Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Srebrenica-Hintergründe

570 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Krieg, Griechenland, Moslems ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Srebrenica-Hintergründe

19.05.2009 um 18:45
test


melden

Srebrenica-Hintergründe

02.04.2010 um 01:44
Spinn ich oder bin ich wach..
Europa sollte doch dazugelernt haben nach alledem Greuel und doch wird in diesem Fall sogar darum gefeilscht, wie man die Serben in die EU bekommt, ganz abgesehen davon, dass sie eh schon einreisen dürfen.

Was haben sie alle ihr Veto eingeworfen, als es hiess, die EU will eine christliche EU.
Sie will. Und sie geht über Leichen.

...
Die Leugnung von Völker- und Massenmord hat in Europa des 20. Jahrhunderts Tradition. Europäische Regierungen und Parteien, Gerichte, Institutionen und Medien, europäische Intellektuelle, haben vielfach die Massenvernichtungen des Nationalsozialismus und des Stalinismus tabuisiert, vertuscht oder ignoriert. "Nie wieder – Never again" - hieß es nach dem Holocaust, dem die Juden Europas zum Opfer fielen. Nichts desto weniger schwieg Europa, als jugoslawische Truppen und serbische Milizen den Völkermord in Bosnien begingen, der als sogenannte "Ethnische Säuberung" als neuer Terminus Eingang in die internationale Genozid-Diskussion fand. Alle diese Verbrechen wurden von Belgrad aus gesteuert, unter Mitwirkung des serbischen Innenministeriums, Geheimdienstes, der Rüstungsunternehmen und paramilitärischer Verbände durchgeführt. Inzwischen wurden serbische Täter wegen Genozid unter Anklage gestellt oder verurteilt. Bis heute halten sich die zwei gesuchten Hauptkriegsverbrecher, Radovan Karadzic und Ratko Mladic, dank Unterstützung serbischer Behörden und serbischen Militärs, versteckt.

Unvergessen sind jene vielen Persönlichkeiten aus vielen Teilen der Welt, und allen Kontinenten, die ihre Stimme für die verfolgten Bosnier erhoben und sie publizistisch, politisch, humanitär unterstützt haben. Marek Edelman, letzter überlebender Kommandeur der Widerstandskämpfer des Warschauer Ghettos, erklärte bitter: "Europa hat aus dem Holocaust nichts gelernt, Bosnien ist ein posthumer Sieg für Hitler". Gleich ihm protestierten Alain Finkielkraut, Bernhard-Henry Lévy, André Glucksman, Simon Wiesenthal, Elie Wiesel, Susan Sonntag, Ignatz Bubis und die Präsidenten des American Jewish Congress Kahn und Siegmann, Christian Schwarz-Schilling, Freimut Duve, Daniel Cohn-Bendit, Roy Gutmann und viele andere.

Simon Wiesenthal fühlte sich, angesichts der Kriegsverbrechen in
Bosnien "an Bestandteile des Holocaust" erinnert. Wiesenthal hatte
selbst eine Konferenz über Bosnien in New York initiiert. Er war, gemeinsam mit Rita Süßmuth, Schirmherr des großen internationalen Kongresses in Bonn im September 1995 über den Genozid in Bosnien, der mit 150 Experten aus vier Erdteilen von der Gesellschaft für bedrohte Völker, gemeinsam mit dem Institut zur Ermittlung von Verbrechen gegen die Menschlichkeit und das Völkerrecht aus Sarajevo und der malaysischen Human Rights Group for Bosnia aus Kuala Lumpur organisiert worden war.

Im folgendem skizzieren wir kurz die verbrecherischen Methoden dieses einzigartigen Genozids in Europa seit dem Zweiten Weltkrieg. Wir gedenken aller Opfer, die zu über 90 % Bosniaken (Muslime) waren, aber ebenso unvergessen sind die Opfer der kroatischen, serbischen, jüdischen und Roma Nationalitäten Bosniens:

1. Errichtung von über hundert Konzentrations- und Internierungslagern und Inhaftierung von über 200 000 Zivilisten.
2. Ermordung von etwa 30 000 Häftlingen in Lagern wie Omarska, Manjaca, Keraterm, Trnopolje, Luka Brcko, Susica, Foca u.a.
3. Vergewaltigung von etwa 30 000 Frauen und Errichtung von Vergewaltigungslagern.
4. Systematische Verhaftung und Ermordung von Angehörigen der akademischen und politischen Eliten.
5. Flucht und Vertreibung von etwa 2,5 Millionen Bosniern und ihre Zerstreuung über vier Erdteile
6. Einkesselung, Aushungerung und Beschießung von 500 000 Bosniern, von sogenannten UN-Schutzzonen über fast vier Jahre (Sarajevo, Gorazde, Srebrenica, Zepa und Bihac).
7. Tötung von über 11 000 Einwohnern der Stadt Sarajewo, darunter 1500 Kindern.
8. Massaker und Massenerschießungen in zahlreichen Gemeinden und Städten, Nord-, West- und Ostbosniens (Posovina, Raum Prijedor und Podrinje).
9. Ermordung von 8350 Knaben und Männern in Srebrenica
10. Verscharrung der Ermordeten in über 500 Massengräbern allen besetzen Gebieten, ohne Hinweise auf die Identität der Opfer.
11. Planmäßige Zerstörung Hunderter Dörfer und Stadtteile.
12. Totale Zerstörung der materiellen islamischen und weitgehend auch der katholischen Kultur, darunter etwa 1 300 Moscheen und etwa 500 katholische Kirchen.
13. Suche nach immer noch etwa 15 000 Vermissten und deren notwendige Exhumierung und Identifizierung


melden

Srebrenica-Hintergründe

02.04.2010 um 01:48
@winwood
Die Frage lautet:

Was möchtest Du uns damit sagen, das sind doch letztlich weitestgehend bekannte Fakten, dass kann man doch sogar bei Wiki so nachlesen, -also?


melden

Srebrenica-Hintergründe

02.04.2010 um 01:53
Aufzeigen was war UND
aufzeigen, dass SERBIEN SICH NICHT ENTSCHULDIGT hat.


Serbien sollte versinken in Demut und REUE.


melden

Srebrenica-Hintergründe

02.04.2010 um 01:59
Wenn es erlaubt wäre würde ich an dieser Stelle Videosequenzen der Vergewlatigungen und der Morde verlinken.


melden

Srebrenica-Hintergründe

02.04.2010 um 02:01
Ich hab keinerlei Videos, aber ich würde sie schon sehr gerne verlinken, sie sind da, vorhanden, ich hab sie leider nicht, aber ich würde mein Leben riskieren,m wenn ich sie hätte.


melden

Srebrenica-Hintergründe

02.04.2010 um 02:15
@winwood
Natürlich gibt es Videos und Bilder von Greueltaten. Aber warum sollten diese Dokumente hier im Forum verlinkt, irgendetwas bewirken? Die Presse, oder vielmehr ein beherzter Filmemacher, wären da wohl die bessere Adresse.

Ich verstehe übrigens immer noch nicht, was Du diskutieren möchtest.


melden

Srebrenica-Hintergründe

02.04.2010 um 02:29
Warum reagiert kein Europäer auf den Genozid.
Das möchte ich diskutieren und mehr.


melden

Srebrenica-Hintergründe

02.04.2010 um 02:31
Warum wird der Genozid totgeschwiegen


melden

Srebrenica-Hintergründe

02.04.2010 um 02:33
Wir haben Mittel und Geldergehabt um einzugreifen, bevor das alles passiert ist.
Als es anfing, hatten wir immer noch Mittel und Gelder.
Was ist passiert.
Warum darf Serbien in die EU.
Warum gibt es keinen Aufschrei.


1x zitiertmelden

Srebrenica-Hintergründe

02.04.2010 um 02:36
Warum haben sich nicht so mächtige islamische Staaten für sie eingesetzt
In welcher Welt der Illusion leben wir wirklich


melden

Srebrenica-Hintergründe

02.04.2010 um 02:36
@winwood

Entschuldigung bei Familien

In der Nacht auf Mittwoch wurde die Entschliessung verabschiedet. Fast 15 Jahre nach dem Massaker von Srebrenica hat sich das serbische Parlament mit einer knappen Mehrheit zu einer Entschuldigung bei den muslimischen Opfern durchgerungen. Von den 250 Abgeordneten stimmten 127 für die Resolution. Diese verurteilt die Untaten in der ostbosnischen Kleinstadt «schärfstens». Das Parlament entschuldigt sich bei den Familien der Opfer dafür, dass die damalige Führung in Belgrad nicht genug unternommen habe, um die Tragödie abzuwenden


Q: http://bazonline.ch/ausland/europa/Belgrad-nennt-den-Genozid-von-Srebrenica-nicht-beim-Namen/story/17830803

Irgendwie seltsam, dass Du ausgerechnet jetzt damit kommst, oder?


melden

Srebrenica-Hintergründe

02.04.2010 um 02:37
@winwood
Was Du hier betreibst ist übrigens Spam!


melden

Srebrenica-Hintergründe

02.04.2010 um 02:41
Serbien bekennt sich zu seiner Vergangenheit: Fast 15 Jahre nach der Ermordung Tausender Muslime im bosnischen Srebrenica hat das Parlament den Hinterbliebenen sein Mitleid ausgesprochen. Den Begriff "Völkermord" umgeht die Resolution aber.

Belgrad - Mehr als 13 Stunden debattierten die serbischen Parlamentarier. Mit einer knappen Mehrheit haben sich die Abgeordneten am frühen Mittwochmorgen zu einer Entschuldigung für das Massaker von Srebrenica durchgerungen. In der Resolution verurteilen sie die Gräueltat während des Bosnienkriegs "auf das Schärfste". Den Familien der Opfer sprach das Parlament sein Mitleid aus und entschuldigte sich dafür, dass Belgrad seinerzeit nicht genug unternommen habe, um das Verbrechen zu verhindern.


spiegel.de
Zitat von winwoodwinwood schrieb:Warum darf Serbien in die EU.
Warum gibt es keinen Aufschrei.
Weil es sich in Serbien einiges seit dem Krieg verändert hat.
Zitat von winwoodwinwood schrieb:Wir haben Mittel und Geldergehabt um einzugreifen, bevor das alles passiert ist.
Als es anfing, hatten wir immer noch Mittel und Gelder.
Die Politiker waren wohl mehr am Zerfall Jugoslawiens interessiert, als an Menschen, die dabei sterben würden.


melden

Srebrenica-Hintergründe

02.04.2010 um 02:53
serbien ist noch kein eu-beitrittskandidat, deswegen wird auch nicht verlangt, dass sie irgendetwas anerkennen.


melden

Srebrenica-Hintergründe

02.04.2010 um 02:57
@kastimo
Dem hat Serbien aber wohl, zumindest großteilig, vorausgegriffen...


melden

Srebrenica-Hintergründe

02.04.2010 um 02:58
@schmitz

ob eine bloße "entschuldigung" reicht ?


melden

Srebrenica-Hintergründe

02.04.2010 um 03:01
@kastimo
Nun, immerhin sind sie da einen recht großen Schritt weiter, als andere Staaten, die mit einem Beitritt in die EU liebäugeln. ;)


melden

Srebrenica-Hintergründe

02.04.2010 um 03:04
leider, die türkei würde wenig verlieren, wenn die sich einfach mal entschuldigen würden.
@schmitz


melden

Srebrenica-Hintergründe

02.04.2010 um 03:07
die serben scheinen hier klüger zu sein, erst entschuldigt man sich, verträgt sich auf einer weise und dann will man auch nicht mehr über die vergangenheit reden, wenn man sich schon so gut versteht. :)


melden

Srebrenica-Hintergründe

02.04.2010 um 03:21
@kastimo
Immerhin ist das eine ehrlicher anmutende Grundlage.


melden

Srebrenica-Hintergründe

02.04.2010 um 03:21
Eine Grundlage, für was auch immer kommen mag... ;)


melden