Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Problemlösung durch Zuwanderung?

165 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Wirtschaft, Globalisierung, Migration ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Problemlösung durch Zuwanderung?

15.02.2012 um 22:10
@Schäuble00
Wenn man wer dem abspricht wandelt schon halb im Nazi-Jargon. mit einem beschwichtigenden Migration ist erforderlich aber [...] begegnet, trifft Bin ich jetzt deshalb schon rechts, weil ich an meine Nachfahren denke? nicht sonderlich zu.


melden

Problemlösung durch Zuwanderung?

15.02.2012 um 22:20
Zitat von Schäuble00Schäuble00 schrieb:Bin ich jetzt deshalb schon rechts, weil ich an meine Nachfahren denke?
Kommt auf deine Begründung an. Sarrazin hatte davor gewarnt dass wir von Türken und Arabern überbevölkert werden und Goebbels das Selbe mit Juden und Romani, solche Aussagen sind durchaus rassistisch. Einmal weil es nicht der Realität entspricht und zweitens weil man die Population dieser Gruppen als negativ deklariert.


1x zitiertmelden

Problemlösung durch Zuwanderung?

16.02.2012 um 05:13
Zitat von PakaPaka schrieb:Wenn weniger Kinder geboren werden, und zwingen kann man zu recht keinen, dann müssen mehr Leute zuwandern, um den demographischen Wandel aufzuhalten.
Wieso sollte man den aufhalten?
Wenn die Bevölkerung irgendwann wieder das Wachsen anfängt, dann brauche wir keine und wenn nicht dann sterben wir hier eben aus und die können hier dann neu besiedeln. Wirtschaftliche sehe ich da auch keinen Grund für. Wir haben im moment selbst einen haufen Arbeitlose, es wird immer weiter alles automatisiert und qualifzierte Fachkräfte bekommen wir ja nicht.
Warum sollen wir uns also da ständig diese ganzen Integrationsprobleme aufhalsen und da einen haufen Geld reinverschwenden das man auch besser anlegen könnte?
Zitat von PakaPaka schrieb:Noch heute werden ausländische Abschlüsse meist nicht anerkannt.
Und das ist sofern nicht genauso hohe Leistungen dabei erforderlich waren wie für einen Abschluss hier auch vollkommen richtig so.
Wenn du im Straßenverkehr unterwegs bist erwartest du doch auch, das die Leute fahren können und nicht ihren Führerschein gemacht haben indem sie im Tackatuckaland einmal um ein paar Straßenkegel gefahren sind und dem Prüfer ein ordentliches "Trinkgeld" gegeben haben.
Zitat von DoorsDoors schrieb:Wenn man sich vor Augen hält, dass die erfolgreichsten Staatsgebilde immer die waren, die auf Zuwanderer setzten, von Preussen bis USA, von Israel bis Brasilien, dann kann Zuwanderung durchaus für ein "schönes und starkes Deutschland" sorgen, wenngleich ich die Vision nicht schön und stark, sonder eher gruselig finde.
Das sind Staaten vorallem erstere die alle mehr oder weniger durch einen starken Patriotismus, Nationalstolz geprägt sind/waren und keine Sozialstaaten. Die kannst du gar nicht mit uns hier vergleichen. Und sie dir mal die andere Seite an, die UdSSR, Yugoslawien sind zerfallen in Bürgerkriegen und gerade erst vor relative kurzer Zeit hat sich der Sudan mitunter an den innerreligiösen Konflikten zwischen Muslimen und Christen/Andersgläubigen gespalten.
Zitat von individualistindividualist schrieb:Einmal weil es nicht der Realität entspricht und zweitens weil man die Population dieser Gruppen als negativ deklariert.
1. Ob es der Realität entspricht oder nicht das wird wohl oder übel die Zukunft zeigen, das kannst du genauso wenig mit absoluter Sicherheit sagen wie die, wobei Sarrazin da wenigsten Zahlenmaterial und Prognosen liefern.
2. Hatten die es nicht nötig deklariert zu werden. Was wollt ihr denn hier überhaupt mit Menschen einer Kultur&Religion die sich mit Blutrache, Kinderehen, Frauenunterdrückung, religiösen Terrorismus und Fanatismus schmücken und unserer Lebensweise den Krieg erklärt hat?
In der Türkei wird der Völkermord an den Armeniern bis heute geleugnet, denkt mal nach welches geistes Kinder es hierzulande sind die den Holocaust leugnen und wenn sie dann hier leben, sind es übrigends auch deren Kinder die sich in der Schule weigern am Geschichtsunterricht über den Holocaust teilzunehmen.


1x zitiertmelden

Problemlösung durch Zuwanderung?

16.02.2012 um 10:24
@Sanguinius
Zitat von SanguiniusSanguinius schrieb:1. Ob es der Realität entspricht oder nicht das wird wohl oder übel die Zukunft zeigen, das kannst du genauso wenig mit absoluter Sicherheit sagen wie die, wobei Sarrazin da wenigsten Zahlenmaterial und Prognosen liefern.
Es gibt keinen Trend der das belegt und ist absoluter Blödsinn. Man kann mit 99,9999%iger Sicherheit sagen dass wir nicht von den Türken überbevölkert werden.
Zitat von SanguiniusSanguinius schrieb:2. Hatten die es nicht nötig deklariert zu werden. Was wollt ihr denn hier überhaupt mit Menschen einer Kultur&Religion die sich mit Blutrache, Kinderehen, Frauenunterdrückung, religiösen Terrorismus und Fanatismus schmücken und unserer Lebensweise den Krieg erklärt hat?
Wenn du der Ansicht bist dass alle Türken und Araber Blutrache vollführen, Kinder heiraten, Frauen unterdrücken und Gotteskrieger sind, dann bist du eindeutig ein Rassist. Dass sind erstes Sachen die es nur in einer Minorität der Enwanderer gibt und nur unter der ersten Generation nicht in den nachfolgenden.
Zitat von SanguiniusSanguinius schrieb:In der Türkei wird der Völkermord an den Armeniern bis heute geleugnet, denkt mal nach welches geistes Kinder es hierzulande sind die den Holocaust leugnen und wenn sie dann hier leben, sind es übrigends auch deren Kinder die sich in der Schule weigern am Geschichtsunterricht über den Holocaust teilzunehmen.
Nur zu dumm dass du dir was raus suchst was nichts mit dem Thema zu tun hat. Erdogan leugnet den Armeniergenozid, das hat nichts mit den Deutsch-Türken zu tun. Du versucht aber gerne ein falsches Bild zu gestalten. Außerdem gibt es in Deutschland ebenfalls Menschen die den Holocaust leugnen.


2x zitiertmelden

Problemlösung durch Zuwanderung?

16.02.2012 um 10:31
Zitat von individualistindividualist schrieb:Dass sind erstes Sachen die es nur in einer Minorität der Enwanderer gibt und nur unter der ersten Generation nicht in den nachfolgenden.
Mit solchen Aussagen wäre ich etwas zurückhaltender! Liberales Denken in Verbindung mit dem Islam ist heutztage noch keine Selbstverständlichkeit!


1x zitiertmelden

Problemlösung durch Zuwanderung?

16.02.2012 um 10:38
@Chrest
Zitat von ChrestChrest schrieb:Mit solchen Aussagen wäre ich etwas zurückhaltender! Liberales Denken in Verbindung mit dem Islam ist heutztage noch keine Selbstverständlichkeit!
Da kannst du alle Religionen herziehen, es kommt auf das extrem an. Ich habe noch nicht hier in Deutschland gesehen, dass sich unsere Türken reihenweise in die Luftsprengen, dabei ist Selbstmord sowohl im Christentum als auch im Islam verboten.


melden

Problemlösung durch Zuwanderung?

16.02.2012 um 10:44
@individualist
Du wirst unsachlich ... Ich bin nicht über andere (Religionen) hergezogen, sondern habe nur vor Verallgemeinerung gewarnt!


1x zitiertmelden

Problemlösung durch Zuwanderung?

16.02.2012 um 10:48
Zitat von ChrestChrest schrieb:Ich bin nicht über andere (Religionen) hergezogen, sondern habe nur vor Verallgemeinerung gewarnt!
Hast du nicht und werde nicht pampig, sonst verrätst du dich :D


1x zitiertmelden

Problemlösung durch Zuwanderung?

16.02.2012 um 10:56
@individualist
Zitat von individualistindividualist schrieb:Hast du nicht und werde nicht pampig, sonst verrätst du dich
Das mußt Du gerade sagen!

Ich hatte übrigens nicht von extrimistischen, der gar sich selbst in die Luft sprengenden Türken geschrieben. Diese unsachliche Antwort kam von Dir!

Aber erzähle doch mal, was ich verraten könnte!


1x zitiertmelden

Problemlösung durch Zuwanderung?

16.02.2012 um 12:12
Zitat von ChrestChrest schrieb:Das mußt Du gerade sagen!

Ich hatte übrigens nicht von extrimistischen, der gar sich selbst in die Luft sprengenden Türken geschrieben. Diese unsachliche Antwort kam von Dir!
Da ist nichts unsachlich, es ging darum religiösen Fanatismus den Türken zuzuschreiben und da habe ich bisher nichts gravierendes in Deutschland gesehen. Es gab die Sauerland Gruppe, das waren aber Deutsche, auch deren Großmuffti Pierre Vogel ist ein Deutscher. Muslimische und Christliche Verbände haben vor ein paar Tagen sich ausgesprochen gegen Salafismus vorzugehen. Es gibt auch evangelische Fundamentalisten in Deutschland, so dass es diese Erscheinung nicht nur im Islam gibt.
Zitat von ChrestChrest schrieb:Aber erzähle doch mal, was ich verraten könnte!
Das was du gerne verheimlichen möchtest natürlich ;)


melden

Problemlösung durch Zuwanderung?

16.02.2012 um 12:17
@individualist
Was rauchst Du eigentlich?


melden

Problemlösung durch Zuwanderung?

16.02.2012 um 12:54
@Chrest
Ich rauche drei mal Chrest, der leuchtet zwar etwas schwach gibt aber einen schönen dicken Qual, warum fragst du?


melden

Problemlösung durch Zuwanderung?

16.02.2012 um 13:09
@Sanguinius

Willst du damit sagen, dass ausländische Abschlüsse immer weniger wert seien? Wenn das kein Rassismus ist.
Genauso wie du alle Türken und Araber in einen Topf wirfst.

Schon lustig, wie manche ihre rechte Gesinnung öffentlich zur Schau stellen.

Religiöse Fanatiker gibt es auch in anderen Religionen, mit solchen habe ich auch schon die Ehre gehabt.


2x zitiertmelden

Problemlösung durch Zuwanderung?

16.02.2012 um 14:31
Ja, Zuwanderung von Qualifizierten Fachkräften, anstatt wie fast immer von Ungebildeten besonders eben aus dem arabischen Raum. Ist eben nunmal so.


melden

Problemlösung durch Zuwanderung?

16.02.2012 um 15:18
Zitat von individualistindividualist schrieb:Wenn du der Ansicht bist dass alle Türken und Araber Blutrache vollführen, Kinder heiraten, Frauen unterdrücken und Gotteskrieger sind, dann bist du eindeutig ein Rassist.
Ich denke auch das alle Bewohner des Vatikans regelmäßig in Kirchen gehen und an Gott glauben.
Das ganze hat auch nichts mit Rassismus zu tun, es lässt sich eben nicht bestreiten das fast die ganze Bevölkerung dort dem Islam anhängt wie im Vatikan dem Christentum.
Es spielt auch gar keine Rolle ob es alle Türken oder Araber machen. Derartiges ist Teil ihrer Kultur&Religion und wird, wenn sich diese nicht ändert an die nächsten Generation immer und immer wieder weitergegeben und auch wenn es nicht alle so sind, so sind es viele und werden es wieder sein. In vielen Ländern des Nahen Ostens steht die Mehrheit der Bevölkerung hinter islamistischen Parteien, hinter der Scharia und ein erheblicher Anteil befürwortet die Taten durch Terrororganistationen wie die Hamas oder Alquaida, das lässt sich nunmal nicht leugnen und die hättest du dann autmatisch auch hier.
Zitat von individualistindividualist schrieb:Nur zu dumm dass du dir was raus suchst was nichts mit dem Thema zu tun hat. Erdogan leugnet den Armeniergenozid, das hat nichts mit den Deutsch-Türken zu tun. Du versucht aber gerne ein falsches Bild zu gestalten.
Das macht nicht nur Erdogan, das macht die türkische Regierung und auch die Mehrheit der Türken die eben diese gewählt hat.Das diese Denkweise auch hier vorhanden ist, das sich Deutsch-Türken und Araber teils weigern Geschichtsunterricht über den Holocaust zu besuchen, das unter ihnen auch oft eine judenfeindliche Stimmung vorhanden ist, zeichnet ein anderes Bild.
Zitat von individualistindividualist schrieb:Außerdem gibt es in Deutschland ebenfalls Menschen die den Holocaust leugnen.
Es gibt in Deutschland auch Räuber, Mörder und Vergewaltiger nur ist das hier illegal, wird nicht von der Bevölkerung getragen und von der von ihr gewählten Regierung zum Gesetz erhoben, sodass jeder der gegen Raub, Mord und Vergewaltigung ausspricht sogar im Knast landet.


2x zitiertmelden

Problemlösung durch Zuwanderung?

16.02.2012 um 15:25
Zitat von SanguiniusSanguinius schrieb:In vielen Ländern des Nahen Ostens steht die Mehrheit der Bevölkerung hinter islamistischen Parteien,
Das wurde auch durch die letzten Wahlen in den arabischen Staaten bestätigt, wo die fundamentalen Islamisten die größten Stimmenanteile bekamen, ca. 40%!


melden

Problemlösung durch Zuwanderung?

16.02.2012 um 15:40
Zitat von SanguiniusSanguinius schrieb:Es spielt auch gar keine Rolle ob es alle Türken oder Araber machen.
Natürlich spielt es eine Rolle, genauso gut könnte man behaupten dass alle Deutschen Nazis wären weil wir nun mal zuviele Nazis in Deutschland haben.
Zitat von SanguiniusSanguinius schrieb:Derartiges ist Teil ihrer Kultur&Religion und wird, wenn sich diese nicht ändert an die nächsten Generation immer und immer wieder weitergegeben und auch wenn es nicht alle so sind, so sind es viele und werden es wieder sein.
Da bist du falsch informiert.
Zitat von SanguiniusSanguinius schrieb:In vielen Ländern des Nahen Ostens steht die Mehrheit der Bevölkerung hinter islamistischen Parteien, hinter der Scharia und ein erheblicher Anteil befürwortet die Taten durch Terrororganistationen wie die Hamas oder Alquaida, das lässt sich nunmal nicht leugnen und die hättest du dann autmatisch auch hier.
Du braust dir gerne was zusammen. Die Hamas sind Seperatisten gegen Israel, Al-Qaida ist eine wahhabitische Terrororganisation, die bilden nun mal nicht die Mehrheit der Muslime.
Und mal allen vorweg behauptest du dass Türken grundsätzlich negativ zu bewerten sind, es ganz egal hinter welchen Behauptungen du dich stützt um diese These zu begründen und egal was du dazu sagt zeigt wessen geistiges Kind du bist.
Du reimst dir vieles aus dem Zusammenhang heraus, vermengst sie mit Klischees und bastelst dir deinen Türken heraus.
Was zum beisspiel deinen anderen Satz erklärt
Zitat von SanguiniusSanguinius schrieb:Das macht nicht nur Erdogan, das macht die türkische Regierung und auch die Mehrheit der Türken die eben diese gewählt hat.Das diese Denkweise auch hier vorhanden ist, das sich Deutsch-Türken und Araber teils weigern Geschichtsunterricht über den Holocaust zu besuchen, das unter ihnen auch oft eine judenfeindliche Stimmung vorhanden ist, zeichnet ein anderes Bild.
Erdogan ist nicht der Stammvater der Türken, weißt aber seine Aussagen sämtlicher Deutsch-Türken zu obwohl es da keinen Zusammenhang gibt, den erfindest du aber.
Und was Paka sagt kann ich nur beipflichten
Zitat von PakaPaka schrieb:Genauso wie du alle Türken und Araber in einen Topf wirfst.



1x zitiertmelden

Problemlösung durch Zuwanderung?

16.02.2012 um 18:56
Zitat von individualistindividualist schrieb:Natürlich spielt es eine Rolle, genauso gut könnte man behaupten dass alle Deutschen Nazis wären weil wir nun mal zuviele Nazis in Deutschland haben.
Natürlich spielt es keine Rolle, sonst wäre das heutige Deutschland nicht vom Dritten Reich zu unterscheiden, da es damals wie heute Nazis gibt. Das sich jedoch die BRD und die Denkweise der meisten Menschen hier heute erheblich von der damaligen Unterscheiden lässt sich kaum bestreiten.
Wir sind eben heute nicht mehr im Dritten Reich wo im Auftrag der Mehrheit die NPD o.ä. regiert und den Holocaust leugnet, während in den Schulen noch Bilder von Hitler hängen usw.
Zitat von individualistindividualist schrieb:Die Hamas sind Seperatisten gegen Israel
Die Hamas ist eine Terrororganisation und wird ganz offizielle von EU, USA, Israel und vielen anderen Staaten als terroristische Vereinigung definiert, ob dirs gefällt oder nicht, sie sind Terroristen.
Zitat von individualistindividualist schrieb:Und mal allen vorweg behauptest du dass Türken grundsätzlich negativ zu bewerten sind, es ganz egal hinter welchen Behauptungen du dich stützt um diese These zu begründen und egal was du dazu sagt zeigt wessen geistiges Kind du bist.
Ich bewerte nicht die Türken grundsätzlich negativ, sondern so wie die Mehrheit heute ist. Vielleicht ändern sie sich im großen und ganzen, stehen irgendwann zu ihrer Verantwortung bezüglich des Völkermords an den Armeniern und Nationalismus sowie Religiösität verliert bei ihnen ihren heutigen Stellenwert.
70 Jahre früher wäre meine Aussage über die Deutschen nicht anders gewesen.
Der Punkt ist einfach das du nur die einzelnen Individuen betrachtest, auf deren Unterschiedlichkeit rumreitest die sich im Endeffekt aber nicht verifizieren lässt und nicht das Gesamtbild.
Zitat von PakaPaka schrieb:Genauso wie du alle Türken und Araber in einen Topf wirfst.
Da gibt es sehr wohl Unterschiede jedoch halte ich beide aufgrund ihrer gesellschaftlichen, kulturellen und relgiösen Ansätze so wie sie momentan sind als Zuwanderer für freie demokratischen Staaten wie hier in Europa als ungeeignet. Da denke ich sollte wir uns wirklich anderswo umsehen, wo es den Menschen leichter fällt mit uns zusammen zu leben und es nicht derartige unüberwindbare Hindernisse und Gegensätze gibt.


2x zitiertmelden

Problemlösung durch Zuwanderung?

16.02.2012 um 20:15
Zitat von SanguiniusSanguinius schrieb:Die Hamas ist eine Terrororganisation und wird ganz offizielle von EU, USA, Israel und vielen anderen Staaten als terroristische Vereinigung definiert, ob dirs gefällt oder nicht, sie sind Terroristen.
nein - um es genau zu erklären ist das einfach individuelle ansichtssache. wenn die eu usa und israel sie als feinde sehen, muß ein @Sanguinius natürlich das auch so sehen. :D ach du mustergültiger staatsbürger.... die eu ist also bei dir meinungsbildend, weil es doch so einfach ist. warum nachdenken und durch denken eine eigene meinung bilden, wenn die eu es für dich tut? du bist eins mit der eu, aber auch mit der usa und natürlich auch israel - weil es dir eben so gefällt...

übrigens - wie sehen sich eigentlich die hamas selbst? auch als terroristen, oder als etwas anderes?
die hamas sitzt auch in der libanesischen regierung. die regierung ist aber selbst keine "schurkenregierung". die hamas wurde von den libanesischen arabern in die regierung gewählt.
wenn du libanesischer araber wärst, wer vertritt dich am besten? die eu? die usa? oder am besten israel? und immer bevor du was äußerst die meinung mit eu, usa und israel abgleichen, damit man sich nicht als hamasfreund outet. :)


melden

Problemlösung durch Zuwanderung?

16.02.2012 um 20:43
Zitat von SanguiniusSanguinius schrieb:Natürlich spielt es keine Rolle, sonst wäre das heutige Deutschland nicht vom Dritten Reich zu unterscheiden, da es damals wie heute Nazis gibt. Das sich jedoch die BRD und die Denkweise der meisten Menschen hier heute erheblich von der damaligen Unterscheiden lässt sich kaum bestreiten.
Wir sind eben heute nicht mehr im Dritten Reich wo im Auftrag der Mehrheit die NPD o.ä. regiert und den Holocaust leugnet, während in den Schulen noch Bilder von Hitler hängen usw.
Und was sagt uns das über die deutsche Kultur aus?
Zitat von SanguiniusSanguinius schrieb:Die Hamas ist eine Terrororganisation und wird ganz offizielle von EU, USA, Israel und vielen anderen Staaten als terroristische Vereinigung definiert, ob dirs gefällt oder nicht, sie sind Terroristen.
Sehr schön das du etwas heraus nimmst was nichts mit dem Thema zu tun hat
Zitat von SanguiniusSanguinius schrieb:Ich bewerte nicht die Türken grundsätzlich negativ, sondern so wie die Mehrheit heute ist.
Gratulation das kommt auf das Selbe hinaus. Es ist genauso wenn du sagst du hasst nicht alle Türken aber die meisten.
Zitat von SanguiniusSanguinius schrieb:Vielleicht ändern sie sich im großen und ganzen, stehen irgendwann zu ihrer Verantwortung bezüglich des Völkermords an den Armeniern und Nationalismus sowie Religiösität verliert bei ihnen ihren heutigen Stellenwert.
Darauf hatte ich bereits geantwortet, dass du gerne ein Thema mit Klischees vermengst.
Zitat von SanguiniusSanguinius schrieb:70 Jahre früher wäre meine Aussage über die Deutschen nicht anders gewesen.
Der Punkt ist einfach das du nur die einzelnen Individuen betrachtest, auf deren Unterschiedlichkeit rumreitest die sich im Endeffekt aber nicht verifizieren lässt und nicht das Gesamtbild.
Und seit 70 Jahren gibt es immer noch Leute die den Holocaust leugnen, das ist aber ein anderes Problem was unter einem anderen Thema diskutiert werden kann, das selbe trifft auf den Armenier-Genozid zu. Dein Argument die Deutsch-Türken seien schlecht weil sie den Armenier-Genozig leugnen ist ersten ziemlich flach und zweitens falsch.
Zitat von SanguiniusSanguinius schrieb:Da gibt es sehr wohl Unterschiede jedoch halte ich beide aufgrund ihrer gesellschaftlichen, kulturellen und relgiösen Ansätze so wie sie momentan sind als Zuwanderer für freie demokratischen Staaten wie hier in Europa als ungeeignet.
Dummerweise sind Staat und Gesellschaft zwei paar Schuhe. In Australien und Kanada hat man weitest gehen keine Probleme mit der Einwanderung von Menschen aus arabischen Ländern, dort gibt es auch Menschen mit viel Potential.


1x zitiertmelden