Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Menschenstrom Afrika

4.410 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Krieg, EU, Armut ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Menschenstrom Afrika

26.11.2015 um 15:40
@Realo
Zitat von RealoRealo schrieb:Der "Konsument" trägt einen geanuso großen Anteil an Schuld wie der Unternehmer.
korrekt


melden

Menschenstrom Afrika

26.11.2015 um 16:06
@lawine

Leider hast Du nicht beantwortet ob Du eine gewisse Antipathie gegen Deutschland hast, warum?
Zitat von lawinelawine schrieb: mein Credo ist: der Verbraucher mit seinem Verhalten bestimmt hauptsächlich, wie die Wirtschaft läuft! Angebot und Nachfrage regeln den Markt, ohne Nachfrage kein (profitables) Angebot
Dann ist auch hauptsächlich Saudi-Arabien Schuld, wenn Menschen durch die Waffen, die sie aus Deutschland bekommen, sterben? :Y:

@Realo
Zitat von RealoRealo schrieb:Nö, es ist "das Volk", das für diese Ausbeuterfirmen arbeitet. Schuldig macht sich also jeder, der für solche Firmen arbeitet. Die Unternehmen selbst organisieren das "nur". Gäbs diese Firmen nicht, gäbs auch weniger Wohlstand hier und mehr Arbeitslose. Aber schuld ist eben nicht nur der Unternehmer, sondern auch dessen willige billige Arbeitskraft, die das überhaupt erst möglich macht.

Der "Konsument" trägt einen geanuso großen Anteil an Schuld wie der Unternehmer.
-schuldig macht sich JEDER der für solche Firmen arbeitet.
-Der Konsument trägt einen GENAUSO großen Anteil an Schuld.

Ok...also, provokant gefragt...ist auch z.b. trägt jedes Kind, das in Coltan-Minen arbeitet eine Mitschuld?
Und jeder Konsument der ein Smartphone hat, trägt einen genauso großen Anteil, korrekt?
Egal ob Deutscher, Österreicher, Türke, Syrer, Christ, Moslem, Flüchtling?


melden

Menschenstrom Afrika

26.11.2015 um 20:44
@lawine

Wollte dir eigentlich nicht mehr antworten (warum weißt du), aber kann mir hierzu einen Einwand nun doch nicht verkneifen:
Zitat von lawinelawine schrieb:(erst) wenn JEDER bereit ist, einen fairen Preis für Güter vom afrikanischen Kontinent (trifft auch auch Latein/Südamerika, Asien zu!!) zu zahlen , brauchen wir überhaupt keine "Etwicklungshilfe" mehr, hätten keine Flüchtlingsströme aus Afrika zu fürchten und zig Millionen Menschen hätten ein menschenwürdiges Leben.
Kann jeder hierzulande faire Preise zahlen? (z.B. Hartzer oder Billiglöhner, die es trotz Mindestlohn noch gibt, weil dieser geschickt umgangen wird....)



@Realo:
Zitat von RealoRealo schrieb: Der "Konsument" trägt einen geanuso großen Anteil an Schuld wie der Unternehmer.
ja, okay, das kann ich jetzt nachvollziehen.

Wären die derzeit ausgebeuteten Menschen an UNSERER Stelle, würden sie es sicherlich auch nicht anders machen als wir.
Will damit sagen, weil immer NUR auf die Deutschen oder Europa eingehackt wird ...

... Andere sind auch nicht besser oder schlechter - die jetzt Ausgebeuteten würden sich auch nicht drum scheren wie es uns umgedreht gehen würde, oder nicht?

Das soll keine Entschuldigung sein, dass man als Verbraucher zu gedankenlos ist, wollte ich nur mal der Vollständigkeithalber mit zu bedenken geben :)


2x zitiertmelden

Menschenstrom Afrika

26.11.2015 um 22:53
Zitat von RealoRealo schrieb:Nö, es ist "das Volk", das für diese Ausbeuterfirmen arbeitet. Schuldig macht sich also jeder, der für solche Firmen arbeitet. Die Unternehmen selbst organisieren das "nur". Gäbs diese Firmen nicht, gäbs auch weniger Wohlstand hier und mehr Arbeitslose. Aber schuld ist eben nicht nur der Unternehmer, sondern auch dessen willige billige Arbeitskraft, die das überhaupt erst möglich macht.
beschäftigen diese "Ausbeuterfirmen" nicht hauptsächlich Menschen in den Ländern, die sie ausbeuten?
Zitat von RealoRealo schrieb:Der "Konsument" trägt einen geanuso großen Anteil an Schuld wie der Unternehmer.
Wenn man den Konsumenten so sehr in Haft nimmt, behauptet man damit dann nicht auch, dass z.B. der afrikanische Konsument, der das billigere Hühnchen aus Europa kauft, schuldig ist?

Das hört sich irgendwie falsch an.


melden

Menschenstrom Afrika

26.11.2015 um 23:50
@Nahtern

Den Konsumenten zu beschuldigen ist ohnehin fragwürdig.

Als würde es überhaupt möglich sein, alles unter einwandfreien bedingungen herzustellen oder zu kaufen.


2x zitiertmelden

Menschenstrom Afrika

26.11.2015 um 23:51
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Als würde es überhaupt möglich sein, alles unter einwandfreien bedingungen herzustellen oder zu kaufen.
Die Schuldfrage ist auch absolut nicht zielführend.


melden

Menschenstrom Afrika

26.11.2015 um 23:52
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Kann jeder hierzulande faire Preise zahlen? (z.B. Hartzer oder Billiglöhner, die es trotz Mindestlohn noch gibt, weil dieser geschickt umgangen wird....)
ja ,denn die regelsätze werden ja aus dem "warenkorb" ermittelt.
würde alles proportional steigen , wie immer eigentlich.


melden

Menschenstrom Afrika

26.11.2015 um 23:55
@pere_ubu
Optimist schrieb:
Kann jeder hierzulande faire Preise zahlen? (z.B. Hartzer oder Billiglöhner, die es trotz Mindestlohn noch gibt, weil dieser geschickt umgangen wird....)

-->
ja ,denn die regelsätze werden ja aus dem "warenkorb" ermittelt.
für den Warenkorb werden jeweils immer nur die billigsten Produkte zugrunde gelegt.

Also frage ich noch mal, ob Hartzer....
Und wie gesagt es gibt auch noch die Billiglöhner....
Dann auch noch Rentner mit Grundssicherung usw...


1x zitiertmelden
melden

Menschenstrom Afrika

27.11.2015 um 00:04
Zitat von OptimistOptimist schrieb:für den Warenkorb werden jeweils immer nur die billigsten Produkte zugrunde gelegt.
die preise wären dann ja entsprechend höher , also fairer.
der warenkorb würde sich anpassen.


melden

Menschenstrom Afrika

27.11.2015 um 00:12
@pere_ubu
Optimist schrieb:
für den Warenkorb werden jeweils immer nur die billigsten Produkte zugrunde gelegt.

--->
die preise wären dann ja entsprechend höher , also fairer.
der warenkorb würde sich anpassen.
Du setzt also vorraus, dass es NUR noch faire Preise gibt.

Diese kann es doch aber nicht von heute auf morgen geben - ein Schnips und sie sind da.
Also wird es eine lange Übergangszeit geben, wo es billige und faire Produkte gibt.
Der Warenkorb wird nur aus den billigsten Produkten berechnet.
Es bleibt nach wie vor die Frage, wie in dieser Übergangszeit die Hartzer fair einkaufen sollen?
-> Fazit: solange es Hartzer, Rentner mit Grundsicherung usw. gibt, solange wirds also auch Billigprodukte geben, WEIL die Nachfrage da ist - und als Folge wird auch nur der Warenkorb danach berechnet.
Die Katze beißt sich hier in den Schwanz.


1x zitiertmelden

Menschenstrom Afrika

27.11.2015 um 00:31
@Optimist
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Fazit: solange es Hartzer, Rentner mit Grundsicherung usw. gibt, solange wirds also auch Billigprodukte geben, WEIL die Nachfrage da ist
falsch

bei fairen Preisen gäbs auch keine Billigjobber im eigenen Land

die Billig Nachfrage kommt von denen mit der ""Geiz-ist-geil-Mentalität"" also von denen, die sich viel leisten wollen ohne viel zu leisten

auch ich mit Rente knapp über Grundsicherung kann fair gehandelte Produkte kaufen. nicht ausschließlich, aber immerhin.
kaufe regional erzeugte Produkte sowieso, da stimmen Qualität und Preis
(beim Bauern um die Ecke)

mit Bewusstheit für das, was man mit seinem Einkaufsverhalten begünstigt, sinkt auch das Bedürfnis, unnötige Dinge besitzen zu wollen . ergo bleibt mehr Geld für's Wesentliche


1x zitiertmelden

Menschenstrom Afrika

27.11.2015 um 00:37
@Optimist


wenn dem warenkorb mal entscheidenere grundlagen als quantität und subventionierte billig-mittel zugrunde liegen würden,
dann wäre die regelsätze und mindestlöhne auch entsprechend höher. erst hier . international wäre das eine andere frage , aber du fragtest ja wegen hartzer und billiglöhner ,aufstocker , hier.

wäre aber ein unbeliebter schritt im sinne des grenzenlosen wachstums , was nichts weiter bedeuted ,da die resourcen verteilt sind , man nur noch an deren verteiilung sich was hinoptimieren kann.

wären qualitäten , meinshalben auch in form von vitaminen , nicht künstlich austauschbar gäbe es keine profitoptimierung mehr .
daher kommen auch lebensmittel-ersatzstoffe usw.

die wegwerfgesellschaft ist sogar schon beim wegwerfliebling angekommen :D

null wert , aber ohne grenzen ^^
das ist der freie fall nach unten , eine optimierung am abgrund.


1x zitiertmelden

Menschenstrom Afrika

27.11.2015 um 01:06
@Optimist
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Wären die derzeit ausgebeuteten Menschen an UNSERER Stelle, würden sie es sicherlich auch nicht anders machen als wir.
Will damit sagen, weil immer NUR auf die Deutschen oder Europa eingehackt wird ...

... Andere sind auch nicht besser oder schlechter - die jetzt Ausgebeuteten würden sich auch nicht drum scheren wie es uns umgedreht gehen würde, oder nicht?
Nunja, die Reichtümer dieser Welt wurden in den letzten 300 Jahren ungleich verteilt und so eine "Erste Welt" (Europa und USA), in der die Beute gebunkert wurde, geschaffen, und eine "Dritte Welt", aus der die Beute stammt. Unser Kapitalismus und Reichtum kam schlichtweg aus Raub(mord) zustande.

Was nicht heißt, dass die Weißen schlechter wären als irgendwelche anderen; jeder andere hätte es an "unserer" Stelle höchstwahrscheinlich genauso getan. Aber Verbrechen (--> Geschichte des Kolonialismus) sind nun mal Verbrechen. Man hätte es auch anders machen können, dann wäre Afrika jetzt nicht so ausgezehrt und arm.

Übrigens sehe ich die "Flüchtlingsströme" als Vorreiter eines Dritten Weltkriegs, denn nun kommen die ausgebeuteten Massen der ausgebeuteten Kontinente (Afrika uns Asien) und holen sich das zurück, was "wir" ihnen in 3 Jahrhunderten geraubt haben, weshalb es uns auch schion so lange materiell so gut geht, aber bald nicht mehr.
Die "Flüchtlingsströme" jetzt sind nur die ersten Vorboten.

Zum Einlesen:
Wikipedia: Kolonialismus
Wikipedia: Portugiesische Kolonialgeschichte
Wikipedia: Spanisches Kolonialreich
Wikipedia: Britisches Weltreich
Wikipedia: Deutsche Kolonien und Schutzgebiete


3x zitiertmelden

Menschenstrom Afrika

27.11.2015 um 01:24
Zitat von RealoRealo schrieb:Übrigens sehe ich die "Flüchtlingsströme" als Vorreiter eines Dritten Weltkriegs, denn nun kommen die ausgebeuteten Massen der ausgebeuteten Kontinente (Afrika uns Asien) und holen sich das zurück, was "wir" ihnen in 3 Jahrhunderten geraubt haben
Das waren hauptsächlich Rohstoffe.

Interessanter fände ich den Vergleich mit der "Abwerbung" pakistanischer Textilfacharbeiter nach Großbritannien, um eine pakistanische Konkurrenz am Kleidungsmarkt zu unterbinden. Bradford ist bis heute eine Musterstadt, die mit einem Drittel Pakis dies widerspielgelt.

Solcher Brain Drain findet auch heutzutage statt, die USA haben dies perfektioniert. Hochintelligenz wird abgesaugt, aber damit zugleich auch R&D-Kapazität.


melden

Menschenstrom Afrika

27.11.2015 um 01:29
@Narrenschiffer

Entschuldige meine Dummheit, was ist "R&D-Kapazität" ?


1x zitiertmelden

Menschenstrom Afrika

27.11.2015 um 01:32
Zitat von RealoRealo schrieb:was ist "R&D-Kapazität"
"Research and Development", also Forschungsarbeit an staatlichen Institutionen bzw. in Firmen. Bis auf ein paar Ausnahmen (Japan, Taiwan, evtl. Südkorea) wird von den Multis darauf geachtet, dass außerhalb der USA und mit Abstrichen Europas der Rest der Welt verlängerte Werkbank bleibt.

@Realo

Das hätte ich auch gleich gscheiter schreiben können.


melden

Menschenstrom Afrika

27.11.2015 um 01:34
Danke. ;)

Ja, die Engländer hatten es offenbar ganz clever angestellt mit der Abschöpfung der human resources bzw. des human capital aus entfernteren Regionen ihres Empires, und können sogar stolz sein zu sagen "nicht mal als Sklaven, wie bei den anderen Nationen".


melden

Menschenstrom Afrika

27.11.2015 um 01:48
@lawine

Optimist schrieb:
Fazit: solange es Hartzer, Rentner mit Grundsicherung usw. gibt, solange wirds also auch Billigprodukte geben, WEIL die Nachfrage da ist

-->
falsch
bei fairen Preisen gäbs auch keine Billigjobber im eigenen Land
Es geht doch nicht nur um die Billigjobber.
Zitat von lawinelawine schrieb:die Billig Nachfrage kommt von denen mit der ""Geiz-ist-geil-Mentalität"" also von denen, die sich viel leisten wollen ohne viel zu leisten
Doch nicht NUR von denen.
Zitat von lawinelawine schrieb:auch ich mit Rente knapp über Grundsicherung kann fair gehandelte Produkte kaufen. nicht ausschließlich, aber immerhin.
Ja siehst du, "nicht ausschließlich". Es müsste aber ausschließlich möglich sein, damit Dein Konzept aufgehen könnte.
Zitat von lawinelawine schrieb:kaufe regional erzeugte Produkte sowieso, da stimmen Qualität und Preis
(beim Bauern um die Ecke)
das kann nun mal nicht JEDER und ausschließlich.
Zitat von lawinelawine schrieb:mit Bewusstheit für das, was man mit seinem Einkaufsverhalten begünstigt, sinkt auch das Bedürfnis, unnötige Dinge besitzen zu wollen . ergo bleibt mehr Geld für's Wesentliche
Lebensmittel muss man dennoch kaufen, kann da nicht viel weglassen. Und die sind nun mal sehr teuer im Bioladen.
--------------------------------

@pere_ubu
Zitat von pere_ubupere_ubu schrieb:wenn dem warenkorb mal entscheidenere grundlagen als quantität und subventionierte billig-mittel zugrunde liegen würden, dann wäre die regelsätze und mindestlöhne auch entsprechend höher.
Ja WENN, ist nur nicht, weil der Staat sparen will.
wäre aber ein unbeliebter schritt im sinne des grenzenlosen wachstums , was nichts weiter bedeuted ,da die resourcen verteilt sind , man nur noch an deren verteiilung sich was hinoptimieren kann.

wären qualitäten , meinshalben auch in form von vitaminen , nicht künstlich austauschbar gäbe es keine profitoptimierung mehr .
daher kommen auch lebensmittel-ersatzstoffe usw.
dakor. Leider alles Wunschdenken.


melden

Menschenstrom Afrika

27.11.2015 um 01:52
Frage an @Optimist

was sind deiner Meinung nach die Hauptfluchtgründe für Menschen aus afrikanischen Ländern und was kann man in Deutschland/Europa dagegen tun?

nenne mal 3 Fluchtgründe und 3 Punkte, die das ändern könnten


melden