Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

"Freiheit statt Angst" Prügel Cops

409 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Deutschland, Gewalt, Berlin ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

"Freiheit statt Angst" Prügel Cops

14.09.2009 um 11:49
So... also das geht doch so mal garnicht... wenn die in kürzester Zeit nich dafür bestraft werden, ist das noch ein Grund mehr hier aus zu wandern! :(


melden

"Freiheit statt Angst" Prügel Cops

14.09.2009 um 11:52
Die Veranstalter der Demonstration am Potsdamer Platz (Berlin-Mitte) teilten mit: Es gebe Erkenntnisse darüber, dass Polizisten auf die „rechtmäßige und legitime Frage“ nach ihrer Dienstnummer mit Gewalt reagiert hätten. Man habe auch Hinweise und Informationen über „zumindest unverhältnismäßiges Vorgehen der Polizei“.

Deshalb wird mal also heute schon angegriffen ...
Was sagen die Parteien dazu ?


melden

"Freiheit statt Angst" Prügel Cops

14.09.2009 um 15:27
Folgendes: Es wird höchstwahrscheinlich parlamentarische Anfragen im Berliner Senat geben. Verschiedene Parteien werden sich dafür zusammenschließen, der CCC fordert außerdem noch eine Art Kennzeichen für die einzelnen Polizisten, das sollte endlich angegangen werden!

Zu dem Einsatz von Quarzsandhandschuhen kann ich nur so viel sagen: Es gibt Augenzeugenberichte und Hinweise auf die Verwendung dieser.

Klar ist jedoch: Offiziell werden sie nicht ausgegeben, sie sind bei der Polizeiarbeit verboten, daher kaufen sich die Einheiten privat die Teile und benutzen sie auch immer öfter. Hier gilt aber auch wieder: Die eine Krähe pickt der anderen kein Auge aus, weshalb so etwas fast unmöglich zu beweisen ist.


melden

"Freiheit statt Angst" Prügel Cops

14.09.2009 um 17:50
Eines verstehe ich jetzt nicht.

Was genau hat der Mann mit dem Fahrrad getan ?

Mir schien, als wollte er die Nummernschilder der Einsatzwagen oder die Nummern der Polizisten die sie auf dem Rücken tragen. ( zumindest sah das für mich so aus als wären dort Nummen auf den Jacken der Polizisten) aufschreiben.


Man sieht deutlich wie er Papier und Stift in der Hand hält.
Dann ruckelt kurz die Kammera.
Dann sieht man, wie der Mann mit dem Fahrrad weggeht.
Es scheint als würde ihm das der Polizist der vor ihm steht sagen.

Er rennt nicht weg und macht auch keine Bewegungen die man als aggresiv deuten könnte. Er flüchtet also nicht !

Er ist fast schon weg als der eine Polizist aus einer ganz anderen Ecke plötzlich den Mann an sich zerrt und anschließend bekommt er heftige Schläge ins Gesicht.

Ich frage mich, in was für einem Staat wir leben.

Hätte das ein Polizist in Griechenland gemacht, und wir sehen im Video ganz klar, dass der Mann keine Gefahr mit seinem Papier, Stift und Fahrrad darstellt, wäre die Hölle los. Dann können Poliszosten zuhause bleiben und nach einer Woche kurz schauen ob sie Luft wieder frei ist.

In Frankreich wäre es auch nicht anders.


2x zitiertmelden

"Freiheit statt Angst" Prügel Cops

14.09.2009 um 18:03
naja, was Griechenland angeht, ich dachte die Polizei wär da besonders rabiat, in Frankreich genauso


1x zitiertmelden

"Freiheit statt Angst" Prügel Cops

14.09.2009 um 18:21
@AtheistIII
Zitat von AtheistIIIAtheistIII schrieb:naja, was Griechenland angeht, ich dachte die Polizei wär da besonders rabiat, in Frankreich genauso
Ja, das stimmt. Und genau deswegen gehen die Leute auch auf die Barikaden.


melden

"Freiheit statt Angst" Prügel Cops

14.09.2009 um 18:24
auch wieder wahr.


melden

"Freiheit statt Angst" Prügel Cops

14.09.2009 um 18:32
Bei dem Video habe ich nun die Nummer vom einen Polizisten erkannt, der dem Jungen die Nase blutig schlägt ...zu sehen ab 00:40 und 00:41 Sekunden. Müsst immer stoppen, bis ihr ein scharfes Bild habt.

2212 ist die Nummer. Sind Polizisten anhand dieser Nummer ausfindig zu machen ?


1x zitiertmelden

"Freiheit statt Angst" Prügel Cops

14.09.2009 um 18:33
@warneverends
Zitat von warneverendswarneverends schrieb:Was genau hat der Mann mit dem Fahrrad getan ?
Nichts und genau darum geht es.


melden

"Freiheit statt Angst" Prügel Cops

14.09.2009 um 18:46
@warneverends
Zitat von warneverendswarneverends schrieb:2212 ist die Nummer. Sind Polizisten anhand dieser Nummer ausfindig zu machen ?
Das ist nur die Nummer des Bereitschaftszugs. Die haben alle die selbe Nummer auf dem Rücken.
Zitat von warneverendswarneverends schrieb:Hätte das ein Polizist in Griechenland gemacht, und wir sehen im Video ganz klar, dass der Mann keine Gefahr mit seinem Papier, Stift und Fahrrad darstellt, wäre die Hölle los. Dann können Poliszosten zuhause bleiben und nach einer Woche kurz schauen ob sie Luft wieder frei ist.
Willkommen in Deutschland. Das gab es in Rostock schon und keiner hat sich groß aufgeregt. Die Medien lassen das Thema nach 3 Tagen wieder ruhen und der Staatsanwalt wahrscheinlich nach spätestens 3 Wochen.

Und hast du in Deutschland mal einen Aufstand oder ähnliches gesehen?


melden

"Freiheit statt Angst" Prügel Cops

14.09.2009 um 18:52
demnächst kümmert sich eh die bundeswehr um die innere sicherheit...wartet noch ein paar jahre ab


melden

"Freiheit statt Angst" Prügel Cops

14.09.2009 um 18:54
@andreasko
Ist ad nicht schon die rede von .-. ein paar gesetze zu ändern.. damit so etwas greifbar wird? oder verwechsel ich da gerade etwas?


melden

"Freiheit statt Angst" Prügel Cops

14.09.2009 um 19:08
jo,der schäuble würde sehr gerne...den anfang werden meiner meinung nach die amerikaner machen...


melden

"Freiheit statt Angst" Prügel Cops

14.09.2009 um 19:21
Zur Info:

Die FDP stellt eine Anfrage im Landtag.

Am Rande der Demonstration "Freiheit statt Angst" 2009 kam es zum intensiven Einsatz von Polizeigewalt gegenüber einzelnen Demonstranten. Die FDP-Fraktion hat dazu für die nächste Sitzung des Innenausschusses des Berliner Abgeordnetenhauses einen Besprechungspunkt beantragt. Dort werden der Innensenator und der Polizeipräsident Gelegenheit haben, zu den Vorkommnissen Stellung zu nehmen. Hierzu erklärt Björn Matthias Jotzo, innenpolitischer Sprecher und stellvertretender Vorsitzender der FDP-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus:

"Die im Internet veröffentlichten Aufnahmen des Einsatzes am Potsdamer Platz werfen zahlreiche Fragen auf. Sie legen vor allem den Verdacht nahe, dass Polizeikräfte unverhältnismäßige Gewalt angewandt haben. Solche Vorfälle sind inakzeptabel. Neben der unrechtmäßigen Beeinträchtigung der Betroffenen stellen sie eine nicht hinzunehmende Gefahr für die grundrechtlich garantierte Versammlungsfreiheit insgesamt dar.

Wir erwarten vom Innensenator und dem Polizeipräsidenten eine vollumfängliche Aufklärung des Vorfalls und einen substanziellen Vorabbericht im nächsten Innenausschuss. Sollte ein Fall von unverhältnismäßiger Polizeigewalt vorliegen, erwarten wir, dass Polizei und Justiz die angemessenen Konsequenzen aus diesem Vorfall ziehen."

http://www.fdpfraktionberlin.de/index.php/page/presse/content/pressemitteilungen/pm/2671


melden

"Freiheit statt Angst" Prügel Cops

14.09.2009 um 19:29
Die Frankfurter-Rundschau verdient meiner Meinung nach ein Lob - hat schnell (Spiegel war bischen schneller) das Thema aufgegriffen.

Hier das neuste
http://www.fr-online.de/in_und_ausland/politik/aktuell/?em_cnt=1946889


melden

"Freiheit statt Angst" Prügel Cops

14.09.2009 um 19:32
Viel mehr Meldungen auch im Pressespiegel der Organisatoren:

http://wiki.vorratsdatenspeicherung.de/Freiheit_statt_Angst_am_12._September_2009/Pressespiegel


melden

"Freiheit statt Angst" Prügel Cops

14.09.2009 um 19:35
und fr hat auch keine Angst, Google=Youtube ans Bein zu treten

http://www.fr-online.de/in_und_ausland/kultur_und_medien/feuilleton/1946919_Pruegel-Video-auf-Youtube-Hasserfuellter-Content.html (Archiv-Version vom 16.09.2009)

Zitat:

Und so bleibt es den Bloggern vorbehalten, den demokratischen Grundwert der Öffentlichkeit zu verteidigen. Denn auch wenn Googles Europa-Chef Schindler vor Jahren in Mainz beteuerte, sein Konzern tue doch nichts anderes, als "Information zu organisieren", so ist längst klar, dass darunter auch das Steuern und Unterdrücken von Informationen zu verstehen ist.


melden

"Freiheit statt Angst" Prügel Cops

14.09.2009 um 19:39
/dateien/pr56538,1252949986,DSC04915


melden

"Freiheit statt Angst" Prügel Cops

14.09.2009 um 22:58
Von den 22/23 Prügelbullen ist eigentlich nichts anderes zu erwarten ausser schwere Dresche.Den Vorsitzenden der appd kloppten sie so zielgerichtet zusammen das sich ein pflaumengrosses Hämatom im Hirn bildete.
Sie haben nichts anderes gemacht als die miesesten,asseligsten,asozialsten Psychos und Strassenschläger aus allen Einheiten zusammenzuziehen...worüber jeder der Kollegen erleichtert ist,sind die durchgeknallten Dropouts jetzt alle auf einem Haufen.Denen ist eigentlich alles egal,Schilde haben sie abgeschafft weil sie so besser zuschlagen können,innerhalb der 23er gibts das Versprechen...wir eskalieren auch Kaffeefahrten von Rentnern

https://www.youtube.com/watch?v=OcnSd4vHDTA

Youtube: 1.Mai 2009 Berlin Kreuzberg Fausthiebe von der Polizei
1.Mai 2009 Berlin Kreuzberg Fausthiebe von der Polizei


Video nicht jugendfrei (Login erforderlich)


Video nicht jugendfrei (Login erforderlich)


Naja,das absolute Highlight ist immer noch der erste Mai vor zehn Jahren...da war die Parole "heut ist die Nacht der langen Messer"die Bullen haben selbst Wohnungen gestürmt und demoliert...Alec Empire haben sie dann richtig zusammengetreten...unsere 23er,man muss sie einfach lieben

Youtube: 1.Mai 1999
1.Mai 1999



melden

"Freiheit statt Angst" Prügel Cops

14.09.2009 um 23:48
Schärfere Strafen bei Gewalt gegen Polizisten fordert der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag, Wolfgang Bosbach (CDU). Nötig sei eine Mindeststrafe von drei bis sechs Monaten, sagte er der «Bild am Sonntag».

Ein Polizist betrachtet in Leipzig einen durch Hooligans beschädigten Einsatzwagen. (Archivfoto)

Bisher sieht der Paragraf 113 des Strafgesetzbuches für «Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte» keine Mindeststrafe vor. Hintergrund der Forderung ist die zunehmende Zahl gewalttätiger Übergriffe auf Polizeibeamte. Im Jahr 2003 gab der Zeitung zufolge 1235 Fälle von Gewalt gegen die Polizei, 2008 seien es 1741 Fälle gewesen.

Der Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Konrad Freiberg, kritisierte die Gewalttaten randalierender Fußballfans gegen Beamte. Es sei nicht auszuschließen, dass in Zukunft aus Sicherheitsgründen Fußballspiele abgesagt werden.
gar nicht mal so alt

http://www.ruhrnachrichten.de/nachrichten/politik/brennpunkte/Gewalt-gegen-Polizei-Ruf-nach-hoeheren-Strafen;art333,647190


melden

"Freiheit statt Angst" Prügel Cops

14.09.2009 um 23:50
nachtrag;
leider sieht es ja anders herum in deutschland schlechter aus. oder sind polizisten schon in den vollzug gegangen wegen gewallt?


1x zitiertmelden