weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

721 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Israel, Christen, Moslems, Jahwe
fuzzy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

13.06.2008 um 23:14
Prometheus schrieb:Trotzdem sehr viele Menschen hier haben nichts gegen Juden
das siehst du falsch, viele der alten machen sie sogar verantwortlich


melden
Anzeige
fuzzy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

13.06.2008 um 23:16
Mein unmenschliches verhalten hat einen geschichtlichen hintergrund, DEN POST ÜBER MIR


melden

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

13.06.2008 um 23:17
@@fuzzy
Welche alten meinst du ?


melden

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

13.06.2008 um 23:18
äh, fuzzy, hä?


melden
fuzzy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

13.06.2008 um 23:19
Die Schrift!


melden

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

13.06.2008 um 23:25
Welche Schrift ?


melden
antagonist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

13.06.2008 um 23:32
@levis

"Und genau aus diesem Grund wurde auf die 1. israelische Atombombe geschrieben:
1941-1945 - Nie wieder!"

Fürchterlich, was der jüdischen Bevölkerung in der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts passiert ist. Und ich schwöre: Wenn ich damals gelebt hätte, hätte ich Partei ergriffen, hätte ich mich geäußert und wäre wahrscheinlich ebenfalls im KZ gelandet, wie andere Sozialisten und Kommunisten auch.
Genau so ergreife ich heute Partei, für die Entrechteten, Verfolgten, Hungergemordeten, gegen die gnadenlosen Ausbeuter dieses Planeten. Mit so einer Einstellung kann man heute genau so wenig Karriere machen, wie damals.
Zu den Verfolgten und Entrechteten, von ihrem Land enteignet, gehören für mich heute auch die Palästinenser.

Leider stehen die größten Kriegsverbrecher des Planeten, mit der größten militärischen Macht auf der Seite Israels und die Politik Israels scheint Außenstehenden aggressiv und falsch, widerspricht nach Maßregelung durch die UNO und den Internationalen Gerichtshof dem Völkerrecht.
Sieh mal, levis, kaum ein Verbrecher der damaligen Zeit lebt noch, Deutschland wurde zerstört, existiert so wie damals nicht mehr. Rassisch durchmischt mit hohem Ausländeranteil, die deutsche Wirtschaft zerstört oder zu großen Teilen in der Hand ausländischer Investoren. Die Rockefellers, die damals auch zusammen mit IG Farben und Krupp dafür sorgten, dass Hitler zur Macht gelangte, haben immer noch ihr Imperium.

Eine Atombombe ist immer ein verbrecherisches Massenvernichtungsmittel.
Die, die sie einsetzen, sind Verbrecher. Angefangen vom Produzenten über die Politiker bis hin zum Soldaten, der auf den Knopf drückt. Auch wenn da "1941-1945 - nie wieder" drauf stehen sollte, wie Du es provokativ schreibst: Das wird den potenziellen Opfern reichlich egal sein, deren letzte Sekunde hat genau dann geschlagen, wenn es eingesetzt wird, dieses verbrechere Massenvernichtungsmittel.
Verbrechen bleibt Verbrechen. Egal ob gestern, heute oder morgen.
So wie Du meinst, dass die Jahreszahlen auf der 1.israelischen Atombombe geschrieben stehen, schreibe ich in Dein Gehirn:
Nie wieder Krieg ! Nie wieder Hiroshima, nie wieder Nagasaki !


melden

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

13.06.2008 um 23:35
@levis

Die Politik Israel bedingungslos zu verteidigen fiele mir allerdings auch nicht ein. Dazu ist sie zuweilen doch zu kritikwürdig, gelle?


melden

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

13.06.2008 um 23:41
@ntagonist

Muss man es eigentlich auf JEDER Seite gleich oben an schreiben dass hier nicht das Massenvernichtungsmittel Atombombe gemeint ist, sondern eine Mini-Nuke, die lediglich dazu dient unterirdische Bunkeranlagen zu zerstören. Denn DAVON ist hier die Rede, wenn es um einen eventuellen Angriff gegen iranische Anlagen der Urananreicherung was bekanntermassen in solchen versteckten Anlagen produziert wird. - werden soll.


melden

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

13.06.2008 um 23:42
Korrektur: hinter "Anlagen" ist ein "geht" einzufügen.


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

13.06.2008 um 23:51
"""Israel ist, im Gegensatz zu dem was die Medien hier zeigen, sehr versiert im Umgang mit Waffen....was man hier präsentiert bekommt ist ein Bruchteil der Aktionen die Israel tatsächlich macht und immer nur diejenigen, die schief gelaufen sind"""


Ähm ... soll das jetzt ein Argument FÜR Israel sein ... ?

Aber du hast natürlich Recht - es gibt ständig kleine Militäroperationen, Razzien, Sperrzeiten usw.

So wie ein restriktives Besatzerregime eben regiert


melden

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

14.06.2008 um 00:13
@antagonist:
WORD


melden
antagonist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

14.06.2008 um 01:51
@jafrael, der schreibt:

"Muss man es eigentlich auf JEDER Seite gleich oben an schreiben dass hier nicht das Massenvernichtungsmittel Atombombe gemeint ist, sondern eine Mini-Nuke, die lediglich dazu dient unterirdische Bunkeranlagen zu zerstören..."

Ich habe den Text direkt an levis gerichtet, weil der gepostet hat:
"Und genau aus diesem Grund wurde auf die 1. israelische Atombombe geschrieben:
1941-1945 - Nie wieder!"

Er hat in dem Zusammenhang eben keine "Mini-Nukes" (halte ich übrigens für eine volksverblödende Verniedlichung einer Kernwaffe) gemeint.


melden

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

14.06.2008 um 02:42
@al-chidr:

Mit Nichten war dies ein Argument FÜR Israel.

Ich wollte viel mehr auf ein Bewußtsein darauf hin arbeiten, dass da ein Land ist, das nun schon seit 60 Jahren, auf Grund einer sehr verzwickten Sache, im Kriegszustand ist und das sie ihre Mittel nach ihren Fähigkeiten optimal nutzen werden, so wie es nur all zu menschlich ist.

Dass es wirklich ein sehr assymetrischer Kampf in Technologie ist, ist klar, aber es geht den kriegtreibenden Israelis nicht um einen Vernichtungskrieg.
Deb nicht-kriegtreibenden Erstrecht nicht, denen sind Israels verhältnismäßig winzigen Territorialansprüche, die gar nicht mehr offiziel in der Politik sind, vielleicht sogar schnurz-piep-egal.

Darüber weshalb Dem Ganzen so gekommen ist, kann man so seine Theorien haben, jedoch ist das heutzutage gar nicht mehr wichtig, weil die Parteien dort, mehr oder weniger (!), mit Waffen in den Händen geboren werden...nach der langen Zeit.

Überhaupt ist der gesamte Konflikt da unten, in Bezug zum Thread Thema, nur von untergeordneter Bedeutung, denn es geht nicht um Israel, sondern um Juden.

@All:

Gewiss gibt es ein paar Juden, die die Palestinenser, die Araber und was auch immer an diesem gesamten Konflikt, mit aller Macht los werden wollen, aber die sind doch nicht die Masse! Massen sind immer Mischungen!!!

In den gesamten arabischen Ländern werden die jüdischen Gemeinden immer kleiner, auf Grund dieses verzwickten Konflikts.
In den Ländern der UDSSR werden Juden seit der Zeit Schirinowskis verfolgt oder bestenfalls weg gemobbt und das ist der russisch orthodoxen Kirche bestimmt auch nicht gerade unlieb.
Vom Katholizismus und vom Popan wollen wir hier gar nicht anfangen, aber soviel möchte ich nur sagen, der Vatikan liegt immernoch in Italien und das ist auch schon wieder ein ganz anderes Thread-Thema...ich sage nur Rechte in Europa.

Amerika....hmmm...wir werden sehen, aber von einer starken jüdischen Lobby kann man da nicht sprechen. Dort gibt es von allem ne Menge und wenns geht so viel wie möglich.
Überdies waren dort in den letzten Jahrzehnten dermaßen Geldmassen in Bewegung, aus den diversesten Quellen, das die Wirtschaft da drüben ohnehin schlapp zu machen scheint...naja...

Was uns das alles bringen wird ist auch nicht interessant, in Bezug auf diesen Thread, aber man sollte ALLES was wichtig erscheint zumindest mal im Bewußtsein gehabt haben,
sich aber stets im Bewußtsein behalten, dass Juden, Menschen, Amerikaner, Palestinenser und all das, Klassifikatoren sind,
die sich auf Klassen von Individuen beziehen,deren individuelle Merkmale weitaus die Kapazitäten einer logischen, objektiven, Betrachtung überschreiten.

Wenn man das fertig bringt, was ja eigentlich gar nicht so schwer ist, ist man auch in der Lage zu erkennen, das diese ganzen Diskussionen Schmonzes sind. ALLE!
Warum?
Man kann die Juden sagen und meinen, aber man wird niemals alle Juden wirklich trefflich benennen können!

Deshalb sind Faschismus, Fundamentalismus, Fanatismus und all diese Ideologien die sich auf dem Niveau der Mengenlehre bewegen, totaler Unfug.
Weil solch reduktionistische Mittel nicht reichen diese, sich entwickelnde, Welt zu beschreiben.

Religionsstrittigkeiten ebenso.
Um das was man so leichthin Gott nennt wirklich beim Namen zu bennen, wäre es nötig das gesamte Multiversum, alles was wir kennen und nicht kennen, zu beschreiben...deshalb schreiben orthodoxe, fromme und gläubige Juden nicht leichthin Gott, sondern G"tt, G*tt oder G-D.
Weil Gott, oder wie man es immer nennen, schreiben oder von mir aus auf der Quetschkommode pfeifen will, unnambar ist und man dies nie vergessen sollte.
Aber das ist auch eine andere Geschichte.

Zum Thread-Thema, sage ich abschließend:

Jeder...LEUTE WAS SOLL DAS DENN SEIN???

ALLE ???? =O.O= ????

Diese beiden Worte, Jeder und Alle, wären gute Threadthemen für die
Grenzwissen-Sparte und sie wurden gewiss hier schon zur genüge durchgekaut.

Ich denke ich habe genügend bessere Threadthemen aufgezeigt als den
Diesigen...hehehe

Ich habe fertig (...mit diesem Thread)


melden

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

14.06.2008 um 02:56
*Es muss natürlich heißen in den Ländern der "ehemaligen" UDSSR.
Aber wer das ankreidet, hat echt nix besseres zu sagen.


melden

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

14.06.2008 um 10:05
@chevron

Wie schon gesagt der Threadersteller ist fundamentalistisch-orientierter Jude und als solcher sieht er - KANN er nur eine feindliche Welt um sich herum erkennen, der er eben WEIL er Fundi ist, stets mit der Thora entgegen tritt. Der alt-biblische Gott ist auch nicht der Gott des Ausgleichs und des Mitgefühls sondern ein herrischer rachsüchtiger und eifersüchtiger Gott.

Kluge Jeden haben die Texte natürlich seit Jahrhunderten anders interpretiert und sie in DEN Kontext gestellt in den sie gestellt gehören.

Ansonsten hast Du völlig Recht in Deinem Beitrag und es tut gut auch solche Stimmen zu hören!


melden

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

14.06.2008 um 10:08
@chevron

Je öfter ich Deinen Beitrag lese, desto mehr macht es Lust auf beinahe jeden Satz zu reagieren... aber das wäre dann ein "Tagwerk" und ich muss auch noch was anderes bewerkstelligen. -gg*


melden

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

14.06.2008 um 10:38
@antagonist
>...rassisch durchmischt mit hohem Ausländeranteil, ....<
Was willst Du uns jetzt damit genau sagen ?


melden

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

14.06.2008 um 10:46
@ZaphodB

Wer "rassisch durchmischt" sagt der weiss im allgemeinen was er da tut ... denn DAS ist genau die Sprache der LTI (Lingua Tertii Imperii).
Zufall?

Bin froh dass ich diesen Begriff "überlesen" habe...
Wo hat er ihn eigentlich verwendet?


melden
Anzeige

Jeder gegen jeden, doch wenn es gegen Juden geht, ...

14.06.2008 um 10:47
@jafrael:

Das ist so nicht ganz richtig, gewiss ist der Gott im AT nicht so ein Schnuckiputzi wie der im NT;) , aber ganz so rachsüchtig und eifersüchtig, wie er immer gesehen wird ist er auch nicht.
Das Ganze basiert auf einem Übersetzungsproblem, denn das Wort Norah, das in den Übersetzungen meist als fürchterlich übersetzt wird, bedeutet in erster Linie:

wundersam.

Fürchterlich ist nur eine Nebenbedeutung dieses Wortes.
(Ähnlich wie aus dem englischen awe awesome werden konnte, nur andersherum)

Zu aller erst ist der Gott der Juden ein Gott der Wunder, unerklär-, beschreib- und denkbar.


melden
310 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden