Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist Antisemitismus wieder "in"?

5.965 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Islam, Judentum, Antisemitismus ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Ist Antisemitismus wieder "in"?

07.10.2021 um 16:50
Zitat von parabolparabol schrieb:Normalerweise kriecht die Belegschaft in den Luxushotels den Kunden in den Arsch, im Westin Leipzig dagegen gehts anscheinend zu
wie in einer Nazi-Kneipe
Jein...

Ich war schon in solchen Hotels und ich war auch mit "Ausländerinnen" liiert, bzw. verheiratet (nicht zur gleichen Zeit natürlich!).

Wenn du als Nobody in so einem Hotel eincheckst, ist die Hemmschwelle für unangemessenes Verhalten, Tuscheln u.s.w. manchmal ziemlich niedrig. Selbst manch ein Wasserträger kommt sich unheimlich wichtig vor, nur weil er das Wasser im Grand Hotel und nicht im Landgasthof trägt.

Zu diskriminierendem Verhalten: Dort, wo ich es erlebt habe, waren meine Partnerinnen damit konfrontiert, wo man sich sicher oder unbeobachtet fühlte.

Hätte der Kultusminister Israels dort mit seinem Tross unter den Augen der Presse eingecheckt, wäre ihm das nicht geschehen. Auch wenn er mit Davidsternen behängt gewesen wäre.


melden

Ist Antisemitismus wieder "in"?

07.10.2021 um 23:29
Zitat von PattiMayPattiMay schrieb:Da hast du natürlich recht. Ich denke der Unterschied liegt darin das es einmal Privatpersonen sind die "demonstrieren", ein "paar" Bekloppte und einmal ist es ein Hotelmitarbeiter in einer leitenden Position, der somit ein angesehenes Hotel vertritt und einem Gast den Check-in verwehrt aufgrund einer Kette die seine Religionszugehörigkeit symbolisiert. Das ist schon ein ordentliches Stück...
Also rein vom Empfinden her, finde ich das verbrennen Flaggen rufen wie „scheiss Juden“ schon ne Schippe härter ist. Das waren ja nicht nur ein paar. Nicht falsch verstehen, für mich wiegt da keine der Taten schwerer oder leichter. Nur die Berichterstattung stört mich was das Verhältnis angeht.
Zitat von PattiMayPattiMay schrieb:Also er ist seit Jahren erfolgreich im Geschäft...
Keine Ahnung, ich persönlich hatte den seit der Bravo Foto Love Story damals nicht mehr auf dem Schirm. Da sind mir seine Eltern präsenter.
Aber wie gesagt, ich gönn ihm wie jedem anderen Künstler den Erfolg von Herzen.


1x zitiertmelden

Ist Antisemitismus wieder "in"?

08.10.2021 um 16:54
Jetzt hat man gleich den nächsten Bock geschossen ...oder ist das am Ende doch mehr als nur ungeschicktes Management?
Das Leipziger Westin-Hotel steht wegen der Antisemitismus-Vorwürfe des Sängers Gil Ofarim in der Kritik. Mehrere Hundert Menschen demonstrierten am Dienstagabend vor dem Gebäude gegen das Verhalten der Hotel-Angestellten. Abgesichert wurde das Westin zu diesem Zeitpunkt von einer Sicherheitsfirma mit eindeutigen Verbindungen in die rechtsextreme Szene.

[...]

Die beiden Geschäftsführer der Firma "Pro GSL Security", Tobias B. und Oliver R., fielen außerdem einem MDR-Reporter und anderen Medienvertretern vor Ort auf, weil sie als Angehörige der rechtsextremen Szene einschlägig bekannt sind.

Tobias B. wurde erst im April dieses Jahres rechtskräftig im Zusammenhang mit dem Angriff auf den Leipziger Stadtteil Connewitz im Jahr 2016 verurteilt. Er bekam eine Haftstrafe von elf Monaten zur Bewährung sowie eine Geldstrafe von 2.500 Euro.
Quelle: https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/leipzig/leipzig-leipzig-land/antisemitismus-westin-rechtsradikale-security-100.html


1x zitiert1x verlinktmelden

Ist Antisemitismus wieder "in"?

09.10.2021 um 10:34
Zitat von paranomalparanomal schrieb:Jetzt hat man gleich den nächsten Bock geschossen ...oder ist das am Ende doch mehr als nur ungeschicktes Management?
Das war vor Tagen schon, das "jetzt" ist nur der Zeitpunkt wo du es gemerkt hast...

Wie ein anderer User schon anmerkte: die Firma, die die beiden Leute beschäftigt, ist der erste Treffer wenn man "Security Leipzig" googlet, und normalerweise gehe ich als Kunde bei sowas davon aus, dass mir ein akkreditiertes Unternehmen solide Leute schickt und keine vorbestraften Nazischläger, ich prüf ja auch nicht bei der Spedition noch jeden Fahrer nach ob der noch seinen Lappen hat.

Und dann halt "einschlägig bekannt" - was soll das heißen? Ist da so ein Regionalpromi den wirklich jeder in der Metropole Leipzig (ca. 600.000 Einwohner +/-, Ballungsraum Leipzig-Halle ca. 1,3 Millionen) eindeutig als Nazi kennt, oder heißt das "Journalisten, deren Arbeitsschwerpunkt Szenenbegleitung ist, können den einordnen"?


1x zitiertmelden

Ist Antisemitismus wieder "in"?

09.10.2021 um 10:46
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Wie ein anderer User schon anmerkte: die Firma, die die beiden Leute beschäftigt, ist der erste Treffer wenn man "Security Leipzig" googlet, und normalerweise gehe ich als Kunde bei sowas davon aus, dass mir ein akkreditiertes Unternehmen solide Leute schickt und keine vorbestraften Nazischläger, ich prüf ja auch nicht bei der Spedition noch jeden Fahrer nach ob der noch seinen Lappen hat.
Dann aber wärst du sehr naiv. Denn gerade in dieser Branche sind "vorbestrafte Nazischläger"(hört sich irgendwie politisch falsch an, :D ) jetzt nicht gerade eine Seltenheit. Und vor Ort sollte eigentlich auch bekannt sein, bei welcher Security so ein Klientel zu finden ist.
Naja, ein weiteres Fettnäpfchen oder eine gute Verbindung zum Management.


2x zitiertmelden

Ist Antisemitismus wieder "in"?

09.10.2021 um 10:49
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Und vor Ort sollte eigentlich auch bekannt sein, bei welcher Security so ein Klientel zu finden ist.
Naja, ein weiteres Fettnäpfchen oder eine gute Verbindung zum Management.
Ich kann es nicht beurteilen... aber oho, in der Security-Branche laufen zwielichtige Typen rum. Ich bin schockiert, schockiert! Vom warmen Sessel aus und hinterher ist das alles immer wahnsinnig offensichtlich, wenn du Samstags morgens liest dass Samstags abends irgendwelche Leute vor deinem Laden protestieren wollen, von denen du weißt dass die auch schonmal ganze Stadteile verwüsten und auf "Luxus" im weiteren Sinne sowieso einen Hass schieben ist dir das vielleicht in dem Moment auch einfach nicht so wichtig und du nimmst den erstbesten Laden, der dir genug Leute rechtzeitig schicken kann, was weiß ich. Dass das dann kein gutes Bild abgibt, auch klar.


melden

Ist Antisemitismus wieder "in"?

09.10.2021 um 10:53
@bgeoweh

War nicht auch die Polizei vor Ort? Zumindest hätte ich wohl lieber dort erstmal angefragt, wobei ich aber auch nicht von gewaltätigen Ausschreitungen und Verwüstungen ausgegangen bin.


melden

Ist Antisemitismus wieder "in"?

09.10.2021 um 11:41
@Bone02943
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Denn gerade in dieser Branche sind "vorbestrafte Nazischläger"(hört sich irgendwie politisch falsch an, :D ) jetzt nicht gerade eine Seltenheit.
Meines Wissens nach benötigt man heute den sogenannten 34A Schein um in der Sicherheitsbranche arbeiten zu können, und den bekommst du nicht wenn man noch eingetragene Vorstrafen hat.


1x zitiertmelden

Ist Antisemitismus wieder "in"?

09.10.2021 um 11:46
Zitat von SeegurkeSeegurke schrieb:Meines Wissens nach benötigt man heute den sogenannten 34A Schein um in der Sicherheitsbranche arbeiten zu können, und den bekommst du nicht wenn man noch eingetragene Vorstrafen hat.
Soweit ich das verstanden habe geht es um den Firmeninhaber, keine Ahnung ob der die gleichen Voraussetzungen erfüllen muss wie derjenige der dann tatsächlich an der Tür steht. Kann ja sein, dass der offiziell nur "Büro" macht.


melden

Ist Antisemitismus wieder "in"?

09.10.2021 um 11:49
@bgeoweh
Die Anforderungen für den Unternehmensgründer (Inhaber) dürften wohl nicht weniger sein, sondern eher mehr, denn sonst wird er wohl keinen Gewerbeschein erhalten.


melden

Ist Antisemitismus wieder "in"?

09.10.2021 um 11:55
@Seegurke

Scheinbar geht es halt doch. Steht doch gleich kurz darüber im verlinkten Artikel.

Die beiden Geschäftsführer der Firma "Pro GSL Security", Tobias B. und Oliver R., fielen außerdem einem MDR-Reporter und anderen Medienvertretern vor Ort auf, weil sie als Angehörige der rechtsextremen Szene einschlägig bekannt sind.

Tobias B. wurde erst im April dieses Jahres rechtskräftig im Zusammenhang mit dem Angriff auf den Leipziger Stadtteil Connewitz im Jahr 2016 verurteilt. Er bekam eine Haftstrafe von elf Monaten zur Bewährung sowie eine Geldstrafe von 2.500 Euro.


Beitrag von paranomal (Seite 279)

@bgeoweh

Sry falsch verlinkt.


2x zitiertmelden

Ist Antisemitismus wieder "in"?

09.10.2021 um 11:56
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Scheinbar geht es halt doch.
Sag ich doch.


melden

Ist Antisemitismus wieder "in"?

09.10.2021 um 12:41
@bgeoweh
@Bone02943

Dann werden sie bei Unternehmensgründung keine Eintragungen im Zetralregister gehabt haben.
Wie hoch eine Verurteilung ausfallen muss, um die Gewerbeerlaubnis wieder zu entziehen, das weiß ich leider nicht, aber scheinbar müssen sie über 12 Monate Haft betragen, ähnlich wie jemanden aus dem Beamtenstatus zu entlassen, wo es auch die 12 Monate Haftstrafe-Grenze (§ 24 BeamtStG) gibt (bei bestimmten Straftaten auch darunter).


1x zitiertmelden

Ist Antisemitismus wieder "in"?

09.10.2021 um 12:42
Zitat von SeegurkeSeegurke schrieb:Wie hoch eine Verurteilung ausfallen muss, um die Gewerbeerlaubnis wieder zu entziehen, das weiß ich leider nicht, aber scheinbar müssen sie über 12 Monate Haft betragen, ähnlich wie jemanden aus dem Beamtenstatus zu entlassen, wo es auch die 12 Monate Haftstrafe-Grenze (§ 24 BeamtStG) gibt (bei bestimmten Straftaten auch darunter).
Ja, sowas in der Art hatte ich bereits vermutet, als ich "11 Monate auf Bewährung" gelesen habe. Ist z.B. bei Rechtsanwaltszulassungen und Ärzten genau so, 1 Jahr ist irgendwie so eine "magische" Grenze bei uns.


melden

Ist Antisemitismus wieder "in"?

09.10.2021 um 12:54
@Bone02943
@bgeoweh
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Tobias B. wurde erst im April dieses Jahres rechtskräftig im Zusammenhang mit dem Angriff auf den Leipziger Stadtteil Connewitz im Jahr 2016 verurteilt.
Dann sollte sich jetzt mal langsam das Gewerbeamt einschalten, denn ich habe einen entsprechenden Passus im Gesetz gerade gefunden
Gewerbeordnung
§ 34a Bewachungsgewerbe; Verordnungsermächtigung

(1) Wer gewerbsmäßig Leben oder Eigentum fremder Personen bewachen will (Bewachungsgewerbe), bedarf der Erlaubnis der zuständigen Behörde. Die Erlaubnis kann mit Auflagen verbunden werden, soweit dies zum Schutz der Allgemeinheit oder der Auftraggeber erforderlich ist; unter denselben Voraussetzungen sind auch die nachträgliche Aufnahme, Änderung und Ergänzung von Auflagen zulässig. Die Erlaubnis ist zu versagen, wenn

1. Tatsachen die Annahme rechtfertigen, dass der Antragsteller oder eine der mit der Leitung des Betriebes oder einer Zweigniederlassung beauftragten Personen die für den Gewerbebetrieb erforderliche Zuverlässigkeit nicht besitzt

Die erforderliche Zuverlässigkeit liegt in der Regel nicht vor, wenn der Antragsteller oder eine der mit der Leitung des Betriebes oder einer Zweigniederlassung beauftragten Person

in den letzten fünf Jahren vor Stellung des Antrags wegen Versuchs oder Vollendung einer der nachstehend aufgeführten Straftaten zu einer Freiheitsstrafe, Jugendstrafe, Geldstrafe von mindestens 90 Tagessätzen oder mindestens zweimal zu einer geringeren Geldstrafe rechtskräftig verurteilt worden ist oder bei dem die Verhängung von Jugendstrafe ausgesetzt worden ist, wenn seit dem Eintritt der Rechtskraft der letzten Verurteilung fünf Jahre noch nicht verstrichen sind:

b) Straftat gegen die sexuelle Selbstbestimmung, des Menschenhandels oder der Förderung des Menschenhandels, der vorsätzlichen Körperverletzung, Freiheitsberaubung, des Diebstahls, der Unterschlagung, Erpressung, des Betrugs, der Untreue, Hehlerei, Urkundenfälschung, des Landfriedensbruchs oder Hausfriedensbruchs oder des Widerstands gegen oder des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte oder gegen oder auf Personen, die Vollstreckungsbeamten gleichstehen,
Jetzt weiß ich als Laie natürlich nicht, ob dies nur für die erstmalige Bestellung eines mit der Leitung beauftagten Menschen infrage kommt, oder ob auch nach der offiziellen Eintragung noch diese Grundsätze infrage kommen. Das wäre jetzt die Frage an einen entsprechenden Juristen.


melden

Ist Antisemitismus wieder "in"?

10.10.2021 um 00:37
Erneuter Angriff auf einen Juden in Berlin.
Unbekannte haben einen ehemaligen israelischen Soldaten in Berlin mit Reizgas angegriffen.
Vor einem S-Bahnhof im Osten der Stadt wurde er der Polizei zufolge auf seinen Glauben angesprochen, sofort mit Reizgas im Gesicht attackiert und zu Boden gestoßen. Er konnte den Angaben zufolge nicht feststellen, ob es sich um einen Einzeltäter oder mehrere Menschen handelte, die anschließend flüchteten. Der Mann wurde von den Rettungskräften ambulant versorgt. Der Polizeiliche Staatsschutz ermittelt wegen des judenfeindlichen Hintergrunds.
Quelle:https://m.focus.de/politik/deutschland/angreifer-fragten-ihn-nach-seinem-glauben-brutale-attacke-auf-ehemaligen-israelischen-soldaten-in-berlin_id_24318850.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-panorama&fbc=facebook-focus-online-panorama&ts=202110091138&cid=09102021


melden

Ist Antisemitismus wieder "in"?

10.10.2021 um 06:19
Zitat von 6.PzGren3916.PzGren391 schrieb:Da sind mir seine Eltern präsenter.
Mir auch nur sein Vater als Begleiter im Hintergrund von Esther, seiner ersten Frau. Gils Mutter sagt mir auch wieder nichts.

Ich hoffe sehr, dass der angebliche Vorfall aufgeklärt wird.


melden

Ist Antisemitismus wieder "in"?

11.10.2021 um 20:24
Auf Pro7 kommt gerade in ihrem neuen Format "Zervakis und Obdenhövel" eine Reportage inkl. Studiogespräch mit Ofarim zu dem Vorfall, für diejenigen die es interessiert.


melden

Ist Antisemitismus wieder "in"?

12.10.2021 um 17:02
Zumindest scheint der öffentliche Rundfunk ein Auffangbecken für Menschen mit Antisemitismus Background zu sein. Die wie bekommen da sogar einen Job.


1x zitiertmelden

Ist Antisemitismus wieder "in"?

12.10.2021 um 18:39
Zitat von capspauldincapspauldin schrieb:Zumindest scheint der öffentliche Rundfunk ein Auffangbecken für Menschen mit Antisemitismus Background zu sein.
Gibt es dafür Belege?

Die Kanzlerin hat gerade gesagt, dass die Sicherheit Israels (Ich hoffe, das schließt die in der Bundesrepublik lebenden Juden nicht aus...) "Staatsraison" sei. Vielleicht hat sie den Begriff aus der Zeit Friedrichs des Grossen auch nur verwendet, weil heute keiner mehr so genau weiß, was er bedeuten soll...


melden