Schwäbische Zeitung berichtet. Es geht um die Frage, weshalb sich der Mann, der neben der syrischen auch die niederländische Staatsangehörigkeit besitzt, überhaupt in Deutschland und im Allgäu aufgehalten hat.
Quelle: https://www.focus.de/panorama/welt/syrer-mit-niederlaendischem-pass-nach-messerattacke-auf-kind-interessiert-ermittler-jetzt-ein-taeter-merkmal_id_259832113.html


melden

Migrantengewalt in Deutschland

11.04.2024 um 20:25
@AlexaM
also wie kommst Du dazu, bei einem Menschen, der die niederländische Staatsbürgerschaft hat, dies zu schreiben:
Zitat von AlexaMAlexaM schrieb:doch das ist sehr wichtig, denn wenn Menschen in ein anderes Land kommen, die angeblich Schutz vor Verfolgung und Krieg suchen und dabei selber übelste Gewalt ausüben, dann ist das ein sehr großes Problem!
Die Erklärung habe ich immer noch nicht.


1x zitiertmelden

Migrantengewalt in Deutschland

11.04.2024 um 20:37
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Die Erklärung habe ich immer noch nicht.
ähm er ist ein Syrer mit niederländischem Pass. Es ist doch unerheblich, ob er nach Deutschland, Italien, Niederlande oder wo auch immer migriert ist. Fakt ist, dass er ursprünglich aus Syrien kam und sein eigenes Land verlassen hat.

Was mich ein wenig verwundert ist, dass du mit dem 16 jährigen Jungen aus einem anderen Thread, der sich selber durch das Tragen eines Messers in der Öffentlichkeit in Gefahr brachte, derartiges Mitleid hast und hier darauf pochst, dass es sich nicht um einen Syrer handelt. Warum bekommt er mehr Aufmerksamkeit, als das 4 jährige Mädchen, was mit seiner Mutter am hellichten Tage im Supermarkt einkaufen war und auf niederträchtigste Art und Weise niedergestochen wurde? Ich kann es wirklich nicht verstehen, wo bleibt da das Mitleid, die Empathie, die Anteilnahme?


melden

Migrantengewalt in Deutschland

12.04.2024 um 12:40
Wir weisen darauf hin, dass es hier um Gewalt durch Migranten geht. Wir bitten das künftig zu beachten. Menschen, die nicht per Definition Migrant sind, sind hier kein Thema.

Edit, um Missverständnisse zu vermeiden


melden

Migrantengewalt in Deutschland

29.04.2024 um 16:14
Ich frage mich, wie man wie auf https://www.freiepresse.de/nachrichten/panorama/machete-auf-festgelaende-ermittlungen-gegen-19-jaehrigen-artikel13350451#google_vignette zu lesen ist, ein Messer mit 45 Zentimeter Klingenlänge im Hosenbein verstecken kann und damit noch herumlaufen kann. So ein Ding ist doch mit Griff noch bedeutend länger!


melden

Migrantengewalt in Deutschland

29.04.2024 um 17:07
@Marfrank
Lockere Hose und lasche Kontrollen. In einem der Videos sah ich wie er die Machete mit Hafter aus dem rechten Hosenbein raus holte und anschliessend aus dem Hafter.
Die andere Frage ist warum hat er sie dabei gehabt?!


melden

Migrantengewalt in Deutschland

29.04.2024 um 23:54
Wo ist denn dieses Video zu sehen?


melden

Migrantengewalt in Deutschland

01.05.2024 um 16:46
Wie soll das alles weiter gehen? Gibt es bald auf allen Events Einlasskontrollen mit Abtasten und Metalldetektoren? Ich glaube nicht, dass Messer, Macheten, etc. Verbotsschilder was bringen.

Solange man selbst nicht betroffen ist und es "nur" in Städten passiert, ist es ja "weit weg".

Mir würde im Traum nicht einfallen, Menschen mit einer Machete oder einem Messer anzugreifen oder zu erstechen.

Im Endeffekt können wir noch froh sein, dass es hier kaum Schusswaffen gibt. Wenn die hier so verbreitet wären, wie in Amerika...


1x zitiertmelden

Migrantengewalt in Deutschland

01.05.2024 um 17:55
Zitat von LindströmLindström schrieb:Ich glaube nicht, dass Messer, Macheten, etc. Verbotsschilder was bringen.
Nur Verbote und auch die entsprechenden Hinweise darauf werden auch nicht viel bringen.
Zitat von LindströmLindström schrieb:Wie soll das alles weiter gehen? Gibt es bald auf allen Events Einlasskontrollen mit Abtasten und Metalldetektoren?
Ja, warum denn nicht. Das kann das Risiko letztendlich nur minimieren. Dafür sollten wir auch bereit sein längere Wartezeiten bei Einlässen in Kauf zu nehmen, da Angesichts des Zwecks sicherlich zumutbar.

Nicht nur verstärkte Präsenz auf Events, Festgeländen etc. durch privates Sicherheitspersonal und Polizei, sondern sollte der Fokus bereits schon auf den Einlasskontrollen liegen und da wenigstens jeden Gast auf gefährliche Gegenstände im Allgemeinen und die auch immer als Waffe missbraucht werden könnten als auch konkret nach Schuss- und Stichwaffen abzutasten.

Zutritt erhält nur noch jeder Gast, nachdem er sich hat gründlich abtasten lassen und zusätzlich sich auch noch einer Taschen/Rucksackkontrolle unterzogen hat, sollten Gäste Taschen oder Rucksäcke bei sich führen.

So rein präventiv der allgemeinen Gefahrenabwehr wegen und ohne konkreten Tatverdacht im Einzelfall dürfte ohne Einverständnis privates Sicherheitspersonal natürlich nicht so einfach fremde Taschen/Rucksäcke kontrollieren - sie können bei Weigerung aber den jeweiligen Gästen den Zutritt verwehren. Hat/hätte dann also jeder Gast auch wieder selbst in der Hand und müsste überlegen, wo seine/ihre Prioritäten liegen würden.


4x zitiertmelden

Migrantengewalt in Deutschland

01.05.2024 um 18:02
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Ja, warum denn nicht. Das kann das Risiko letztendlich nur minimieren. Dafür sollten wir auch bereit sein längere Wartezeiten bei Einlässen in Kauf zu nehmen, da Angesichts des Zwecks sicherlich zumutbar.
Ich würde solche Veranstaltungen nicht mehr besuchen, in welchem Land sind wir den angekommen?
Ich machen Veranstaltern und ihrem Personal keinen Vorwurf, der Staat hat es soweit kommen lassen - und das finde ich ziemlich gewagt, denn der Bürger verzichtet auf Selbstjustiz im Austausch zum Gewaltmonopol des Staates und dieser wiederum hat die Sicherheit zu garantieren.
Wenn das nicht passiert kommen wir in dem Zustand an wo jeder einer Machete trägt.

Ach ja, Nachtrag: der Typ ist natürlich wieder frei.


2x zitiertmelden

Migrantengewalt in Deutschland

01.05.2024 um 18:05
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Zutritt erhält nur noch jeder Gast, nachdem er sich hat gründlich abtasten lassen und zusätzlich sich auch noch einer Taschen/Rucksackkontrolle unterzogen hat, sollten Gäste Taschen oder Rucksäcke bei sich führen.
Abtasten ist zu unsicher und Gepäckkontrollen dauern zu lange.
Ein einfacher Detektor, bei wem es anschlägt der darf sich in die lange Schlange einreihen zur Überprüfung.. Mittlerweile sind die Detektoren so gut das sie Feuerzeuge von Waffencharakteristiken trennen können.
Wenn sich das rumspricht, wie an Transitkontrollen am Flughafen der überlegt sich irgendwann was er mitnimmt.
Gab auch schon Events wo nur kleine Taschen zugelassen waren.


2x zitiertmelden

Migrantengewalt in Deutschland

01.05.2024 um 18:09
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Ich würde solche Veranstaltungen nicht mehr besuchen, in welchem Land sind wir den angekommen?
Tja, dein Pech dann. Bleibst halt weg.

Stell dir einfach die Frage, was dir wichtiger ist/wäre?
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Abtasten ist zu unsicher und Gepäckkontrollen dauern zu lange.
Mit Aufstockung des Sicherheitspersonal, was natürlich Geld kosten würde, ginge es schneller.
Und natürlich werden die Mitarbeiter auf Eigenschutz hin geschult. Sollten sie zumindest.


Oder ja, man schafft die benötigten Gerätschaften wie Detektoren ran, um vorab besser selektieren zu können.
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Wenn sich das rumspricht, wie an Transitkontrollen am Flughafen der überlegt sich irgendwann was er mitnimmt
Ja na klar.
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Gab auch schon Events wo nur kleine Taschen zugelassen waren.
Ja, aber selbst in diesen können sich gefährliche Gegenstände als Oberbegriff befinden.


3x zitiertmelden

Migrantengewalt in Deutschland

01.05.2024 um 18:20
Nachtrag:
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Ach ja, Nachtrag: der Typ ist natürlich wieder frei.
Lass mich kurz überlegen; Bestimmt der Rechtsstaatlichkeit - konkreter des geschützten Rechtsgutes Freiheit wegen, lol.

Nicht unüblich, dass je nach Einzelfall Personen nach einer vorläufigen Festnahme wieder auf freien Fuß gesetzt werden (müssen).


1x zitiertmelden

Migrantengewalt in Deutschland

01.05.2024 um 18:22
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Gab auch schon Events wo nur kleine Taschen zugelassen waren
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Ja, aber selbst in diesen können sich gefährliche Gegenstände als Oberbegriff befinden
Ja, das Motiv ist, das sich kleine Taschen (und damit schonmal keine Rucksäcke) deutlich einfacher, schneller und sicherer durchsuchen lassen.


melden

Migrantengewalt in Deutschland

01.05.2024 um 18:24
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Tja, dein Pech dann. Bleibst halt weg.
Ist es Pech, die Frage nur für wen? Ich bin der mit dem Geld.
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Stell dir einfach die Frage, was dir wichtiger ist/wäre?
Es gibt genügend Alternativen wo ich mich amüsieren kann und ich am Eingang nicht wie ein potentieller Machetenträger behandelt werde. Also mir ist wichtig nicht mit potentiellen Amokläufer in einem Topf geworfen zu werden.
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Bestimmt der Rechtsstaatlichkeit konkreter des geschützten Rechtsgutes Freiheit wegen, lol.
Ja, eben diese erlaubt den Typen in Haft zu nehmen, zu verurteilen, es absitzen zu lassen und dann auszufliegen. Das wäre ein Signal.
Ein besseres Signal wäre gewesen wenn er am Montag in Damaskus gewesen wäre (natürlich nach einem ordentlichen Schnellgericht).
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Nicht unüblich, dass je nach Einzelfall Personen nach einer vorläufigen Festnahme wieder auf freien Fuß gesetzt werden (müssen).
Reden wir über einen Eierdieb oder mehrfachen Schwarzfahrer? Glaube ich nicht.


melden

Migrantengewalt in Deutschland

01.05.2024 um 18:31
@rhapsody3004
Hier, Frankenpost für Dich mit ergänzenden Informationen:
Der 19-Jährige hatte es trotz Sicht- und Taschenkontrollen an den Eingängen geschafft, eine Machete mit einer Klingenlänge von rund 45 Zentimetern auf das Festgelände zu bringen.
Der 19 Jahre alte Syrer ist nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur in Rheinland-Pfalz gemeldet und dort wegen Körperverletzung aktenkundig geworden.
Quelle: https://www.frankenpost.de/inhalt.stuttgart-machete-auf-festgelaende-ermittlungen-gegen-19-jaehrigen.8d3ac41f-73c0-42f5-bc2f-742e27bcbd20.html


1x zitiertmelden

Migrantengewalt in Deutschland

01.05.2024 um 18:37
Wie jetzt? Da fuchtelt ein junger Man mit einer Machete auf einem Fest und kommt dann wieder frei? Ernsthaft?

Wer beschließt solche Gesetze???


1x zitiertmelden

Migrantengewalt in Deutschland

01.05.2024 um 19:01
@Abahatschi

Ja, da wurde dann wohl bei der Kontrolle geschlammt. Kann ich mir auch nur so erklären.
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Der 19 Jahre alte Syrer ist nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur in Rheinland-Pfalz gemeldet und dort wegen Körperverletzung aktenkundig geworden.
Und?

Frag doch am besten die Behörden, warum sie keinen Haftbefehl gegen den Mann beantragt haben? Die werden ihn nicht leichtfertig wieder auf freien Fuß gesetzt haben.

Zumal selbst wenn ein Haftbefehl beantragt worden wäre - dieser auch nicht hätte genehmigt werden müssen.
Zitat von LindströmLindström schrieb:Wer beschließt solche Gesetze???
Zitat von LindströmLindström schrieb:Wer beschließt solche Gesetze???
Die Rechtsgrundlage StPO gibt es nicht erst seit gestern und es kommt letztendlich auf den Einzelfall aller darin enthaltenden Umstände an, ob bspw. §112 StPO anwendbar wäre.

Zumal Untersuchungshaft auch einen Haftbefehl voraussetzt und da gilt Richtervorbehalt.

§114 StPO.








Ps.
Meine persönliche Vermutung auf die Schnelle und nur aufgrund der Infos zu dem Fall: Ein Haftbefehl und mit anschließender Untersuchungshaft wäre in diesem Falle wahrscheinlich unverhältnismäßig. Darum hat man sehr wahrscheinlich auch nicht mal versucht einen zu beantragen.

Womöglich sah man auch keine konkreten Haftgründe nach 112 StPO.


1x zitiertmelden