Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

721 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Israel, Christen, Moslems, Jahwe
antagonist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

13.06.2008 um 12:25
@levis
Wollte damit niemanden beleidigen.
Wir leben aber eigentlich in einer Kultur, die Ironie als Stilmittel eben nicht tabuisiert. Genau so wenig eine Karrikatur Gewalt und Morddrohungen auslösen darf, kann der eigentlich recht harmlose und nicht abgrundtief böse gemeinte Spott, der ab und zu über meine Tastatur ins www huscht, als Ausdruck "kulturloser Denkweise" missverstanden werden.
Das ist hier ja kein geschlossenes religiöses Forum mit starren, orthodoxen Glaubensmaximen, sondern ein "offenes", in dem der freie Geist auch mal ironisch sein darf.

Ich versichere Dir, dass ich in meinem tiefsten Inneren Liebe und Verständnis für alle Menschen habe, auch für die Fehlerhaften, davon ausgehe, dass auch ich ab und an fehlerhaft bin und vor allem, dass ich Gewalt und Ungerechtigkeit verabscheue. Deshalb werde ich manchmal ironisch. Auch selbstironisch.


melden
Anzeige

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

13.06.2008 um 12:30
@machito: "GELD,GELD,und nochmal GELD...das ist jiddisch..nicht christlich...das ist FUCKINSHIT und hat in der Veregangenheit Leben gekostet und wird in Zukunft mit Blutgeld bezahlt.
Aber hbetet ihr , um euer Seelenheil..der anständige Mensch LEBT"

Das ist nicht jiddisch sondern kapitalistisch und vom Glauben unabhängig!
Oder sind solcherlei Verallgemeinerungen vielleicht deutsch und haben in der Vergangenheit leben gekostet? ;)

@antagonist:

Du müsstest doch wissen das das Wetter in Israel immer bombig ist...hehe
Und am Rande bemerkt, es heißt ein Konvertit ist Gott lieber als ein jüdisch geborener, weil er für sein Judentum schwer arbeiten musste...manche Strömungen des Judetums verlangen von Männern sogar eine nachträgliche Beschneidung.
Nun Juden kommen nicht mit einem gewissen Wissen, aber traditionell durchlaufen Juden eine bestimmte Ausbildung...Lockendrehen, Bartkämmen....ne im Ernst...zum Beispiel lernen Juden, im Gegensatz zu anderen Religionen, die Sprache und Schirft in der ihre heilige Schrift abgefasst ist, damit sie sie im Original lesen können.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

13.06.2008 um 12:32
Ich denke, das ist die falsche Fragestellung @ Freestyler !

Man kommt nur mit seinem Inneren auf die Welt, egal, ob Jude, Christ, Moslem, Hindu, oder Buddist !

Es sind die Überzeugungen die aus dem Leben resultieren wie der einzelne seinen konfessionellen Glauben wertet und sieht. Die Konfession ist nicht der Grund warum sich Menschen unterscheiden, sondern dient mittlerweile lediglich der Abgenzung voreinander.

Das Wissen um den Glauben und somit die konfessionelle Selbstidentifikation erfolgt duch die Erziehung und Gesellschaft in der ein gläubiger und gottesfürchtiger Mensch aufwächst.

Der Glaube des Einzelnen sollte nie politisiert werden und doch machen Weltenherrscher immer wieder den selben Fehler, Glaube als Manipulationswerkzeug zu missbrauchen und da wir alle nur Menschen sind funktioniert das auch hervorragend !

Finde es immer wieder erschütternd wie lange so schon mit den Menschen gespielt wird, geschichtlich gesehen hatten die Juden wirklich nicht viel zu lachen, aber sie sind nicht die einzigen ehemals normadischen Völker die Verfolgung ausgesetzt waren. Immer das selbe Spiel nur mit ständig neuer Besetzung...


melden
freestyler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

13.06.2008 um 12:35
Ich finde es durchaus Schade das solche wie Tiqvah die Vorurteile so mancher Vorbelasteter bestätigen. SChade eigentlich. Das trägt sicherlich nichts zu einer positiven Verständigung bei...

Aber das beste ist noch:

"wir werden sehen, wer am Ende lachen wird" ;)


melden
levis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

13.06.2008 um 12:37
@chevron

Schön gesagt!

@antagonist

Du kannst schreiben was du willst, nur ziehe bitte damit nicht die Religion anderer in den Dreck. Wenn das Ironie war ok, aber es klang eher nach Geringschätzung.
Man kann Religion kritisieren, aber bitte mit Respekt.
Jeder sollte ebenfalls Respekt haben vor dem Islam und anderen Kulturen.
Denn nur so fängt Frieden an!
Ich komme vielleicht etwas kriegerisch rüber im Iran-Thread. Aber ich versichere dir, dass ich dort nur verdeutlichen will, wieso Israel sich keine Niederlage leisten kann!
Ich hoffe das versteht ihr endlich!!


melden

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

13.06.2008 um 12:41
@DieSache:

"geschichtlich gesehen hatten die Juden wirklich nicht viel zu lachen, aber sie sind nicht die einzigen ehemals normadischen Völker die Verfolgung ausgesetzt waren"

Hehe, ja, ein Teil meiner Familie ist eine jüdische Roma Zirkustruppe gewesen.
Im Ernst!

@levis:

Nimms locke, ich weiß Du hast nicht ohne Grund den gute Moshe als Avatar ;)


melden

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

13.06.2008 um 12:45
niederlage leisten kann?

einigen texten (der extremisten hier) nach zu urteilen sei der (end)sieg über das gehaßte volk der palästinenser das einzige, was diese niederlage abwenden kann. aus diesem zusammenhang heraus ist ironie und satire mehr als verständlich, oder nicht?

sowas ist mehr als respektlos, dafür darf man ruhig mal schelte kassieren. hier wird keine religion geringgeschätzt, sondern fehlende soziale kompetenz!

gruß
A


melden
levis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

13.06.2008 um 12:54
"einigen texten (der extremisten hier) nach zu urteilen sei der (end)sieg über das gehaßte volk der palästinenser das einzige, was diese niederlage abwenden kann."

das habe ich in keinster Weise geschrieben! Ich verbitte es mich ich in diesen Kontext zu setzen!
Danke!


melden

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

13.06.2008 um 12:54
@kurvenkrieger:

"einigen texten (der extremisten hier) nach zu urteilen sei der (end)sieg über das gehaßte volk der palästinenser das einzige, was diese niederlage abwenden kann."

Wie viele Extremistem gibt es denn hier?
Levis ist wahrscheinlich kein Extremist.


melden

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

13.06.2008 um 13:02
@freestyler:

Da hast Du recht, jedoch ist das das Problem mit Vorurteilen, sie sind leichter bestätigt, als widerlegt.


melden
antagonist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

13.06.2008 um 13:09
@levis,
der an Freestyler und antagonist und alle schreibt

"Aber das alles zeigt nur eure kulturlose Denkweise!...
Aber das ist für euch alle zu hoch. Sonst würdet ihr nicht solche primitiven Fragen stellen!..."

Na na na, kulturlos stimmt ja nicht, sagen wir mal vielleicht nicht so bewandert in der jüdischen Kultur, die wir ja hier auch durch Dich, levis, Apologet des präventiven Atomschlages, kennen lernen dürfen. Und genau das ist uns allen nicht "zu hoch", sondern zuwider, sogar widerlich.
Darüberhinaus gibt es keine primitiven Fragen (bei Fragen kann man meistens voraussetzen, dass der Fragende etwas nicht weiß, deshalb fragt er ja), sondern nur primitive Antworten.

Das Du "uns alle" so pauschal angreifst, hat wahrscheinlich auch mit Deinem Glauben bzw. mit Deiner Kultur zu tun. Wenn ich tiqvah richtig verstanden habe, ist in den jüdischen Basisglauben so eine Art "alle hassen uns" (siehe auch Thema des threads) eingewoben, und der Herr wird die umbringen, die Euch, das erwählte "Volk des Eigentums aus allen Völkern" hassen. Im Gehasstwerden erkennt Ihr offenbar Euer Judentum und wenn das nicht da ist, das Gehasstwerden, dann gib es kein Judentum . Kann also nicht sein, dass Ihr nicht gehasst werdet und wenn doch, dann müsst Ihr dafür sorgen, dass Ihr gehasst werdet. So'n Mist. Äih, ich schwöre, Alter, trotz Meinungsunterschieden: Ich mag Dich , trittst Du doch lebendig für etwas ein, von dem Du überzeugt bist, und wenn es auch meiner Meinung nach, etwas völlig Falsches ist. Ich liebe fast alle und trage das Leid aller Religionen, aller Menschen in meiner Seele, dass der ermordeten Juden, der ermordeten Aboriginals, der ermordeten und vertriebenen Palästinenser, der Indianer, Millionen Kriegsopfer, Hunderttausender Atombombenopfer von Hiroshima und Nagasaki, der Verfolgten, unter Armut leidenden, Hungernden, der jährlich 60 Millionen Hungertoten, von den Protagonisten des kapitalistischenn Systems Hungergemordeten. Nur die Protagonisten dieses mörderischen Systems liebe ich nicht. Die müssen weg. Dann werden auch scheinbar unlösbare Probleme gelöst. Immer dann, wenn sogenannte amerikanische "Diplomaten" wieder einmal gen Nahost unterwegs sind, um den Friedensprozess in Gang zu bringen, weiß ich, dass es eins nicht geben wird. Frieden.

Also grundsätzlich. Ich liebe fast alle. Auch Juden. Nur die Kapital-Verbrecher nicht, die
Finanz- und Politikterroristen, die wahren Terroristen des Planeten.


melden
levis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

13.06.2008 um 13:11
@antagonist

Freut mich das du alle liebst!


melden
levis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

13.06.2008 um 13:14
"Apologet des präventiven Atomschlages, kennen lernen dürfen."

oh mein Gott wie ihr meien Worte verdreht!
Ich habe einfach gesagt, dass die Atomanlagen nur mit Mininukes zerstört werden können! Es war eine strategische Debatte in einem anderen Thread,der genau das behandelt. Israel kann es sich nun mal nicht leisten, seinen Feinden Atomwaffen zu erlauben.
Und wenn es sein muss, muss man nunmal so handeln.
Ein Präventivschlag ist jedenfalls ein Akt der Verteidigung. Besonders im Falle Israels! Das ist dir doch hoffentlich klar.


melden

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

13.06.2008 um 13:14
@antagonist:

Awww...das ist soo lieb ;)

"Das Du "uns alle" so pauschal angreifst, hat wahrscheinlich auch mit Deinem Glauben bzw. mit Deiner Kultur zu tun. Wenn ich tiqvah richtig verstanden habe, ist in den jüdischen Basisglauben so eine Art "alle hassen uns" (siehe auch Thema des threads) eingewoben, und der Herr wird die umbringen, die Euch, das erwählte "Volk des Eigentums aus allen Völkern" hassen. Im Gehasstwerden erkennt Ihr offenbar Euer Judentum und wenn das nicht da ist, das Gehasstwerden, dann gib es kein Judentum"

Naja...ich hoffe das meinst Du nicht ernst...hehe


melden

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

13.06.2008 um 13:22
Ein Präventivschlag ist jedenfalls ein Akt der Verteidigung. Besonders im Falle Israels! Das ist dir doch hoffentlich klar.


moin!

zuerst wollte ich mich dafür entschuldigen daß du dich angesprochen fühlst...
mit diesem satz hast aber auch du deine soziale inkompetenz unter beweis gestellt - derartige "denke" wiedert mich an.
das ist nicht nur kurzsichtig, sondern unverantwortlich den kommenden generationen deiner jüdischen mitmenschen gegenüber, aber so weit denkst du wahrscheinlich auch nicht.

erschreckend...


melden
levis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

13.06.2008 um 13:33
@kurvenkrieger

Naja was ihr nicht versteht ist das Israel einen Präventivschlag in Betracht ziehen muss, da ansonst der angreifende Feind israel auslöschen könnte!
DAs wollte ich damit sagen. Ihr könnt es nicht verstehen, dass ISrael wegen seiner kleinen Größe, trotz seiner militärischen kapazitäten, nicht warten kann bis es erst richtig angegriffen wird. Mit richtig angegriffen meine ich vom Iran oder Syrien wie damals im Jom Kippur-Krieg!
Präventivschlag bedeutet übrigens, den Feind anzugreifen, wenn ein Angriff vom Feind unmittelbar bevorsteht!
Das ist momentan im Falle des Irans noch nicht der Fall! Aber mit der zeit wächst diese Gefahr!
Verstehst du das?


melden
levis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

13.06.2008 um 13:41
da hier einige nicht wissen, was ein Präventivschlag ist!
Übrigens gibt es im Völkerrecht sehr wohl den Präventivkrieg als Verteidigungskrieg! Der sechstage Krieg wurde von der Weltgemeinschaft als Verteidigung Israels einstimmig legitimiert!
War auch ein Präventivschlag Israels!


Wikipedia: Präventivschlag


melden

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

13.06.2008 um 13:44
*gähn*Ü

immer dieselbe leier.

verstehst du denn nicht, daß du dir diese militärischen strategien an die backe wischen kannst? wenn dieser präventivschlag stattfinden sollte hat das israelische volk seine existenzberechtigung für immer an den nagel gehangen. niemand in der (arabischen) welt würde sich dann noch ein friedliches nebeneinander mit derartig menschenverachtendenden & paranoiden menschen vorstellen können.

israel hat mächtige verbündete und deswegen sind derlei fragen um präventivschläge überflüssig. sobald auch nur ein staat den angriff auf israel wagen sollte wird er in die steinzeit zurückgebombt, wer sollte also so blöd sein das zu riskieren?
ein präventivschlag kommt einem todesurteil gleich, selbst wenn israel nicht sofort von der bildfläche verschwindet - kannst du dir das nicht vorstellen? damit würde die zukunft dieses kleinen staates für immer haß & krieg zum opfer fallen.

gruß
A


melden
levis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

13.06.2008 um 13:44
Da hier die meisten nicht wissen wie klein Israel ist mal ein Bild von Israel:

pr44876,1213357472,israel-map


melden
Anzeige

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

13.06.2008 um 13:58
Über die Schreibweise "G'tt" sollte man sich weder lustig machen, sondern besser höflich nachfragen, denn es ist doch offensichtlich das da ein religiöses Gebot dahinter steht bzw. eine von allen gläubigen Juden akzeptierte Tradition.

Die Position die levis im Hinblick auf iranische Atomanlagen und einen Präventivschlag gegen eine solche Anlage einnimmt kann ich nachvollziehen. Ist doch der iranische Staatspräsident deutlich genug für ein "Verschwinden Israels von der Landkarte" eingetreten und diese Forderung ist in Israel mit Sicherheit ernster genommen worden als in anderen Ländern. Insofern tatsächlich eine strategische Option. Schliesslich ist hier nicht die Rede von einer Bombe die Grossstädte ausradiert sondern von taktischen nuklearen Waffen.

So schlimm ein derartiger Angriff mit solchen Waffen auch ist - aber soll Israel warten bis es von iranischen Atombomben bedroht wird - von einem Iran das von mittelalterlich und fundamentalistisch (ob Tiqvah auch DEREN Fundamentalismus verteidigen würde?) orientierten Ayatollas regiert wird? Da ist leider eine Menge an irrealen Vorgehensweisen zu erwarten. Und das ist eben dann auch in die Überlegungen israelischer Politiker einzubeziehen.

Wie schon gesagt man macht es auf arabischer Seite den Hardlinern in Israel immer wieder leicht die eigene Bevölkerung für einen harten unnachgiebigen Kurs zu gewinnen. Wer die Vernichtung des Staates Israel fordert der muss mit Reaktionen Israels rechnen.

Es ist die Logik der Hardliner - aber hat es Israel nicht andauernd mit Hardlinern zu tun?

Und wie israelische Hardliner denken dafür haben wir hier in Tiyvah ja ein "bemerkenswertes" Beispiel.

Es ist fatal aber die Harliner beider Seiten spielen sich gegenseitig zu und die grosse Masse der Menschen in dieser Region hat darunter zu leiden.

Verschärft wird dieses Dilemma wenn auch die führende Weltmacht, wie in den letzten 8 Jahren von christlich-fundamentalistischen Hardlinern dominiert wird.

Für DIESE Typen ist der "Kampf der Kulturen" nämlich bereits Fakt!

Wir sollten uns bewusst werden, dass wir zu Schachfiguren in deren Spiel gemacht werden sollen. Denn SIE sind es die es blendend verstehen Ängste zu schüren und selber auch Angst zu verbreiten.

Es ist seit Jahrhunderten zu sehen, dass die fundamentalistisch orientierten Anhänger der "monopoltheistischen" Religionen dazu neigen Angst als Disziplinierungsmittel einzusetzen.

Das korrespondiert dann eben auch mit den Methoden der Grossmächte, die dieses Spiel ebenfalls betreiben.


melden
140 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
'Man of the year'36 Beiträge
Anzeigen ausblenden