Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Problemlösung durch Zuwanderung?

165 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Wirtschaft, Globalisierung, Migration ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Problemlösung durch Zuwanderung?

11.04.2008 um 01:45
@buddel

Mir erscheint es das den Europärn eine Schicksalsfrage kommt die es zu beantworten gilt.
Was passiert wenn man einen stehtigen Strom an Migranten nimmt um die Alterung auszugleichen? Auch Migranten werden irgendwann älter und nach gewissen Generationen sind sie auch hochgebildet und zeugen weniger Kinder.
Es müsste über Jahrhundert gedacht einen stehtigen Strom an Einwanderung geben der die alternde Bevölkerung immer mehr ergänzt. Das könnte zu Kontrollverlust einer Ehtnie führen und durch demokratische Wege zu Dominanz der Migranten die dann keine mehr sind sondern feste Bürger.

Die Wirtschaft würde laufen aber europäische Ehtnie und Kultur würde untergehen im Sinne von teilweise sich mit den Migranten vermischen.

Will man aber lieber bestehende Ehtnie und Kultur bewahren muss man zusehen wie man wirtschaftlich in der Welt zurück fällt was letzendendes auch nichts gutes für die Kultur bedeutet.

Ziemlich krass wenn ich mit solchen Überlegungen in etwa richtig liege.


melden

Problemlösung durch Zuwanderung?

11.04.2008 um 01:49
Es ist ganz so als ob das System keine überlebensfähige Isolation zulässt, so oder so führt eine solche Entwicklung zu zunehmender Verschmelzung der Erde, ehtnisch und kulturell.
Gleiches passiert aber Migranten wenn sie sich mit Einheimischen ehtnisch und kulturell vermischen. Ihr Vorteil könnte nur sein das sie die nachrückenden Generationen bilden die irgendwann die demokratische Machtanteil dominieren.


melden

Problemlösung durch Zuwanderung?

11.04.2008 um 01:59
Wenn wir nicht zulassen, dass im Inland benögtigte Arbeitskräfte nach Deutschland einwandern, dann wandert eben vermehrt inländisches Investivkapital in die Herkunftsländer dieser Arbeitskräfte aus, um dort Arbeitsplätze zu schaffen und von dem bestehenden Gefälle bei den Arbeitskosten zu profitieren.

Das Geld, das die verhinderten Zuwanderer dann verdienen, fliesst dann eben überwiegend nicht in die Kassen deutscher Einzelhänder, Versicherungen, Banken etc., und kommt nicht dem deutschen Fiskus zu Gute.

Jeder, der meint, seinem Land einen Gefallen zu tun, indem er die Zuwanderung qualifizierter ausländischer Arbeitskräfte unterbindet, kann sich ja einmal überlegen, ob ihm diese Konsequenz lieber ist.


melden

Problemlösung durch Zuwanderung?

11.04.2008 um 02:04
Ladet euch die fast zwei stündige Dokumentation "Die demografische Zeitbombe" runter, da wird recht gut erläutert wieso Migration sich immer mehr zu einer Notwendigkeit ergibt.
Hier einige Ausschnitte aus der doku: http://www.arte.tv/de/geschichte-gesellschaft/archivs/Die-demografische-Zeitbombe/1520844.html


melden

Problemlösung durch Zuwanderung?

11.04.2008 um 02:04
Ich hab es doch grad ungefähr erläutert


melden

Problemlösung durch Zuwanderung?

11.04.2008 um 02:06
tilli,

besser wäre es natürlich
wenn es überhaupt keine globalen beschränkungen gäbe

buddel


melden

Problemlösung durch Zuwanderung?

11.04.2008 um 02:07
oh!

in der freizügigkeit der bürger, slbstvstl
nicht dem finanzgebaren

buddel


melden

Problemlösung durch Zuwanderung?

11.04.2008 um 02:08
Na aber schnell noch mal gerettet!!! :)


melden

Problemlösung durch Zuwanderung?

11.04.2008 um 02:12
@tilli30

Die Abwanderung der Firmen ins Ausland ist nur ein Aspekt. In der Doku geht es auch um andere Fragen die mit einer solchen Entwicklung verbunden sind. Wenn man akzeptiert das die Migration notwendig ist für den wirtschaftlichen Wohl der Industrienationen dann kommen noch weitere Herausforderungen wie die Frage der richtigen Integration.


melden

Problemlösung durch Zuwanderung?

11.04.2008 um 02:12
man würde gerne die Vorteile der Globalisierung einheimsen, ohne die Nachteile oder unerwünschte Folgen zu akzeptieren. Längst ist zwar die Kultur ebenfalls globalisiert, aber die Angst ist stark, dass der Einfluss von außen zu groß werden könnte


melden

Problemlösung durch Zuwanderung?

11.04.2008 um 02:14
Generel bin ich mit dir einer Meinung


melden

Problemlösung durch Zuwanderung?

11.04.2008 um 02:14
Was wäre für Dich speziell die richtige Integration?


melden

Problemlösung durch Zuwanderung?

11.04.2008 um 02:18
ich meine damit die der neuen Mitarbeiter aus dem Ausland


melden

Problemlösung durch Zuwanderung?

11.04.2008 um 02:18
Im Grunde ist es eine Milchmädchenrechnung, weil vor allem die Lebenshaltungskosten einen entscheidenden Teil in der Kinderpolitik spielen. Momentan ist es im normalen Arbeiter-/Angestelltenverhältnis schlichtweg nicht finanzierbar, meherere Kinder zu zeugen weil man ansonsten in asoziale Verhältnisse abrutschen würde.

An dieser Stelle dramatisiere ich nicht, die Anzahl des Nachwuchses belastet in D. nachhaltig mit einem Mehraufwand die finanziellen Verhältnisse. Würde man Kinder als Investition betrachten, so hätte man einen üblen Vorschuss zu leisten, ehe man die Familie rückfinanziert hat.

Migration ist für solch eine Problematik nicht die Lösung, vor allem nicht aus den Balkanstaaten. Hier spielen andere Faktoren die entsprechende Rolle, wie Bildungsmöglichkeiten, Arbeitsmarktsituation und die Familienpolitik. Erst wenn diese Attribute wieder stimmen, kann man in dieser Hinsicht hier grössere Brötchen backen.


melden

Problemlösung durch Zuwanderung?

11.04.2008 um 02:20
@tilli30

Es ist so das diese Angst vor dem Fremden daher rührt das wir die Vorstellung haben das Identität (was in der Gesamtheit Kultur hervorbringt) etwas ziemlich festes sei.
Aber wie in der Doku gesagt wird, es ist nichts was man in ein Art ideologisches Museum stellen kann und sagen das ist es.

Man muss also begreifen das die Kultur immer in Veränderung ist und zu dieser Veränderung tragen alle bei: Ich, wir und die. Ein Volk ist nicht Eins durch Eins sondern Eins durch viele. Um es prinzipiell auszudrücken.


melden

Problemlösung durch Zuwanderung?

11.04.2008 um 02:20
btw: Schäuble hat hier ganz billig aus folgendem Artikel geklaut. Das ist ja mal eine ganz billige Masche.


melden

Problemlösung durch Zuwanderung?

11.04.2008 um 02:27
Hab ich auch schon mitbekommen, da mir einige auszüge bekannt vor kamen


melden

Problemlösung durch Zuwanderung?

11.04.2008 um 02:27
Naja er hats bestimmt nicht böse gemeint


melden

Problemlösung durch Zuwanderung?

11.04.2008 um 02:28
Lightstorm: Da gebe ich dir recht


melden

Problemlösung durch Zuwanderung?

11.04.2008 um 02:40
@univerzal

Du sagst das was ich vorhin kurz erwähnte, das man im Grunde durch eine veränderte Politik die Geburtenraten fördern kann und damit eine jüngere Gesellschaft wiederherstellen. Das Problem sei also nicht zwingend mit Migration zu lösen.

Jedoch an was hast du da konkret gedacht was sich in der Politik ändern müsste um die Menschen dazu zu bringen mehr Kinder zu zeugen?

Meine Vermutung ist nämlich das es nicht geht ohne wirtschaftliche Verluste hinzunehmen. Es ist im Grunde eine Frage von Leistungsverteilung über eine begrenzte Zeit. Eine Familie aufbauen und Kinder erziehen kostet Zeit und Kraft die andere nicht erziehende in Arbeit, Ausbildung, Ruhe... stecken und damit qualitativ und quantitativ eine höhere Arbeitsleistung haben.


melden