Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Menschenstrom Afrika

4.410 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Krieg, EU, Armut ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Menschenstrom Afrika

19.01.2015 um 09:56
@Glünggi
Jedoch bekommt man den Eindruck - wenn man so einige Erzählungen hört (und da meine ich jetzt keine unseriösen Berichte) - dass sich die Dankbaren unter Ausländern nur auf ziemlich Wenige beschränkt?

--->
Dann muss man sich auch mal die Frage stellen, wie lange ein Asylant denn dankbar zu sein hat?
Natürlich nicht ewig, aber eben ANFÄNGLICH schon. Das würden doch Ausländer bei umgekehrter Situation sicher auch erwarten, also wenn manals Hilfesuchender in IHREM Land wäre, oder?

Und vor allem stößt es Vielen hierzulande auf (sogar integrierten Ausländern SELBST !), wenn sie sofort nach der Ankunft schon Forderungen stellen, anstatt sich erst mal zu freuen und dankbar zu sein, dass sie wo unterschlüpfen konnten (und das kann ich sehr gut nachvollziehen). Obendrein kann man sogar zuweilen auch noch Spott erleben, nach dem Motto: Wie blöd seid Ihr Deutschen denn, naja, das muss ausgenutzt werden...
Zitat von GlünggiGlünggi schrieb:Oder darf er sich dann auch irgendwann mal als vollwertiges Mitglied der Gesellschaft fühlen?
Das soll er sogar.
Wenn das bei den MEISTEN Ausländern passieren würde, würde sich sicher niemand über diese aufregen, davon bin ich fest überzeugt.


melden

Menschenstrom Afrika

20.01.2015 um 05:26
Habe ich letztens im TV gesehen und hat es hat mich einmal mehr ratsprachlos und traurig zurück gelassen.

Ich habe auch keinen Masterplan in der Hinterhand, wer schon?

Ausbeuten, weggucken, verrecken lassen.

Ein Hoch auf die 1%.

Wenn ich dabei wäre, würde ich Turnhallen der Luxusklasse bauen -.-

Youtube: Die Anstalt: Wo leben wir? Die Grenzschützer der DDR vs. EU - 18.11.14 ZDF Folge 7 - Bananenrepublik
Die Anstalt: Wo leben wir? Die Grenzschützer der DDR vs. EU - 18.11.14 ZDF Folge 7 - Bananenrepublik


Das globalisierte kapitalfaschistische System kann nun echt langsam mal untergehen.

Ich bin im Wiederstand!


melden

Menschenstrom Afrika

20.01.2015 um 17:45
@Glünggi
@Optimist
@Glünggi
Jedoch bekommt man den Eindruck - wenn man so einige Erzählungen hört (und da meine ich jetzt keine unseriösen Berichte) - dass sich die Dankbaren unter Ausländern nur auf ziemlich Wenige beschränkt?

--->
Dann muss man sich auch mal die Frage stellen, wie lange ein Asylant denn dankbar zu sein hat?

Natürlich nicht ewig, aber eben ANFÄNGLICH schon. Das würden doch Ausländer bei umgekehrter Situation sicher auch erwarten, also wenn manals Hilfesuchender in IHREM Land wäre, oder?

Und vor allem stößt es Vielen hierzulande auf (sogar integrierten Ausländern SELBST !), wenn sie sofort nach der Ankunft schon Forderungen stellen, anstatt sich erst mal zu freuen und dankbar zu sein, dass sie wo unterschlüpfen konnten (und das kann ich sehr gut nachvollziehen). Obendrein kann man sogar zuweilen auch noch Spott erleben, nach dem Motto: Wie blöd seid Ihr Deutschen denn, naja, das muss ausgenutzt werden...

iijil schrieb:
Oder darf er sich dann auch irgendwann mal als vollwertiges Mitglied der Gesellschaft fühlen?

Das soll er sogar.
Wenn das bei den MEISTEN Ausländern passieren würde, würde sich sicher niemand über diese aufregen, davon bin ich fest überzeugt.
@morgenrot


Ich habe auch nichts gegen Ausländer, egal aus welchem Land sie kommen. Mir gefällt es sogar dieses Multikulti.
Aber ich bin der Meinung, das man sich als Ausländer schon wenigstens einordnen sollte.



Ich arbeite bei zwei Tafeln, und muss immer wieder feststellen, das es da hapert, das Einordnen. Die Menschen sind tatsächlich der Meinung, das sie ein Recht darauf haben, Lebensmittel zu bekommen.
Wir Helfer mussten uns schon manche Frechheiten gefallen lassen.
Wenn wir das nicht aus Liebe zu den Menschen machen würden, könnten wir das nicht ertragen..

Es gibt natürlich auch das Gegenteil, da gibt es Muslime, die machen zig Verbeugungen aus Dankbarkeit, und genau aus diesem Grund, kann man das dann auch aushalten.

Aber wenn Menschen gemaßregelt werden müssen, sind es meist Ausländer, und zwar Muslime. Es ist wirklich schade darum. Dieses Anspruchsdenken, was diese Menschen haben, ist schon sehr schlimm, und sehr schade.



1x verlinktmelden

Menschenstrom Afrika

21.01.2015 um 16:06
@-Therion-
" Optimist schrieb:
Möchte mal sehen, wie Kiki es finden würde, wenn die Ausländer dann irgendwann sagen: Was will denn diese olle Minderheit der Deutschen (oder Österreicher) noch hier? Schert Euch mal raus hier, das ist jetzt unser Land. Na kiki, würdest Du Dich dann höflich bedanken für Deine viele Hilfe und freudig ein anderes Land suchen?"

das erledigen hiesigen "bio-"deutsche schon - sie meinen, dass es sich für mich lohnt auschwitz wieder aufzubauen und ausbürgerung wurde mir angeraten ....


1x zitiertmelden

Menschenstrom Afrika

21.01.2015 um 19:53
@kiki1962
Zitat von kiki1962kiki1962 schrieb:das erledigen hiesigen "bio-"deutsche schon - sie meinen, dass es sich für mich lohnt auschwitz wieder aufzubauen und ausbürgerung wurde mir angeraten ....
Sowas ist natürlich unterste Schublade, das ist ganz klar.
Nur hast du dir mal überlegt, weshalb Dir so viel Hass entgegenschlagen könnte? Vielleicht einfach, weil Du evtl. zu fanatisch rüber kommst? Damit meine ich z.B. kompromisslos und wenig diskussionsbereit bzw. nicht auf das eingehend, wo jemand Bedenken äußert usw..?

Das meine ich jetzt alles nicht vorwurfsvoll, sondern ich meine dies nur gut.
Denn ich weiß aus meiner Stadt z.B. von Leuten, welche Ausländern helfen. Diejenigen machen es einfach, aber haben darüber hinaus auch Verständnis für die Ängste und Sorgen der Einheimischen. Sie reden mit ihnen und machen dies nicht wie Du z.B. dass sie die Deutschen oder ganz Deutschland abwerten usw..

Sie wurden noch nie von Rechten oder sonstwem beschimpft.
Auf der anderen Seite gibt es jemanden, der ist von seiner Art her eben auch so kompromisslos und dogmatisch in seinem Auftreten, der wurde von den Rechten bedroht. Das ist natürlich wie gesagt nicht in Ordnung, aber "wie es in den Wald reinschallt, so schallt es raus".

Ist in meinen Augen so ähnlich wie mit Charly in Frankreich. Die wissen, wie die Moslems drauf sind, müssen diese nun aber unbedingt provozieren. Kann man denn nicht einfach respektieren dass jemand Anderes andere Überzeugungen hat, muss man denn unbedingt in Wespennester stechen und sich dann über bestimmte Reaktionen wundern?

Weiß nun nicht, ob gut genug rüber gekommen ist, was ich meine und ich wollte Dir auch keinesfalls zu nahe treten.
Das sind alles nur meine Gedanken, die mir kamen, weil ich Dich ja aufgrund Deiner Postings so bisschen kennengelernt hatte. Ich denke da eben an solche Sachen wo Du Deutsche eindeutig mit ziemlich deftigen Worten abgewertet hattest und sowas ist für mich ähnlich respektlos als wenn Charly auf den Gefühlen von Moslems rumptrampelt.

Wie gesagt, im Leben gibt es immer Aktion und dann folgt eine Reaktion, wenn Du weißt was ich meine.


melden

Menschenstrom Afrika

22.01.2015 um 00:30
@Optimist
gut meinende ratschläge kenne ich zur genüge
"reiß dein maul nicht so weit auf - dann passiert dir auch nicht"
es ging nur um verständnis - solidarität mit menschen, die unser hilfe, beistand, unterstützung brauchen (ohne den "deutschen" dabei in irgendeiner form negativ betitelt zu haben) ging auch auch um demokratie, die werte wie die unantastbarkeit der würde jedes menschen vertritt
es ging um meinungsfreiheit und die grenzen dieser, wenn andere bloßgestellt, diskriminiert werden auf grund ihrer herkunft, ihres aussehens, ihrer religion, ihrer sexualität ...

eingeworfene scheiben, bedrohung des lebens, beschimpfungen, beleidigungen sind hier an der tagesordnung - nicht nur für mich, sondern für all jene, denen es eben nicht egal ist was wer sagt ....


1x zitiertmelden

Menschenstrom Afrika

22.01.2015 um 14:27
@kiki1962
Zitat von kiki1962kiki1962 schrieb:(ohne den "deutschen" dabei in irgendeiner form negativ betitelt zu haben
doch einige Deiner Postings ließen einen großen Deutschenhass durchblicken, dann lies sie noch mal genau durch.
Zitat von kiki1962kiki1962 schrieb:eingeworfene scheiben, bedrohung des lebens, beschimpfungen, beleidigungen sind hier an der tagesordnung
Das machen Links-Radikale genauso, mit Leuten deren Meinung ihnen nicht passen. (es geht IMMER nur um Radikale, egal wo sie sich befinden!)
Zitat von kiki1962kiki1962 schrieb:"reiß dein maul nicht so weit auf - dann passiert dir auch nicht"
Ich wollte Dir nur den Mechanismus von "Ursache->Wirkung" aufzeigen.
Diesen hat z.B. Charly auch nicht begriffen und Du anscheinend leider auch noch nicht.

Helfen und "Maul aufreißen" sind eben zweierlei paar Schuhe.
Aber brauchst du ja auch nicht verstehen, es bringt nichts wenn ich mir weiter den Mund fusslig rede.


1x zitiertmelden

Menschenstrom Afrika

22.01.2015 um 14:39
@Optimist
Zitat von OptimistOptimist schrieb:doch einige Deiner Postings ließen einen großen Deutschenhass durchblicken, dann lies sie noch mal genau durch.
in welchem Beitrag kannst du bei kiki Deutschenhass rauslesen? Zitat bitte.


melden

Menschenstrom Afrika

22.01.2015 um 14:45
@Taln.Reich
ich hab weder Zeit noch Lust, das aus den 100erten Postings rauszusuchen (wüsste ja gar nicht was für ein Wort ich bei der Suche eingeben sollte...).

Wer es nicht glaubt, dass ihre Postings so klangen muss es ja nicht glauben, Wer meint, sie ist Deutschen gegenüber und auch (allgemein Deutschland) wohlgesonnen, kann das ja so glauben, das ist mir ziemlich egal. Ich hab meine Meinung über kiki gewonnen und für MICH reicht das.

Mir ging es ja zuletzt auch gar nicht um ihre Einstellung, sondern darum, dass sich kein Mensch über Auswirkungen wundern muss, wenn man bestimmte Ursachen setzt (z.B. Andersdenkende verbal angreift usw..).

Ganz egal was jemand denkt - und wenn es noch so der größte Misst ist - solange damit niemand gefährdet wird, akzeptiere ich persönlich die Meinungen Anderer und bin damit bis jetzt immer ganz gut gefahren.
DARUM ging es mir also zuletzt.


melden

Menschenstrom Afrika

22.01.2015 um 14:51
@Optimist
also ich hatte kiki's Beiträge stets so verstanden, dass sie/er einfach keinen Wert auf die "kulturelle Identität", die du die ganze Zeit als Rechtfertigung vorgeschoben hast legt. Wenn du jetzt einen Beitrag findest, der belegt, das Kiki explizit hass gegen Deutsche zum Ausdruck gebracht hast, kannst du damit wiederkommen, aber bis dahin beschuldige sie/ihn nicht deswegen des Deutschenhass, weil du nicht vorhandene wertschätzung für das Deutschtum mit nicht vorhandener wertschätzung für den Deutschen als Person gleichsetzt.


melden

Menschenstrom Afrika

22.01.2015 um 14:55
@Taln.Reich
also ich hatte kiki's Beiträge stets so verstanden, dass sie/er einfach keinen Wert auf die "kulturelle Identität" ... legt
Darum geht es mir nicht, das war ein Nebenschauplatz.

Bezüglich Deutscher und/oder Deutschland sind darüber hinaus z.T. deftige und abwertende Ausdrücke gefallen.
Wer nun aber - weil er vielleicht aufgrund Sympathien - etwas befangen ist, der überliest sowas dann evtl. auch mal ganz leicht, ist schon verständlich.

Wie gesagt, ich suche das nicht raus und wenn Du Dich besser fühlst, nehme ich meine angeblichen Anschuldigungen zurück.
Vielleicht kann ja der eine oder andere user bestätigen, ob kiki in der Art wie ich es beschrieb, rüber kam oder nicht.


melden

Menschenstrom Afrika

22.01.2015 um 21:44
@Optimist
für mich hat "zugehörig" zu einer nation, die damit verbunden vermeintlichen "werte" eben keinen bezug
das war deutlich von mir -
ich verurteile hass und diffamierung, diskriminierung der menschen, die unsere solidarität, beistand, hilfe brauchen
schlimm empfinde ich, dass menschen "katalogisiert" werden - der hat recht zu bleiben - die haben keine rechte
das dt. firmen nicht unschuldig sind an der misere in einigen ländern ist bekannt u. ethische grundsätze gelten da nicht
klar müsste man auch firmen in die pflicht nehmen - aber sie werden von politik gestützt - alles ist recht hauptsache die steuer fließt und sie bekommen subventionen endlos, damit man ja auch die gewinne anderer noch steigen lässt

und hier pöpelt die sogenannte "volksseele" rum mit "angst" vor fremden und zündet heime an u.v.a.m.

das ist keine gesellschaft in der man gerne lebt -


1x zitiertmelden

Menschenstrom Afrika

22.01.2015 um 22:15
@kiki1962
Zitat von kiki1962kiki1962 schrieb:und hier pöpelt die sogenannte "volksseele" rum mit "angst" vor fremden
genau solch eine unsachliche und diffamierende Ausdrucksweise meinte ich u.a.
Und da war ja dieser Satz von dir jetzt noch harmlos!

Wenn jemand - egal wer es ist und um welche Lebenssituationen es geht - Ängste und Befürchtungen hat, sollte man diese ERNST nehmen und DARÜBER reden. Vielleicht könnte man den Menschen auf diese Weise ihre Ängste nehmen?

Aber nein, was macht die Politik und Leute wie Du? Stigmatisieren und geringschätzend über Menschen mit Befürchtungen reden, aber ein Eingehen auf solche Ängste kommt nicht in Betracht.

Und da wundert Ihr Euch, wenn sich das die Rechten zunutze machen und die Befürchtungen der Leute zu IHREM Thema machen (weil es diejenigen welche es mal machen sollten eben NICHT tun) und dass die Rechten dies ausnutzen?
Naja, eigentlich sinnlos, dass ich immer wieder versuche, Mechanismen klar zu machen. Menschen wie Du wollen es anscheinend nicht verstehen, was es mit Ursache und Wirkung auf sich hat.

Und außerdem, wie ich dir schon mal schrieb, es ist bei den Leuten nicht NUR die Angst vor FREMDEN, sondern es spielt auch vieles Andere mit rein. Aber von Dir kommen eben immer wieder nur Standardargumente, anstatt mal ein konstruktives Eingehen auf Äußerungen.


melden

Menschenstrom Afrika

22.01.2015 um 22:24
@Optimist
ängste vor menschen, die aus kriegs-, krisengebieten flüchten? meinst du nicht, dass sie genug schrecken erlebt haben und ängste und nöte erlebt, die sich hier keiner vorstellen kann?
ich empfinde das gefühl ihnen beizustehen
und was ich bisher für "angstsituationen" hörte da bekam ich echt das große würgen:
- fallende preise bei grundstücken
- verschmutzte bushaltestellen (habe ich hier jeden tag - dank der stadtreinigung, die den müll von den schülerInnen immer wegräumen - täglich)
- unsaubere öffentliche toiletten (na denn gehen wir mal in eine schule oder die uni .. die mehrheit sind deutsche, die die benutzen)
angst vor diebstahl ... yo hier hat man eine gruppe deutscher, die durch die gärten zog festgenommen .....


1x zitiertmelden

Menschenstrom Afrika

22.01.2015 um 22:33
@kiki1962
Zitat von kiki1962kiki1962 schrieb:hier hat man eine gruppe deutscher, die durch die gärten zog festgenommen
Ja und wenn die Medien schreiben, es waren Deutsche, dann weißt DU natürlich genau, dass die nicht etwa Migrationshintergrund trotz ihres deutschen Passes haben könnten?
Bei uns darf übrigens gar nicht publiziert werden, wenn Ausländer straffällig werden, es wird dann gar nichts über die Herkunft berichtet und jeder glaubt, es waren Deutsche - das nur nebenbei).

Aber selbst wenn es Deutsche waren, bei uns zogen auch schon genug Ausländer durch Gärten und haben geklaut. Und was nun?
Wollte Dir nur aufzeigen, was Dein Argument taugt.
Zitat von kiki1962kiki1962 schrieb:ängste vor menschen, die aus kriegs-, krisengebieten flüchten?
Meine Güte, lies doch mal meine Beträge RICHTIG. Hatte ich nicht eben gerade geschrieben, dass die Leute vielleicht gar nicht so sehr Angst vor den Flüchtlingen (also nicht nur Angst vor den Fremden) haben, sondern dass da viel mehr mit reinspielt?

Was du sonst noch so geschrieben hast, war mal wieder alles ganz und gar nicht die Antwort auf mein Posting (es waren allenfalls nur Vorwürfe und Anschuldigungen, aber kein wirkliches Eingehen auf Argumente).

Aber lass mal gut sein. Wie ich schon schrieb:
eigentlich sinnlos, dass ich immer wieder versuche, Mechanismen klar zu machen. Menschen wie Du wollen es anscheinend nicht verstehen, was es mit Ursache und Wirkung auf sich hat.

...von Dir kommen eben immer wieder nur Standardargumente, anstatt mal ein konstruktives Eingehen auf Äußerungen



melden

Menschenstrom Afrika

22.01.2015 um 22:54
@Optimist
das argument warf ich ein, dass es immer und überall menschen gibt, die verbrechen verüben - ganz gleich wo sie leben oder wie sie aussehen
und wir sind ein rechtsstaat dies wird straftrechtlich verfolgt

ich möchte nur eins, dass es eine selbstverständlichkeit ist zu helfen -
und das alle voraussetzungen geboten werden, dass menschen wieder hoffnungen haben, ihre traumata sich nicht verschärfen, sie sich angenommen fühlen

ich wünschte mir, dass dies eine grundsätzliche haltung ist -
sie sollen die sprache lernen, sie studieren, eine lehre beginnen können - nicht in "heimen" untergebracht sind
usw - menschenwürdig eben leben


melden

Menschenstrom Afrika

22.01.2015 um 22:59
@kiki1962
ich gebs jetzt wirklich auf. Du hast nun jetzt zum xten Mal Deine Ansicht über das Helfen bekannt gegeben (Deine Einstellung dazu kenne ich doch nun langsam und dagegen habe ich doch auch nicht das geringste einzuwenden).

Aber auf mein eigentliches Argument von vorhin bist Du wieder mal kein Stück eingegangen, das hier (vor allem das Fette):
Aber nein, was macht die Politik und Leute wie Du? Stigmatisieren und geringschätzend über Menschen mit Befürchtungen reden, aber ein Eingehen auf solche Ängste kommt nicht in Betracht.

Und da wundert Ihr Euch, wenn sich das die Rechten zunutze machen und die Befürchtungen der Leute zu IHREM Thema machen (weil es diejenigen welche es mal machen sollten eben NICHT tun) und dass die Rechten dies ausnutzen?
Naja, eigentlich sinnlos, dass ich immer wieder versuche, Mechanismen klar zu machen. Menschen wie Du wollen es anscheinend nicht verstehen, was es mit Ursache und Wirkung auf sich hat.

... von Dir kommen eben immer wieder nur Standardargumente, anstatt mal ein konstruktives Eingehen auf Äußerungen.
Aber wie gesagt, lass mal gut sein...


melden

Menschenstrom Afrika

22.01.2015 um 23:17
@Optimist
mit wem reden? mit den anwohnern, den "betroffenen", die ein heim "aushalten" müssen? ich habe sie gehört ihr rassismus ist deutlich - da kommt kein argument gegen an
wer sollte es denn "machen", wer sind diejenigen, die was tun sollten ?
z.b. ich kann was tun - ganz persönlich und dazu kommen andere, die auch was tun


1x zitiertmelden

Menschenstrom Afrika

22.01.2015 um 23:24
@kiki1962
Zitat von kiki1962kiki1962 schrieb:mit wem reden? mit den anwohnern, den "betroffenen", die ein heim "aushalten" müssen?
genau. Und zwar vorher, bevor ein Heim mitten in eine Wohnsiedlung gebaut wird.

Aber nein, die Politik setzt die Bevölkerung immer nur vor vollendete Tatsachen und dann wundert sie sich, wenn die Bürger frustiert und ZU sind, wenn sie DANN keine Kommunikation mehr wünschen sondern auf die Straße gehen und irgendwelche Parolen rufen. Und du wunderst dich sicher mit den Politikern, weil Du vermutlich auch nicht der Meinung bist, man müsste reden.

In einer Stadt wird z.B. mitten in eine Wohnsiedlung ein großes Gefängnis gebaut. Dort das gleiche, die Anwohner wurden erst dann einbezogen, als alles schon in Sack und Tüchern war.
Man konnte nicht vorher mal mit ihnen reden und versuchen die Ängste abzubauen. Nein, dazu sind sich die Damen und Herren zu fein, mal mit dem Volk wirklich zu reden und zwar EHRLICH.

Aber wir haben ja Demokratie.


melden

Menschenstrom Afrika

22.01.2015 um 23:52
@Optimist
nun kommunikation ist wichtig ja - aber hörten wir nicht aus vielen verschiedenen orten gleich kommentare wie :nein zum heim? als stadträtInnen dies im wohngebiet anzeigten?
es kam nie die frage: ok was können wir tun?


1x zitiertmelden