Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

7.190 Beiträge, Schlüsselwörter: Sozialismus, Alternative, Die Linke +

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

23.08.2020 um 20:34
@abahatschi
@abberline

Was genau sind denn eure Argumente dagegen, wenn der Staat vier Kaufhäuser von Karstadt übernehmen würde, die sonst schließen müssten und viele Arbeitslose produzieren würde?



melden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

23.08.2020 um 20:38
@Groucho
Insolvenz, somit geltendes Recht. Keinen Grund ein System wie der bekloppte Kommunismus einzuführen.
Außerdem wo fängt man an, wo hört man auf? Das wird öfters jetzt vorkommen bei Unternehmen wie diese die durch schlechter Leistung aufgefallen sind.



melden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

23.08.2020 um 21:36
Zitat von abahatschi
abahatschi
schrieb:
Insolvenz, somit geltendes Recht. Keinen Grund ein System wie der bekloppte Kommunismus einzuführen.
Außerdem wo fängt man an, wo hört man auf? Das wird öfters jetzt vorkommen bei Unternehmen wie diese die durch schlechter Leistung aufgefallen sind.
Wenn da irgendein Argument drin versteckt war, musst du das nochmal deutlicher formulieren.
Zitat von abahatschi
abahatschi
schrieb:
Insolvenz, somit geltendes Recht. Keinen Grund ein System wie der bekloppte Kommunismus einzuführen
Ich sehe nicht, wo da der Kommunismus eingeführt werden soll.
Zitat von abahatschi
abahatschi
schrieb:
Das wird öfters jetzt vorkommen bei Unternehmen wie diese die durch schlechter Leistung aufgefallen sind.
Ja, wie man hört und liest, gibt der Staat viele Geldspritzen wg der Corona Krise.
Ich kann nicht erkennen, was daran schlecht ist auch ein paar Jobs zu retten.



melden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

23.08.2020 um 21:40
Zitat von Groucho
Groucho
schrieb:
Was genau sind denn eure Argumente dagegen, wenn der Staat vier Kaufhäuser von Karstadt übernehmen würde, die sonst schließen müssten
weil es nicht die Aufgabe des Staates ist.
Aber niemand hindert die Linke daran, eine Genossenschaft oder GmbH zu gründen, ein Geschäftsmodell zu entwickeln, die alten Standorte zu übernehmen oder neue zu schaffen und selbst in das Geschäft einzusteigen, Umsatzrendite im Einzelhandel ist gewaltig.
Übertarifliche Bezahlung sowie nie dagewesene Sozialleistung für die Angestellten wäre ja selbstverständlich.
Startkapital ist dank der SED Milliarden schwarz ja irgendwo gebunkert, ansonsten mal mit dem Konzept bei einer Bank nachfragen, habe gehört, dass die Zinsen historisch niedrig seien, die geben gerne, bevor sie Strafzinsen zahlen müssen.



melden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

23.08.2020 um 21:45
Zitat von MajorQuimby
MajorQuimby
schrieb:
weil es nicht die Aufgabe des Staates ist.
Ist das nur deine Meinung, der gibt es da irgendein Gesetz, was es dem Staat verbieten würde?



melden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

23.08.2020 um 21:46
Zitat von MajorQuimby
MajorQuimby
schrieb:
weil es nicht die Aufgabe des Staates ist.
Ich bin ja auch dafür Firmen, deren Geschäftsmodell von alleine nicht tragbar ist pleite gehen zu lassen. Allerdings wären dann wohl schon die Mehrheit der Banken, die Lufthansa und die Bahn schon nicht mehr vorhanden. Von den Stromgiganten die weiterhin Kohlekraftwerke betreiben mal ganz abgesehen.



melden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

23.08.2020 um 21:52
Zitat von McMurdo
McMurdo
schrieb:
Mehrheit der Banken, die Lufthansa und die Bahn schon nicht mehr vorhanden
Hab ich von denen geschrieben?
Zitat von McMurdo
McMurdo
schrieb:
Von den Stromgiganten die weiterhin Kohlekraftwerke betreiben mal ganz abgesehen.
Nichts ist im Moment günstiger als Kohlestrom.
Zitat von Groucho
Groucho
schrieb:
Ist das nur deine Meinung, der gibt es da irgendein Gesetz, was es dem Staat verbieten würde?
Ist meine Meinung, und ja, man hätte Lufthansa über die Klinge springen lassen müssen, weil ihre Probleme nicht nur coronabedingt sondern noch viel mehr hausgemacht waren.



melden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

23.08.2020 um 22:00
Zitat von MajorQuimby
MajorQuimby
schrieb:
Nichts ist im Moment günstiger als Kohlestrom.
Kein Wunder, wird doch fossile Stromerzeugung immer noch massivst subventioniert.



melden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

23.08.2020 um 22:14
Zitat von Groucho
Groucho
schrieb:
Wenn da irgendein Argument drin versteckt war, musst du das nochmal deutlicher formulieren.
Etwas wirr...ich verstehe es nicht, Du zitierst zwei Mal, einmal um zu mosern dass kein Argument drin wäre, dann ein zweites Mal um dagegen zu argumentieren.
Zitat von Groucho
Groucho
schrieb:
Ich sehe nicht, wo da der Kommunismus eingeführt werden soll.
In den Kaufhäusern, Du muss schon den Artikel lesen.

So, zum Thema: Eingriffe des Staates in den Markt sind schon reglementiert, es darf zu keiner Wettbewerbsverzehrung kommen, das ist geltendes Recht.
Zitat von Groucho
Groucho
schrieb:
Ist das nur deine Meinung, der gibt es da irgendein Gesetz, was es dem Staat verbieten würde?
Das ist Kindergartenargumentation, es ist zB nicht verboten dass der Staat einem eine Milliarde schenkt, soll er es tun?
Verboten ist das nicht, steht in keinem Gesetz.
Zitat von Groucho
Groucho
schrieb:
Ich kann nicht erkennen, was daran schlecht ist auch ein paar Jobs zu retten.
Die Methode - ich sehe keine Linke als erfolgreiche Geschäftsführerin dieser Läden oder glaubt man da einen erfolgreichen Sanierer mit TVÖD Tarife locken zu können? :D



melden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

23.08.2020 um 22:48
Zitat von abahatschi
abahatschi
schrieb:
Verboten ist das nicht, steht in keinem Gesetz
Na, dann ist doch alles gut. Kein Kommunismus in Sicht.
Und wettberwebsverzerrend hat der Staat ja schon oft geholfen:
Zitat von McMurdo
McMurdo
schrieb:
Allerdings wären dann wohl schon die Mehrheit der Banken, die Lufthansa und die Bahn schon nicht mehr vorhanden. Von den Stromgiganten die weiterhin Kohlekraftwerke betreiben mal ganz abgesehen.
Zitat von abahatschi
abahatschi
schrieb:
Die Methode - ich sehe keine Linke als erfolgreiche Geschäftsführerin dieser Läden oder glaubt man da einen erfolgreichen Sanierer mit TVÖD Tarife locken zu können?
Wenn Jobs gerettet werden können, störst du dich an der Methode?
Meinst du die erfolglosen Karstadt-Manager hatten auch nur TVÖD?
Offenbar war ein hohes Gehalt ja keine Garantie für Erfolg.



melden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

24.08.2020 um 00:05
Zitat von Groucho
Groucho
schrieb:
DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?
Zitat von Groucho
Groucho
schrieb:
Was genau sind denn eure Argumente dagegen, wenn der Staat vier Kaufhäuser von Karstadt übernehmen würde, die sonst schließen müssten und viele Arbeitslose produzieren würde?
Das machst du ein mal, dann kommt das Nächste und ein weiteres und so weiter.
Irgendwann wirst du jeden Flughafen retten müssen und so weiter.
Der Staat bringt sich in eine Situation, wo er sich rechtfertigen muss, warum er etwas nicht retten soll/will.

Was erreichst du damit? Du erhälst Einrichtungen am Leben, die zu Recht untergegangen sind. Die Menschen wollten dort nicht kaufen, wäre denen die Tür eingerannt worden, würde das Kaufhaus noch existieren.

Also "verpflichtet" sich der Staat dazu jedes nicht funktionierende Geschäftsmodell auf Kosten der Steuerzahler, also uns, bis in alle Ewigkeiten am Leben zu halten.

Das ist rückwärtsgewandte Fortschrittsfeindlichkeit, Resourcenverschwendung und zu allen Überfluss auch noch asozial.

Asozial, weil dass verpulverte Geld in den Schulen fehlt, bei der Rente fehlt, bei den Kindern fehlt und ganz allgemein überall.

Aber Hauptsache das olle Kaufhaus steht noch da...



melden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

31.08.2020 um 18:01
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/linke-hardliner-beharren-auf-nato-austritt-und-bundeswehr-abzug-a-7be2abbf-95...
West-Linke mobilisiert gegen RRG, so zerlegt man sich selbst. Fast die Hälfte der Bundestagsfraktion und ein grosser Teil der West Vorsitzenden. Das klingt ja nach Aufstand der West-Linken



melden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

01.09.2020 um 11:42
Zitat von abberline
abberline
schrieb:
West-Linke mobilisiert gegen RRG, so zerlegt man sich selbst. Fast die Hälfte der Bundestagsfraktion und ein grosser Teil der West Vorsitzenden. Das klingt ja nach Aufstand der West-Linken
Bringt auch wieder ganz gut auf den Punkt, warum diese Partei für jeden Nicht-Antiimperialisten unwählbar sein sollte.



melden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

01.09.2020 um 11:45
@paranomal
Zumindest scheint es mal "Differenzen" zwischen Ost und West zu geben.



melden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

02.09.2020 um 15:49
@abahatschi
https://www.welt.de/finanzen/immobilien/article214842484/Einzelhandel-Staat-als-Vermieter-koennte-Innenstaedte-retten.ht...

Diesmal kommt der Vorschlag vom Handel



melden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

02.09.2020 um 15:54
@abberline
Gut, Blödheit hält nicht an der Amtstür an.
Ich bin komplett dagegen, den Innenstädte sind out, waren schon vor Corona - man wollte die Autofahrer nicht mehr dort haben, das ist dann auch passiert, sie kommen nicht mehr ob Museum oder Einkaufen. Außerdem ist da ein sehr fragwürdiges Publikum.
Der "Handel" ist klar dafür, sie suchen noch einen der die alten Preise zahlen kann...die neuen sind ein Schnäppchen.



melden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

02.09.2020 um 16:01
@abahatschi
Die Mieten in den Innenstädten müssten halt massiv sinken, damit eben nicht nur überall die gleichen Ketten zu finden sind, sondern wieder inhaberbetriebene Geschäfte, Cafés etc.
Da das aber leider nicht passieren wird, denk ich, dass die Innenstädte in zehn Jahren fast nur noch Cafeketten und teure Wohnungen bieten. Was schade wäre, denn ein Bummel durch eine schöne Innenstadt ist spannender als Einkauf im Internet.
So riesige Klötze wie Karstadt etc werden aber vermutlich verschwinden. Da sollte der Staat die Finger von lassen.



melden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

02.09.2020 um 20:44
Zitat von abberline
abberline
schrieb:
Die Mieten in den Innenstädten müssten halt massiv sinken, damit eben nicht nur überall die gleichen Ketten zu finden sind, sondern wieder inhaberbetriebene Geschäfte, Cafés etc.
Ist ja nicht so das sich gerade Die Linke dafür aussprechen würde, für bezahlbare Mieten. Das die freie Marktwirtschaft immer zur Monopolbildung tendiert ist ja nichts neues und lernt man schon als Kind bei Monopoly.



melden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

02.09.2020 um 20:59
Ich mag es zu bummeln, einzukaufen. den luxus wenn ich mal einkaufen gehe und mir ein schönen tag mache das ich nicht noch alles aufhängen muss, verpacken muss, wieder losfahren muss, wegbringen muss.

Finde es im grunde furchtbar.
Wenn ich in eine großstadt ziehe weiß ich was mir erwartet, es ist lauter, mehr leben halt. Wer das nicht ausblenden kann soll ruhig wohnen gehen am Stadtrand oder so.

Sehe es auch ein wenig wie @abberline es muss mehr abwechselung her.
Geschäfte sollen mehr ihren stempel unterstreichen.

Wenn die Hose mit streifen an der Seite in sind, bekomme ich kaum eine andere Hose. Dies verfolgt mir dann seit Jahre in fast jedes Geschäfft.

Mode ist ok, aber ein paar mutige die mal etwas abweichen wäre schön.
Dies findet man mehr im netz.

Die Mieten sind teuer, da sollte Mieter und geschäfstinhaber versuchen sich mehr zu nähern wenn es eben möglich ist.



melden

DIE LINKE - Alternative oder weitere Laberpartei?

03.09.2020 um 09:17
@McMurdo
Doof nur, dass die Linke die Nachfolge der SED mitsamt Sozialismusfantasien, Auflösung der Nato und ähnlichem Stuss ist.. und in Berlin ziemlich viel Chaos anrichtet.
Nebenbei im Bund sowieso nicht regierungsfähig ist
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/linke-hardliner-beharren-auf-nato-austritt-und-bundeswehr-abzug-a-7be2abbf-95...



melden