Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

5.298 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Atom, AKW, Atomkraftwerk ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

17.07.2016 um 21:05
Hallo @kuno7 , hallo @alle !


Jetzt hast du mir ein bischen den Spaß verdorben. Ich wollte damit weiter machen das auch Russland "billig kann" und man dort für 3,8 Mrd. € 2 Reaktoren und als Draufgabe Wohnblocks für die Arbeiter bekommt.

Meine Interpretation der Sachlage lautet : Teure Kernkraftwerke gibt es nur dort, wo "die Macher" unfähig sind und die Atomkraftgegner zuviel Einfluß haben. Gerade die von dir verlinkte "Skandalchronik" über den finnischen Reaktor spricht doch dafür. Bei der Kostenexplosion beim Neubau des Berliner Flughafen spricht keiner davon das es "der Beweis" dafür sei, daß Luftverkehr "unbezahlbar" ist, sondern von "Skandal".

Der jüngste japanische Reaktor ist Tomari 3 und der wurde erst 2009 in Betrieb genommen. Die Baukosten betrugen nach meinen Quellen 2,5 Mrd. Dollar. Japan ist nicht gerade als "Billiglohnland" bekannt und auch nicht für "laxe Vorschriften". In Europa dürften Akw´s nicht teurer sein sondern eher billiger.

http://www.power-technology.com/projects/tomari-3/


Gruß, Gildonus


1x zitiertmelden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

17.07.2016 um 22:37
@Gildonus
Wie billig Rußland die AKWs baut haben wir ja in Greifswald erleben dürfen. Fast ist es dort zur Kernschmelze gekommen weil es westliche Sicherheitsstandards einfach nicht gab.

Nach der Wende hat man dann das einzig Richtige getan und das AKW sofort abgeschaltet.

Dazu mal ein Artikel der alles recht gut zusammenfast:

Zeitbombe Greifswald
In den neunziger Jahren sollte dieses AKW-Kombinat zu einem der größten Kernkraftwerk-Komplexe in Europa ausgebaut sein: acht Kernreaktoren, in deren Druckgefäße 340 Tonnen Uran ihre Strahlungshitze abgeben und damit rund ein Fünftel des gesamten DDR-Strombedarfs decken würden.
Doch das einstige Renommierstück der DDR-Energiewirtschaft ist in Wahrheit kaum mehr als ein Haufen Schrott - ein gefährlich strahlender dazu. Kraftwerksarbeiter in Greifswald sprachen von "Tschernobyl Nord".

http://www.spiegel.de/spiegel/spiegelspecial/d-52397652.html


melden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

17.07.2016 um 22:40
@Gildonus
Haben jetzt richtig viel Spass an ihren Reaktoren die Japaner...der ganze kontaminierte Dreck,die Felder und Wälder...strahlistrahli...und keinen Plan wie es überhaupt in den havarierten Ruinen aussieht weil die Strahlung jede Technik im Nu zerlegt


3x zitiertmelden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

17.07.2016 um 22:43
Zitat von WarheadWarhead schrieb:und keinen Plan wie es überhaupt in den havarierten Ruinen aussieht weil die Strahlung jede Technik im Nu zerlegt
Wenn die Technik der Strahlung nicht gewachsen ist, kann man ja immer noch Menschen hinschicken, nich?
@Gildonus


melden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

17.07.2016 um 23:01
@Gildonus
Zitat von GildonusGildonus schrieb:Meine Interpretation der Sachlage lautet : Teure Kernkraftwerke gibt es nur dort, wo "die Macher" unfähig sind und die Atomkraftgegner zuviel Einfluß haben.
Das würde dann aber bedeuten, dass dies eben auch für Großbritannien und Frankreich zutrift, denn dort scheinen ja die Kosten sehr hoch zu sein. Ich lass mich gern eines besseren belehren, wenn du aufzeigen kannst, dass die hohen Kosten in Hinkley Point auf den großen Einfluss der Kernkraftgegner zurückzuführen sind.

@Warhead
Zitat von WarheadWarhead schrieb:Haben jetzt richtig viel Spass an ihren Reaktoren die Japaner...der ganze kontaminierte Dreck,die Felder und Wälder...strahlistrahli...und keinen Plan wie es überhaupt in den havarierten Ruinen aussieht weil die Strahlung jede Technik im Nu zerlegt
Finde ich jetzt schon etwas übertrieben, schließlich hat es ein Erdbeben der Stärke 8,x mit dazugehörigem Tsunami gebraucht um Fukushima zu zerlegen und dabei ging es auch schon noch recht glimpflich ab, auch wenn die Folgen sicher übel genug waren.
An billige Schrottreaktoren will ich daher in Japan ehrlich gesagt nich glauben.

@all

Auch wenn das Thema stark emotional behaftet ist, würde ich es dennoch begrüssen, wenn weiterhin sachlich diskutiert würde.

mfg
kuno


melden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

18.07.2016 um 07:58
Zitat von WarheadWarhead schrieb:Haben jetzt richtig viel Spass an ihren Reaktoren die Japaner
@Warhead
Vor allem haben die Japaner sehr viel Vertrauen in ihre AKW. Nach Fukushima hat man nicht nur die zerstörten AKW gehabt, sondern auch gleich noch Genkai 1, Ikata 1, Mihama 1+2, Shimane 1 und Tsuruga 1 ersatzlos abgeschaltet.
Von den übrigen AKW laufen bis heute erst wieder 3. Der Rest ist LTO (Long Term Outages). Ob die jemals wieder ans Netz gehen wissen nur die Götter...

Japan AKW ProgramOriginal anzeigen (0,1 MB)
Quelle: http://www.worldnuclearreport.org/IMG/pdf/20160713MSC-WNISR2016V2-HR.pdf


melden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

18.07.2016 um 18:56
AKWs zum Spottpreis?

Ja sicher, wenn ich mir ein Tshirt von Primark für 3 Euro hole freue ich mich zwar auch erst über ein super-günstiges Schnäppchen aber darf mich im nachhinein dann nicht wundern wenn der Stoff schon beim ersten größeren Widerstand anfängt zu reißen oder ich erfahren muss unter welchen Bedingungen die Arbeiter an der Herstellung beteiligt waren.

Aber welchen Sparfuchs interessieren schon die Rahmenbedingungen solange die Bilanzen stimmen. :fuya:


melden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

19.07.2016 um 16:06
Hallo @kuno7 , hallo @alle !


Wenn ich die von dir gestelle Frage weshalb bei den Chinesen der preiswerte Reaktorbau klappt und bei den Europäern nicht, mal auf die "deutsche Energiewende" herunterbrechen darf, fällt doch sofort eine Art "Vasa Syndrom" auf. Bei der EEG-Förderung, die nur einen Teilbereich der Energiewende darstellt, kommt noch eine ordentliche Portion Selbstüberschätzung ihrer Mächer hinzu.

Ich halte es für angemessen ein eigenständiges "Energieministerium" zu schaffen dessen Mitarbeiter die nötige Sachkunde haben und sich nicht von der jeweiligen Tagespolitik der wechselnden Regierungen ins Handwerk pfuschen lassen. Schon damit ließen sich viele teure Pannen und Widersprüche verhindern.

Letztlich scheint das "Vasa Syndrom" bei der Energiepolitik ein europäisches Problem zu sein, Politiker, die ihre eigenen Wahlkampfparolen mit Sachkund verwechseln, ebenfalls.


Gruß, Gildonus


1x zitiertmelden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

19.07.2016 um 22:09
@Gildonus
Zitat von GildonusGildonus schrieb:Wenn ich die von dir gestelle Frage weshalb bei den Chinesen der preiswerte Reaktorbau klappt und bei den Europäern nicht, mal auf die "deutsche Energiewende" herunterbrechen darf, fällt doch sofort eine Art "Vasa Syndrom" auf.
Würde aber im Gegenzug bedeuten, dass, wenn wir günstige AKW hinkriegen würden, dann auch günstige Regenerative? Wenn ja, was spricht dann noch für AKW?

Da du aber offensichtlich nichts zum untermauern deiner "die AKW Gegner sind Schuld an den hohen Kosten von zB. Hikley Point" bringst und lieber wieder mit dem Bashing der Regenerativen anfängst, können wir uns ja vielleicht doch darauf einigen, dass AKW in Deutschland schlicht zu teuer sind, um eine wirkliche Lösung der zukünftigen Energielandschaft darzustellen, von den anderen Problemen mal abgesehen?
Zitat von GildonusGildonus schrieb:Ich halte es für angemessen ein eigenständiges "Energieministerium" zu schaffen dessen Mitarbeiter die nötige Sachkunde haben und sich nicht von der jeweiligen Tagespolitik der wechselnden Regierungen ins Handwerk pfuschen lassen.
Weiß nich, obs gleich ein Ministerium sein muss, aber Fachleute mit unabhängiger Entscheidungskompetenz wären sicher nich schlecht.

mfg
kuno


melden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

28.07.2016 um 01:54
Nicht nur der Neubau eines AKW kostet das zwei- bis dreifache der ursprünglich kalkulierten Kosten. Der Abriss wird jetzt auch schon doppelt so teuer.

Kosten des Atomausstiegs
Ein unkalkulierbares Risiko

Wie teuer wird der Atomausstieg - und was kostet das am Ende die Steuerzahler? Diese Frage wird nach der Sommerpause den Bundestag beschäftigen. Klar ist bislang: Es wird sehr teuer. Wie teuer, lassen neue Zahlen für den Rückbau des AKW Greifswald erahnen.

Allein der Rückbau des ehemaligen DDR-Kraftwerks bei Greifswald - ursprünglich mit 3,2 Milliarden Euro veranschlagt - dürfte mindestens 6,5 Milliarden kosten. Diese Zahl gab jetzt der Chef der Energiewerke Nord, Henry Cordes, gegenüber der ARD erstmals bekannt. "Gesellschaftspolitisch ist diese Technologie ein gigantischer Griff ins Klo", lautet sein überraschend deutlicher Kommentar zur Kostenexplosion.

http://www.tagesschau.de/inland/atomausstieg-kosten-monitor-101.html


melden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

29.07.2016 um 10:53
Hallo @bit , hallo @alle !


Als ich vom sogenannten "Ablasshandel" der Stromversorger mit der Regierung über den Rückbau der Atomkraftwerke erfahren habe, war mein erster Gedanke : Armes Deutschland !

Pruft man den von dir verlinkten Bericht mal auf seine Plausibilität und bezieht neben Wikipedia auch mal Zeitungsberichte mit lokaler Bedeutung ein, sehe ich meine Befürchtungen bestätigt. Die Politik ist nicht daran interessiert der Abriss von Atomkraftanlagen kostengünstig zu gestalten, denn sie müssen die Behauptung es sei teuer beweisen. Der "Ablasshandel" ist als eine Art "Freibrief" für Kostentreiber zu verstehen und die Medien gebärden sich erneut als Steigbügelhalter dieser Politik.

Der Abrissplan von AKW Greifswald hat ürsprünglich vorgesehen den "strahlenden Teil" erst in 50 Jahren abzureißen und bis dahin in sicheren Einschluß zu nehmen, weil das billiger ist. Von dem Plan ist man aber abgekommen und schon deshalb ist der Verweis auf die Kostenentwicklung eine von den Medien getragen Heuchelei. Alternative Abrissmethoden, man könnte die "strahlenden Teile" in einem Stück bergen und so ins Zwischenlager bringen, werden meinem Kenntnisstand nach aktiv behindert.


Armes Deutschland, Gruß Gildonus


melden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

29.07.2016 um 15:28
NA dann Beleg mal die Lügen.

Klar ist es günstige 50 Jahre mit dem Abriss zu warten. Ist es auch Günstige wenn die Firma das 50 Jahre erhält?

Das Märchen vom günstigen Atomstrom ist passe. So ein Scheiß kostet eben. Rückbau hat man damals ignoriert. Endlagerung auch.

Und umsonst gibt es das nicht.

Wie Teuer wären denn die billigsten Kalkulationen bzgl Rückbau?

Das einzig wie man Atomstorm billig Betreiben kann ist es das TEil ins Niemandsland zu stellen und nacher an Ort und Stelle einfach zu verbuddeln


1x zitiertmelden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

29.07.2016 um 16:20
Wenn man sich vergegenwärtigt, dass der Tschernobyl-Reaktor nur deswegen havarierte, weil es einen unsinnigen Belastungstest gab und Fukushima aufgrund des Erdbebens, dass nur in Japan stattfinden kann, dann relativiert sich die Angst vor Atomkraft in Deutschland. In anderen Ländern vertraut man weiterhin in Atomkraft als sichere und saubere Energie. Die Franzosen sind stolz auf ihre Atomkraftwerke, für Amerikaner sind sie selbstverständlich, für Osteuropa unerlässlich und weltweit gibt es insgesamt eine rasante Zunahme von Atommeilern. Deutschland schaltet seine sicheren Atomkraftwerke grundlos ab, weil die deutsche Angst und Hysterie mal wieder siegt und weil grüne Lobbygruppen Lügen über die Atomindustrie verbreiten. Werden wegen Braunkohle ganze Dörfer abgetragen (Otzenrath, Holz, Immenrath) kümmert das kein Schwein. Wenn es in einem Meiler in Ost-Frankreich zu einer Kernschmelze kommt, dann wird die radioaktive Wolke auch nicht vor der deutschen Grenze halt machen.


4x zitiertmelden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

29.07.2016 um 16:29
Tja so kann man es sehen.

Nur sind sie nicht Billig und auch nur bedingt Umweltfreundlich wenn man den ganzen Kreislauf betrachtet und auch alle Kosten und Subventionen hinzuzieht

Wenn in Frankreich ein Kraftwerk havariert (Und das sieht nicht so "Toll" aus wie man es in Europa erwarten würde).

dann hat sich der Kostenvorteil sogleich aufgehoben..

Das PRoblem in der Zukunft bzgl Uran kommt ja noch hinzu. Es ist ein nebenaspekt warum die Franzosen zb in Mali aktiv wurden.
Zitat von nunavitnunavit schrieb:weltweit gibt es insgesamt eine rasante Zunahme von Atommeilern.
mmh geht so, Rasant ist anders.

Bild-162



DWO WI Atomkraft weltweit jb Aufm


melden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

29.07.2016 um 16:40
Zitat von nunavitnunavit schrieb:Wenn es in einem Meiler in Ost-Frankreich zu einer Kernschmelze kommt, dann wird die radioaktive Wolke auch nicht vor der deutschen Grenze halt machen.
Ja das ändert ja alles.

Leztendlich ist es aber eine simple Frage für die Volkwirtschaft und da rechnet sich Atomstrom nicht mehr.


melden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

29.07.2016 um 18:03
Zitat von nunavitnunavit schrieb:und weltweit gibt es insgesamt eine rasante Zunahme von Atommeilern.
@nunavit
Blödsinn, seit Tschernobyl sind die Startups drastisch eingebrochen. Und ohne das Energie hungrige China würde es noch düsterer aussehen.

report 2016 figure 005 ede67


melden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

29.07.2016 um 18:08
Hallo @Fedaykin , hallo @alle !
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:NA dann Beleg mal die Lügen.
Politiker haben nicht die Angewohnheit zu lügen, sie erweitern lediglich die Wahrheit um eine neue Dimension und die deutschen Medien haben ( im günstigsten Fall ) schon lange die Versuche aufgegeben Politiker dabei erwischen zu wollen.

Wenn man ein auf Kostensenkung gestricktes Abrisskonzept verwirft, muß man die erfolgte Kostensteigerung selbst rechtfertigen und auf de eigene Kappe nehmen. Wenn man die erfolgte Kostensteigerung nun als Beweis anführt, wie teuer Atomkraft sei, nenne ich so etwas unehrlich und in dem konkreten Fall auch erwischt.


Gruß, Gildonus


1x zitiertmelden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

29.07.2016 um 18:43
Zitat von GildonusGildonus schrieb:Wenn man ein auf Kostensenkung gestricktes Abrisskonzept verwirft, muß man die erfolgte Kostensteigerung selbst rechtfertigen und auf de eigene Kappe nehmen
Soso das Proble ca 2 Generationen in die Zukunft zu schieben ist ein Konzept?
Zitat von GildonusGildonus schrieb:Wenn man die erfolgte Kostensteigerung nun als Beweis anführt, wie teuer Atomkraft sei, nenne ich so etwas unehrlich und in dem konkreten Fall auch erwischt.
Selbst mit den Billigen konzept wäre es nicht wirklcih Günstig Bedenken wir das wir alle Subventionen und Folgekosten (Teilweise über 100Jahre und mehr)miteinrechnen brauchen.


Atomkraft war nie die Lösung, es war nur der große Traum der 50er


Der Eigentlich Fehler war die Entsorgungsfrage nicht von Anfang an zu verankern bei den Unternehmen. Aber naja andere Zeiten..


melden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

29.07.2016 um 18:50
http://www.taz.de/Kosten-der-Atomkraft-in-Frankreich/!5101723/


Auch beim Nachbarn hat man es isch schöngerechnet


melden

Was haltet ihr von Atomkraftwerken?

29.07.2016 um 20:02
Zitat von nunavitnunavit schrieb: In anderen Ländern vertraut man weiterhin in Atomkraft als sichere und saubere Energie.
*Hust*... das kommt natürlich ganz auf das Sicherheitskonzept an und die können in der Umsetzung der jeweiligen Länder schon mal ganz unterschiedlich ausfallen wobei insbesondere in Naturkatastrophen gefährdeten Ländern wie Japan auch die beste Absicherung vor einem Super-GAU nicht zu 100% garantiert werden kann, wie wir ja gesehen haben.

Und von "sauber" wollen wir mal lieber nicht mehr weiter sprechen denn mit den Hinterlassenschaften haben wir noch bis heute so unsere Probleme.


melden