weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

897 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Krieg, Russland, Geschichte, Hass, Muslime, Integration, Nato, Crash, Rassenhass

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

01.06.2012 um 11:00
@eisen
wie bitte? Die Muslime stellen sich als Opfer dar? Bezogen auf was genau? Bitte Belege für solche merkwürdigen Äusserungen beibringen.


melden
Anzeige
eisen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

01.06.2012 um 11:09
http://www.welt.de/kultur/article106293416/Der-Islam-stilisiert-sich-selbst-zum-Opfer.html

einzelbeispiele kann ich auch liefern.


melden

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

01.06.2012 um 11:26
@eisen
Diese Dame hat IHRE Meinung vertreten, ihr gutes Recht, aber das ist doch kein Beweis dafür, dass Moslems sich als Opfer darstellen.


melden

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

01.06.2012 um 11:33
LOL, die heutigen Moslems wollen sich mit den Judendiskriminierungvergleichen, gewagt gerade wenn man beiden Gruppen und ihre Stellung in der Gesellschaft so vergleicht. Nicht zu vergessen das in der Nahostregion antisemitismus und co sowiso noch zum guten Ton gehören.


melden

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

01.06.2012 um 11:34
@Tussinelda
Eisen hat SEINE Meinung dazu dargestellt sein gutes Recht.


melden
eisen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

01.06.2012 um 11:38
Gerade mit Judendiskriminierung und Holocaust vergleiche treffen die Muslime in Deutschland einen schmerzhaften nerv und tabuisieren sich damit selbst. d.h. man will ich unangreifbar in eine Opferrolle Setzten.


melden

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

01.06.2012 um 11:39
@Fedaykin
er kann doch seine Meinung vertreten, ich wollte aber einen Beleg dafür, dass Moslems ganz pauschal sich als Opfer darstellen.


melden
Boltzmann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

01.06.2012 um 11:43
Fedaykin schrieb:LOL, die heutigen Moslems wollen sich mit den Judendiskriminierungvergleichen, gewagt gerade wenn man beiden Gruppen und ihre Stellung in der Gesellschaft so vergleicht. Nicht zu vergessen das in der Nahostregion antisemitismus und co sowiso noch zum guten Ton gehören.
Richtig, alles was man damit erreichen will ist auf Opfer zu machen!


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

01.06.2012 um 15:37
Wer sich der Geschichte nicht erinnert,der ist verdammt sie zu widerholen,das zweitemal allerdings als Farce


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

01.06.2012 um 21:19
Tussinelda schrieb:ich wollte aber einen Beleg dafür, dass Moslems ganz pauschal sich als Opfer darstellen.
Wie soll denn bitte so ein Beleg aussehen? Denn selbst wenn man dir hier 1000 Quellen angeben würde, du würdest stets das gleiche sagen:
Tussinelda schrieb:Diese Dame hat IHRE Meinung vertreten, ihr gutes Recht
Denn auch wenn sich hunderte Muslime versammeln und sich über ihr ach so hartes Leben hierzulande beschweren würden, so würde jeder von ihnen dabei im einzelnen nur seine eigene Meinung vertreten - was eigentlich nur logisch ist. Also was genau willst du von @eisen hören?


melden

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

01.06.2012 um 21:54
Fedaykin schrieb:LOL, die heutigen Moslems wollen sich mit den Judendiskriminierungvergleichen, gewagt gerade wenn man beiden Gruppen und ihre Stellung in der Gesellschaft so vergleicht. Nicht zu vergessen das in der Nahostregion antisemitismus und co sowiso noch zum guten Ton gehören
Mit pauschalen Aussagen wie "die Moslems wollen dies und das" fängt es schon mal an. Man muss nicht mal Moslem sein um da gewisse Ähnlichkeiten zu entdecken. Das Thema Islamfeindlichkeit wird mittlerweile von der deutschen Antisemitismusforschung wissenschaftlich analysiert.
Das Feindbild "Westen" im arabischen Kulturkreis wird von Populisten im Westen mit dem Feindbild "Islam" erwidert. Es folgt den gleichen Konstruktionsprinzipien.

Feindbilder bedienen verbreitete Sehnsüchte nach schlichter Welterklärung, die durch rigorose Unterscheidung von Gut (das immer für das Eigene steht) und Böse (das stets das Fremde verkörpert) sowie darauf basierender Ausgrenzung und Schuldzuweisung zu gewinnen ist. Feindbilder, die eine solche Welt beschwören, lindern politische und soziale Frustrationen und heben das Selbstgefühl
[...]
Wer sich, zu Recht, über die Borniertheit der Judenfeinde entrüstet, muss aber auch das Feindbild Islam kritisch betrachten (das sich zuweilen eines aggressiven, aufgesetzten Philosemitismus bedient). Es ist ein Gebot der Wissenschaft, die Erkenntnisse, die aus der Analyse des antisemitischen Ressentiments gewonnen wurden, paradigmatisch zu nutzen.
Die unterschwellig bis grobschlächtig praktizierte Diffamierung der Muslime als Gruppe durch so genannte "Islamkritiker" hat historische Parallelen. Derzeit wird der Islam gedanklich mit Extremismus und Terror verbunden, wodurch alle Angehörigen der islamischen Religion und Kultur mit einem Feindbild belegt und diskriminiert werden sollen.
[...]
Heinrich von Treitschke (1834 - 1896), renommierter deutscher Historiker und populärer Publizist, sah einst in seiner Überfremdungsangst Deutschland von Feinden umringt und durch mangelnde Bereitschaft der jüdischen Minderheit zur Assimilation im Inneren bedroht. Durch Autorität und Beredsamkeit verlieh er dem Antisemitismus Reputation und Schubkraft. Das war 1879, als er den Berliner Antisemitismusstreit auslöste. "Aus der unerschöpflichen polnischen Wiege", behauptete der Gelehrte, dränge "eine Schar strebsamer, Hosen verkaufender Jünglinge herein, deren Kinder und Kindeskinder dereinst Deutschlands Börsen und Zeitungen beherrschen" würden.

Die Parallele ist unübersehbar, wenn als taktische Waffe im geargwöhnten Kampf um die "Islamisierung Europas" heute das Wochenbett der muslimischen Frau beschworen wird. Treitschkes Angriffe gegen das deutsche Judentum markierten die Aufkündigung des mühsam erkämpften liberalen Konsenses über die Integration. Der Berliner Antisemitismusstreit war vor allem eine Identitätsdebatte, eine Auseinandersetzung darüber, was es nach der Emanzipation der Juden bedeuten sollte, Deutscher zu sein und deutscher Jude zu sein.
[...]
In Internet-Foren, in denen Islamfeindschaft besonders schamlos verhandelt wird, wurde vor kurzem der Mord an der Ägypterin im Dresdner Gerichtssaal freudig kommentiert. Die Tat sei zu verurteilen, schrieb einer, "allerdings gibt es jetzt eine islamische Gebärmaschine weniger".
http://www.sueddeutsche.de/politik/antisemiten-und-islamfeinde-hetzer-mit-parallelen-1.59486
Sowohl Juden als auch Islamfeindlichkeit richtet sich gegen religiöse Gruppen. Judenfeindlichkeit/Antisemitismus richtet sich übrigens nicht nur gegen sogenannten "Volksjuden" sondern auch gegen Konvertiten. Sie werden aufgrund von Glaubenssätzen zusammen mit allerlei Behauptungen stigmatisiert aber auch aus dem kulturellen Hintergrund (Türken, Araber und Pakistanis werden mit Moslems gleich gesetzt).
Man kann auch hier im Forum die Schreihälse des kleinbürgerlichen Prekariats sehen, die noch nie einen Türken oder Araber gesehen, aber sich zu autodidaktischen Aufklärer hervorgerufen haben um vor den Kopftuchmädchen zu warnen, einer von ihnen ist Ur-Uhr, mit dieser Knalltüte werden wir noch unsere Freude haben.


melden

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

02.06.2012 um 07:09
ziemlich dummer vergleich.

die vermeintlichen ressentiments europas oder der "westlichen welt" gegenüber moslems werden hauptsächlich durch islamistisch motivierte anschläge der jüngeren geschichte geschürt.

antisemitismus dagegen geht bis in die antike zurück und fusst auf rassistischen klischees, die einfach nicht der realität entsprechen.


melden

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

02.06.2012 um 07:38
so mal eine Studie......
Die Abwertung der Anderen.
Forum Berlin
www.fes-gegen-rechtsextremismus.de
ISBN 978-3-86872-641-1
Andreas Zick, Beate Küpper, Andreas Hövermann
Eine europäische Zustandsbeschreibung
zu Intoleranz, Vorurteilen und Diskriminierung
http://library.fes.de/pdf-files/do/07905-20110311.pdf
könnte ja sein, dass es jemand liest und nicht nur von seinen Vorurteilen getrieben (die in dieser Studie übrigens sehr schön erklärt und beschrieben sind) gar nix von dem Thema wissen will, als das, was er eh schon denkt


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

02.06.2012 um 15:07
@Tussinelda
Tussinelda schrieb:könnte ja sein, dass es jemand liest und nicht nur von seinen Vorurteilen getrieben (die in dieser Studie übrigens sehr schön erklärt und beschrieben sind) gar nix von dem Thema wissen will, als das, was er eh schon denkt
Bin ich jetzt ein Rassist wen mich diese Studie nicht die bohne interessiert? ^^


melden

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

02.06.2012 um 15:09
@interrobang
nee, aber nicht daran interessiert wie bestimmte Meinungen zustande kommen.....


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

02.06.2012 um 15:11
@Tussinelda
Durch subjektive erfahrungen meist. ^^


melden

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

02.06.2012 um 15:13
@interrobang
unter anderem.....aber mir ging es nicht nur darum....naja egal, ist schwierig drüber zu sprechen, wenn Du die Studie nicht lesen willst, mich hätte generell eben mal interessiert, was so manche hier dazu sagen würden.......


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

02.06.2012 um 15:14
@Tussinelda
Mich würde eher eine Studie interessieren wie einige Leute hier zu ihrem starren Schwarz/Weiß denken kommen.
Oder Topicbezogen, auf die Idee das sich mit den Muslimen das wiederholt was damals mit den Juden passierte... naja geheimnise des Lebens...


melden
Kalte_Sophie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

03.06.2012 um 17:49
Vorallem der Vergleich mit den damaligen Juden geht mal gar nicht, denn das steht in keinem Zusammenhang. Solche geschichtsverdrehenden Widerlinge brauchen wir echt nicht.


melden
Anzeige
Na-t-an
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

03.06.2012 um 23:53
Es klingt wirklich wie ein schlechter Witz, wenn sich Muslime zu den "Neuen Juden" hochstilisieren wollen!


melden
294 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden