weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

897 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Krieg, Russland, Geschichte, Hass, Muslime, Integration, Nato, Crash, Rassenhass
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

13.06.2012 um 23:43
@Gwyddion
Gwyddion schrieb:Einen Pierre Vogel brauchen wir hier nicht. Ausreiseantrag auf Lebenszeit genehmigt!
wohin soll er den abgeschoben werden er ist doch Deutscher, aber da sieht man mal dass so Typen wie du automatisch denken, dass es sich immer gleich um Migranten handeln müssen, so Typen wie du sidn hal stark Vorturteil behaftet und @bit hat das mit seinen Statistiken immer wieder gezeigt, dass schmeckt dir nicht.

Dass du die Hetze gegen Muslime leugnest ist bezeichnend. Dass Bit davor warnt dass es mal so ähnlich kommen könnten wie damals den Juden dass passt dir auch nicht in den Kram. Soll das heißen du hast keine Proleme wenn es mal so weit wird ? oder wieso leugnest du so vieles..

@bit hat die ASituation nicht mit dem Holocaust verglichen, denn noch gibt es keine KZs oder ähnliches, nur davor gewarnt, wass passieren könnte. Und du machst den Bit fertig, nach dem Motto, was fällt dir ein die hetze die gegen Muslime betrieben wird zu erwähnen und vor möglichen Gefahren zu warnen.

Dass manche Muslime gerne brenne sehen wollen das ist mir klar.

Es sind schon Muslime aus Muslimhass gestorben z.b. Marwa el-sherbini. Passieren konnte das durch Seiten wie PI Hetze.

Im übrigen musst du nicht jeden MIST gleich automatisch glauben was mir an so Typen wie @interrobang anhaften, seine Dreckigen Vorwürfe sind es für mich nicht Wert drauf einzugehen deshlab habe ich schon lange beschlossen nie wieder auf ihn einzugehen und mit ihm zu diskutieren, er existiert für mich praktisch nicht mehr als Diskussionteilnehmer, selbst wenn er noch die dreckisten Lpgen und Verleumdungen über mich erzählen sollte, was er schon oft in der Vergangenheit gemacht hat, werde ich nicht einen Buchsatebn drauf eingehen.

Dass du aber die Lügen von ihm einfach so hinnimst ist auch bezeichnen für dich.


melden
Anzeige

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

13.06.2012 um 23:55
@nurunalanur

Blödsinn. Ich weiß selbst das Pierre Vogel ein Deutscher ist. Aber seine Ansichten sind mehr als grotesk und vor allem zersetzend. Ich sag es nochmal... Wer seine Aussagen kennt, sollte sich im Sinne gerade der Integration und des Zusammenlebens, von ihm distanzieren. Mach Du das doch auch mal... den Rest Deines Postings betrifft mich nicht wirklich, da er an der Wahrheit verdammt weit vorbeihaut.

Ach ja.. ich gebe in der Tat, keinen Meter breit um z. B. einem Pierre Vogel seinen Auftritt zu gönnen.
Und noch etwas, da Du mich gerade mal wieder in eine Schublade zu schieben scheinst:

Ich habe nichts gegen Muslime... ich habe etwas gegen Extremisten.


melden
neechee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

14.06.2012 um 01:16
@Gwyddion
viel erschreckender finde ich, dass seine glühenden anhänger ihn in keinster weise hinterfragen. die motive, die pierre vogel hat sich so flammend für den islam zu ereifern..
da stehen se mit offenem mund , allah u akbar gröhlend , aber keiner fragt nach dem warum .
bitter


melden
neechee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

14.06.2012 um 01:17
@nurunalanur
du bist so prophylaktisch beleidigt, gehetzt und empört, dass mit dir schlicht und ergreifend keinerlei diskussion möglich ist.


melden

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

14.06.2012 um 06:45
interrobang schrieb:Was soll auf die warten? Gar nichts weil nichts passieren wird da du damals und heute in keinster weise gleichsetzen kannst.
Die Fahrt der MS St. Louis

Oskar Blechner, der zweitälteste der vier Brüder, versucht im Mai 1939 mit dem Hapag Lloyd-Dampfer St. Louis über Kuba in die USA zu emigrieren. Das Schiff verlässt am 13. Mai 1939 Hamburg. Das Schicksal der 937 fast ausschließlich jüdischen Passagiere ist von Beginn an ungewiß. Die meisten von ihnen besitzen nur Touristenvisa und keine gültigen Einreisepapiere für Kuba. Von der kubanischen Regierung werden diese Visa, die vom Direktor der Einwanderungsbehörde eigenmächtig ausgestellt worden sind, ungültig erklärt.

Auch die USA, das nächstgelegene Emigrationsziel, verweigern den St. Louis-Passagieren die Einreise. Das Schiff muß nach Hamburg zurückzukehren. Dank der unermüdlichen Bemühungen jüdischer Hilfsorganisationen und des wachsenden öffentlichen Drucks entschließen sich Belgien, Holland, Frankreich und Großbritannien zur Aufnahme der bedrohten Flüchtlinge. Oskar hat Glück und wird von England aufgenommen. Nur wenige Flüchtlinge, die in den Staaten auf dem Festland unterkommen überleben die spätere Besetzung durch die Nazis.

http://www.blechner.com/german/ssstlouis.htm


(Bild: Denkmalschutzamt Hamburg Bildarchiv)



A Rohingya Muslim man who fled Myanmar to Bangladesh to escape religious violence, cries as he pleads from a boat after he and others were intercepted by Bangladeshi border authorities in Taknaf, Bangladesh, Wednesday, June 13, 2012. Bangladesh has turned back more than 1,500 refugees in recent days, officials said and a global human rights group on Wednesday urged Bangladesh to keep its border open to people seeking refuge from sectarian violence in western Myanmar.(AP Photo/Anurup Titu)

@interrobang
Früher waren die Flüchtlingsschiffe nur größer, dafür werden heute mehr Menschen zurückgewiesen. Noch brauchen die Muslime bei uns nicht flüchten, aber wenn ein Hitler 2.0 noch mal an die Macht kommt, dann sehe ich nicht warum es keinen Holocaust 2.0 geben sollte.

Den Hass auf die Juden kann man im Stürmer und den Leserbriefen nachlesen und 1 zu 1 mit dem Hass auf die Muslime bei PI und den Leserkommentaren vergleichen. Selbst wenn bei PI die schlimmsten Kommentare gelöscht werden, ändert das doch nichts an der Gesinnung der Nazis.
http://www.fareus.de/?cat=88&paged=41

Der Hass von früher hat sich nicht geändert, leider gilt das gleiche auch für die Ignoranz.


melden
Kalte_Sophie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

14.06.2012 um 07:02
bit schrieb:Früher waren die Flüchtlingsschiffe nur größer, dafür werden heute mehr Menschen zurückgewiesen. Noch brauchen die Muslime bei uns nicht flüchten, aber wenn ein Hitler 2.0 noch mal an die Macht kommt, dann sehe ich nicht warum es keinen Holocaust 2.0 geben sollte.
Diese Spekulationen unterscheiden sich jetzt aber in eigentlich nichts von den Spekulationen deiner Dir gegenüber liegenden Seite, welche behauptet dass es ihnen, den Un- und Andersgläubigen, bei einer Mehrheit der Muslime in diesem Land nicht anders ergehen wird wie den Un- und Andersgläubigen in zahlreichen anderen islamischen Ländern, wo sie unterdrückt, verfolgt, verboten sind.


melden

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

14.06.2012 um 07:05
Die Muslime mit der Minderheit der Juden zu vergleichen ist so falsch
Der Islam ist die zweitgrösste Religion der Welt


melden

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

14.06.2012 um 07:29
@Kalte_Sophie
Man kann seinen Gegner am besten mit seinen eigenen Waffen schlagen.
akeys schrieb:Die Muslime mit der Minderheit der Juden zu vergleichen ist so falsch
@akeys
Warum? Die Muslime sind hier genauso in der Minderheit wie früher die Juden.
akeys schrieb:Der Islam ist die zweitgrösste Religion der Welt
Und alle Muslime der Welt haben es bis heute nicht geschafft die Juden ins Meer zu treiben. Wenn die schon an dem kleinen Israel scheitern, wie wollen die dann Europa erobern?


melden
ivi82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

14.06.2012 um 08:14
@bit
Ach soll der Islam doch die Welt regieren? So wie du das schreibst, könnte man davon ausgehen. Zumindestens wäre erst mal Europa das Ziel!?


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

14.06.2012 um 08:20
bit schrieb:Warum? Die Muslime sind hier genauso in der Minderheit wie früher die Juden.
die muslime sind nicht wie die juden früher. die juden waren fester bestandteil des deutschen volkes, so gut integriert das sie sich nur durch die religion unterschieden, der holocaust in dt(bitte beachten ihr noobs) war völkermord am eigenen volk, nicht an einer migranten gruppe...


melden

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

14.06.2012 um 08:50
interrobang schrieb:Was hatten die Extremisten für ein Waffenlager die 100 Deutsche töten wollten?
Wenn du die Salafisten meinst dann wird das Waffenlager, falls vorhanden, sicherlich bei der PK vorgestellt.

Großrazzia gegen Salafisten in sieben Bundesländern
Schwerpunkte in Nordrhein-Westfalen und Hessen

Die deutschen Sicherheitsbehörden haben am frühen Donnerstag eine Großrazzia gegen Salafisten in sieben Bundesländern gestartet. Es gebe "Maßnahmen" gegen drei Organisationen, sagte ein Sprecher des Bundesinnenministeriums der Nachrichtenagentur AFP. Insgesamt würden etwa 70 Gebäude durchsucht. Die Schwerpunkte des Einsatzes lagen demnach in Nordrhein-Westfalen und Hessen.


melden
Can
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

14.06.2012 um 08:55
Wie ich diese Stammtischdiskussionen auf Allmystery liebe. Übrigends geht dies auch in beiden Richtungen. Die offensichtlich Xenophoben und jene die unverblühmt auf den Zug drauf einspringen.
bit schrieb:Noch brauchen die Muslime bei uns nicht flüchten, aber wenn ein Hitler 2.0 noch mal an die Macht kommt, dann sehe ich nicht warum es keinen Holocaust 2.0 geben sollte.
Schon eine Vorstellung wie sich sowas eventuell entwickeln könnte?


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

14.06.2012 um 09:19
@bit
Das mit den Booten ist
1. wiedermal ein schwachsinns vergleich von dir
2. Wird nicht aus Deutschland geflüchtet sondern eher noch nach Deutschland geflüchtet also ist es gar kein argument sondern reine Polemik.
bit schrieb:aber wenn ein Hitler 2.0 noch mal an die Macht kommt, dann sehe ich nicht warum es keinen Holocaust 2.0 geben sollte.
Ja und WEN ein Pierre Vogel an die macht kommt werden die Atheisten hier genauso abgeschlachtet wie die Juden damals weil sie nach dem Islam des Herrn Vogels keine Lebensberechtigung haben.
Siehst du? Ich kann auch vermutungen aufstellen die mit einem Bein auf tatsachen und mit dem anderen auf blenken Unsinn aufgebaut sind.

Warum äuserst du dich nicht zu Liawens post? Passt es nicht in dein (scheinbar rassistisches da unterschiedliche massstäbe ansetzendes) Weltbild das "die Muslime" auch Schuld haben?
bit schrieb:Den Hass auf die Juden kann man im Stürmer und den Leserbriefen nachlesen und 1 zu 1 mit dem Hass auf die Muslime bei PI und den Leserkommentaren vergleichen.
irrelevant. Da die voraussetzung grundverschieden ist. Auch wurde der Stürmer damals von der Regierung gedeckt und gefördert was bei PI nicht der fall ist.
bit schrieb:Der Hass von früher hat sich nicht geändert, leider gilt das gleiche auch für die Ignoranz.
Hass und Ignoranz gibt es auf beiden seiten als lege dein Schwarz/Weiß denken ab und du siehst vielleicht sogar die Probleme.


melden
eisen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

14.06.2012 um 09:37
@bit

1. "Warum von 100.000 Norwegerinnen 19,8 vergewaltigt werden und in der Türkei nur 1,4 von 100.000 Frauen habe ich mich auch schon gefragt. In Finnland ist die Rate mit 17,2 ähnlich hoch. Schweden hat die höchste Vergewaltigungsrate mit 53,2 in Europa und eine der höchsten in der Welt.

Dann müßen wohl die Männer aus Armenia, Azerbaijan, Egypt, Syrian Arab Republic usw. alle in Skandinavien sein, weil in deren Heimatländern fast keine Frauen vergewaltigt werden.
http://de.globometer.com/kriminalitaet-vergewaltigung-welt.php

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2. Wer mit der „Partei für die Freiheit“ von Geert Wilders, der „Freiheitlichen Partei Österreichs“ (FPÖ), dem „Vlaams Belang“ (Belgien) und den rechtsextremen „Sverigedemokraterna“ (Schweden) eine „Jerusalemer Erklärung“ zu gemeinsamen Zielen herausgibt, die sich als Bewegung gegen eine „Islamisierung Europas“ zusammenfassen lassen ist sehr wohl in der äußersten rechten Ecke zu finden."






1. Da sieht man mal das du kene Ahnung hast, islamische Frauen werden und drüfen wegen der Religion nicht Vergewaltigt werden, außer als Strafe das man sich nicht verhüllt. Generell werden aber Westliche Frauen als Freiwild betrachtet. Da du einfach keinerlei Fachwissen zum Thema Islam Beherrschst macht eine Diskusion mit dir über diesen Thema eh keinen Sinn.


2. mal wieder verstehst du nur Bahnhof und machst dir die welt so wie Sie dir gefällt. diese Leute sind Patrioten! aber noch lange nicht Rechtsradikal, den Unterschied verstehst du nicht. aber ok das nächste mal weiß ich ja das bei dir alles was nicht deine Meinung teilt Rechtsradikal und ein Böser Nazi ist.


melden
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

14.06.2012 um 10:59
eisen schrieb:Generell werden aber Westliche Frauen als Freiwild betrachtet.
Wer betrachtet generell Westliche Frauen als Freiwild ?
eisen schrieb:diese Leute sind Patrioten! aber noch lange nicht Rechtsradikal
Nein das sind Islamophoben die gegen Muslime Hetzen.

Würden diese Parteien exakt die gleichen Inhalte und Aussagen nur bezogen auf JUDEN und JUDENTUM machen, würde man sie zurecht als Antisemiten bezeichnen.

Aber das kapiertst du wiederum anscheinnen nicht.


melden

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

14.06.2012 um 11:18
bit schrieb:Früher waren die Flüchtlingsschiffe nur größer, dafür werden heute mehr Menschen zurückgewiesen.
Willst du nicht gleich noch den Flüchtlingsverkehr auf dem Mittelmeer hinzu ziehen? Der ist wesentlich intensiver und eine Idee, die Brücken in die NS-Zeit zu schlagen, fällt dir bei deiner Kreativität ohnehin ein. Ich rate auch an, die staatlich organisierte Romahatz in Frankreich und Ungarn noch in Betracht zu ziehen, da erstreckt sich die Aversion nicht aufs kommentieren in Internetforen sondern ist "handfester". (Überhaupt ist die stete Faschisierung Ungarns da zu nennen.)

Was du mit deinen Bildchen betreibst ist übrigens billige Demagogie.
25h.nox schrieb: die juden waren fester bestandteil des deutschen volkes, so gut integriert das sie sich nur durch die religion unterschieden
Der gesellschaftliche Antisemitismus war grassierender als er es heute ist. Von konservativen Kräften wurden die Juden hauptsächlich für die Anforderungen und Veränderungen der Moderne verantwortlich gemacht; Problem- und Widerspruchslos inkarnierte man in ihnen politische Gegensätze wie Kapitalismus und Kommunismus, geißelte sie als Urheber der Menschenrechte, des Liberalismus als auch für Kriege. Die völkische Reaktion stilisierte sie zum rassischen Gegenprinzip, als eine dem Germanentum fremde "Rasse" die aus dem "Volkskörper" geschnitten gehört. Von diesen völkisch-schwärmerischen, deutschtümelnden und mythologisch-rassistischen Irrationalismus waren nicht zuletzt weite Teile der Intelligenz befallen und konnten bei großen Teilen der Bevölkerung mit ihrem Dreck reüssieren: Haeckels "Welträtsel" war in ganz Europa ein Bestseller, Nordaus 1892 erschienenes "Entartung" (eine zeitgenössische Abhandlung über den Verfall des "nordischen" Menschen in der modernen Großstadt) ging weg wie geschnitten Brot. Ein weiterer einflussreicher Autor war der Kriminologe Cesare Lombroso, der einen Zusammenhang zwischen Schädelform und Verbrechensneigung kreierte. Der Mann bekannte sich gleichermaßen zum Sozialismus wie zum Rassismus, damals gar nicht so ungewöhnlich. Astrologische Zirkel konnten eine Anhängerschaft die bis in die Hunderttausende ging, hinter sich scharen; den bürgerlichen Altvorderen glitt ihre Jugend zusehends mehr und mehr in den völkischen Wahn ab. Alles in allem war das der ideale Nährboden für die obskure Gedankenwelt des Antisemitismus und, weiter gefasst, alle Ingredienzien für den Massenwahn der Nazis waren bereits vorhanden - die Popkultur um Führer, Natur und Rasse musste den Menschen später nicht mehr vermittels Propaganda in den Kopf gehämmert werden, sie war schon da. Die Dolchstoßlegende gab dann einen weiteren Auftrieb.

Dennoch war die Weimarer Republik ein erheblicher Fortschritt. Die Gemeinden wurden in den Stand von "Körperschaften des öffentlichen Rechts" gehoben, was erst unter den Nazis 1938 zurückgenommen wurde. In der Politik gab es neben den antisemitischen Parteien erfreulicherweise auch in mehreren Ländern jüdische Minister, zwischen 1919 und 1924 sogar sechs Reichsminister und mit Hugo Preuß hat ein Jude die Verfassung der Weimarer Republik gestaltet, was die Nazis später zur Diskreditierung dieser heranzogen. Gerade die Berliner oder Wiener Juden gaben Theater, Kunst, Literatur, Film, Architektur und Wissenschaft neue Impulse. Der Centralverein deutscher Staatsbürger jüdischen Glaubens hatte in den 1920er Jahren eine Mitgliederstärke von 60.000 Menschen, die Zahl der Konversionen und gemischter Ehen nahm zu, bewusst suchte man darum, an gesellschaftlichen Leben teilzunehmen: bspw. waren in Sportvereinen nur ein bis zwei Prozent der Juden in dezidiert jüdischen Vereinen organisiert. (Aber ich kann da jetzt nur den Fußball anschneiden, weil ich mich hauptsächlich damit beschäftigt habe. Gerade als bürgerlich geltende Klubs gaben Juden eine Heimat, oft auf administrativer Ebene: aus Frankfurt sowohl die Eintracht als auch der FSV, der Vfr Mannheim hatte einen jüdischen Förderer, der Sepp Herberger von Waldhof locken sollte; die Stuttgarter Kickers wie der "Glubb" aus Nürnberg, dessen damaliger sportlicher Aufstieg eng mit dem Namen Leopold Neuburger verbunden ist. Die Bayern unter Landauer als auch Tebe unter Alfred Lesser zählen auch dazu; nach Mike Ticher waren bei Tebe zehn Prozent der Mitglieder jüdischstämmig, auf Funktionärsebene 20 bis 30. Mehr dazu hier: http://www.amazon.de/Davidstern-Lederball-Geschichte-deutschen-internationalen/dp/3895334073 )

In deiner Grundaussage gebe ich dir aber Recht: die Mehrheit der Juden fühlte sich in erster Linie als Deutsche, es waren die Nazis, die sie komplett auf ihr Jude-Sein zurückwarfen.


melden
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

14.06.2012 um 11:27
Deine Seite die die verlinkt hast, unterstüzt und verteidigt PI NEWS und zitier immer wieder Strellen draus.





Deine ominöse verlinkte Seite macht sich Stark für Hass udn Hetz seiten wie PI-NEWS.

von dir war auch nichts anderes zu erwarten.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

14.06.2012 um 11:31
@nurunalanur
nurunalanur schrieb:Deine ominöse verlinkte Seite macht sich Stark für Hass udn Hetz seiten wie PI-NEWS.
Ja ich kann die Hetze riechen /ironie off
Aus deinem zweiten link.
Tatsächlich richtet sich jedwede sachliche Islamkritik in ihrem Kern gerade gegen die verfassungsfeindlichen Elemente des Islams, sowie sich jedwede sachliche Linkskritik in ihrem Kern ebenfalls gerade gegen die verfassungsfeindlichen, weil tendenziell sozialistisch und kommunistisch motivierten Elemente linker politischer Überzeugungen richtet.

Wie zudem in verschiedenen Medienberichten deutlich wird, scheint die Tat Anders Breiviks vor allem in einer drastischen Persönlichkeitsstörung begründet zu sein. Islam- und Linkskritik liefern keine nur erdenkliche moralische Begründung oder Rechtfertigung einer solchen Tat.


melden
Anzeige
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

History repeats itself. Gestern die Juden, heute die Muslime?

14.06.2012 um 11:36
"PI-News hat dankenswerter Weise gerade aufgespürt, wie "neutral” die Polizei zuweilen ist. So hatte der Polizeisprecher im Duisburger Lokalradio die Demonstranten von PRO NRW als Nazis bezeichnet und damit seine Neutralitätspflicht verletzt. Die rasche Löschung des verbalen Ausfalls nutzt nichts. Das Netz vergisst wenig

PI-Leser haben inzwischen eine Dienstaufsichtsbeschwerde gestellt. So muss es sein."



oder hier:

"PI ist nicht verfassungswidrig!

pi-news.net 27 Juli 2011
Von Frank Furter

Es ist ein Lichtblick in einer düsteren Zeit: PI gilt laut Verfassungsschutz auch weiterhin nicht als verfassungswidrig."



Und es gibt noch viele andere textstellen und artikel wo sich diese Seite Positivi und Lobend zu PI-NEWS äußert.

auf der anderen Seite verlinkt und unterstüzt PI-NEWS .


melden
266 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden