Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vorfälle im Atommeiler Krško

107 Beiträge, Schlüsselwörter: Strahlung, Atomkraft, Reaktor, Slowenien, Kroation

Vorfälle im Atommeiler Krško

06.06.2008 um 23:56
@ursusminor

Man sollte aufjedenfall verhindern das Atomkraftwerke immer mehr werden, dann lieber die wenigen behalten und mehr die Sicherheit fördern.


@antimensch

Ich denke irgendwie das du ein möchtegern mutiger ganz harter bist :D
Solche Leute müssen immer das kräftigste rausholen und gegen alle Gefahren trotzen.
Ist ne beeindruckende Sache, nur wenn dann doch was passiert möchte ich solche verantwortlichen hängen sehen, symbolisch gemeint.

Die Energieversorgung ist eine wichtige Frage, die Antwort ist nicht auf Technologische aufzubauen die die Existenz bzw. Gesundheit von Millionen gefährdet.
Dann lieber die Nachteile mangelnder Energieversorgung in Kauf nehmen, denn dieser Schaden lässt sich in Jahren lösen, im gegensatz zu Radioaktivität, das je nach Schaden ein Generationenproblem sein wird.


melden
Anzeige

Vorfälle im Atommeiler Krško

07.06.2008 um 08:31
Lighti, guter Hinweis, die vor sich hin rostende, russische Atomflotte ist auch so ein trauriges Exempel. Hier wird die fachgerechte Entsorgung woll erst stattfinden, wenn die Langzeitschäden inzwischen irreparabel sind.


melden

Vorfälle im Atommeiler Krško

08.06.2008 um 16:50
Gut, dass es das Thema schon gab^^ hätte es sosnt aufgemacht.

-Also, das ganze kam ja am DO in den Nachrichten.
- ein Frühwarnsystem hats angeblich gemerkt
- es ist" eine ungefährliche Menege" Kühlwasser ausgetreten
- es besteht keine Gefahr für Mensch und Umwelt
- Das System wird in einen sicheren zustand runter gefahren

Freitagmorgen:
- Gabriel erklärt: es gab zwar ausgetretenes Kühlwasser, der Vorfall is nicht schädlich
- Mitarbeiter: es gab keinen europaweiten Alarm, es wurde bei der Übermittlung des Vorfalls ein falsches Formular verwendet.

Samstag:
- alles wird repariert und Anfang der Woche wieder in Betrieb genommen.

Geht man davon aus, dass es ein Frühwarnsystem gab: dann gabs nen Alarm, weil man dank I-net oder sosnt was, die Daten DIREKT erhält, man braucht quasi kein Formular

Geht man davon aus, dass man nen Formular falsch benutzt hat: wenns per mail geht, kann der Vorfall bis zu nem kompletten Tag gebraucht haben um überhaupt bemerkt worden zu sein...

Tschernobyl-ich hoffe ihr wisst es, war kein Unfall...es war damals auch ein Versuch, um zugucken wie lang das Kühlsystem braucht um den Reaktor wieder zukühlen, wenns ausgefallen ist...damals sagten die Medien nix, es vergingen 2 Wochen bis es der Menschheit mitgeteilt wurde..es fiel auf, weil ein Mitarbeiter in einem anderen Atomkraftwerk auf Strahlung getestet wurde und eig schon hätte leuchten müssen. darauf hin wurde das geprüft und siehe da: ein Leck

wenn ich falsch liege, ich hoff ihr nehmt es mir nicht übel: das is die Erklärung meines Physiklehrers..

Man sollte das Krfatwek schließen, es war ja nicht der erste Zwischenfall und man weiß, dass dieses Kraftwerk nicht das sicherste ist...


melden

Vorfälle im Atommeiler Krško

08.06.2008 um 17:24
...damals sagten die Medien nix, es vergingen 2 Wochen bis es der Menschheit mitgeteilt wurde
------------------------

Na hat die UDSSR und deren Poltische Führung vielleicht nicht so rumgeprahlt wie Westliche Nationen?



--------------------------------
es fiel auf, weil ein Mitarbeiter in einem anderen Atomkraftwerk auf Strahlung getestet wurde und eig schon hätte leuchten müssen. darauf hin wurde das geprüft und siehe da: ein Leck
---------------------------

Nein Tshernobil fiel dann doch schon eher auf, so ein Loch in der Außenwand fällt doch arg auf.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vorfälle im Atommeiler Krško

08.06.2008 um 17:25
Bei solchen Unfällen ist es immer so, dass keine ernste Gefahr besteht. Atomenergie ist sozusagen im wahrsten Sinne des Wortes "Todsicher".


melden

Vorfälle im Atommeiler Krško

10.06.2008 um 09:20
Diese aktuelle Meldung passt ideal zu diesem Thread:

Staaten finden ihr Heil in der Atomenergie

So schrieben auch die im nordjapanischen Aomori versammelten Energieminister der acht wichtigsten Energienationen (G-8) sowie Chinas, Indiens und Südkoreas am Sonntag in ihre offizielle Erklärung, eine wachsende Zahl von Staaten habe Interesse an Atomprogrammen geäußert. Deutschland steht in dieser Runde mit seinem Atomausstieg alleine da. Mit Rücksicht auf die Befindlichkeiten hierzulande fügten die G-8-Minister eine ergänzende Passage ein: Die Staaten verfolgten zur sicheren Energieversorgung und zum Klimaschutz verschiedene Wege, hieß es da.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

260 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden