weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geht da in Indien vor sich?

1.093 Beiträge, Schlüsselwörter: Terror, Vergewaltigung, Indien, Pakistan, Vergewaltiger, Mumbai

Was geht da in Indien vor sich?

29.11.2008 um 00:08
Ich glaube nicht wirklich das daraus ein großer globaler Konflikt wird in den auch der "Westen" beteiligt sein wird, aber wir werden sehen.
Das einzige was ich mir als verschwörungstheorie vorstellen könnte, ist eben das es eifnach darum geht die Gefahr von Anschlägen den Menschen immer im bewusstsein zu halten und so Angst davor zu schüren um den "Überwachungsstaat" immer weiter aus zu bauen.
Und ein Volk in Angst, das ein Schutzbedürfnis hat ist immer ein leichter Spielball der staatlichen willkür. Aber naja.
In einigen tagen wird wohl alles klarer sein, wa da vor sich gang und hunderte Verschwörungstheorien werden im Umlauf sein^^.


BKA-Gesetzt gescheitert^^


melden
Anzeige
Aineas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was geht da in Indien vor sich?

29.11.2008 um 00:15
"Ein festgenommener Terrorist berichtete laut dem Sender NDTV, rund 40 Komplizen seien an den Angriffen beteiligt gewesen, die meisten von davon kämen aus Pakistan."
(Eine neue Information vom stern: http://www.stern.de/politik/ausland/:Terror-Mumbai-Der-Albtraum/647298.html)

"Das einzige was ich mir als verschwörungstheorie vorstellen könnte, ist eben das es eifnach darum geht die Gefahr von Anschlägen den Menschen immer im bewusstsein zu halten und so Angst davor zu schüren um den "Überwachungsstaat" immer weiter aus zu bauen."

Ja an so etwas wie die Ausdehnung der Überwachungsmaßnahmen habe ich auch gedacht, es jedoch nicht erwähnt, was wohl meiner Müdigkeit zuzuschreiben ist. Darum ist auch die Stimmungsmache der Medien so interessant. Mr. Obama hat übrigens geäußert, anlässlich des Dramas von Bombay den Kampf gegen den Terror zu verschärfen ... na wenn unser Hoffnungsträger mal nicht an die Ära Bushs anknüpfen will.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was geht da in Indien vor sich?

29.11.2008 um 00:53
Wenn schon VT dann: (analog zu 9/11)

Inside Job Indienes um einen Krieg gegen Pakistan zu rechtfertigen.

Ist natürlich kompletter Blödsinn, aber so entstehen VTs nun mal.


melden

Was geht da in Indien vor sich?

29.11.2008 um 00:54
Indien ist auf dem Weg eine Weltmacht zu werden.

Durch die Glaubensfreiheit und die Nähe zu Islamisch geführten Staaten hatten die Inder schon immer Probleme.
Da die Sicherheitspolitik in Europa und den USA es den Terroristen immer schwerer macht zu agieren wendet man sich anderen Zielen zu.

Hier ein kurzer Auszug:

Indien von Gegnern umzingelt !

Wer Indien mit der gegenwärtigen Welt und Supermacht USA vergleicht, wird feststellen, dass die USA schon rein geographisch über wesentlich bessere Voraussetzungen für eine Weltmachtstellung verfügt, als Indien. Die Überlegenheit der USA ist unter anderem der Tatsache geschuldet, dass das Land keine ernstzunehmenden Gegner in seiner unmittelbaren Umgebung hat. Während Kanada ein wichtiger Partner der Vereinigten Staaten ist, bleibt Mexiko zu schwach, um den USA die Stirn bieten zu können. Kuba nimmt eher die Rolle einer “lästigen Mücke” in der amerikanischen Peripherie ein. Die Vereinigten Staaten profitieren also von ihrer Randlage, das Land ist von allen mächtigen Gegnern durch Ozeane getrennt. Erst dieses Faktum hat die globale militärische Interventionsfähigkeit der USA ermöglicht. Man kann nur diejenigen Truppen in Übersee einsetzen, die man nicht zur Bewachung der eigenen Grenzen benötigt.

Indiens geostrategische Lage hingegen ist ungünstig, das Land ist von Gegnern umgeben. Schon dreimal hat Indien Krieg gegen Pakistan und einmal gegen die Volksrepublik China führen müssen. Diese beiden Rivalen Indiens verfügen über Atomwaffen und enorme konventionelle Streitkräfte. Zudem ist Indiens Grenze zum islamischen Bangladesh zunehmend unruhig geworden. Es ist schon mehrfach zu Gefechten zwischen der indischen Armee und bengalischen Sicherheitskräften gekommen, und das, obwohl Bangladesh seine Existenz der indischen Militärintervention im indisch pakistanischen Krieg von 1971 verdankt.

@trainman1

Deine Theorie ist ja schön und gut, hinkt aber ganz gewaltig.

Sollte das Ganze ein gefakter Anschlag eines Geheimdienstes, egal woher sein, meinst du nicht das dann ein wenig perfider und genauer vorgegangen wird ?

Wieso so viele Tote Terroristen ?
Mehrere dicke Bombenanschläge hätten die gleiche Wirkung gehabt aber keine Verluste.

Das Risiko der Gefangennahme und anschließendem Verhör/Folter bis man alles weiß ist viel zu groß. Es würde sonst auf einen Internationalen Skandal hinauslaufen.

Klar kann man jetzt behaupten die Terroristen wußten gar nicht das Sie vom Mossad/CIA ect. ausgebildet wurden und nahmen an das Sie als Islamische Gotteskrieger in den heiligen Krieg ziehen.

Aber da sind zu viele Wenn und Aber, außerdem liegen die anderen Geheimdienste momentan bei der derzeitigen Bedrohungslage nicht gerade im Tiefschlaf und eine gemeinsame Aktion der Geheimdienste kann man wohl komplett ausschließen.

Ist mir alles zuviel Verschwörungstheorie.

Meine Meinung:

Radikale Islamistische Splittergruppe die ins Fernsehen kommen wollte.

Ausgerüstet von einer der größeren Terrororganisationen mit dem Gedanken "Wir geben denen die Ausrüstung und das Training und die halten die Birne hin".

Das Ganze natürlich vor dem Hintergrund der Destabilisation und dem Terrorgrundgedanken "Ihr seid nirgendswo sicher"!

Eine bessere Plattform wie Indien, die seid ewigen Zeiten mit Ihren Muslemischen Anreinerstaaten im Clinch liegen könnte man Momentan nicht finden.

Außerdem wollte Pakistan gerade mit Indien über noch mehr Sicherheit und Frieden in der Kaschmirregion verhandeln, das wird jetzt natürlich schwerer, da die alten Automatismen greifen.

Indien sagt:

Der Terror kommt aus Pakistan.

Pakistan sagt:

Gebt uns die Kaschmirregion zurück und lasst die 150 Mio. Muslime in Ruhe.

Ergo, alles beim Alten !


melden
azrail2099
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was geht da in Indien vor sich?

29.11.2008 um 04:49
Obama will den Irak-Abzug dann Umsetzen, "wenn
der Irak sicher ist" was in Gegenwart der Truppen nie geschehen wird, da diese die Situation dort eher destabilisieren (Stichwort: Balkanisierung),
stattdessen hat Obama bereits offen zugegeben das Afghanistan und Pakistan seine neuen Ziele sind. (ergo: sogar MEHR Kriege als unter Bush)

geschrieben von Argh im Thread Obama: Wiederholt sich die Geschichte ?


Das zu Weltmacht...


melden
euroturka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was geht da in Indien vor sich?

29.11.2008 um 05:05
@Cruiser156
Cruiser156 schrieb:Durch die Glaubensfreiheit und die Nähe zu Islamisch geführten Staaten hatten die Inder schon immer Probleme.
Da die Sicherheitspolitik in Europa und den USA es den Terroristen immer schwerer macht zu agieren wendet man sich anderen Zielen zu.
Wenn Indien wie du sagst schon immer Probleme mit seinen muslimischen Nachbarn hatte wieso sollte man annehmen die Politik der USA und Europa hätten den Terror erschwert. Durch die amerikanische Politik hat sich die Terrorgefahr verschärft und tausende von Islamisten fühlten sich ermutigt auch zu kämpfen.

Und neben radikalen Muslimen gibs auch die radikalen Hindus die früher schon mal tausende muslimische Zivilisten getötet haben.

Ironischerweise haben radikale Muslime und Inder vieles gemeinsam. Siehe Rechte indischer Frauen.
Es hat sich vieles gebessert, aber Indien lässt sich in der Hinsicht etwas mit der Türkei vergleichen, viele haben sich verändert, aber viele Bauern sind noch ziemlich intolerant.


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was geht da in Indien vor sich?

29.11.2008 um 05:53
"""Na ja, vielleicht zählen die Inder für die Medien nicht"""


Natürlich zählen sie nicht, aber ich finde das nicht zum Lachen


Die Bekennergruppe ist nun mal nicht glaubwürdig. Wie so oft bei den letzten Anschlägen zaubert man eine Terrorzelle hervor, die vorher kein Mensch kannte.

Exkurs: Ich erinnere mich noch gut an "Fath Al- Islam" im Libanon, die offenbar teilweise mit dem Flugzeug in den Libanon eingeflogen wurden, die zuerst ein Instrument Syriens gewesen sein sollen, jetzt denunziert die syrische Regierung selbst angeblich radikale Muslime als Angehörige der "Fath Al- Islam"

Eine solche "bisher unbekannte" Gruppe verübt eine perfekt inszenierte Anschlagsserie einschließlich Geiselnahme usw ... ?

Das glaubt ihr doch selber nicht oder ?


Das heißt natürlich noch nichts. Es ist durchaus möglich, dass da Terroristen mit muslimischem Namen am Werk waren und dass der pakistanische Geheimdienst seine Finger im Spiel hatte,

aber es ist wichtig zu betonen, dass diese Terrorgruppen (glaubt man den Medien sind es "Terrorgrüppchen") mit Sicherheit ihren Ursprung NICHT in islamischen Lehranstalten oder in der Mitte der Gesellschaft haben, wie es in den westlichen Medien gerne suggeriert wird.

Es ist aber genauso möglich, dass Hindunazis, der pakistanische und/oder indische Geheimdienst u.a. am Werk waren


Eventuelle Geständnisse sagen ebenfalls nichts aus. Wenn die Amerikaner schon für die richtigen Geständnisse foltern können, ohne dass daran besonders Anstoß genommen wird, dann wird es die indische Polizei ja wohl erst Recht hinkriegen ...

Außerdem ist damit im besten Fall entlarvt, was der Terrorist selbst weiß. Woher die Banknoten kommen, die er über einen Vertrauensmann in die Hand gedrückt bekam oder wer der Mann war, der mit ihm in Codesprache mit ihm telefonierte, wird nicht ans Licht kommen ...


melden

Was geht da in Indien vor sich?

29.11.2008 um 06:04
@al-chidr:
al-chidr schrieb:Eine solche "bisher unbekannte" Gruppe verübt eine perfekt inszenierte Anschlagsserie einschließlich Geiselnahme usw ... ?

Das glaubt ihr doch selber nicht oder ?
Doch... "unbekannt" bedeutet schließlich nicht "unvorbereitet" oder "unfähig".

Das stellt zwar den Rest deiner Aussage nicht in Frage aber dem reflexartigem Aufschrei "Das waren die bösen, bösen Islamisten!" steht schon seit einer Weile der reflexartigem Aufschrei "Das ist alles nur vorgetäuscht um die NWO voran zu treiben!" gegenüber - und wie ergebnislos eine Konfrontation dieser beiden Standpunkte i.d.R. bleibt kann jeder, der Augen zu sehen hat, in unzählichen Threads hier im Forum sehen.

CU m.o.m.n.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was geht da in Indien vor sich?

29.11.2008 um 07:07
wo bleibt eigentlich ifrit ?

buddel


melden
Koriander
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was geht da in Indien vor sich?

29.11.2008 um 08:42
"wo bleibt eigentlich ifrit ?" :)

ifrit hat mich geschickt.

Nachdem ich aufgestanden bin wie im Nahen Osten - stilecht mit Mosche-Wecker mit Müezin und meinem Youtube-Video "Müezin", volle Lautstärke - habe ich mich mit sanfteren Klängen - buddhistischem 3-Klang-Gong und tibetischen Glocken - auf die harmonische Diskussion, den allgemeinen Verständigungswillen hier im Forum vorbereitet.

Nach wie vor ist die Aufklärung des Verbechens in Indien nicht erfolgt, sie wird es auch vermutlich nicht. So bleibt eigentlich nur übrig, diesen Sachverhalt zu erkennen , oder sich der einen oder anderen Theorie zu verschreiben...aber selbstverständlich immer mit der seriösen Grundlagenerkenntnis: Keiner von uns war jemals dabei, weder bei der Planung eines false flag - Verbrechens, noch bei der eventuellen Ausgabe von Schnellfeuergewehren durch den Müezin...wir können nur vermuten.

Allzu leicht ist es - finde ich - sich sofort auf die zuerst angeschobene Erklärung zu stürzen - wie ein Hund auf den Knochen. Muslimische Terroristen - in dem Moment, in dem der Müezin aus meinem Wecker ertönt und mit Brachialgewalt meine natürliche Regeneration unterbricht, würde ich dem bedenkenlos zustimmen. Sobald mich aber die tibetischen Glocken in die Tiefen des menschlichen Seins geläutet haben, melden sich große Zweifel.

Blitzschnell, viel zu schnell, waren sofort nach den Anschlägen sowohl das amerikanische Außenministerium als auch ein US-Antiterrorspezialist da, die den Ursprung des Verbrechens bei 'Terrorgruppen' in Pakistan verorteten (siehe meine Wiedergabe des CNN-Artikels, S.6 dieses threads)....
Erinnerungen an die von Obama angekündigte militärische Einmischung in Pakistan waren sofort da, die Vorstellung, dass das amerikanische Hegemoniestreben nun auch einen Keil der Verwüstung in den indischen Subkontinent treiben könnte..

Bei allen angeblichen Versuchen die Demokratie durch US-Militär irgendwo auf der Welt einzuführen, sind viel zu viele Menschen gemordet worden, die Situation der betroffenen Bevölkerung wurde in der Regel verschlimmert, die Befreiung endete für viele mit der Befreiung vom Leben, die man Tod nennt, nicht nur in Hiroshima und Nagasaki, sondern auch in Korea, Vietnam, Jugoslawien, Irak, Afghanistan.

Diese Ängste, diese Befürchtungen kamen sofort in mir hoch, die Befürchtung, dass da jemand versucht den Funken für den Brand des indischen Subkontinents zu liefern.

Mir ist vollkommen klar, dass ich hier spekuliere und einfach keine Beweise liefern kann. Aber ich möchte all jene mahnen, die allzu leichtfertig auf den Islamschuldzug aufpringen, ihre Meinungen, ihre Vermutungen und Spekulationen nicht irrtümlich als allein mögliche Wahrheit zu verkennen. Dazu scheint die Konstruktion globaler Verbrechen einfach zu komplex...und Beweise liegen keinem von uns vor.


melden
trainman1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was geht da in Indien vor sich?

29.11.2008 um 08:46
"Das Risiko der Gefangennahme und anschließendem Verhör/Folter bis man alles weiß ist viel zu groß. Es würde sonst auf einen Internationalen Skandal hinauslaufen.

Klar kann man jetzt behaupten die Terroristen wußten gar nicht das Sie vom Mossad/CIA ect. ausgebildet wurden und nahmen an das Sie als Islamische Gotteskrieger in den heiligen Krieg ziehen.

Aber da sind zu viele Wenn und Aber, außerdem liegen die anderen Geheimdienste momentan bei der derzeitigen Bedrohungslage nicht gerade im Tiefschlaf und eine gemeinsame Aktion der Geheimdienste kann man wohl komplett ausschließen."

cruiser glaub doch weiter an den weihnachtsmann!

Es gibt Leute die endlich aufwachen und sehen, dass es in Richtung NWO geht.
Noch kann man was verändern. Übrigens will die indische Regierung nun radikale Sicherheismaßnahmen einführen. Auch so ein tolles Kameranetzwerk ist am Kommen. Tolle neue Welt. George Orwells Gedankenpolizei wird bald kommen.
Und hoffentlich werdet ihr dann immer noch so toll nach Überwachung gröllen!


melden

Was geht da in Indien vor sich?

29.11.2008 um 08:58
"Und hoffentlich werdet ihr dann immer noch so toll nach Überwachung gröllen!"

Wer tut das hier eigentlich, ausser dir ?


melden
trainman1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was geht da in Indien vor sich?

29.11.2008 um 09:15
du zum Beispiel!


melden

Was geht da in Indien vor sich?

29.11.2008 um 09:20
"du zum Beispiel!"

Oh danke, das wusste ich noch garnicht. Aber zum Glück denkst du für andere mit ;)


melden
trainman1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was geht da in Indien vor sich?

29.11.2008 um 09:33
hier mal ein guter Artikel von der Frankfurter rundschau:

"Die terroristische Anschlagsserie auf die Luxushotels in Mumbai war zwar gut geplant, erforderte aber kein Übermaß an logistischem Geschick: es waren alles leichte Ziele. Die Absicht der Terroristen bestand darin, Chaos und Verwirrung zu stiften und den Blick auf Indien und die dortigen Probleme zu richten - und das ist ihnen gelungen. Die Identität der schwarz maskierten Täter ist noch unbekannt.

Die Organisation "Deccan Mudschahidin", die sich per E-Mail zu der Gräueltat bekannte, ist ein neuer Name, der wahrscheinlich eigens für diese Gelegenheit gewählt wurde. Aber es wird viel spekuliert. Ein ranghoher indischer Marineoffizier hat behauptet, dass die Attentäter (die auf einem Schiff, der MV Alpha, nach Mumbai kamen) Verbindungen zu somalischen Piraten hätten, und deutete damit an, dass die Tat ein Racheakt sein könnte für die zwar erfolgreiche, aber äußerst blutige Aktion der indischen Marine gegen Piraten im Persischen Golf vor einigen Wochen.
ANZEIGE

Der indische Premierminister Mammohan Singh ist der Überzeugung, die Terroristen kämen aus dem Ausland. Dem schließen sich die indischen Medien an, wobei als die üblichen Verdächtigen Pakistan (wegen der Terrororganisation Laschkar e-Taiba) und El Kaida genannt werden. Doch die Verbreitung dieser Theorien ist politisch motiviert und soll jeden Verdacht, die Terroristen könnten aus Indien selbst stammen, im Keim ersticken. Der Gedanke, dass eine Generation junger radikalisierter Muslime heranwächst, die den Glauben an das heimische Staatswesen aufgegeben hat, wäre wohl politisch ungünstig. Dann müsste man sich eingestehen, dass das System ernsthaft erkrankt ist.

El Kaida ist Berichten der CIA zufolge in Auflösung begriffen. Seit den Anschlägen vom 11. September hat die Terrorgruppe keine auch nur annähernd vergleichbaren Aktionen durchgeführt. Ob ihr Anführer Osama bin Laden überhaupt noch am Leben ist, wird bezweifelt (jedenfalls blieb das übliche Protestvideo bei der diesjährigen US-Wahl aus) und sein Stellvertreter übt sich in Drohungen und Maulheldentum.
Tariq Ali, 1943 in Lahore geboren, ist Autor und Journalist. Sein Buch "Pakistan. Ein Staat zwischen Diktatur und Korruption" erschien 2008 bei Diederichs. Unseren Text übersetzte Andrian Widmann.


Und was ist mit Pakistan? Derzeit versucht es, an seiner Nordwest-Grenze mit schweren Militäraktionen die durch den Krieg in Afghanistan in Mitleidenschaft gezogene Region wieder zu stabilisieren. Die Staatsführer machen immer wieder Annäherungsversuche an Indien. Laschkar e-Taiba, die nicht dafür bekannt sind, mit ihren Taten hinterm Berg zu halten, streiten jede Beteiligung an den Anschlägen in Mumbai ab.

Warum sollte es so unwahrscheinlich sein, dass die Attentäter indische Muslime sind? Es ist wohl kaum ein Geheimnis, dass innerhalb der armen muslimischen Bevölkerung gewaltiger Unmut herrscht über systematische Diskriminierung und Gewaltakte, die vom Regierungschef und den lokalen Behörden unterstützt werden. Die antimuslimischen Ausschreitungen 2002 in Gujarat waren dabei nur der eklatanteste Vorfall, der daher viel Aufmerksamkeit auf sich zog.

Mehr zum Thema
Interaktive Grafik Interaktive Grafik: Detailkarten der Anschlagsorte
Leitartikel: Ins Mark getroffen
Analyse: Die Terroristen treffen einen Lebensnerv
Terror in Bombay: Vier Deutsche unter den Toten
Fotostrecke Fotostrecke: Terror erschüttert Bombay
Video-Nachrichten Video: Befreiungsaktion in jüdischem Zentrum in Bombay
Nicht zu vergessen ist Kaschmir, das seit Jahrzehnten von Indien als Kolonie behandelt wird und wo das indische Militär mit willkürlichen Verhaftungen, Folter und Vergewaltigungen sich täglich an der Bevölkerung vergeht. Die Verhältnisse sind hier sehr viel schlimmer als in Tibet, erregen aber im Westen wenig Mitleid, wo Menschenrechtsschutz ein politisches Instrument geworden ist.

Indische Geheimdienste sind sehr wohl über all das im Bilde, und es hat keinen Sinn, dass sie und ihre Vorgesetzten in der Politik die Augen verschließen. Das Beste wäre, die Tatsache zu akzeptieren, dass gewaltige Missstände in Indien herrschen. Eine Milliarde Inder - 80 Prozent Hindus und 14 Prozent Muslime. Eine sehr große Minderheit, die man nicht ausrotten kann, ohne einen weiter reichenden Konflikt zu provozieren.

Das rechtfertigt noch lange keine Terrorakte. Aber vielleicht sind die politischen Führer Indiens jetzt gezwungen, ihr Augenmerk auf das eigene Land und die herrschenden Verhältnisse zu lenken. Das Gefälle zwischen Arm und Reich ist enorm. Die absurde Behauptung, dass der Fahrstuhleffekt des globalen Kapitalismus die Probleme lösen würde, kann jetzt als das gesehen werden, was sie immer war: ein Deckmäntelchen für neue Formen der Ausbeutung."


melden

Was geht da in Indien vor sich?

29.11.2008 um 11:01
@trainman1
trainman1 schrieb:cruiser glaub doch weiter an den weihnachtsmann!

Es gibt Leute die endlich aufwachen und sehen, dass es in Richtung NWO geht.
Noch kann man was verändern.
Wann kommt denn die NOW endlich? Langsam kann ichs nicht mehr hören.

Jetzt bastelt man schon so lange daran und es hat immer noch nicht geklappt.


melden

Was geht da in Indien vor sich?

29.11.2008 um 11:56
JAu Hoffentlich kommt bald die NWO, dann wird das auch mal ruhiger auf der Welt

Permanente Videoüberwachung führt ja vielleicht zu einem Besseren Körperbewußtsein bei vielen Menschen.

Und man denke an dien euen Schobs als Fernsehwächter.


Topic.

Ich würde in Indien nicht zuviel hineininterpretierne, die haben immerhin schon Jahrelang ein Terrorproblem, und es gab auch schon mehr opfer, natürlich war diese Aktion Medienwirksamer, zumal sie sich über 2 Tage gezogen hat.


melden

Was geht da in Indien vor sich?

29.11.2008 um 11:57
@trainman1
Ich finde den Artikel auch recht gut. Er differenziert relativ gut und hebt die internen Probleme vor.
Hingegen zweigt der Artikel den du ja gut findest nichts von einer NWO, sondern eher einfach die internen Probleme und das was viele Staaten eben machen indem sie Schuldige nicht in den eigenen Reihen suchen, bzw im eigenen Land.
Und ich finde jmd der an eine Verschwörung glaubt sollte die relativität seiner Ansichten erst recht in Betracht ziehen und durchaus auch an der Verschwörung zweifeln können, wenn er es schon beim offiziellen Teil kann.
Ich bin auch nicht jmd der alles glaubt was in den Medien gesagt wird aber ich finde es auch nicht gut dann immer Verschwörung zu rufen.
Mitlerweile ist Indien ja auch von dieser Bekenneremail "Deccan Mudschahidin" abgegangen und sucht woanders Schuldige.
Der finanzielle udn logistische Aufwand für solch eine Sache ist wirklich nicht Hoch. Für 15$ wenns hoch kommt eine AK47 wird ja zu beschaffen sein und der Rest wohl auch.


melden

Was geht da in Indien vor sich?

29.11.2008 um 12:08
@trainman1

Sollte deine NWO wirklich auf dem Weg sein kannst du oder ich bestimmt nichts daran ändern. Ich setze mich lieber mit den Realitäten auseinander anstatt mir Gedanken um eine Weltverschwörung zu machen.

Und die Realität ist momentan Weltweiter gesteuerter Terror durch vorwiegend radikale Muslime und jetzt komm mir nicht mit "Ist alles von den westlichen Geheimdiensten gesteuert".

Apropo, klar glaube ich an den Weihnachtsmann der bringt nämlich Geschenke und nicht den Tod.

@euroturka

Widerspruch in zwei Sätzen.

Wenn Indien wie du sagst schon immer Probleme mit seinen muslimischen Nachbarn hatte wieso sollte man annehmen die Politik der USA und Europa hätten den Terror erschwert. Durch die amerikanische Politik hat sich die Terrorgefahr verschärft und tausende von Islamisten fühlten sich ermutigt auch zu kämpfen.

Klar gibt es radikale Hindus, es gibt radikale Juden, es gibt radikale Christen, das bestreite ich alles nicht.

Hättest du meinen Post aufmerksam gelesen, hättest du gesehen das ich auf die regride Sicherheitspolitik in Europa und den USA aufmerksam gemacht habe und das sich der Terror einfach nur neue Betätigungsfelder (Staaten) sucht.

Es findet einfach nur eine räumliche Verlagerung des Terrors statt.


melden
Koriander
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was geht da in Indien vor sich?

29.11.2008 um 12:57
@cruiser 156, lieber Verschwörungstheoretiker:

"Ich setze mich lieber mit den Realitäten auseinander anstatt mir Gedanken um eine Weltverschwörung zu machen.
Und die Realität ist momentan Weltweiter gesteuerter Terror durch vorwiegend radikale Muslime
" :D

Aber aber, lieber Cruiser, wie hast Du es bloß geschafft, einen solch ridikülen Widerspruch in 28 Worten unterzubringen: Du kennst bestmmt einen Schriftkundigen, vielleicht einen Gerichtschreiber, bestimmt aber einen Märchenerzähler ?

Du unterstellst dem weitsichtigen @trainman1, er sei Anhänger einer Weltverschwörungstheorie, stellst Dich sprachlich selbst ins Licht der Realität, um sofort anschließend zu beweisen, dass Du glühender Anhänger der allergrößten, populärsten Weltverschwörungstheorie bist:

"Weltweiter gesteuerter Terror durch vorwiegend radikale Muslime" ist für mich die Honigfalle der modernen Welt für willfährige Systembejaher, denen eigenständiges Denken allzuoft Kopfschmerzen bereitet...Das ist die gefährlichste Verschwörungstheorie heutiger Zeit, die schon tausende Menschenleben gekostet und große Volksvermögen in die gierigen Klauen der Rüstungsindustrie überführt hat...

Und, ich persönlich differenziere zwischen Realität und Wirklichkeit. Du kannst Dir ja ruhig Deine eigene, ganz besondere Realität bauen, bist aber dennoch Opfer der herrschenden Medienwirklichkeit...Wirklichkeit, im Sinne von wirken, die im Rahmen von 9/11 forcierte Verschwörung der Herrschenden wirkt inzwischen in Deinem Kopf, drängt Dich zu Aussagen über einen weltweit gesteuerten, muslimischen Terror , den Du persönlich weder kennengelernt , noch irgendwie tatsächlich belegen kannst...Du behauptest ihn einfach und wähnst Dich damit in der Realität.

Das ist für mich eine wirksame Wahnvorstellung, die man nur mit einem beeindruckenden korrektiven, intellektuellen Erlebnis - vielleicht im Rahmen einer klientenzentrierten Gesprächstherapie - heilen kann.


melden
Anzeige

Was geht da in Indien vor sich?

29.11.2008 um 13:25
@Koriander
das Problem ist das es andersrum genauso ist.
Entweder man entscheidet sich für eines und ist dann nicht besser als der andere oder man bleibt in der Mitte und ist irgendwie im leeren Raum. Dann muss man aber auch beide seiten kritisch sehen und kann nicht sagen:

""Weltweiter gesteuerter Terror durch vorwiegend radikale Muslime" ist für mich die Honigfalle der modernen Welt für willfährige Systembejaher, denen eigenständiges Denken allzuoft Kopfschmerzen bereitet"

Das kann man dann genauso andersherum sehen. Wobei es natürlich "schwerer" ist an die "Verschwörung" zu glauben, da sie ja nicht so allgegenwertig ist. Aber es ist auch nur ein System, das auch einen Zweck eines anderen Machtsüchtigen dienen kann.


melden
323 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden