Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Deutschland: Wahlergebnisse und politisches Tagesgeschehen

981 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Deutschland, Wahlen, Regierung

Deutschland: Wahlergebnisse und politisches Tagesgeschehen

29.09.2009 um 20:10
Laut FDP Plan wird es ja nicht nur vom Studium abhängen.

Auch die normale Schulbildung wird dann ordentlich Knete kosten.

"Wie, ihre Eltern hatten nicht genug Kohle um sie auf die Privatschule zu schicken? Das tut uns jetzt aber leid...da hinten ist die Tür."

Auch Stryke... würde bei dem FDP-Schulsystem ins Schwitzen kommen - Schulgebühren für 2 Kinder parallel, eines das vielleicht studieren will...huihuihui.


melden
Anzeige

Deutschland: Wahlergebnisse und politisches Tagesgeschehen

29.09.2009 um 20:12
@gop
Das klingt ja sehr viel versprechend ! ;)
Zehn Jahre den Gürtel enger schnallen, dann gehts aufwärts:
gop schrieb:Das was ich verlange ist ein großer Kraftakt und zwar von allen. Von allen.
Jeder soll seinen Beitrag leisten und ein wenig persönlich zurückstecken, damit die Gesellschaft insgesamt weiter vorankommt. Damit sind sicher nicht Arbeitslose und Arme gemeint, bei denen kann man sowieso nichts mehr holen.

Aber auch sie sollen ihren Beitrag leisten und zwar in dem Sinne, dass sie für ein paar Jahre mal nicht Erhöhungen fordern, sondern mit dem auskommen, was zwar wenig ist, was es jetzt gibt. Wir brauchen das Geld gerade woanders. Das heißt nicht, dass das ewig so sein wird.

Ebenso wie die Rentner, die auch ihren Beitrag werden leisten müssen.

Und auch Reiche werden ihren Beitrag leisten müssen. Wenn sie zwei oder drei Prozent mehr Steuern zahlen müssen, wird sie das nicht umbringen.
gop schrieb:Meiner Meinung reichen 10 Jahre.

In diesem zehn Jahren sollen soziale Leistungen eingeschränkt werden oder, falls sie schon am Minimum sind, stagnieren. Im Gegenzug wird es massiv Steuererhöhungen geben und zwar für alle, auch für Reiche. Der Staat wird in dieser Zeit umgebaut und effizient werden: Weniger Beamte, weniger Bürokratie, Entflechtung der Kompetenzen, weniger Abgeordnete usw.

Die Ressourcen, die dadurch frei werden, werden in die Zukunft investiert: bessere Schulen, bessere Unis, Ausbau der Infrastruktur, engere Zusammenarbeit zwischen Instituten und Wirtschaft usw.

Danach kann man wieder anfangen, Leistungen zu verteilen. Danach.
Das klang ja sehr vielversprechend, @gop !!! Das klang vielversprechend !
Das klang !!!
Weil wir genau das schon mindestens 25 Jahre von verschiedenen Bundesregierungen hören:
Vorübergehend den Gürtel enger schnallen, jahrzehntelang.
Wieviele Aufschwünge gab es inzwischen schon ? Nichts kam beim Volk an.

Nie gab es ein Danach !!! Nie !
gop schrieb:Für die Geldverteilung in der Welt kann ich nichts.
Hat ja auch niemand behauptet.
Aber Tatsache bleibt es trotzdem, dass wir Zinszahlungen auf eine Verschuldung unseres Staates an den internationalen Geldmärkten leisten.
Das ist das Geld, welches in unserem Staatshaushalt fehlt.
Unser Geld wird für Zinszahlungen verschwendet - nicht für Sozialleistungen !

Das Perverse ist, dass die internationalen Vermögen, bei denen wir verschuldet sind,
längst nur noch virtueller Natur sind.
Alle Völker verschuldeter Staaten werden von Zinszahlungen an virtuelle Vermögen erdrückt.

Meine Meinung:
1. Gewinne virtueller Vermögen können nur virtuelle Gewinne sein.
2. Dem Zinseszinseffekt von Guthaben steht in gleicher Höhe der Zinseszinseffekt von Verbindlichkeiten gegenüber.
3. Virtuellen Gewinnen stehen virtuelle Verbindlichkeiten gegenüber.
4. Die Zinszahlungen aus unserem Staatshaushalt, sind an den internatiolen Geldmärkten virtueller Natur, ebenso, wie die gesamte Staatsverschuldung.
5. Wir können die Zinszahlungen nicht einstellen, da in diesem Fall die Bundesrepublik Deutschland augenblicklich bankrott wäre.

Die "Bundesrepublik Deutschland Finanzagentur GmbH" in Frankfurt a. M. hat ständig die tägliche Aufgabe, die gesamte Staatsverschuldung der Bundesrepublik Deutschlands an den internationalen Geldmärkten zu günstigst möglichen Konditionen umzuschulden.
( Die allgemein bekannten Aufgaben, wie Bundesschatzbriefe usw. sind ein Nebengeschäft)
Würde die Umschuldung aus irgend einem Grund stocken, käme es zur finanziellen Katastrophe.
Deshalb kommen wir aus der uns erdrückenden Zinszahlung nicht raus, deshalb fehlt uns ständig mehr Geld, egal, wie eng wir den Gürtel schnallen werden.

Aber der Tag rückt näher, an dem diese tönernen Füße zerbrechen.


melden

Deutschland: Wahlergebnisse und politisches Tagesgeschehen

29.09.2009 um 20:14
Richtig: zu möglichst günstigen Konditionen


melden
gop
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutschland: Wahlergebnisse und politisches Tagesgeschehen

29.09.2009 um 20:14
@GilbMLRS

Wieso bist du eigentlich so aggressiv? Fakt ist, dass es der Mehrheit der Menschen dieses Landes gut geht. Ich kann natürlich verstehen, dass man das, je nachdem wo man wohnt, so nicht sehen kann.

Aber man sollte nicht von sich bzw. seiner direkten Umgebung auf das ganze Land schließen. Wo ich wohne? In Düsseldorf. Und ich sehe Menschen auf der Straße, denen es gut geht, die einkaufen gehen und die ihr Leben genießen. Natürlich sehe ich auch die andere Seite, das unterscheidet mich von dir.

Allerdings ging es z.B. noch nie eine Rentnergeneration so gut wie heute.

Einzelfälle, in denen es nicht so ist, gibt es natürlich. Doch die Gefahr heute besteht nicht in einer "verarmten" Rentnergeneration, sondern viel mehr in einer verarmten Jugend. In der Kinder in Haushalten aufwachsen und bei Eltern leben, die, selbst wenn sie die finanziellen Mittel hätten, trotzdem sozial versagen würden.

Ein großer Teil der heutigen Jugend, der heutigen Kinder, wohnen in Situationen, die man so bestenfalls bei der Super-Nanny findet.


melden

Deutschland: Wahlergebnisse und politisches Tagesgeschehen

29.09.2009 um 20:14
Nun, Herr Tucholsky, was sagen Sie dazu?

EINES ABER

möchten wir in absehbarer Zeit gewiß nicht hören: das jammervolle Geächz der aus der Regierung herausgeworfenen Sozialdemokraten, weil man sie dann grade so behandeln wird, wie sie heute den Reaktionären helfen, die Arbeiter zu behandeln.

Eines Tages wird es soweit sein. Die furchtbare Drohung, sich nunmehr bald an die frische Luft zu verfügen, wird von der Partei wahrgemacht werden, wahrscheinlich eine halbe Minute, bevor man sie auch in aller Förmlichkeit bitten wird, den Tempel zu räumen. Und dann wird sich die Führung besinnen: Jetzt sind wir in der Opposition. Mit einem großen O. Wie macht man das doch gleich...?

Da werden sie dann die Mottenkisten aufmachen, in denen -ach, ist das lange her! - die guten, alten Revolutionsjacken modern, so lange nicht getragen, so lange nicht gebraucht! Werden ihnen zu eng geworden sein. Und dann frisch als Sansculotten maskiert, vor auf die Szene. „Die Partei protestiert auf das nachdrücklichste gegen die Gewaltmaßnahmen..." Herunter! Abtreten! Faule Äpfel! Schluß!

Schluß!

Die werden sich wundern. Und sie werden keinen schönen Anblick bieten. Denn nichts ist schrecklicher als eine zu jedem Kompromiß bereite Partei, die plötzlich Unnachgiebigkeit markieren soll. Millionen ihrer Anhänger sind das gar nicht mehr gewöhnt; die Gewerkschaftsbürokratie auch nicht, für die uns allerdings nicht bange ist: es findet sich da immer noch ein Unterkommen. Wären die Stahlhelm-Industriellen nicht so maßlos unintelligent - sie könnten sich das Leben mit denen da schon heute wesentlich leichter machen. Sie werden es sich leicht machen.

Alles gut und schön. Aber erzähl uns ja nichts von: Recht auf die Straße; Polizeiwillkür; Verfassung; Freiheit... erzählt sonst alles, was ihr lustig seid. Aber dieses eine jemals wieder zu sagen -: das habt ihr verscherzt.


melden

Deutschland: Wahlergebnisse und politisches Tagesgeschehen

29.09.2009 um 20:30
@gop

Ich bin nich aggressiv, ich bin noch relativ ausgeglichen.

Und Einzelfälle, von denen du sprichst, Enzelfälle sind ein paar Leute, meinetwegen ein paar Hundert Leute aber kein Phänomen, was so viel Aufmerksamkeit erregt, was zigtausende Betrifft, es is nich die Mehrheit aber es is nen viel zu großer Teil, den es nicht geben sollte und deine Vorschläge zielen nur darauf ab, dass es denen besser geht, denen es jetzt schon gut geht. Statt Geld von unten nach oben zu schaufeln, sollte es andersrum gehen und dazu sollte gehören, dass der Staat und private Banken sich z.B. ein Geldduopol teilen, in dem der Staat seine Ausgaben komplett autonom finanzieren kann und nebenbei noch die untersten Schichten effizient versorgen kann während sich die privaten Geldinstitute um jeden kümmern können, der gut im Leben steht. Mit so einem System gäbe es keine Staatsschulden mehr und Investitionen in staatliche Angelegenheiten wären immer gedeckt.


melden

Deutschland: Wahlergebnisse und politisches Tagesgeschehen

29.09.2009 um 22:16
@GilbMLRS
Diese Verschuldung macht uns kaputt.
Aus ihr resultiert der ganze Kostendruck, der ganze Terror der Ökonomie.
Alles andere sind nur Folgeerscheinungen.

Vor dem letztlich unausweichlichen finalen Crash, auf den das internationale Finanzsystem hinsteuert, wird es uns nicht gelingen, uns aus diesem Dilemma zu befreien.

Danach kann es nur noch ein zinsloses, grundeigentumsloses Wirtschaftssystem geben, wenn sich die Entwicklung nicht wiederholen soll.
Im Gegenteil, das Horten von Geld, muss Geld kosten !


melden

Deutschland: Wahlergebnisse und politisches Tagesgeschehen

30.09.2009 um 08:25
@eckhart
Willst du enteignen oder die Produktionsstätten zurückkaufen lassen durch den Staat?
Was meinst du, wie viele das freiwillig mitmachen?
Bist du vielleicht Exporteur für Arbeitsplätze?


melden

Deutschland: Wahlergebnisse und politisches Tagesgeschehen

30.09.2009 um 08:43
@eckhart


Grundeigentumslos???

Mir meinen Acker wegnehmen? Ick wull ju wat!


Tierra y libertad! A las armas, Compañeros!

pr56860,1254293017,E.Zapata


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutschland: Wahlergebnisse und politisches Tagesgeschehen

30.09.2009 um 08:46
No pasaran


melden

Deutschland: Wahlergebnisse und politisches Tagesgeschehen

30.09.2009 um 08:47
@Warhead


Oder, wie man beim Italiener an der Ecke sagt: No Parmesan.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutschland: Wahlergebnisse und politisches Tagesgeschehen

30.09.2009 um 08:47
pr56860,1254293251,Subcomandante marcos


melden
eyecatcher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutschland: Wahlergebnisse und politisches Tagesgeschehen

30.09.2009 um 09:25
@gop
gop schrieb:Man kann sich heute immer noch leisten, zu studieren. 500 Euro pro Semester sind nicht wirklich viel. Ich kenne viele Studenten, für die das nicht wirklich ein Problem darstellt. Sie gehen nebenher arbeiten und das reicht auch. Wenn es nicht wirklich mehr wird, ist alles in Ordnung.
Sicher ist es noch möglich zu studieren, aber ab hier kann man schon wieder sehen, dass die Studenten mit reicheren Eltern im Vorteil sind. Heute ist es wichtiger denn je gute Noten zu haben um hinterher einen Job, in der Branche für die man studiert hat, zu bekommen. Zumindest ist dies in den meisten Fällen so. Der reiche Student hat viel mehr Zeit um sich auf sein Studium zu konzentrieren, wohin gegen der ärmere Student noch nebenbei arbeiten muss und sich durchs Bafög oder auch Studiendahrlehn verschuldet, damit er ebenfalls studieren kann. Da fängts schon an mit den Unterschieden zwischen ärmeren und reicheren Studenten. Studiengebühren wurden eingeführt, damit nicht jedes Arbeiterkind an der Uni rumlungert.


melden

Deutschland: Wahlergebnisse und politisches Tagesgeschehen

30.09.2009 um 09:32
@eyecatcher
Schlaglöcher in den Strassen sollen nicht mehr geflickt werden. So schlägt man 2 Fliegen mit einer Klappe.
1. Man spart Geld weil die Kosten für Instandsetzungen sinken.
2. Man will mit einem Teil des ersparten Geldes die Luxuswagen der Oberklasse subventionieren um ein neues Federungssystem einbauen zu können. Damit soll den ganzen Arbeitern und ihren Kindern das Autofahren verleidet werden.


melden

Deutschland: Wahlergebnisse und politisches Tagesgeschehen

30.09.2009 um 09:40
@emanon

Man hat ja schon erreicht dass viele Deutsche sich kein hochpreisiges Auto mehr leisten können, also ist das nicht mehr nötig.

Wäre ja auch unsozial gegenüber den Reichen wenn die plötzlich für teure Federungssysteme Geld ausgeben müssten.


melden
eyecatcher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutschland: Wahlergebnisse und politisches Tagesgeschehen

30.09.2009 um 09:46
@emanon

Interessant.


melden

Deutschland: Wahlergebnisse und politisches Tagesgeschehen

30.09.2009 um 09:48
@Comguard2
Deswegen ja die Subvention über die vernachlässigte Strasseninstandsetzung. :D
Wenn ich morgens zur Arbeit fahre und mir die Idioten anschaue, die sich auf der Strasse so tummeln, dicht auffahren, drängeln, um dann 100m später die Ausfahrt zu nehmen, denke ich, Sprit ist immer noch viel zu billig.


melden

Deutschland: Wahlergebnisse und politisches Tagesgeschehen

30.09.2009 um 09:53
@chen

Und es würde mich bei dir jetzt auch noch interessieren wie du dir das mit deinen Kindern noch vorstellst.

Hab jetzt mal ein paar Preise rausgesucht. Die nächste Privatschule in meiner Nähe ist eine internationale Schule.

http://www.isa-augsburg.com/ISA/Aufnahme/Schulgeld_%26_Gebuehren,165.php

Die kostet pro Schuljahr ca. 11.000 Euro (+-500, abhängig vom Schuljahr).

Sagen wir mal du hast 2 Kinder, da kommst du auf einen ganz ordentlichen Betrag.

Und ich bezweifle mal dass eine Familie einen Kredit für sowas bekommt.

Wenn die FDP einerseits fordert dass Bildungschancen nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängen, dann aber Privatschulen in Deutschland den Weg ebnen will, das ist ja Doppeldenk erster Güteklasse :D


melden
dosbox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutschland: Wahlergebnisse und politisches Tagesgeschehen

30.09.2009 um 09:58
Ein totalitäres System droht. In München tanzt die Polizei den totalen Terrortango.


melden
Anzeige
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutschland: Wahlergebnisse und politisches Tagesgeschehen

30.09.2009 um 09:58
Ich bin soweit zufrieden mit dem Ausgang. Meine Parei, die Grünen, haben mächtig aufgeholt. Die Linke auch. Was ich, nicht zuletzt wegen Gregor Gysi, für sehr begrüssenswert halte. Ansonsten finde ich, dass der Schwätzer Westerwelle nicht der geeignetste Kandidat für das Aussenministerium ist, aber seis drum. Vielleicht reisst er sich ja mal am Riemen, und verbreitet nicht ganz so viel seiner eigenen politischen Meinungen, sondern lenrt seine Texte, die ihm etwaige Könner in der FDP vorbereiten(Genscher zB.) , auswendig.


melden
343 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt