Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

2.300 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Armut, Hunger, Hartz IV, Arbeitslosigkeit, Sozialhilfe, Versklavung

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

15.06.2011 um 16:48
Das Problem ist das der Mensch das kochen verlernt hat...Der junge Mensch ! Die alten sind auch teilweise zu doof...Obwohl nur noch Kochen im Tv kommt ! Hab mir letztens für 3 Euro Eintopf gekocht...an dem hab ich 3 Tage gefuttert...wenn man jeden Tag nur bestellt oder Fertigprodukte kauft reichen halt keine 5 euro ! Und bei dem Frass vom MC und BK kommste unter 4 Euro nicht weit..ausser man ist so ein 45kg Mädel mit 1,60... Ich hab auch Tochter und gehe jeden Tag arbeiten ...habe für mich 280 Euro im Monat für Essen - Miete - Benzin- und Andere Kosten abzüglich...komme trotzdem über die Runden ! Ja und rauchen tu ich sowieso nicht ;-D Hab aber meinen Schnupftabak !


melden
Anzeige

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

15.06.2011 um 16:49
Ich versteh es nicht? 90% von denen die jetzt nach Kontrolle Schrein sind die die hysterische Flutlanzen bekommen wenn der Staat wissen will wie viele seine Bürger in seinen Grenzen leben oder sonst was kontrollieren will. :(


melden

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

15.06.2011 um 17:12
1.Was heißt denn ,,die herrschende Klasse"?

2.Politiker? Die werden von der Bevölkerung gewählt.
Firmenchefs? Die sind nichts ohne Mitarbeiter und Käufer ihrer Angebote.

3.So genannte ,,Reiche"? Die bilden ohnehin einen verschwindend geringen Anteil und haben auch nicht mehr zu sagen, als Firmenchefs oder Politiker.

4.Ich finde nicht, dass wir jetzt eine künstliche Klassendiskussion anstoßen sollten.
5.Dieser Klassenkram dient nur der Verschleierung realer Gründe für bestimmte, gesellschaftliche Probleme.
Neiiin !
Der oben zitierte Text stammt von @ Kc, die Numerierung habe ich vorgenommen.
Allzu Provokantes, lieber Moderator, allzu Falsches:

Da Du das ziemlich pauschal behauptet hast erlaube ich mir vorerst ähnlich zu schreiben, vielleicht gewürzt mit ein paar Daten.

zu 1.
tZshTBL Gesellschaftspyramide

Die "herrschende Klasse", heute am besten zu verstehen als globale, transnationale Kapitalistenklasse mit ihren Söldnern, den politischen Funktionären,
die für die weltweite Armut deshalb verantwortlich sind , weil sie sich den größten Teil des globalen gesellschaftlichen Reichtums illegitim angeeignet haben und offensichtlich den Hals - besser die Konten - nicht voll kriegen. Genau diese Konsorten sorgen seit ein paar Jahren verstärkt dafür, dass die Armen weltweit noch ärmer werden. Sie zwingen andere Länder zum Verkauf von Staatseigentum (Volkseigentum), zum rasanten Abbau von sozialen Errungenschaften und plündern den sowieso nur spärlichen Wohlstand der meisten Menschen durch Devisen- und Wertpapierspekulation. Daran kannst Du sie erkennen, Kc.

zu2
Die Politiker in den parlamentarischen Sytemen werden von einem Wahlvolk gewählt, dessen Meinung überwiegend durch genau die Medien bestimmt wird, die im Besitz des Kapitals und unter annähernder Verfügungsgewalt der Politik stehen.
Von "Wahl durch die Bevölkerung" kann nur mit viel gutem Willen und Kritikvermeidung geschrieben werden. Die Bevölkerung hat keine "Wahl" zwischen direkter und parlamentarischer Demokratie, sondern das aufgezwungene System wird durch irgendwelche mediengepushte "Politiker" vertreten, die dem Wahlwolk dargeboten werden.
Manipulation, Desinformation.

zu3.
Was treibst Du da ?
Indem Du den Einfluss "sogenannter" Reicher versuchst kleinzuschreiben, vernebelst Du meineserachtens den Blick auf die Realität. Wenige "Reiche" besitzen den allergrößten Reichtum dieser Welt und üben in verschiedenen Organisationen den allergrößten Einfluss aus. Erspare mir Zahlen über die realen Verteilungsverhältnisse zu posten und google sie Dir selbst zusammen.


zu4 u. 5
Gerade heute ist das Problem der Verteilungsungerechtigkeit das allergrößte globale Problem.

Millionen Hungertote und Milliarden Hungernde sind Opfer der Protagonisten dieses Systems.
Genau deshalb ist eine "Klassendiskussion" keine künstliche, sondern sie wäre eine notwendige. Es geht um die Besitzenden, unermesslich Reichen und die Milliarden Besitzlosen.

Künstlich, zumeist medienunterstützt, ist der Versuch, diese Diskussion zu vermeiden.


melden

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

15.06.2011 um 18:32
naja ich muss jetzt zugeben, dass ich schon rauche aber ich denke es liegt tatsächlich an der Bequemlichkeit. klar geh ich lieber rüber zum Bäcker und hol mir ein laib Brot für 2,80€ (so ein dinkelähnliches brot) statt mir z.b.(was auch faul ist) mir ne Fertig-backmischung für 89 cent bei LIDL zukaufen- die reicht für 2 Brote a 500gr.!heißt ich back gleich 2 Brote um ein 2.mal Strom für den Ofen zusparen und frier eins ein.
grad eben hab ich auch den Kuchen gebacken und den Auflauf für heut abend gleich hinterher geschoben...achja, das waren die Rest-nudeln von heut mittag, mit speck, sauce hollondaise, brokkoli und streukäse.
zu anfang hab ichs mir auch leicht gemacht:tütchen auf, wasser drauf und fertig is das essen...nene jeden Tag knapp 90cent pro Mahlzeit?!?weil wir essen oft 2x warm..wenn auch immer abends dann was "zusammen gebasteltes"damit ich nix wegwerfen muss aber es is halt warm...

so und jetz is essen warm^^
schönen abend noch.

P.S unsere nachbarin is übringes auch hartz4 empfängerin, bekommt aber BAB wegen ausbildung und is schwanger...darfst jetzt dreimal raten wer mehr bekommt:sie, noch in ausbildung oder ich, ausgebildet, in elternzeit aber teilzeit wieder im job....


melden
Nymeria
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

15.06.2011 um 20:04
@Rabe1982
Rabe1982 schrieb:Das Problem ist das der Mensch das kochen verlernt hat...Der junge Mensch ! Die alten sind auch teilweise zu doof...Obwohl nur noch Kochen im Tv kommt !
Wenn ich mir den gepostetn Speiseplan von @Vergessene ansehe.....ja du kannst recht haben :-D
Ne, also nimms mir nicht übel @Vergessene iss weniger Fleisch und Fertigmischungen die dir suggerieren du tätest was gesundes, lass die Nudeln aus Weißmehl weg, kann man alles selber machen aus Vollkornmehl, kostet zwar alles Zeit, ja, aber diese gewonnene Zeit lebst du länger!
Vergessene schrieb:P.S unsere nachbarin is übringes auch hartz4 empfängerin, bekommt aber BAB wegen ausbildung und is schwanger...darfst jetzt dreimal raten wer mehr bekommt:sie, noch in ausbildung oder ich, ausgebildet, in elternzeit aber teilzeit wieder im job....
Bitte hör auf sowas nach Bildmanier zu verbreiten, sie bekommt was ihr zusteht, Punkt!
Du hast einen Mann der auch verdient, wenn eurer Gemeinschaft etwas zustünde, würdest du es auch bekommen!


melden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

15.06.2011 um 20:07
Nymeria schrieb:lass die Nudeln aus Weißmehl weg, kann man alles selber machen aus Vollkornmehl, kostet zwar alles Zeit, ja, aber diese gewonnene Zeit lebst du länger!
Geil! Lebensverlängernde Maßnahme, quasi der Jungbrunnen der modernen Gesellschaft, ist das Nudelmachen.


melden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

15.06.2011 um 20:11
@Nymeria

Es ist halt nicht so einfach, sich den intellektuellen Fähigkeiten, von Schreibern des von mir zitierten, anzunähern. Da kann man mal auf der Hälfte des Weges hängen bleiben...


melden

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

15.06.2011 um 21:16
also ich denke, ich lebe gesund genug.ich schöpf nicht annähernd die arztbesuche aus wie viell ne andere 23 jährige und es fehlen noch 6kg bis zum normal gewicht...also demnach..kein zucker und nix.
sie hat auch nen kerl zu ihrem kind- er bricht schule ab und geht in elternzeit.gut für sie, dann kann sie wenigstens die ausbildung machen die sich wollte.
er is nen faules stück wenn ich das mal so sagen darf. aber das i jetzt ehrlich gesagt zu lang um das noch zu erläutern.

warum steht denn einem arbeitslosen bzw harzt4 empfänger zu, als jemand der arbeitet?irgendwo is da was falsch, weil wir beide so ungefähr das gleiche zum leben bruachen-der eine hat nur mehr mittel- für die ich im endeffekt arbeiten gehe. ich kauf mir da nix extra von und das hat nix mit Bild oder RTL-manier zu tun, sonder mit erfahrung


melden

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

15.06.2011 um 21:45
@Vergessene
auf den punkt gebracht: du verdienst nicht genug - nicht hartz iv ist zu hoch, sondern der lohn zu niedrig


melden

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

15.06.2011 um 21:53
kiki1962 schrieb:@Vergessene
auf den punkt gebracht: du verdienst nicht genug - nicht hartz iv ist zu hoch, sondern der lohn zu niedrig
Also ich bin mir sicher, genau das schon mal vor Jahren gelesen zu haben.
Und deshalb ist für mich auf den Punkt gebracht:

@Vergessene ginge es schon allein besser,
wenn es nur Arbeitslosen und Hartz4- Empfängern schlechter gehen würde.

Dieser Eindruck verfestigt sich bei mir einfach.
Und das ist sehr wohl BILD- und RTL-Manier !

Und das ändert sich nicht weil es gewollt ist,
schließlich wollen wir doch Ruhe auf der Straße, oder nicht ?


melden

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

15.06.2011 um 21:59
@eckhart
und so lange menschen, nur um nicht ganz vermeintlich mies dazustehen, jeden sch..job annehmen bleibt es auch so -

ich verstehe es nicht - hauptsache irgend ne arbeit - egal zu welchen konditionen - das ist doch krank

bei uns wollen ja auch firmen leute rekrutieren: ach hängen sie das doch mal auf - zu welche konditionen sollen die leute bei ihnen arbeiten? na besser als keine beschäftigung - na doll nicht bei uns ! dort ist die tür

das ist so dreist und vermessen und arrogant -


melden

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

15.06.2011 um 22:03
@kiki1962
Hieß es nicht bis vor kurzem: " Sozial ist, was Arbeit schafft " ?

Geradezu pervers der Gedanke, der mir immer dazu einfällt:
"Arbeit macht frei"

Ganz schnell weg damit ! FDJ-Sekretärin.


melden

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

15.06.2011 um 22:05
@eckhart
dumme schwätzer - ganz einfach -

aber die werden wir nicht los - die quälen sich durch die koalitionsjahre - ...


melden

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

15.06.2011 um 22:24
@kiki1962

Zweifellos muss man nicht JEDE Arbeit zu JEDEN Bedingungen machen.

Mich würde aber mal interessieren, welche Bedingungen denn deine Interessenten geboten haben?

@osamabama

Bringt dieser Klassenkram irgendjemanden weiter?

Klasseneinteilungen sind künstlich. Zunächst einmal sind wir alle Menschen. Diese Menschen unterscheiden sich durch geistige und körperliche Fähigkeiten, aus denen sie mehr oder weniger machen (können). Manche haben mehr, manche weniger Erfolg.

Diese Theorien von ,,Klassen" werden aus meiner Sicht vielmehr als Erklärung dafür verwendet, warum man gewisse Schwierigkeiten hat, häufig als Entschuldigung.

Man hat den Job nicht bekommen? Das lag natürlich nicht daran, dass man zu spät war oder schmuddelig angezogen.
Sondern daran, dass die Bonzen eben nur Anzugträger wollen, die nach Uhrwerk funktionieren.

Der Kandidat der Pogo-Partei wurde nicht gewählt, obwohl der doch so tolle Ansichten hat, wie ,,Keine Arbeit für niemanden, Reichtum für jeden!"?
War doch nur, weil ,,die Oberen" einen eh nicht mitspielen lassen wollen.

Geld reicht nicht? Hat bestimmt nichts damit zu tun, dass man unnötigerweise qualmt oder sich lauter Zeug leistet, das man eigentlich nicht bezahlen kann.
Nein, bestimmt lag es daran, dass ,,die Reichen" nichts abgeben wollen.


Ganz ehrlich: Es bringt doch niemanden weiter, wenn man nur traurig oder beleidigt oder wütend künstlich irgendwelche gesellschaftlichen Klassen baut, nur um zu erklären, warum man scheitert.

Was zählt, ist das Scheitern, die Nachteile, die Schwierigkeiten anzupacken, zu bekämpfen, zu lösen!
Nur Schimpfen, Trauern, resignieren bringt überhaupt nichts!


Wir sollten uns lieber um konkrete, pragmatische Lösungen für gesellschaftliche Probleme kümmern, anstatt nur über die selben zu schimpfen.


melden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

15.06.2011 um 22:25
Immer wieder lustig, wie dem doch intellektuell ansprechendem Diskussionspartner durch die Claqueurin des Sozialsismus Tribut gezollt wird. Vermag meine seine eigene nicht ausgeprägte Fähigkeit zur verschriftlichten Kommunikation darin zu kompensieren, dass man, wenn auch ohne wirklichen Basishintergrund, etwas halbwegs linkspopulistischen Beifall klatscht?

So ist der ausgeartete Linkspopulismus....
kiki1962 schrieb:ich verstehe es nicht - hauptsache irgend ne arbeit - egal zu welchen konditionen - das ist doch krank

bei uns wollen ja auch firmen leute rekrutieren: ach hängen sie das doch mal auf - zu welche konditionen sollen die leute bei ihnen arbeiten? na besser als keine beschäftigung - na doll nicht bei uns ! dort ist die tür

das ist so dreist und vermessen und arrogant -
Da findet man es vermessen und arrogant zu verlangen, dass sich auch Arbeitslose und andere Menschen an die derzeitigen Bedürfnisse anpassen. Aber nein, lieber verweigert man eine Arbeit und entschließt sich, das Leben von anderen finanzieren zu lassen. Immerhin muss ja mindestens, wenn nicht noch mehr bei einer Arbeit "rumkommen". Alles was drunter ist, egal warum und in totaler Realitätsverweigerung angesichts der derzeitigen Wirtschafts- und Finanzsituation, ist unmenschlich. Da lässt man lieber schaffen, denn wer derzeit für einen geringen Lohn arbeiten geht -und so schnell wird es sich auch nicht ändern-, der ist also irgendwie blöd, denn besser wäre es ja es zu verweigern. Irgendwer zahlt die Zeche schon.

Ging auch in Griechenland eine Weile gut...


melden
shadowsurfer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

15.06.2011 um 22:35
Wenn man einmal in H IV ist, dann ist es schwer wieder heraus zu kommen. Ist einfach so.
2. Sollte es einfach so sein, das jene die für den Staat arbeiten gehen auch etwas besser dastehen, nichtsdestotrotz sollte diese H4 Hetze in Deutschland mal aufhören.
Überlegt einfach mal was man mit den Gelder welche jetzt Griechenland hat, hätte machen können.
und 3. glaubt blos nicht das Griechenland das je zurückzahlen wird. Geht gar nicht.


melden
Nymeria
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

15.06.2011 um 23:26
@Klartexter
Klartexter schrieb:Da findet man es vermessen und arrogant zu verlangen, dass sich auch Arbeitslose und andere Menschen an die derzeitigen Bedürfnisse anpassen. Aber nein, lieber verweigert man eine Arbeit und entschließt sich, das Leben von anderen finanzieren zu lassen. Immerhin muss ja mindestens, wenn nicht noch mehr bei einer Arbeit "rumkommen". Alles was drunter ist, egal warum und in totaler Realitätsverweigerung angesichts der derzeitigen Wirtschafts- und Finanzsituation, ist unmenschlich. Da lässt man lieber schaffen, denn wer derzeit für einen geringen Lohn arbeiten geht -und so schnell wird es sich auch nicht ändern-, der ist also irgendwie blöd, denn besser wäre es ja es zu verweigern. Irgendwer zahlt die Zeche schon.
Diese Menschen, die Arbeit verweigern, von der sie nicht leben können, beweisen mehr Verantwortlichkeit, als jeder, der zu diesen Konditionen arbeitet.

Ich nehme an du hast Arbeit? Keine Ahnung was du tust und wieviel du verdienst, was machst du, wenn du plötzlich nur noch die Hälfte bekommst?
Weil einer der Arbeitslosen so verzweifelt ist, dass er deinen Job für wenig Geld macht?
Wirst du dann für noch weniger arbeiten? Ja?
Und wo endet das glaubst du?
Überleg mal was du da redest, dir fehlt einfach der Durchblick, die Fähigkeit die Tragweite der Billiglöhner zu überblicken.

Findest du es gut, dass es Deutschland Menschen gibt, die in der Stunde 4 bis 6 Euro BRUTTO verdienen?
Ernsthaft? Schämst du dich nicht so einem in die Augen zu sehen?
Willst du so einem echt erzählen, er wäre, wenn er das nicht macht, arrogant und, wie sagst du da oben, unmenschlich?
Wer ist hier unmenschlich, der der unmenschlichen Lohn bietet oder der, der sich weigert unter diesen unmenschlichen Bedingungen zu arbeiten?

Überlegst du überhaupt was du da von dir gibst?
Hast du dich überhaupt schon mal umgesehen, unter welchen Bedingungen Menschen arbeiten?
Wenn das soooooooo toll ist, dann gib doch deinen Job frei, und mach so einen? Nö? Warum nicht? Keinen Bock auf Arbeit von der sich nicht leben lässt?


melden
masadaman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

15.06.2011 um 23:35
Es gibt ja immer noch viele da draußen, die glauben, dass das Vorgehen gegen die Hartz IV Opfer sie nicht betrifft, das sie gerettet seien. Denen kann man nur diesen Satz vorhalten und ihnen sagen, dass es auch sie treffen wird.

Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist.
Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat.
Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich nicht protestiert; ich war ja kein Gewerkschafter.
Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.

Martin Niemöller

Wer jetzt noch schweigt, der stärkt seine eigenen Feinde. Es ist Zeit für einen Aufstand.

Das ist nicht von mir, sagt aber viel aus! Wie die Leute denken!!!


melden
proroboter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

15.06.2011 um 23:41
Also für mich ist Bier ein vollwertiges Nahrungsmittel...^^


melden
Anzeige
masadaman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug

15.06.2011 um 23:45
Hast du mal ausgerechnet wieviel Bier man sich nach allen Ausgaben von Hartz 4 kaufen kann???

Also da bleibt nicht allzuviel übrig, wenn man Internet (was man ja tollerweise selbst bezahlen muss!!! :( ) und Essen haben will.

Höchstens 2-3 Bier von ALDI am Tag, mehr nicht, ausserdem saufen ja nicht alle Hartzer Bier!


melden
173 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt