Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sollte man religiöse Symbole aus dem öffentl. Raum verbannen ?

708 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Religion, Toleranz, Kreuz ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Sollte man religiöse Symbole aus dem öffentl. Raum verbannen ?

03.07.2010 um 22:32
@SchmUser

Jede Ideologie ist blutig - daran soll erinnert werden! Deswegen Aufklärung... und wenn ich lesen muss, dass in Bayern kürzlich ein religionskritischer Text aus einem Schulbuch gestrichen wurde, krieg ichs kotzen...


melden

Sollte man religiöse Symbole aus dem öffentl. Raum verbannen ?

03.07.2010 um 22:37
all die anderen haben ja ihre Denkmäler

Da fällt mir doch spontan Massengrab ein.
Gibt auch Leute, die in ihrem christlichen Glauben gehandelt haben und denen man keine Denkmäler gesetzt hat. Es geht auch nicht um die Denkmäler. Es geht um das in den Vordergrund schieben eines Märtyrers im Namen einer Doktri


melden

Sollte man religiöse Symbole aus dem öffentl. Raum verbannen ?

03.07.2010 um 22:46
@Mr.Dextar

kommt drauf an was welche Kritik es war, also kotz nicht gleich rum.

sowas nennt man dann die Kritik der Kritik!

und dass sie aus dem Schulbuch gestrichen worden ist, muss ja seine Grund haben.


1x zitiertmelden

Sollte man religiöse Symbole aus dem öffentl. Raum verbannen ?

03.07.2010 um 22:49
@nurunalanur

Kritik ist immer berechtigt, solange sie nicht zu diffamierend wird und ihren sachlichen Kern verliert.
Zitat von nurunalanurnurunalanur schrieb:und dass sie aus dem Schulbuch gestrichen worden ist, muss ja seine Grund haben.
Ja - Ehrfurcht & Angst vor einer Götzenfigur.


melden

Sollte man religiöse Symbole aus dem öffentl. Raum verbannen ?

03.07.2010 um 22:55
@Mr.Dextar

Kritik ist gut, aber wenn sie auch Wahrhaftig den Namen der Kritik verdiehnt hat.

Du sagst es ja es gibt verschiedene Arten von Kritik, welches in diesem Falle war weis ich nicht, weis du es ??

Wenn nein, wieso kotzt du gleich drauf :) ?

statt mal erst in Erfahrung zu bringen um welchen Inhalt es sich da gehandelt hat ?

Die Nazies übten auch viel Kritik auf ihre Art und Weise auf,

Kritik ist nicht immer das Gelbe vom EI.

Die Kritik SELBER muss auch Kritikfähig sein! Und in diesem Fall war die Kritik, dass die Kritik aus diesem Buch raus musste, dass nennt man dann Logische Schlussfolge und Handeln einer Kritik.


melden

Sollte man religiöse Symbole aus dem öffentl. Raum verbannen ?

03.07.2010 um 22:56
Das heißt die alte Nonne darf in Zukunft nicht mehr da, weil sich der Sozialist in seiner Einfalt bedroht fühlen könnte?

Frei nach dem Motto: Was nicht passt wird passend gemacht.


2x zitiertmelden

Sollte man religiöse Symbole aus dem öffentl. Raum verbannen ?

03.07.2010 um 22:57
@nurunalanur

Wäre die Kritik wirklich keine Kritik gewesen, wäre sie in allen anderen Bundesländern ebenfalls aus dem Buch gestrichen worden.

Lustigerweise wurde der Auszug nur im frömmelnden Bayern gestrichen; in allen anderen dagegen nicht.


melden

Sollte man religiöse Symbole aus dem öffentl. Raum verbannen ?

03.07.2010 um 23:01
@fremdling
Zitat von fremdlingfremdling schrieb:Was nicht passt wird passend gemacht.
Korrekt, wir können doch nicht zulassen, dass die armen Atheisten wenn sie auf der Strasse laufen und zufällig eine Halskette mit Kreuz erblicken, da bekommen die doch Augenkrebs!

Und Augenkrebs wollen wir ja nicht.


melden

Sollte man religiöse Symbole aus dem öffentl. Raum verbannen ?

03.07.2010 um 23:04
@Mr.Dextar

wie gesagt, ich weis nicht worum es da Inhaltlich ging, aber nur weil die annderen Bundesländer da nicht mitgezogen sind, bdeutet das noch lange nicht, dass der Inhalt alleine aus diesem Grund OK gewesen sein musste.

Was ich sagen will das ist kein Kriterium. aber wer legt überhaupt die Kriterien fest ?

der eine sieht es so der anderen so.

wo sind de Grenzen einer Kritik ? wer legt sie fest ?


1x zitiertmelden

Sollte man religiöse Symbole aus dem öffentl. Raum verbannen ?

03.07.2010 um 23:04
@nurunalanur

Es geht hier nicht um Kruzifixe, die getragen werden, sondern um religiöse Symbole im öffentl. Raum. Wie z.b. ein Kreuz im Klassenzimmer.


melden

Sollte man religiöse Symbole aus dem öffentl. Raum verbannen ?

03.07.2010 um 23:06
@nurunalanur

Im Falle hier liegts am GG.
Zitat von nurunalanurnurunalanur schrieb:wie gesagt, ich weis nicht worum es da Inhaltlich ging, aber nur weil die annderen Bundesländer da nicht mitgezogen sind, bdeutet das noch lange nicht, dass der Inhalt alleine aus diesem Grund OK gewesen sein musste.
Der Text war von einer amerikanischen Journalistin, die den christlichen Fundamentalismus dort kritisierte. Klar, er war durchaus überspitzt, aber das rechtfertigt noch lange kein Verbot.

Und gerade WEIL der Text nur in Bayern verboten wurde, ist das nicht blinder Zufall.


melden

Sollte man religiöse Symbole aus dem öffentl. Raum verbannen ?

03.07.2010 um 23:08
@Mr.Dextar

sag ich ja dann wenn ein Atheistischer Klassenkamerda eine anderen KLassenkamerden ausversehn mit Kreuzkette sieht, besteht ein Hohes Risiko an Augenkrebs.

Genauso sind einige Atheisten sehr anfällig für Stoff :) vorallem für Stoff, dass den Kopf bedeckt, da besteht auch ein Hohes Risiko an Augenkrebs zu erkranken.


melden

Sollte man religiöse Symbole aus dem öffentl. Raum verbannen ?

03.07.2010 um 23:09
Habe den Artikel gefunden.

"Ehrfurcht vor Gott" gilt in Bayern als hehres Bildungsziel. Das nehmen evangelikale Christen wörtlich: Sie beschwerten sich über einen religionskritischen Text in einem neuen Schulbuch - mit Erfolg. Knickte das Kultusministerium vor den Fundis ein?

[...]

"Oberste Bildungsziele sind Ehrfurcht vor Gott, Achtung vor religiöser Überzeugung und vor der Würde des Menschen, Selbstbeherrschung, Verantwortungsgefühl und Verantwortungsfreudigkeit, Hilfsbereitschaft, Aufgeschlossenheit für alles Wahre, Gute und Schöne und Verantwortungsbewusstsein für Natur und Umwelt."


Q: http://www.spiegel.de/schulspiegel/wissen/0,1518,703688,00.html (Archiv-Version vom 04.07.2010)


melden

Sollte man religiöse Symbole aus dem öffentl. Raum verbannen ?

03.07.2010 um 23:09
Sollte man religiöse Symbole aus dem öffentl. Raum verbannen ?

Man sollte das Papier und Münzgeld aus dem öffentlichen Raum verbannen, das für die Mehrheit der Menschen dieser Welt zum größten Symbol und gänzlich Religionsgleich Gottgleich geworden ist.


1x zitiertmelden

Sollte man religiöse Symbole aus dem öffentl. Raum verbannen ?

03.07.2010 um 23:10
@nurunalanur

Du kapierst es anscheinend nicht, aber gut.


melden

Sollte man religiöse Symbole aus dem öffentl. Raum verbannen ?

03.07.2010 um 23:20
Was könnten wir noch alles aus dem öffentlichen Raum verbannen, weil es einigen nicht passt? Wieso eigentlich nur religiöse Symbole? Tun die irgendwem weh? Oh mir tun auch so manche Dinge weh...

Gehört Fußball in die Öffentlichkeit? Ist das nicht eher Privatvergnügen? Sollte jede Freifläche mit Werbung zugeklebt werden? Ist das nicht Privatsache der Wirtschaft ihre Produkte los zu bekommen? Dann Parteienwerbung... Wenn man schon unbeeiflusst sein will von allem und jedem in der Öffentlichkeit, dürfte man auch keine Wahlplakate aufstellen. Dann gibts noch die Musikbeschallung in manchen Orten einer Stadt. Mir als Klassikliebhaber tun davon allerdings die Ohren weh. Also so geht das nicht !


1x zitiertmelden

Sollte man religiöse Symbole aus dem öffentl. Raum verbannen ?

03.07.2010 um 23:26
@Fabiano
Zitat von FabianoFabiano schrieb:Dann Parteienwerbung... Wenn man schon unbeeiflusst sein will von allem und jedem in der Öffentlichkeit, dürfte man auch keine Wahlplakate aufstellen.
Parteiplakate sind temporär; d.h. auf eine Wahl bezogen. I. d. R. werden sie dann auch abgehängt. Somit hinkt dieser Vergleich stark.
Zitat von FabianoFabiano schrieb:Wieso eigentlich nur religiöse Symbole? Tun die irgendwem weh? Oh mir tun auch so manche Dinge weh...
Nein, sie vermitteln aber eine Weltanschauung. Es ist etwas, was ein Individuum für ein ganzes Leben "prägen" kann. Fußball kann das z.b. auch, aber es betrifft doch eher eine Freizeitbeschäftigung.
Zitat von FabianoFabiano schrieb:Dann gibts noch die Musikbeschallung in manchen Orten einer Stadt.
Wen nicht, die sollte man auch verbannen! :D


melden

Sollte man religiöse Symbole aus dem öffentl. Raum verbannen ?

03.07.2010 um 23:27
Na ja, ist ja auch egal denn es geht hier ja hauptsächlich um dumme religiöse Symbolik in der Öffentlichkeit, welche ich gerne nicht mehr sehen würde da es fast eine geistige und optische Vergewaltigung des nicht glaubensgeneigten ist

Was ihr euch eigentlich einbildet.

Sympole ob Religiös oder nicht gibt es seit Tausenden von Jahren.
Da kommt dann im 20Jahrhundert so eine Absdruse Generation auf den Planeten und meint alles was einem persönlich nicht passt verbannen zu müssen.

Rebellion, Revulution ?
Was soll das ?
Ihr kennt sowas wenn überhaupt nur aus Büchern.
Leben werdet ihr sowas nie.


Kann mir mal einer ein Foto von sich schicken damit ich einen Thread aufmachen kann, in dem dann Diskutiert wird ob man das Gesicht aus dem öffentlichen Raum verbannen sollte.


melden

Sollte man religiöse Symbole aus dem öffentl. Raum verbannen ?

03.07.2010 um 23:29
Jeder Mensch hat aber irgend eine Weltanschauung. Und sie in der Öffentlichkeit verstecken zu müssen ist KEIN Zeichen von Freiheit !

Die totale Neutralität wäre das NICHTS ! Da ist mir eine bunte Vielfalt, in welcher alles möglich ist und jeder seine Weltanschauung auch offen zeigen darf wesentlich lieber.

@Mr.Dextar


1x zitiertmelden

Sollte man religiöse Symbole aus dem öffentl. Raum verbannen ?

03.07.2010 um 23:29
@Fabiano
Ganz schlimm finde ich auch diese langhaarigen Hard-Rock-Hörer. Seitdem ich gehört habe, daß immer wieder harmlose Bürger ihren satanischen Riten zum Opfer fallen kann ich nicht mehr ohne Schweißausbrauch an ihnen vorbeigehen.

Ebenso wie bei diesen Jugendlichen mit ihrer sonderbaren Kleidung, die sie "Ghetto-Style" nennen. Dabei handelt es sich um unverblümte Gewaltandrohung, denn jeder weiß ja, wozu diese fähig sind.

Was ich ansonsten auch nicht mag sind diese Ausländer. Zum einen bedrohen sie mich in meiner kulturellen Identität, zum anderen sorgen sie immer für Ärger. Ein Blick in die Geschichtsbücher beweist: es wurden schon mehr Verbrechen von Nicht-Deutschen als von Deutschen begannen!

Achja und die Schwulen(-Kultur) können wir auch gleich in die eigenen vier Wände verbannen, dann ist endlich Schluß mit diesem dämlichen CSD und House-Musik an jeder Ecke.


melden