Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

2.300 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Armut, Hunger, Hartz IV, Arbeitslosigkeit, Sozialhilfe, Versklavung

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

21.02.2009 um 20:55
alcoroxx - wir sind die gesellschaft - du ich warhead der nachbar und der untermieter

wir alle haben also die aufgabe dieses system zu gestalten - es gibt verschiedene alternativen unsere belange kund zu tun und zuletzt die wahl -

lass dir dir deine würde nicht nehmen - du bist wer - du bist ein wunder -einmalig besonders und und und


melden
Anzeige

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

21.02.2009 um 20:57
@reallife 10

zitat:Nicht sein kann, dass "die Einen" ihr Leben lang arbeiten und "die anderen" ihr Leben lang auf deren Kosten die Füsse hoch legen.

-wer zwingt die sogenannten einen?wer trichtert ihnen ein,wie sie zu leben...äh zu funktionieren haben?
wer ist es der auf ihre kosten lebt?

wer beuted die sogennanten arbeitnehmer aus?wer verdient millionen,während andere ums überleben kämpfen?

und die wichtigste frage ist,wer lässt all das zu?

die meisten jener die rechtschaffen arbeiten gehen und brav ihre steuern zahlen,also jene sklaven dieser welt,haben sich entschieden all das mit sich machen zu lassen und auch wenn es ihnen nicht bewusst ist,so wissen sie instinktiv,das sie sich versklaven lassen.

und genau das gleiche verlangen sie auch von anderen.sie fragen nicht danach was das leben für einen anderen bedeutet,warum er überhaupt zu dieser zeit auf diesem planeten ist,welches seine lebenserfahrungen sind.sie sind an seinem persönlichen wohl nicht interessiert,weil sie sich selbst jeden tag kreuzigen.
sie haben sich ihrer eigenen freiheit beraubt und verlangen von anderen dasselbe.

reallife 10 sieh der wahrheit ins auge.du hast dich verraten und verkauft ,du kreuzigst dich selbst jeden tag und verlangst von anderen das gleiche.die kommende zeit wird sehr spannend für dich,wenn all deine unbewussten überzeugungen ans licht kommen und du deinen selbstverrat erkennen wirst.

-jene haben nicht den mut nein zu diesem pervesen system zu sagen und in ihrer (unbewussten wut)verlangen sie von anderen genauso zu leiden wie sie selbst.

jene menschen werden als *lebend* bezeichnet.weil sie ja allem anschein nach am leben sind.aber nichts könnte mehr von der wahrheit entfernt sein.sie sind abgestumpft und tod.

ich sage dir auf jedem friedhof ist mehr leben als in dieser gesellschaft,welche es gewählt hat sich gegenseitig zu versklaven und versklaven zu lassen.

doch ich glaube das dies der letzte walzer ist.der tag ist nahe wo uns das um die ohren fliegt.die sogenannte wirtschaftskrise,wird als etwas schlechtes gesehen,aber sie ist ein geschenk.sie ist der anfang vom tod der gesellschaft.
das alte wird sterben und das neue geboren werden und egal welche anstrengungen unternommen werden,dies zu verhindern-es ist unmöglich.
unser aufwachen ist garantiert.

nun der weg mag chaotisch sein,aber das ziel steht fest.
diese sogenannte gesellschaft ehrt niemanden.individualität wird unterdrückt.die freiheit mit füssen getreten.


melden
alcoroxx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

21.02.2009 um 20:58
.........ich werde wohl dieses Jahr die niedrige Rente bekommen gegen die ich mich so lange gewehrt habe............ich werde niemals mehr für einen Millionär in dieser kapitalistischen Wirtschaftsdiktatur arbeiten müßen...........aber Gesund wäre ich lieber und würd mich hier verpissen..........irgendwo hin........ohne Plan..........ob ich hier jeden Tag auf die Jagd gehe oder woanders..........nur im Kapitalismus fällt die Jagd leichter..........(Wer jetzt noch versteht was ich meine.........lol.......ist ein Insider)


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

21.02.2009 um 21:04
Ich nicht,wenn ich das Wort WIR höre verbunden mit Volk oder Gesellschaft bin ich weg.
Ich bin ein Penner,ein Fahrradpenner,der einzige Unterschied zu einem der unter der Brücke besteht darin das ich ne Wohnung hab...naja,es gibt noch einen,beim Penner unter der Brücke ist es stets sauber und aufgeräumt während es bei mir stets nach Laborexplosion und Autounfall aussieht.Man betritt normalerweise meine Wohnung nur einmal...nicht das es stinkt oder so

http://www.hypies.com/fun/fanman2.html

Ich liebe die appd,die appdist die einzige Partei aus der nicht rausgeflogen bin oder durch Austritt dem Rauswurf zuvorkam,soviel zu Gesellschaft


melden
alcoroxx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

21.02.2009 um 21:04
.......nur damit man mich nicht falsch versteht........ich habe nichts gegen unsere Gesellschaft in ihrem jetzigen dasein. Ich halte mich als ordentlicher Demokrat an die Regeln. Die Mehrheit hat sich eben dafür entschieden..........grrrr.......manchmal knirschen da schon die zähne.............um was zu ändern gehe ich selbstverständlich zu wahlen, aber wenn die was ändern würden..............deswegen bin ich auf lok. ebene in eine Partei eingetreten und versuche meinen Senf dazuzugeben


melden

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

21.02.2009 um 21:07
was ist lok?

dank warhead kene ich ja schon appd - gebt mir mehr :)


melden
antigone44
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

21.02.2009 um 21:07
Der wahre Missbrauch liegt nicht bei den Arbeitslosen, der liegt wo anders. Man Missbraucht die situation der Leute um den Lohn immer weiter zu drücken. Da wo früher noch Landschaftsgärtner tätig waren sind jetzt Eurojober, im Pflegedienst, Eurojober, man muss sich nur mal die Zahlen der Insovenzen in diesen Bereichen ansehen, um zu merken das da Arbeitsplätze systhematisch zerstört werden. Am besten finde ich ja, dass die Einrichtungen wo die ARGE-Sklaven hingeshickt werden, sich meistens auch noch über diese Finanzieren, weil die pro Eurojober bis zu 600,- € erhalten. Davon zahlen die ihre Sklaven aus und haben immernoch ca. 450,- € gut, angeblich um diese dann zu fördern, was aber nicht geschiet.


melden
alcoroxx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

21.02.2009 um 21:12
ich bin in einer partei und mache politik im ortsvereinsvorstand.........(beisitzer )


melden

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

21.02.2009 um 21:13
wenn alle geldmittel für einen hartz iver zusammengelegt würden (hartz iv + die mittel zur weiterbildung etc) gäbe es einen glatten 1000er

dann diese könnte derjenige bekommen, der 10 stunden irgendwo pro woche irgendwo eine arbeit verrichtet - im öffentlichen, sozialen oder kulturellen bereich

da hätte man zwei fliegen mit einer klappe geschlagen: jemand tut etwas sinnvolles und er kann besser davon leben - und manche situation wäre dann eine andere

grundeinkommen für jeden -


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

21.02.2009 um 21:13
Das ist die Entschädigung für den Mehraufwand,weils eine Zumutung ist einen Hartzempfänger zu beschäftigen,so die fromme Denkungsart...in meinem Fall stimmt das tatsächlich...harharhar...sie haben mich jetzt in die finsteren Kasematten einer Schule abkommandiert...Staub,Dreck,Zerfall,Schulmöbel die zu Wilhelms Zeiten schon alt waren,finstere Löcher und unterirdische Gänge von denen keiner weis obs da zur Rohrpoststation oder schon zur Hohlerde geht...MEIN REICH...hähähä...fehlt nur noch ein Sarg und ein Igor


melden

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

21.02.2009 um 21:18
na denn sei kreativ - mach was draus - - - vielleicht einen folterkeller für lehrer - oder so


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

21.02.2009 um 21:22
Viellecht ein Lager für Drogen und Waffen


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

21.02.2009 um 21:22
Du willst mehr...wie wärs mit Piratenpartei


melden

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

21.02.2009 um 21:27
@Warhead
danke - wollte am leben bleiben

ich finde es gut, dass es so vieles gibt, wo man mitmischen kann - sich eine stimme gibt, sich organisiert - eben bewegt

das setzt voraus, dass sich jemand mit etwas auseinandersetzt und genau das erwarte ich eigentlich von jedem bürger - sich nicht einfach auf etwas verlassen und dann dumm dastehen und merken, dass es ja gegen ihn gerichtet ist

frag doch mal meine leutis, wann sie zuletzt etwas über polit. entscheidungen gehört haben, wo und was es bei ihnen bewirkte -

nichts nachrichen sind wichtig wegen dem wettter . . .. .


melden
reallife10
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

21.02.2009 um 23:04
alcoroxx schrieb:Hartz 4 ist und bleibt Menschenverachtend.
Wenn Hartz 4 menschenverachtend ist, dann brauchen sie Hartz 4 ja nicht zu beziehen und anzunehmen. Niemand wird gezwungen, Gelder in Empfang zu nehmen, wofür andere gearbeitet haben.
alcoroxx schrieb:Wer so redet hat noch nie diese Scheiße über Jahre durch gemacht und lebt Wahrscheinlich nicht in einer abgestorbenen ex Industrielanschaft.
Es wird ebenso niemand gezwungen, "die Scheixxe" über Jahre durchzumachen. Man kann sich jeder Zeit Arbeit zulegen (wenn man denn will). Auch wird niemand gezwungen in abgestorbenen Industrielandschaften sein Leben zu fristen.

Ich "sage" nicht, dass es heute immer einfach- oder gar gerecht zugeht. Ganz und gar nicht. Das sich heute eztwas mehr bewegt werden muss als früher, steht ausser Frage. Was man für sich selbst möchte, ebenfalls.
die meisten jener die rechtschaffen arbeiten gehen und brav ihre steuern zahlen,also jene sklaven dieser welt,haben sich entschieden all das mit sich machen zu lassen und auch wenn es ihnen nicht bewusst ist,so wissen sie instinktiv,das sie sich versklaven lassen. Individualität wird unterdrückt. Die freiheit mit füssen getreten.
Solche Sprüche mag ich ganz besonders!
Meist kommt sowas von so genannten "Individualisten" welche der Ansicht sind, sie würden und müssten sich ja "gegen das System auflehnen", mit welchem sie sich ja nun gar nicht "identifizieren" können, weil ihre so genannte "Freiheit" mit Füssen getreten wird. In Wahrheit sind sie allerdings nur zu faul zum arbeiten.

Sie schimpfen "auf das System" und bezeichnen nicht selten jene, die für ihren Lebensunterhalt SELBST gerade stehen als Spiesser, was sie natürlich nicht eine Sekunde davon abhält, von "Spiessern" erarbeitete staatliche Unterstützungen zu kassieren und "wohlwollend" ihren Hintern in´s vom Amt finanzierte Sofa zu "fletzen" welches sich in einem vom Staat finanzierten und bereitgestellten Wohnraum befindet.

Auch scheuen sich derartige "Individualisten" nicht, "den Spiesser", mit welchem sie sich ja nun so gar nicht identifizieren wollen oder können, am Bahnhof um Kleingeld anzubetteln.
antigone44 schrieb:Da wo früher noch Landschaftsgärtner tätig waren sind jetzt Eurojober, im Pflegedienst, Eurojober, man muss sich nur mal die Zahlen der Insovenzen in diesen Bereichen ansehen, um zu merken das da Arbeitsplätze systhematisch zerstört werden. Am besten finde ich ja, dass die Einrichtungen wo die ARGE-Sklaven hingeshickt werden
Zum Ersten: was haben Ein-Eurojobber mit Insolvenzen zu tun?
Zum Zweiten: wer wird gezwungen, für Einen Euro arbeiten zu gehen?
Ob Sie´s glauben oder nicht:
man kann sich auch durchaus SELBST einen Job suchen, der besser bezahlt wird.

Dass mich bitte niemand falsch versteht!
Das Arbeitnehmer von vielen Unternehmern heute nur noch ausgebeutet werden, ist so offensichtlcih wie nur irgendwas und das wird von mir genauso verurteilt, wie das Genöle von Leuten, die sich über das Sozialsystem beschweren, statt dafür dankbar zu sein.


melden
alcoroxx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

21.02.2009 um 23:18
gerade weil ich dankbar für das Sozialsystem............aber wie soll ich mir denn den planmäßigen abbau eben dessen anschauen und ruhig bleiben.
ich verurteile auch betrüger des sozialsystems.....aber ich finde menschen die alle über einen kamm scheren einfach zu oberflächlich als ernstzunehmenden diskussionspartner und verurteile die somit auch.....so hat der eine halt nen hals auf den anderen.......:-)
aber man sollte soweit offen sein auch mal dahinter zu schaun um auch zu sehen, daß da auch Menschen unter den Hartzern sind die wirklich nicht für ihre lage verantwortlich sind. (man stelle sich vor.....)

aber als hartzer wird man zum glück nicht von allen so abgestempelt......


melden
alcoroxx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

21.02.2009 um 23:22
nochmal zur erinnerung die missbrauchsqote liegt tatsächlich mit dunkelziffer weit unter 10 % ......das ist keine berechnung der linkspartei :-)
klar findet man arbeit wenn man will und sein leben auf die suche danach ausrichtet.......aber reicht ein job heutzutage? nö......mein vater hat noch mit einem job 4 kinder und ne frau finanziert.........heute braucht man teilweise 2 jobs für eine person.........da läuft was falsch......offensichtlich.............


melden
pommes1983
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

21.02.2009 um 23:24
Wurde denn wenigstens ein Verfahren wegen fahrlässiger Tötung und unterlassener Hilfeleistung eingeleitet?


melden
alcoroxx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

21.02.2009 um 23:31
ich stell jetzt hier auch noch mal den song rein, der gut spiegelt was ich denke.......

https://www.youtube.com/watch?v=BU9w9ZtiO8I


melden
Anzeige

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

21.02.2009 um 23:51
zitat@reallife10

Solche Sprüche mag ich ganz besonders!
Meist kommt sowas von so genannten "Individualisten" welche der Ansicht sind, sie würden und müssten sich ja "gegen das System auflehnen", mit welchem sie sich ja nun gar nicht "identifizieren" können, weil ihre so genannte "Freiheit" mit Füssen getreten wird. In Wahrheit sind sie allerdings nur zu faul zum arbeiten.

willst du all die angegebenen punkte abstreiten?bist du so abgestumpft um nicht zu sagen tod?
wer bist du,das du zu entscheiden hast wie jemand seine reise auf diesem planeten verbringt und was er aus seinem leben macht?
hast du dich je in deiner umwelt umgesehen?hast du je ein kind heranwachsen sehen,vom unschuldigen blick seiner leuchtenen augen mit seinem herzerweichenden lachen bis hin zum abgestumpften erwachsenen,der allen müll angenommen hat,der ihm beigebracht wurde,der sich selbst jeden tag gnadenlos verurteilt,sich aufopfert und von anderen das gleiche fordert.nein,dann hab wenigstens den mut in einen spiegel zu schaun.

dieses gesellschaftssystem funktioniert nur weil es die menschen erlauben versklavt zu sein.jene die dagegen aufgebehren werden als aussenseiter abgestempelt.jene die anders leben wollen,weil es ihr herz ihnen sagt,werden verurteilt.

diese ganze arbeitswelt ist nur ein spiegel in den wir hineinsehen.

doch ich sags noch einmal,deine gesellschaft liegt im sterben.
einige wenige bereichern sich an vielen,geld wird für kriege verpulvert.die politiker lügen das sich die balken biegen und du hast nichts besseres zu tun,als über arbeitslose zu reden.dabei ist es völlig egal,ob sie arbeiten wollen oder nicht.ihr leben ist ihre wahl.
jeder ist auf seiner persönlichen reise ob dir das passt oder nicht.du darfst gern der gesellschaftlichen norm folgen.es ist dein weg.

die arroganz der gesellschaft fliegt ihnen um die ohren und hilflos und um überleben kämfend schrein sie nach ihren arbeitsplätzen.die nichts sind als sinnlose beschäftigung.nur um das spiel am laufen zu halten damit die menschen beschäftigt sind und nicht aufwachen.

die welt verändert sich und wir sind mittendrin und niemand hält das auf.
die sogenannten machtmakler probieren viel die menschen davon fern zu halten aufzuwachen,aber die existenz lässt sich nicht betrügen.

alle wege führen nach rom(in den himmel).es gibt kein entkommen.
aufzuwachen liegt in unserer natur.das versteckspiel geht seinem ende entgegen.

ich glaube wir sind alle hier um an der transformation der welt teilzunehmen.wir werden jeder freiwillig und seinem herzen folgend eine gemeinschaft gründen,die den einzelnen respektiert,wo niemand unter keinen umständen ausgeschlossen wird.

wo jeder die freiheit hat seinen eigenen vorstellungen zu folgen.
das ist beängstigend,weil es den tod des bekannten(ego) erfordert.alles was wir gelernt haben ist zu unserer persönlichkeit geworden.und nun beginnt die maske zu fallen.

freuen wir uns auf den tod dieser gesellschaftsform,sie ist gleichzeitig die geburt einer neuen.

so sei es.


melden
460 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt