Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Weitere Diätenerhöhung unseres Parlamentes

170 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Deutschland, Regierung, Diäten

Weitere Diätenerhöhung unseres Parlamentes

27.06.2011 um 16:19
Es ist mal wieder soweit und läuft wohl für die Nominierung des Preises für den unpassendsten Moment.^^
Diäten-Erhöhung!

Bundestags-Abgeordnete bekommen mehr Geld

...Wie BILD erfuhr, haben sich die Fraktionen von Union, SPD und FDP darauf verständigt, die Diäten von derzeit monatlich 7668 Euro in zwei Schritten 2012 und zu Jahresbeginn 2013 um jeweils 292 Euro anzuheben.

Zugleich soll eine unabhängige Experten-Kommission unter Leitung des ehemaligen Bundesjustizministers Edzard Schmidt-Jortzig (FDP) über eine Reform der Altersversorgung für die Parlamentarier beraten.

Zeitgleich wird die Obergrenze für die sogenannte Wahlkampfkostenerstattung von derzeit 133 Mio. Euro auf 141 Mio. Euro angehoben.

...Ab 2003 bekam ein Bundestags-Abgeordneter ein monatliches Gehalt in Höhe von 7009 Euro. Darauf folgte eine Erhöhung zum 1. Januar 2008 auf 7339 Euro und zum 1. Januar 2009 auf 7668 Euro erhöht worden. Seitdem stagnieren die Diäten.

Zusätzlich bekommt jeder Parlamentarier eine Kostenpauschale von derzeit 3969 Euro im Monat, um Miete, Literatur, Reisekosten und weitere Aufwendungen zu bezahlen.
http://www.bild.de/politik/inland/mdb/diaeten-erheohung-abgeordnete-kriegen-mehr-geld-18549468.bild.html


melden
Anzeige
van_Orten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weitere Diätenerhöhung unseres Parlamentes

27.06.2011 um 17:37
Wieso unpassender Moment?
Die Wirtschaft brummt und die Steuereinnahmen sprudeln...
Der Moment ist also passend.
Ob es generell das richtige Zeichen ist ist natürlich eine andere Frage....


melden

Weitere Diätenerhöhung unseres Parlamentes

27.06.2011 um 19:05
Die wirtschaftliche Lage lässt das durchaus zu, da sehe ich das Problem nicht.

Vielmehr sehe ich ein Problem darin, dass die Erhöhungen vom Parlament immer selbst durchgeführt werden. Meiner Meinung nach dürfte das nicht der Fall sein.
Man könnte Überlegungen dahingehend anstellen, die Diäten an der jeweiligen Wirtschaftslage/Einkommensituation generell automatisch anzupassen. Beispielsweise durch einen bestimmten Anteil des BIP oder aufgrund der durchschnittlichen Lohnentwicklung der letzten fünf Jahre. Das würde den Politikern dann evtl. sogar noch ein Anreiz sein, die Wirtschaft besser im Auge zu behalten. ;)


melden
zeux
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weitere Diätenerhöhung unseres Parlamentes

28.06.2011 um 00:22
@van_Orten
van_Orten schrieb:Die Wirtschaft brummt und die Steuereinnahmen sprudeln.
und die schulden noch viel mehr. TICK TACK TICK TACK sag ich da nur :P


melden
Solomann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weitere Diätenerhöhung unseres Parlamentes

28.06.2011 um 14:07
@Ilian
Ich würde sagen das man ein Mittel aus der Durchschnittlichen Lohnerhöhung und der Erhöhung der Beamtenbesoldung nehmen sollte. Und die jetzige Erhöhung von 292 Euro sind ja rund 3,8% finde ich etwas viel, wenn man sieht das die Durchschnittliche Lohnerhöhung 2010 bei 1,8% laga.


melden

Weitere Diätenerhöhung unseres Parlamentes

28.06.2011 um 15:28
Dass die Großen immer mehr bekommen, sehen alle, aber was klammheimlich mit den Rentnern gemacht wird ist wohl nicht wichtig.

Diskussion: Renteninformation


melden
van_Orten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weitere Diätenerhöhung unseres Parlamentes

28.06.2011 um 15:40
Ein MdB bekommt zur Zeit 7688 Euro brutto im Monat....
Also mal ehrlich... Ich finde nicht das das zuviel ist...

Über die zusätzlichen 3984 Euro steuerfreier Aufwandsentschädigung kann man jetzt streiten, aber ich mag nicht beurteilen was die nun tatsächlich an Aufwand zur Ausübung ihres Jobs haben....


melden

Weitere Diätenerhöhung unseres Parlamentes

28.06.2011 um 16:10
Wäre es nicht so traurig - würde ich herzhaft darüber lachen ...
( Lächerlich ist es jedenfalls ! )

Delon.


melden

Weitere Diätenerhöhung unseres Parlamentes

28.06.2011 um 16:13
ja ch finds aber in anbetracht dessen wirklich unglaublich frech, als dass doch gerade darüber gestritten wird, ob man die steuern senken solle oder nicht...


melden

Weitere Diätenerhöhung unseres Parlamentes

28.06.2011 um 16:21
Jeder ist sich selbst der Nächste, vor allem der, der selbst über sein Gehalt entscheidet. Sie haben doch schon immer, zumindest seit ich es mitbekomme, ihre Diäten erhöht, ob es gutes Timing war oder nicht, das hat sie noch nie interessiert. Wobei das Timing natürlich nie gut ist, wenn die Erhöhung ein Betrag ist, von dem andere leben müssen.
Solange man dagegen nicht vorgehen kann werden sie uns weiter verhöhnen.


melden
waage
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weitere Diätenerhöhung unseres Parlamentes

28.06.2011 um 17:16
die diäten sind eher zu niedrig ...... lieber mehr bezahlen und die qualität steigern und quantitativ abspecken und zusatzpöstchen (befangenheitspöstchen) streichen

die wirklich klugen gehen ja eh in die wirtschaft und machen dort richtig asche .... poltik ist eh nur b-sortierung


melden
Goneril
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weitere Diätenerhöhung unseres Parlamentes

28.06.2011 um 17:54
@waage: Wieso meinst du die sollten noch mehr bekommen? Fast 8000 Euro+Spesen (sie können ja fast alles absetzen)+Dienstreisen+königliche Renten, davon kann man schon leben wie ein Fürst (oder ein spätrömisch-dekadenter Kaiser).


melden
waage
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weitere Diätenerhöhung unseres Parlamentes

28.06.2011 um 17:59
@Goneril

weilst für 100.000 euro jahresgehalt selten kluge köpfe bekommst !!! oder bist du dafür, dass sämtlichen schlauen köpfe in der wirtschaft sitzen sollen ?


melden
Goneril
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weitere Diätenerhöhung unseres Parlamentes

28.06.2011 um 18:03
@waage: Nenn mich weltfremd, aber ich dachte Politiker sollten sich in erster Linie für diesen Beruf entscheiden um ihrem Land zu dienen, nicht um sich zu bereichern. Und zum guten Leben reichen die Einkünfte allemal aus.


melden
waage
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weitere Diätenerhöhung unseres Parlamentes

28.06.2011 um 18:11
@Goneril

würd dich niemals weltfremd nennen .... voll i.o. deine einstellung

wär´s dir aber nicht auch lieber, wenn die besten und schlausten unserem volke dienen würden ??? käm doch sicherlich "noch" mehr dabei rum ......

und dafür muss man halt "anreize" schaffen, bzw. das delta darf nicht so gravierend wie aktuell zu tage treten ........ auch der "idealismus" hat seine monetäre schmerzgrenze

daher besser bezahlen und die flaschen raus


melden
van_Orten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weitere Diätenerhöhung unseres Parlamentes

28.06.2011 um 18:14
waage schrieb:die diäten sind eher zu niedrig ...... lieber mehr bezahlen und die qualität steigern und quantitativ abspecken und zusatzpöstchen (befangenheitspöstchen) streichen

die wirklich klugen gehen ja eh in die wirtschaft und machen dort richtig asche .... poltik ist eh nur b-sortierung
Endlich mal jemand der das auch erkennt ;)


melden

Weitere Diätenerhöhung unseres Parlamentes

28.06.2011 um 18:22
Sollte man die Arbeitsstellen für Politiker nicht attraktiver machen? Allgemein halte ich die Diäten auch für zu gering.
Trotzdem finde ich nicht, dass man die Diäten spontan um etwa 4% erhöhen sollte. Am besten wäre es sie noch einmal komplett festzulegen und dann an die Inflationsrate des Euros zu ketten.


melden
Solomann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weitere Diätenerhöhung unseres Parlamentes

28.06.2011 um 18:39
@waage
@van_Orten
@bettman
Ich sehe das etwas anders. Sollte ein Politiker nicht eher so wie ein Wissenschaftler sein? Er macht die Arbeit um der Arbeit willen, um etwas voran zu bringen und nicht um sich zu bereichern.


melden
van_Orten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weitere Diätenerhöhung unseres Parlamentes

28.06.2011 um 18:45
@Solomann

Eine verantwortungsvolle Position muss entsprechend entlohnt werden.
Das sollte gerade bei Politikern der Fall sein um Korruption vorzubeugen....
Vergleicht man (wie waage schon schrieb) das Einkommen eines MdB (also einem Mitglied des höchsten politischen Hauses dieses Landes) mit dem Einkommen eines Managers in der freien Wirtschaft so lebt der Politiker hier in geradezu bescheidenen Verhältnissen...


melden
Anzeige

Weitere Diätenerhöhung unseres Parlamentes

28.06.2011 um 18:46
@Solomann
Trotzdem strebt der Mensch nach Geld. Der "Beruf" Berufspolitiker sollte immer attraktiv bleiben. Auch Wissenschaftler werden von den Unis ordentlich bezahlt.
Ich glaube im Bundestag hat man etwa 8.000€ pro Monat an der Hand. Mit dem Abschluss, den ich als Bürger von meinen Volksvertretern erwarte, kann man da schon ne Stange mehr verdienen. Die Voraussetzung wäre dann eben ein Posten in der Wirtschaft.
Außerdem sollte es auch nicht so leicht sein den Volksvertreter mithilfe von Gelder zu beeinflussen. Alleine schon deshalb liegt es im vollsten Interesse des Staates, dass es den wichtigen Politikern gut geht.

edit: @van_Orten: Du nahmst mir das Wort aus dem Munde^^


melden
151 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt