Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linken-Abgeordnete will Stasi zurück

195 Beiträge, Schlüsselwörter: Linke, Stasi
owi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linken-Abgeordnete will Stasi zurück

17.02.2008 um 20:25
Socialist...willst du zu den Wohnungen für alle nichts mehr sagen?


melden
Anzeige

Linken-Abgeordnete will Stasi zurück

17.02.2008 um 20:50
ach lightbringer deine doppelmoral ist witzig...
redest von meinungsfreiheit für alle und willst "ostalgiker" einsperren lassen...


hach socialist, in deiner erfrischenden art versuchst du mir amateurhaft glaubhaft zu machen, dass ich grad von meinungsfreiheit für alle und knast für "ostalgiker" gesprochen habe.

Tut mir leid für dich... Davon habe ich nicht gesprochen ;)


melden
socialist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linken-Abgeordnete will Stasi zurück

17.02.2008 um 21:12
owi,
ich schrieb schon vorher das es probeleme gab

el-cid,
welche errungenschaften ?

lightbringer,
du hast geschrieben das man ostalgiker leider nicht einsperren kann...


melden
owi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linken-Abgeordnete will Stasi zurück

17.02.2008 um 21:23
socialist schrieb:owi,
ich schrieb schon vorher das es probeleme gab
Meine Geschichte passt wohl nicht so gut in dein DDR-Bild?


melden
socialist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linken-Abgeordnete will Stasi zurück

17.02.2008 um 21:36
wenn ich mich hier mit einem zelt vors rathaus setze werde ich auch erstmal mitgenommen, allerdings werde ich kein halbes jahr behalten...

eine frage:
bist du denn momentan zufrieden mit der politik, ganz egal ob du es besser als damals findest oder nicht ?


melden
el-cid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linken-Abgeordnete will Stasi zurück

17.02.2008 um 21:47
socialist schrieb:eine frage:
bist du denn momentan zufrieden mit der politik, ganz egal ob du es besser als damals findest oder nicht ?
Zumindest DARF ich hier mit der Politik unzufrieden sein ohne fürchten zu müssen das mein Nachbar Protokolle da drüber führt wie oft ich die Klospülung betätige und ein ganzer Apparat von offizielen und Inoffizielen Geheimdienstlern jeden Schritt von mir überwacht ! So lange diese Unzufriedenheit nicht fordert unser wenn nicht unbedingt perfektes aber BESTE aller Systeme in der Geschichte der Menschheit gegen ein altes totalitäres System das nicht nur nicht funktioniert sondern dieses übele Experiment jede Menge Menschenleben gekostet hat !


melden
owi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linken-Abgeordnete will Stasi zurück

17.02.2008 um 21:53
socialist schrieb:eine frage:
bist du denn momentan zufrieden mit der politik, ganz egal ob du es besser als damals findest oder nicht ?
Es läuft nicht alles perfekt, aber ich kann mich sehr frei bewegen und das tun, was mir Spaß macht. Auch ist es mir möglich, mit etwas Fleiß mehr zu erreichen, es zu schaffen, dass es meiner Familie und mir besser geht. Es hängt von mir ab und ich habe die Chance genutzt. Auch in der DDR hätte ich aufsteigen können, aber wozu hätte ich das tun sollen? Mein Abteilungsleiter kriegte damals weniger Kohle als ich als Arbeiter im Dreischichtbetrieb. Als ich aber in der Wendezeit auf dem Boden unserer Firma Unterlagen des Neuererwesen gefunden hatte und sehen konnte, wie sich die Herren und Damen der "sozialistischen Führungsebene" nicht durch Leistung sondern durch Betrug systematisch bereichert hatten, war mir nicht ganz klar, was ich denken sollte.
Mein Vater ist ein Diplomimgenieur (ohne Parteibuch der SED) und als Schüler erhielt ich ein abfälliges Lächeln als Kind der sogenannten Intelligenz. Arbeiterkinder waren eben angesehener.
Mir ist ein System in dem Leistung honoriert wird um vieles lieber als ein Gleichmachersystem, dass nur mit einem ausgekügelten Spitzelapparat gehalten werden kann.

Socialist, ich weiß nicht, wie alt du bist, mir wurden 20 Jahre DDR-Erfahrung "gegönnt". Das ist 'ne ganze Menge um die Schieflage mitzukrigen und auch um mit dem System in Konflikt zu geraten. Aber selbst da hatte ich zurückzustecken. Das habe ich meinen Eltern zuliebe getan, weil sie sonst Probleme gekriegt hätten, wenn ich meine Meinung gesagt hätte.
Das hasse ich noch immer an der DDR. Ich hatte nach der Wende echte Probleme, meine Meinung zu äußern. In einem langwierigen Prozess musste ich das erst lernen. Wenn ich aber dieses Verklären der DDR heute vernehme, könnte ich zur Sau werden.


melden
socialist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linken-Abgeordnete will Stasi zurück

17.02.2008 um 22:05
Liebenswerte BRD

von Torsten Reichelt


Da soll es Leute geben, welche diesen Staat nicht lieben. Diesen Staat, in dem

- seit Jahrzehnten Massenarbeitslosigkeit herrscht, die trotz aller statistischer Tricks nur kurzzeitig mal zum Einknicken gebracht werden kann,
- immer mehr Menschen, darunter allein über 2,5 Millionen Kinder und Jugendliche, in Armut leben,
- Verarmte ausgegrenzt und diffamiert, als "Sozialschmarotzer" und "Untermenschen" ... äh, "Unterschichten" bezeichnet werden,
- hunderttausende Menschen obdachlos sind,
- Eintrittsgeld für den Zugang zu medizinischer Versorgung erhoben wird und immer mehr medizinische Leistungen teilweise oder ganz von den Patienten bezahlt werden müssen, wodurch in den armen Schichten eine medizinische Unterversorgung entsteht,
- Lohnarbeitern zunehmend Altersarmut droht,
- bei immer höherer Arbeitsbelastung die Reallöhne sinken,
- die arbeitslosen Opfer kapitalistischer (Arbeitsplatzweg-)Rationalisierung zigtausendfach Zwangsarbeit leisten müssen - als "Ein-Euro-Jobs" oder nichtexistenzsichernde Arbeit unter Aufhebung der Zumutbarkeitskriterien, jeweils unter Androhung des Entzugs der materiellen Lebensgrundlage,
- hunderttausende Vollzeitarbeiter kein existenzsicherndes Einkommen erzielen,
- die Profite einer immer kleineren Schicht von Großkapitalisten und die Judaslöhne ihrer Lakaien in Lobby, Politik, Management und Medien zu Lasten aller Anderen immer neue Höhen erklimmen,
- die Anzettelung von und Beteiligung an Aggressionskriegen nicht nur normal ist, sondern offiziell darauf orientiert wird, "deutsche Interessen" weltweit mit immer mehr Kriegen zu vertreten,
- das BILDungswesen zu einer derartigen Verblödung großer Bevölkerungsteile führt, daß deutsche Schüler nicht nur in Vergleichen mit anderen Staaten weit hinter den Besten abgeschlagen sind (PISA), sondern der UNO-Sonderberichterstatter Muñoz eine Verletzung der Menschenrechte armer, ausländischer und Behinderter Schüler bescheinigte,
- Nazis mit Rückendeckung von Ordnungsämtern und Verwaltungsgerichten unter massivem Polizeischutz aufmarschieren, welche ihnen - wenn nötig - gewaltsam den Weg freimachen,
- die umfassende allgemeine Überwachung und Bespitzelung im Namen der Sicherheit und unter der demagogischen Parole des "islamistischen Terrorismus" immer weiter ausgebaut und die bürgerlichen Rechte immer weiter abgebaut werden,
- eine systematische Zerstörung der deutschen Kultur betrieben wird, indem Museen, Theater und Bibliotheken und Jugendzentren geschlossen, Orchester aufgelöst, Kunstschätze verscherbelt werden und Vieles mehr,
- lobbygesteuerte Politiker aller Fraktionen gegen den Willen und gegen die Interessen von 2/3 der Bevölkerung die Geschäfte des Kapitals führen.

Diesen Staat kann man doch einfach nur lieb haben, oder?


melden
el-cid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linken-Abgeordnete will Stasi zurück

17.02.2008 um 22:09
@socialist : Du hast da noch was vergessen. Immer höhere Sozialabgaben weil wir immer mehr die nicht zum Volkseinkommen beitragen mit durchfüttern müssen.
Deshalb fehlt allen anderen Ecken das Geld weil wir praktisch jeden und alles hier ins Land lassen und zu lassen sich breit zu machen.
Aber wir kennen ja die Lösung von Links. Alles auf Verschleiss und dann voll vor die Wand fahren. So wie die DDR.


melden
socialist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linken-Abgeordnete will Stasi zurück

17.02.2008 um 22:17
der text ist nicht von mir und der staat lässt auch nicht "alles" und jeden rein


melden
freiherr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linken-Abgeordnete will Stasi zurück

17.02.2008 um 23:07
Also eins ist Fakt :. Ob braune oder Rote GESTAPO. Alle beide sind Feinde der Freiheit . Ich sehe solche Vorhaben zu einer Versuchten Machtübernahme extremer Kräfte.
Das ist eine Kriegserklärung .
Aber warten wir doch ab was geschehen wird wenn die sowas in die Tat umsetzen.Ich wäre nicht überrascht wenn Seile plötzlich überall ausverkauft wären.

In diesem Sinne:

Waidmanns Heil und Horrido


melden
socialist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linken-Abgeordnete will Stasi zurück

17.02.2008 um 23:17
"rote gestapo"

willst du den nationalsozialismus verherrlichen ?


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linken-Abgeordnete will Stasi zurück

18.02.2008 um 00:21
"Ich denke nur, wenn man eine andere Gesellschaftsform errichtet, dass man da so ein Organ wieder braucht, weil man sich auch davor schützen muss, dass andere Kräfte, reaktionäre Kräfte, die Gelegenheit nutzen und so einen Staat von innen aufweichen

es geht um den eigentlichen zweck der stasi, nicht um die spätere aufgabe, den macht erhalt.


und irgendwie stimme ich ihr zu, wenn nur teile einer geseschaft eine revolution durchführen müssen die anderen teile ruhig gehalten werden.

das heißt solange eine revolution nur auf ideologie basiert und nicht auf logik und einsicht wird es in jedem staat der etwas revolutionäres versucht solch eine gruppe geben.

selbst die usa hatten ein stasi ähnliches gremium im kalten krieg, die mcCarthy ära ist nicht rühmlicher als die stasi zeit, die stasi war nur gründlicher und länger


melden
ericblutaxt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linken-Abgeordnete will Stasi zurück

18.02.2008 um 00:27
Ich habe schon mal angeregt, Politiker sollten einmal im Jahr zu einem GeistesTÜV

Wir bringen unsere Karren ja auch regelmässig zum Test, damit sie keinen materiellen wie physischen Schaden anrichten.

Umsomehr sollten die Politiker regelmässig auf ihren Geisteszustand und auf ihre psychologische Konstruktion getestet werden, damit sie keinen Schaden anrichten.

Da laufen ja einige Zombies rum, wie gezogene Handgranaten.

Der Dame von der DKP sollte man den Ausschussstempel verpassen, sie lebt in der Vergangenheit und ist gefährlich.

Aus dem Verkehr ziehen und verschrotten ist meine Empfehlung.
Oder kleine Arschtritte verpassen und nach China schicken.


melden

Linken-Abgeordnete will Stasi zurück

18.02.2008 um 03:24
Die gute Frau hat doch lediglich gesagt, dass nach der Errichtung einer neuen Gesellschaftsform ein Instrument gebraucht wird, um reaktionäre Kräfte abzuwehren. Sie meinte sicher nicht DIE Stasi.

Zumal ich mich bei einigen hier Frage, ob sie jemals einen durchschnittlichen Stasibericht gelesen haben... oder Ahnung davon haben, was die Stasi eigentlich an Material gesammelt hat. Da steht ihr nämlich die BRD Bürokratie nicht nur nach, sondern hat ganz richtig die erweiterte Version 2.0 am Laufen.
Armee im Innern (Natokonferenz, Heiligendamm), Generalverdacht, Geruchsproben? Alter Hut! BND am Mithören, Datensammelwut, willkürliche Verhaftungen wegen Verdachts auf Bildung einer Terroristischen Vereinigung, Oppositionsparteien bespitzeln? War alles schonmal da! Überall Kameras, Onlinedurchsuchung, automatisierte Kennzeichenüberwachung auf Autobahnen? 2.0 machts möglich!

Jedes System schützt sich vor subversiven Elementen - das gilt selbstverständlich auch für ein sozialistisches.


melden

Linken-Abgeordnete will Stasi zurück

18.02.2008 um 09:02
Was manche linke Politiker von bürgerlichen unterscheidet:
Sie beherzigen den 1. Kernsatz politischer Arbeit nicht: Man darf denken und anstreben was man möchte - man darf es nur nicht deutlich aussprechen.

Ob und in welcher Form ein nachrevolutionäres Land einen Sicherheitsdienst braucht, der konterrevolutionäre Kräfte eliminiert: Ist das eigentlich eine Frage, die sich in Anbetracht der Kräfteverhältnisse und des Bewusstseinsstandes der Arbeiterklasse in der BRD heute tagesaktuell stellt???
Habe ich entscheidendes verpasst? Fand die grosse sozialistische Februar-Revolution ohne mich statt?


melden
against_nwo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linken-Abgeordnete will Stasi zurück

18.02.2008 um 14:05
Nun hat man sie aus der Landtagsfraktion der Linken ausgeschlossen und das ist auch gut so


melden

Linken-Abgeordnete will Stasi zurück

18.02.2008 um 14:28
Das sieht doch alles sehr geplant aus, von der DKP. Hier ein Zitat aus der "neue Internationale", die ich bei der SiKo-Demo aufgesammelt habe:

"Daher rufen wir von der Gruppe Arbeitermacht und REVOLUTION, zur kritischen Unterstützung der Linkspartei auf, um sie besser einen Test durch die Arbeiterklasse und die Jugend zu unterziehen - und hier vor allem der klssenkämpferischen, aktiveren und bewussteren Teile der Klasse". [...]
So können sich auch jene, die heute noch Illusionen in die LINKE haben, davon überzeugen, dass die Linkspartei nur ein weiterer reformistischer Aufguss ist, der den Widerstand aus den sozialen Bewegungen parlamentarisch einfangen soll, mit alten Versprechungen nach einem "zähmbaren" Kapitalismus.
"[...] So setzen sie auch grundsätzlich auf Kooperation mit dem bürgerlichen Staat und der Bourgeoisie".


melden
ralf1986
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linken-Abgeordnete will Stasi zurück

18.02.2008 um 14:38
Ich teile meine Meinung mit der Abgeordneten der DKP. endlich hat jemand es gesagt.
Das MFS (Stasi) war dafür verantwortlich, dass Saboteure und Agenten in den Osten einreisten und Ihre pro-Kapitalistische Propaganda verbreiten, essen vergiften, Häuser anzünden und Leute verschleppen so wie es heute wieder Mode ist.


Die KPD ist auch noch heute im Westeb verboten (für alle die es nicht wissen ) und im Osten erlaubt weil diese sich vor der Einheit neu gründete.


melden
Anzeige
ralf1986
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linken-Abgeordnete will Stasi zurück

18.02.2008 um 14:39
ch teile meine Meinung mit der Abgeordneten der DKP. endlich hat jemand es gesagt.
Das MFS (Stasi) war dafür verantwortlich, dass Saboteure und Agenten nicht in den Osten einreisten und Ihre pro-Kapitalistische Propaganda verbreiten, essen vergiften, Häuser anzünden und Leute verschleppen so wie es heute wieder Mode ist.


Die KPD ist auch noch heute im Westeb verboten (für alle die es nicht wissen ) und im Osten erlaubt weil diese sich vor der Einheit neu gründete.


melden
365 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Notwehr-Thread277 Beiträge