Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Stuttgart 21

Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stuttgart 21

24.10.2010 um 23:04
@eckhart ja aber initiiert haben die Gespräche eher die Gegner, hätte die Gegendemo gleich mehr Publicity gemacht, hätte man die sich vielleicht sparen können.

Aber vielleicht muss man die auch mal geschaut haben, nach dem ganzen Fachchinesisch da, kann man bestimmt viel besser mitreden! :)



melden

Stuttgart 21

25.10.2010 um 09:34
@Ashert001
Das Fachchinesisch hält sich Dank Geißler sehr in Grenzen.
Vielleicht besteht für die Bahn noch Hoffnung, eine den Milliarden angemessene Begründung für die Investitionen zu finden.
Beim ersten Schlichtungsgespräch jedenfalls, machte die Bahn - Seite eine äußerst schlechte Figur.
Warten wir ab.


melden

Stuttgart 21

25.10.2010 um 14:31
@wobel

Ja dann.....


melden
tingplatz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stuttgart 21

25.10.2010 um 17:59
Heute ist wieder Montag und die Parkschützer bitten zur "Montagsdemo"....

Ich hätte diesen Begriff rechtlich schützen lassen, weil er Teil der Wendehistorie ist.

Mit dem Berufsdemonstrantentum - das es in der DDR als Oppositionsdemonstranten so nie gab - wird dieser Begriff derzeit in den Schmutz getreten. Damals wurde gegen die linke Diktatur gekämpft und heute zieht dieser Begriff linke Berufsdemonstranten wie die Motten zum Licht an...

Das war mein "Montagsbeitrag"....


melden
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stuttgart 21

26.10.2010 um 00:15
Hat die Schlichtung mal jemand zu Ende gesehen?

Also nach Punkten, würde ich eher der Bahn zustimmen. Der Bahntechnikvorsitzende war in seinem Anfangsvortrag doch recht überzeugend. Der Bahn-Informatiker meinte später außerdem S21 habe nach Simulationen 30% mehr Leistung als wie K21.

Das gilt aber anscheint nur für die Durchsatzkapazität und wäre vom Fahrplan abhängig!

Der Tübinger OB und Co. haben das dann relativiert, weil es hieß das schafft der Kopfbahnhof auch in der Leistungsfähigkeit und im Berufsverkehr früh 7-9Uhr und nur auf den kommt es ja eigentlich an, sogar noch leicht mehr.

Ich denke, eigentlich haben beide recht, der Durchgangsbahnhof ist der technisch bessere weil er mit viel weniger Gleisen und Raum, das selbe wie ein viel größerer Kopfbahnhof schafft.

Wenn man nach K21 in den jetzigen noch ein paar Brücken/Überwerfungsbauwerke einbaut für die gleiche Leistung wie S21, wäre er ja eigentlich auch ein echtes Gleismonster.

Im Grunde geht es eigentlich nur um die Neubaustrecken und wie man die anbindet, nach Preis/Leistung wäre wohl K21 aktuell der bessere Bahnhof dafür.

Aus wirklich lange Sicht wäre aber S21 wirtschaftlicher, die Lokführer müssen nicht umsteigen, müssen viel weniger Weichen kreuzen und fahren auf der einzelnen Strecke einfach viel mehr durch und nicht zu vergessen, den gewonnenen Raum!

Kurz: Es ist die Systemfrage, entscheidet euch! :D

Am schlimmsten wäre eigentlich ja nur, wenn jetzt garnichts gebaut wird!


melden

Stuttgart 21

26.10.2010 um 04:45
@Ashert001
Ashert001 schrieb:Am schlimmsten wäre eigentlich ja nur, wenn jetzt garnichts gebaut wird!
Am schlimmsten ist, daß Demonstranten, die mit Kastanien werfen die Augen ausgeschoßen werden mit Wasserwerfern-aber ich denke es ist eh besser, wenn ich mich aus dem Board verabschiede...ich glaub ich hab hier nix mehr verloren-bye


melden

Stuttgart 21

26.10.2010 um 04:45
@Ashert001
Ashert001 schrieb:Am schlimmsten wäre eigentlich ja nur, wenn jetzt garnichts gebaut wird!
Am schlimmsten ist, daß Demonstranten, die mit Kastanien werfen die Augen ausgeschoßen werden mit Wasserwerfern-aber ich denke es ist eh besser, wenn ich mich aus dem Board verabschiede...ich glaub ich hab hier nix mehr verloren-bye


melden
melden

Stuttgart 21

26.10.2010 um 10:03
Ashert001 schrieb:Am schlimmsten wäre eigentlich ja nur, wenn jetzt garnichts gebaut wird!
Für wen ?

Ein kleiner Blick in den Leipziger Citytunnel reicht:

?Wir waren uns einig, dass Leipzig aufgrund seiner Größe und Lage hervorragend als Knotenpunkt für Fernverkehrsverbindungen geeignet ist", schwärmt Burkhard Jung. "Nach unserer festen Überzeugung bedeutet dies auch, dass mittelfristig Fernverkehr durch den Citytunnel fließen muss, sobald die Elektrifizierung der Strecken dies zulässt.?

Das ist tatsächlich ein Märchen. Der Citytunnel wurde niemals für den Fernverkehr gebaut. Dazu fehlen zwei komplette Röhren und die Bahnsteige sind zu kurz. Die Taktzeiten sind es sowieso. Die sind auf S-Bahnen getaktet, die maximal 3 Minuten halten dürfen an jeder Station ? und der Tunnel hat vier Stationen. Nach 3 Minuten muss der Zug weiterfahren, damit er die Züge hinter sich nicht aufhält. Ein ICE würde allein im Leipziger Citytunnel mindestens 12 Minuten verlieren.

Frank Eritt, der sich von Anfang an intensiv mit dem Tunnel und seinen Möglichkeiten auseinander gesetzt hat, versucht das Problem so auf den Punkt zu bringen: "Ein ICE im Tunnel würde bedeuten, dass der Tunnel über 10-12 min nicht befahrbar für S-Bahnen ist. Da die Umsteigezeiten wesentlich länger sind. Dies könnte man zwar in die Taktzeiten der S-Bahnen integrieren doch was ist, wenn der Fernzug (ICE) verspätet kommt. Lässt man dann alle S-Bahnen warten? Dann würden alle S-Bahn Züge verspätet ankommen. Der ganze Takt gerät durcheinander."

http://www.l-iz.de/Wirtschaft/Mobilität/2010/06/ICE-im-Leipziger-Citytunnel-bleibt-ein-Maerchen.html

Wen es interessiert, so sieht der Tunnel unter der Leipziger Innenstadt aus:

http://www.marco-teubner.de/city-tunnel-leipzig-kosten-probleme/

Der Bahntechnikvorsitzende war in seinem Anfangsvortrag doch recht überzeugend ! Hahahaha !


melden

Stuttgart 21

26.10.2010 um 12:14
Wenn in deutschland jedes projekt, sei es groß oder klein so behandelt wird wie dieser bahnhof dann kann man besser auswandern. Es heißt immer " die politiker" haben sich das mal fix so überlegt! das stimmt doch kein bischen! in deutschland hat zum glück;manchmal auch zum nachteil alles seinen ablauf.zahlreiche genehmigungen mussen beantragt werden und und das ist der punkt: einem jeden wird hier das recht eingeräumt,seine einwände in schriftlicher oder auch mündlicher form anzuzeigen.baupläne liegen an öffentlichen plätzen aus.und da werden auch bestimmt ein paar bürger von ihrem recht gebrauch gemacht haben. die frist für dieses ist seit jahren!! ausgelaufen.jetzt soll es losgehen und ganz plötzlich sind alle dagegen.

Ich bin mitglied der cdu.aber ich bin der meinung( und jeder der ein bischen vestand hat und ehrlich) weiß, das sich die großen parteien kaum unterscheiden. und die sind doch nicht böse und wollen nur das schlechteste für deutschland!

Warum hört man in allen medien nur! böser BH,böse polizei, böse politiker und die armen demonstranten? mit solchen schlagzeilen kann man seine quoten und auflagen erhöhen.

des deutschen größtes pläsier rumjammern und streiken nimmt mitlerweile ausmaße an,da wird es einem anders.

ob der BH sinn macht oder nicht weiß ich nicht.da habe ich nicht genug ahnung von.was ich aber weiß:das Geld was dort investiert wird bleibt echt zum größten teil in deutschland! warum hat keiner so auf die torte gehauen,als milliarden( ich weiß, auch z.T nur Bürgschaften) in die banken gepumpt wurden?

und das ganze ding wird von parteien genutzt die regierende schlecht zu machen. wie gesagt, ich bin cdu. aber die würde es garantiert genauso machen.

jetzt muss ich aufhören, sonst wirds zuviel und keiner liest mein "geschwurbel" wie man das hier so nennt!:) mui!


melden
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stuttgart 21

26.10.2010 um 14:09
@eckhart

Zitat:
Der Tunnel soll von allen Leipziger S-Bahnen befahren werden. Man erhofft sich damit im Nahverkehr eine kürzere Taktfolge und schnellere Verbindungen, wodurch dem ÖPNV zusätzliche Fahrgäste zugeführt und der Straßenverkehr in der Stadt entlastet werden soll. Des Weiteren bringt er dem Leipziger Hauptbahnhof mehr Fahrgäste direkt auf dem Schienenweg und macht aus dem Kopfbahnhof einen teilweisen Durchgangsbahnhof. Zudem ist geplant, je Stunde und Richtung einen Fernzug durch den Tunnel verkehren zu lassen. Allerdings endet die elektrifizierte Trasse derzeit bereits in Reichenbach im Vogtland. Daher planen Sachsen und Bayern, Bund und Bahn die Fortführung der Elektrifizierung zunächst bis Hof, später weiter bis Regensburg oder Nürnberg.
Wikipedia: City-Tunnel_Leipzig

Also irgendwas fährt doch in jedem Fall durch den Tunnel, mindestens die S-Bahn und vielleicht auch der ein oder andere ICE die Stunde. Damit hat man doch auch schon eine Verbesserung!

Hat man in Deutschland eigentlich schon mal einen sinnlosen Verkehrstunnel gebaut, welcher war das denn? Im Vorfeld hört sich jedes Projekt immer ganz schrecklich an, aber nachher nutzen es doch alle!

Die Bahn denkt doch auch profitorientiert, warum sollte die mit all ihren Bahnexperten sich für einen schlechteren Bahnhof oder einen sinnlosen Tunnel entscheiden?

@AUMNGH44

Deswegen werden wahrscheinlich ja auch andere Bahnhöfe stillgelegt, da war der Zug samt Bahnhof für die 100 Fahrgäste am Tag wahrscheinlich einfach nur zu teuer!
Das heißt der Fahrgast verursacht mehr Kosten als seine Fahrkarte wieder einbringt!

Der Regiozug hält in deinem Dorf und nimmt dich mit und vielleicht auch noch den Hund, läßt dafür aber 1000 weitere Fahrkunden im nächsten Bahnhof 10 Minuten warten! Das macht doch dann auch keinen Sinn, wenn die Leute auch alle in einen Bus passen!


melden

Stuttgart 21

26.10.2010 um 20:39
Ashert001 schrieb:Also irgendwas fährt doch in jedem Fall durch den Tunnel, mindestens die S-Bahn und vielleicht auch der ein oder andere ICE die Stunde. Damit hat man doch auch schon eine Verbesserung!
Irrtum ! Es wird kein ICE durch den Tunnel fahren !
Die Verbesserung sieht so aus, dass es seit 1990 bis heute gelungen ist, die Fahrzeit der schnellsten Zugverbindung zwischen Chemnitz auf minimal 56 Minuten pro 78Km zu verkürzen.
Für Reisende bedeutet der Streckenausbau bei vier Verkehrshalten in Burgstädt, Narsdorf, Geithain und Bad Lausick eine Fahrzeitverkürzung um mehr als 35 Minuten, von derzeit 85 auf weniger als 50 Minuten.
Noch 2002 versprach die Bahn den Chemnitzern:
Die beiden Städte Leipzig und Chemnitz sollen künftig im Stundentakt miteinander verbunden werden. Ferner plant die Bahn, die Neigetechnikzüge bis zum Flughafen Leipzig/Halle fahren zu lassen. Den mitteldeutschen Airport wird man nach Übergabe der Strecke von Chemnitz aus in reichlich einer Stunde erreichen können.
Schön wärs !
Daraus wird nichts, denn selbst Nahverkehrszüge mit Neigetechnik (Dieseltriebwagen der Baureihe VT 612) fahren nicht durch den Leipziger Citytunnel.
Der Leipziger Citytunnel hätte die Strecke Chemnitz-Leipzig entfernungsmäßig verkürzen können.

@Ashert001 , mir fällt auf, dass Kosten bei Dir offenbar keine Rolle spielen !
Im Falle Chemnitz-Leipzig verteilen sich die Kosten so:
Davon sind acht Millionen Euro Eigenmittel der Bahn, 127 Millionen Euro investiert der Bund in die Infrastruktur.
Der Leipziger Citytunnel wird statt 500 Millionen Euro mindestens 1 Milliarde Euro kosten.
Ashert001 schrieb:Also irgendwas fährt doch in jedem Fall durch den Tunnel, mindestens die S-Bahn
Mehr nicht !
Ein bisschen wenig für eine Milliardeninvestition, von der der Steuerzahler den größten Teil trägt.
Ashert001 schrieb:Die Bahn denkt doch auch profitorientiert, warum sollte die mit all ihren Bahnexperten sich für einen schlechteren Bahnhof oder einen sinnlosen Tunnel entscheiden?
Weil der größte Teil vom Steuerzahler getragen wird !

@Ashert001, auf die Gefahr hin, Deine Welt zu zerstören.
Auch in das "modernste Telefonnetz der Welt, welches nun zum großen Teil wenig für schnelle Breitbandverbindungen taugt", investierte nur zum kleineren Teil die Telekom, in den größten Teil investierte der verärgerte Steuerzahler selbst.
Und beklagt nun das vielerorts langsame DSL.

Experten entscheiden sich immer fürs Prestige, wenns nichts kostet !
Daraus sollte man für Stuttgart lernen !


melden

Stuttgart 21

26.10.2010 um 21:24
@eckhart
eckhart schrieb:Experten entscheiden sich immer fürs Prestige, wenns nichts kostet !
Ich würde den Satz noch etwas abändern..

....wenns den befangenen Experten oder deren Auftraggebern nichts kostet.

Ansonsten stimme ich Deiner Ansicht durchaus zu.

Stuttgart 21 ist in den Zeiten klammer Kassen und den schon seit Jahrzehnten propagierten "Gürtel-enger-schnallen-Zeiten", ein reines Prestigeobjekt, dessen Nutzen durch unabhängige Experten in Zweifel gezogen wird. Es ist ein industrielles Denkmal und auf immer mit z.B. den Namen Mappus verbunden. Wer weiß, in welchen Baufirmen die lobbiistischen Befürworter ihre Aktien haben...


melden

Stuttgart 21

26.10.2010 um 21:31
@Gwyddion
Einverstanden !
Gwyddion schrieb:Wer weiß, in welchen Baufirmen die lobbiistischen Befürworter ihre Aktien haben...
U.a. in dieser Richtung ist sicher die Motivation der PRO-Seite zu suchen.
Solche Beispiele aus der Vergangenheit gibts zuhauf !


melden
matraze106
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stuttgart 21

26.10.2010 um 22:45
50. Montagsdemo auf dem Schlossplatz

mit den Kabarettisten Urban Priol und Georg Schramm :)
http://fluegel.tv/index.php?article_id=68


melden

Stuttgart 21

26.10.2010 um 23:30
Ich als Ulmer find S21 gut , kann ja nur Wertsteigernd für unsere Region werden


melden
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stuttgart 21

27.10.2010 um 01:56
@Ashert001 , mir fällt auf, dass Kosten bei Dir offenbar keine Rolle spielen !
Im Falle Chemnitz-Leipzig verteilen sich die Kosten so:
Davon sind acht Millionen Euro Eigenmittel der Bahn, 127 Millionen Euro investiert der Bund in die Infrastruktur.
Der Leipziger Citytunnel wird statt 500 Millionen Euro mindestens 1 Milliarde Euro kosten.
Die Bahn gehört dem Bund und damit die Gewinne, solange das so ist macht es doch noch Sinn in seine eigene Bahn zu investieren.

Selbst wenn man durch den Tunnel nur die S-Bahn und Regiozüge fahren kann, hat man ja dann auch wieder mehr Kapazitäten im oberirdischen Hauptbahnhof für die Fernzüge, so oder so bringt der Tunnel doch etwas für den Fernverkehr!

Und wer fragt in 100 Jahren, was der Tunnel mal gekostet hat? So ein Infrastrukturprojekt ist doch immer erstmal auf Dauer gebaut und nicht nur für die nächste Olympiade oder so! Das ist doch wie Küstenschutz oder Brückenbau, da kann man doch nicht einfach immer nur irgendeine Rendite für die nächsten 10 Jahre erwarten und wenn die nicht drin ist, dann das ganze Projekt verwerfen, wie schon den Transrapid! :|

pr66354,1288137404,220px-CTL Tunnelroehre Mai 08


melden

Stuttgart 21

27.10.2010 um 14:27
Hallo Forum,

Mehr als 50 Seiten hitziger Sprengstoff ... Ich muss den ein oder anderem beipflichten, der diesen "Blödsinn" kopfschüttelnd zur Kenntnis nimmt. "Wie brauchen keine Atomkraftwerke, Strom kommt doch aus der Steckdose" - grüne Verdummungspolitik in Reinkultur.

Anstatt sich zu freuen das ein paar Milliarden in Stuttgart und Umgebung investiert werden, will man an einer Bahnhofsruine festhalten und einen "Park" beschützen, wo sich die Junkies gute Nacht sagen - komisch!
Am 16. Juni 1998 wurde in einem Teil des Bahnhofsturms am Hauptbahnhof das Informationszentrum Turmforum zu Stuttgart 21 und der Neubaustrecke nach Ulm eröffnet. Die über vier Etagen führende multimediale Ausstellung wirbt für das Gesamtprojekt und die damit verbundenen städtebaulichen Entwicklungsmöglichkeiten. Der Eintritt ist kostenlos.

Die Ausstellung wurde bis Ende 2007 von rund zwei Millionen Menschen besucht. Die jährlichen Kosten von rund 900.000 Euro teilen sich Bahn und Stadt im Verhältnis zwei zu eins.
*1

Seit 12 Jahren informieren Stadt und Bahn über dieses Projekt, der Protest kommt ein bisschen spät oder?

Aber was wäre, wenn man aufhörte, dieses Projekt zu bauen? Jeder fühlte sich doch animiert mit möglichst polemischen Mitteln die Regeln unserer Demokratie mit Hilfe eines "Schwabenstreich" aus den Angeln zu heben. Wutbürger titelt der Spiegel und Recht hat er.

Hätten 50.000 Bürger so energische demonstriert, als unserer Regierung Hartz IV einführte oder Milliarden Geschenke an Banker verteilte, Sympathie wäre da gewesen. So nehme ich nur wohlwollend zur Kenntnis das die Medien auch dieses Thema Stück für Stück auf das Reduzieren, was es wirklich ist: ein regionaler Neubau.

cu chu

Quellenangaben :
*1 - Wikipedia: Stuttgart_21#Informationszentrum


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stuttgart 21

27.10.2010 um 14:55
chutullu2 schrieb:"Wie brauchen keine Atomkraftwerke, Strom kommt doch aus der Steckdose"
anti akw und grüne bitte nicht durcheinander werfen, die grünen sind eine konservative clientelpartei,mit anti akw ham die heute wenig zu tun


melden
Hornsby
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Stuttgart 21

27.10.2010 um 17:32
Habe gerade in den Nachrichten
gehört das gegen die Schlägertruppe die
sich Polizei nennt ermittelt wird.

Ich hoffe die betroffenen "Staatsschläger"
werden bestraft.

Erinnert mich an die Schläger der Stasi,
die, die Montagsdemonstrationen 1989
auflösen SOLLTEN.

Legt doch mal eure Totschläger,
Pfefferspray und die Sig Sauer weg,
und dann macht vor Leuten nochmal
den Hals auf.
Ihr seid miese Feiglinge.

Aber was soll man machen wenn
man eine geborene Sozialistin als
Bundeskanzlerin hat

Ich sage nur

DDR - LIGHT.


melden
243 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt