Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Neue Tabus?

151 Beiträge, Schlüsselwörter: Gesellschaft, Freiheit, Staat, Werte, Tabu, Tabulos
ad_rem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Tabus?

05.05.2009 um 07:31
algabal
Aber das Tabu der Verwandtenehe hat sich doch eher aus der Erkenntnis heraus ergeben, dass Kinder aus solchen Ehen mindestens doppelt so häufig von körperlichen oder geistigen Behinderungen betroffen sind als Kinder aus Ehen ohne verwandtschaftlichem Verhältnis.
Ich denke also, dieses Tabu ist nicht in seiner Art und Weise gutzuheißen und hat einen Sinn.


melden
Anzeige
algabal
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Tabus?

05.05.2009 um 07:42
ad_rem

Soviel ich weiß, war dies nicht der wichtigste und einzige Grund.
Eher spielten hier taktische und ökonomische Gründe eine Rolle. Der Mensch war nicht nur handelndes Subjekt, sondern auf einer bestimmten Ebene auch immer Handelsware.

Wenn, jetzt mal salopp ausgedrückt, nicht der eigene Bruder schon die Schwester besprang und für sich beanspruchte, so konnte man sie oder ihn an andere Clans weitergeben, z.B. als Pfand für friedliche Zusammenarbeit, aber auch als Gegenleistung für Nahrung, Saatgut etc.

Einher mit dem Inzestverbot geht dann auch die Frage nach der "Jungfräulichkeit" des Tauschpartners. Schon damals wollte man(n) nicht unbedingt gebrauchtes kaufen, sondern "Neuware" mit Garantie. ;)


melden
ad_rem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Tabus?

05.05.2009 um 07:58
Aber mittlerweile und seit einigen Jahrzehnten (oder sind es vielleicht sogar 2-3 Jahrhunderte?, ich weiß es nicht genau) ist der medizinische Aspekt in den Vordergrund getreten. Es war eben auch schon ohne genetische Diagnostik ersichtlich, dass aus solchen Beziehungen überproportional viele behinderte Kinder auf die Welt kamen.

Und somit ist es dann wohl auch von einem Vorteil als
algabal schrieb:z.B. als Pfand für friedliche Zusammenarbeit, aber auch als Gegenleistung für Nahrung, Saatgut etc.
zu einem gesellschaftlichen Tabu geworden, welches sogar, zumindest hierzulande, die Ehe ersten Grades als Inzest unter Strafe stellt.
Mittlerweile ist es aber auch so, dass sich öffentliche und/oder politische Debatten über die Problematik der Verwandtenehen zu einem Tabu entwickelt haben. Weiß man doch, aus welchem Kulturkreis heraus dies überwiegend stattfindet. Und trotz des Wissens darüber, dass Kinder aus diesen Verbindungen überdurchschnittlich oft geistig oder körperlich behindert sind, wagt man es nicht so richtig dieses Thema politisch anzufassen. Zu groß ist die Angst falschen Verdächtigungen ausgeliefert werden zu können....und das, wo gerade Aufklärung in diesem Bereich doch sehr von Nöten wäre.
Also hat sich wohl, zumindest in der politischen Welt, aus dem Gegenteil des Tabus ein erneutes (politisches) Tabu ergeben...


melden

Neue Tabus?

05.05.2009 um 08:11
Also ich unterscheide auch zwischen privaten und gesellschaftlichen tabus ,wobei ich gerne gesellschaftliche tabus anspreche meine privaten natürlich nicht.


melden
algabal
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Tabus?

05.05.2009 um 08:15
ad_rem

Erst kommt das Fressen, dann die Moral, wie mal ein alter Barde sagte. :) Das bestimmte Formen dessen, ws wir heute als Inzest ansehen nicht so laut thematisiert werden, hat wohl auch eher was mit den geschichtlichen Hintergründen zu tun. Eheverhältnisse zwischen Cousin und Cousine galten bis ins 20 Jh. hinein auch im europäischen Raum als durchaus gerechtfertigt. Dies hatte meist eben auch ökonomische Gesichtspunkte. Erst durch die verstärkte Urbanisierung und der damit einhergehenden Bedeutungslosigkeit von Grund und Boden für die Erwerbstätigkeit war hier die Verwandtenehe nicht mehr von Belang.


melden
ad_rem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Tabus?

05.05.2009 um 08:23
algabal
Da die Kirche hier lange Zeit Einfluss auf das Leben der Menschen und ihrer Moralvorstellungen hatte (und sicherlich auch noch hat), waren diese Verwandtenehen gemäß der jüdisch-christlichen Lehre verboten.
Wie man dann diese (verständlichen) Dogmen der Kirche umgangen hat, erschließt sich mir nicht aber sicherlich wird es das in einigen Bereichen gegeben haben. Und ganz bestimmt in den weiter ländlichen Bereichen.


melden
algabal
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Tabus?

05.05.2009 um 08:33
ad_rem

In den ländlichen Bereichen ist der Dorfpfarrer auch Teil der Gemeinde und von deren Wohl und Wehe mit abhängig. Ob an dabei einfach mal etwas übersieht, bzw. via Ausnahmeregelung (mir fällt gerade der korrekte Name für diese Ausnahemregelung nicht ein) regelt, lag ganz im Ermessen des Pfarrers und der wollte 1. meistens auch ein Stück von der Sau, die geschlachtet wurde, und/oder 2. nicht unbedingt, daß sein Bischof erfährt, was er da mit der Zugehdame macht ;) . Dementsprechend waren diese Verbote umgehbar.

Außerdem galt ja nur das als verwerflich, was der Nachbar machte. ;)


melden
ad_rem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Tabus?

05.05.2009 um 08:35
algabal schrieb:Außerdem galt ja nur das als verwerflich, was der Nachbar machte.
Wie wahr, wie wahr...und daran hat sich auch bis heute nichts geändert.


melden
algabal
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Tabus?

05.05.2009 um 08:44
Natürlich nicht... ist doch eine unserer größten Tugenden, daß wir die Verfehlungen der anderen immer wieder sehen. :D :D


melden
ad_rem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Tabus?

05.05.2009 um 08:49
Mein erster Gedanke dabei war gerade ein Gedanke, welcher mit der derzeit herrschenden "Kapitalismuskritik" im Zusammenhang steht.
Jeder (oder sagen wir fast jeder) versucht häusliche Reparaturarbeiten "schwarz" von einem Kollegen oder Bekannten zu erledigen um Geld zu sparen und sehr viele geben sicherlich auch immer bei dem Antrag auf Einkommensrückerstattung in der Kilometeranzahl den einen oder anderen Kilometer mehr an....usw...und jeder meint dass es ihm doch zusteht, wo doch jeder schon so viel Steuern bezahlt und außerdem hat es ja auch den Charakter eines Sieges, einer Trophäe die man dem Staat aberrungen hat. Doch wenn ein Herr Zumwinkel, natürlich ohne seine Tat gutheißen zu wollen, auch seine Trophäe haben will und versucht dem Staat etwas vorzuenthalten, dann wird er wie eine Sau durch die mediale Landschaft gejagt und fast alle beschimpfen ihn als Drecksau aber selbst freut man sich über seine erlogenen Pfründe, die man dem Staat vorenthalten hat


melden
algabal
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Tabus?

05.05.2009 um 08:58
@ad_rem

Kennst du die Entstehungsgeschichte des Sündenbocks?


melden
ad_rem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Tabus?

05.05.2009 um 09:02
Nein


melden
algabal
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Tabus?

05.05.2009 um 09:04
Lese sie dir mal bei Wiki durch... du wirst feststellen, daß vieles davon heute auch noch indirekt praktiziert wird.


melden
ad_rem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Tabus?

05.05.2009 um 09:09
Interessant. Gibt aber gleichzeitig auch dem wirklichen Sünder die Möglichkeit an die Hand, sich als solcher zu bezeichnen und seine wahre Schuld mit dem "auf ihn einprügeln" zu relativieren.
Aber ich weiß schon, was du meintest


melden
algabal
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Tabus?

05.05.2009 um 09:15
Ja... auch steckt dahinter die Möglichkeit des Tabubruches, ohne mit gesellschaftlichen Konsequenzen zu rechnen. :)


melden

Neue Tabus?

05.05.2009 um 15:58
Ja, wir leben schon in einem Terrorsystem, gegen Angela merkel waren Pol Pot, Stalin und Hitler harmlose, zahnlose Papiertiger.

Hier darf man nicht mal ungestört Kinder ficken, Judenmord geil finden oder Ausländer hassen. Nicht mal mehr Killerspiele und illegale Musikdownloads erlaubt uns das Schweinesystem. Ja, womöglich will man uns auch noch das Rauchen verbieten.

Was kommt als nächstes? Fussballverbot? Ächtung von Dosenbier? DSDS-Zensur?

Wie weit wollen wir es noch kommen lassen?

Denken wir an die Worte eines U-Boot-Fahrers:

Als die Merkels die Kinderficker holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Kinderficker.
Als sie die Killerspieler holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Killerspieler.
Als sie die Copyrightverletzer einsperrten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Copyrightverletzer.
Als sie die Raucher einsperrten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Raucher.
Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte. Ausser Fabiano.


melden
Fabiano
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neue Tabus?

05.05.2009 um 17:14
Irgendwo hier wurde auch mal die Hexenvefolgung erwähnt. Und das Beispiel mit dem Hexenwahn finde ich, ist irgendwo sehr treffend. Denn einmal mit diesem Stigmata behaftet, ein Hexer oder eine Hexe zu sein, ein bisschen Gerüchteküche und schon kann jemand noch so in Ordnung sein, in der Folge wird er geächtet und verfolgt. Das Stigmata des Hexers oder der Hexe wird er nicht mehr los. Und das alleine wird dafür sorgen, dass die Person auf dem Scheiterhaufen endet. Dagegen kann man dann kaum noch mit rationalen Gegenargumenten ankommen. Und nun setze man für Hexe oder Hexe irgend ein anderes Wort ein, welches mit einem Tabu belegt ist...


melden

Neue Tabus?

05.05.2009 um 19:04
@Fabiano
Wie kommst du jetzt auf Hexenverfolgung? wie war das mit "neuen" tabus?
Das thema Killerspiele zum beispiel ist ein gutes Beispiel. Die sind bereits in die Schmuddelecke geschoben, das man dumm angeguckt wird,wenn man sie kauft.
Im Mediamarkt werden Bestimmte Spiele nicht mehr im Regal ausgestellt, und Kaufhof hat diverse Spiele aus dem Sortiment verbannt, mit der begründung das sie damit was gutes für die algemeinheit machen. (Gehört zwar alles zum selben Konzern,aber guter Marketing-gag)


melden

Neue Tabus?

05.05.2009 um 19:52
auch ein ganz grosses tabuthema scheinen die kinderfickende Pfaffen zu sein...
hier mal ne randnotiz,da mal eine,aber über verurteilungen liest man kaum was,meist nur was von versetzung...
Jeder andere kinderschänder wäre ne Schlagzeile wert,und bekäme indestens 3 jahre haft


melden
Anzeige

Neue Tabus?

06.05.2009 um 08:39
@andreasko


Verbrechen von Christen werden in einer leider noch immer weitgehend vom Christentum geprägten Gesellschaft natürlich sehr minimalistisch behandelt werden.


@Legion4

Vielleicht müssen Killerspieler demnächst einen Stern tragen? Oder Viehwaggon fahren? Dann aber Vorsicht mit dem Duschen.

Ach ja, unsere armen verfolgten Minderheiten 2.0!


melden
364 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt