weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nationalistische Kommunisten?

197 Beiträge, Schlüsselwörter: Nazi, Kommunismus, National, Kommunist, Komuunisten, Nationalisten

Nationalistische Kommunisten?

13.08.2011 um 18:57
Statt für Kommunisten bin ich mehr für Republikaner!


melden
Anzeige
MrsPetty
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nationalistische Kommunisten?

13.08.2011 um 20:05
@collectivist
Es gibt aber auch gute Seiten am Kommunismus, wie beispielsweise die gemeinschaftliche Solidarität und die Internationale!

HÄ?Du hast doch geschrieben das die Menschen nicht so wären sie seien doch alle Egoisten und Individualen,das funktioniert nicht.

Sorry aber lass die drogen sein die sind nicht gut für dich.Ich glaube du weist selber nicht was du schreibst.

Und du bist für Staat und Sozialismus schreibst aber NO NATIONS NO BORDERS.


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nationalistische Kommunisten?

13.08.2011 um 20:20
@MrsPetty
Hab ich jemals gesagt, ich sei ein Kommunist?! Ich bin Sozialliberal, aber nicht autoritär!


melden
MrsPetty
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nationalistische Kommunisten?

13.08.2011 um 20:30
@collectivist
Dann halt ein Sozial Demokrat ist doch alle dat selbe


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nationalistische Kommunisten?

13.08.2011 um 20:31
@MrsPetty
Nein ist es nicht, Sozialdemokraten haben festgestellt, dass die breite Masse ne Marktwirtschaft präferiert und marxistische Wirtschaftstheorie nicht akzeptiert. Wir versuchen dem Kapitalismus lediglich ein humanistisches Antlitz zu verpassen, falls das überhaupt möglich ist. Theoretisch schon, nennt sich soziale Marktwirtschaft!


melden
Sanguinius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nationalistische Kommunisten?

14.08.2011 um 00:00
souljah schrieb:okay.. aber dann bist du einseitig. warum habe ich noch nie von dir gehört, dass auch die demokratie, der kapitalismus usw. ihre guten seiten haben?!
Der Kapitalismus hat doch seine guten Seiten.
Im Kapitalismus werden vom Staat keine Firmen, Banken gerettet oder irgendwelche Ländern finanziell aufgefangen. In der freien Marktwirtschaft, im Kapitalismus geht pleite und verliert alles wer misswirtschaftet und hat Erfolg wer gut wirtschaftet. Da wird niemand aufgefangen, vom Staat finanziert, sowas findet man nur in Sozialistischen Systemen.
Der Kapitalismus zwingt Menschen zu Leistung, sei des geistig oder körperlich, er begünstigt aufbau und neue Ideen. Er ist der Todfeind von Faulheit, Trägheit und Inkompetenz.
Zudem kann man im Kapitalismus jederzeit alles bekommen sofern man die nötige Gegenleistung erbringt, Wirtschaft und Handel sind frei.
Man mag zwar dagegenhalten das es im Kapitalismus Armut gibt auf der anderen Seite jedoch hat der Kommunismus eine riesen Blutspur mit Gewalt und Verlust der Freiheit der Menschen durch die Weltgeschichte gezogen und unsere Sozialstaaten sind auf dem besten Weg in den Bankrot.


melden

Nationalistische Kommunisten?

14.08.2011 um 00:02
Sozialismus hin oder her und soziale Marktwirtschaft gibt es nicht.
Weil meistens werden andere Menschen erst durch die Arbeit anderer Menschen Reich. Und es wird auch immer so sein das es reiche und arme Menschen gibt,weil die die das Geld haben sagen auch wo's lang geht. Und dadurch können sie dafür sorgen das sie selber Reich bleiben indem sie die Menschen die für sie arbeiten von sich abhänig machen (z.B. Ist der Mensch nun mal abhänig von seiner Arbeit und wie es der Zeit auf dem Arbeitsmarkt in vielen Ländern aussieht,mehr wie je zu vor).
Und man sieht ja was Deutschland davon hat das er ein Sozialstaat ist....


melden
Sanguinius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nationalistische Kommunisten?

14.08.2011 um 00:10
@USbob
Sowas gibt es nur in unserer sozialen Marktwirtschaft, wo Gewinne privatisiert und Verluste sozialisiert werden.
Im Kapitalismus kannst du noch so reich sein, verspekulierst du dich, machst Fehler, misswirtschaftest, dann ist es um dich geschehen und mit etwas Pech hast gar nichts mehr.
Auf der anderen Seite kann selbst ein einfacher Mann/Frau, wenn er/sie die richtigen Ideen, was im Kopf hat etwas aufbauen wo es bei uns hier massenweise Hürden gibt.


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nationalistische Kommunisten?

14.08.2011 um 00:43
Sanguinius schrieb:Sowas gibt es nur in unserer sozialen Marktwirtschaft, wo Gewinne privatisiert und Verluste sozialisiert werden.
Du nennst diese manchesterliberale, ultrakapitalistische Marktwirtschaft eine SOZIALE!
In einer sozialen Marktwirtschaft sollten Verluste privat bleiben. Banken, die sich verspekuliert haben, sollten untergehen oder sich selbst aus der Scheiße ziehen.
Das ist doch geisteskrank, unsere aktuelle soziale Marktwirtschaft oder nicht?


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nationalistische Kommunisten?

14.08.2011 um 00:51
Worauf ich auch hinaus will... Eine soziale Marktwirtschaft sollte den Arbeitnehmern nützen und nicht irgendwelchen Pleitekonzernen. Zudem sollte es auch eine Vermögenssteuer für Reiche geben, damit die Gelder besser verteilt werden können und man einen üppigen Mindestlohn einführen kann, ohne das die Inflation steigt.


melden

Nationalistische Kommunisten?

14.08.2011 um 01:00
@ Sangiunius
Das ist Quatsch,weil im Kommunismus werden nur die Reich die die Meinung der "Großen" vertreten,von den anderen hört man ja auch nichts zwecks Zensur,und das sind meiner Meinung nach zum Großteil nur Heuchler.
Wie sollen auch die Leute Reich werden die durch den Kommunismus unterdrückt und zensiert werden?
Also werden im Kommunismus wirklich nur die Reich die die richtige Ideen haben,welche aber dem Ideal des Kommunismus entsprechen müssen. An sonsten werden sie gar nicht erst öffentlich gemacht und massig Steine in den Weg gelegt. Durch sind diese Ideen und Meinungen pro-kommunistisch dann finden sie sofort Unterstützung.


melden
Sanguinius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nationalistische Kommunisten?

14.08.2011 um 01:24
@collectivist
Hätten wir hier eine Freie Marktwirtschaft/Kapitalismus, dann würden die das auch.
Ich nenne es eben soziale Marktwirtschaft, weil es einerseits wie in sozialistischen Länder bsp. der DDR so funktionierte, da konnte man auch problemlos Misswirtschaften und wurden vom Staat am Leben gehalten und andererseit es immer noch privat ist daher Marktwirtschaft ;)
collectivist schrieb:Zudem sollte es auch eine Vermögenssteuer für Reiche geben, damit die Gelder besser verteilt werden können und man einen üppigen Mindestlohn einführen kann, ohne das die Inflation steigt.
Das ist eine Milchmädchenrechnung. Die Leute mit Vermögen würden dann lediglich weiter abwandern anstatt das Geld hier wieder in den Wirtschaftskreislauf einzubringen. Das Problem mit den Löhnen liegt eher an der Migration die wir hier haben/hatten, sprich viele einfache Arbeiter die den Arbeitsmarkt überschwemmen und Lohndumping Tür und Tor geöffnet haben zusätzlich kommt dann auch noch die Globalisierung erschwerend hinzu, mit harter Konkurenz aus Billiglohnländern.
Es wäre eher notwendig da anzusetzen.
Abgesehen davon, würde unser Staat nicht so viele/hohe Steuern erheben, wären auch alle Waren billiger auch billiger hier zu produzieren, was wiederum Arbeitplätze schaffen würde und zudem könnte man auch mit sehr viel weniger Geld auskommen.

@USbob
Geht das auch verständlich?


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nationalistische Kommunisten?

14.08.2011 um 01:39
@Sanguinius
Sanguinius schrieb:Die Leute mit Vermögen würden dann lediglich weiter abwandern anstatt das Geld hier wieder in den Wirtschaftskreislauf einzubringen.
Nagut, da kann ich dir nicht widersprechen. Scheiß Egoisten ;)


melden

Nationalistische Kommunisten?

14.08.2011 um 01:41
@ Sangiunius
Weil du sagst in der DDR hat's geklapp (wenn du wüsstest)t,deswegen ist sie auch Pleite gegangen und war zahlungsunfähig und zum Schluss war die DDR-Mark 4 Deutsche -Mark wert. Die DM wurde Schweres Geld genannt und war als Zahlungsmittel beliebter als DDR-Marl,weil DDR-Mark nichts wert war.
Und weil du mein Letzten Post nicht verstanden hast..nochmal und einfach nur für dich.
Im Kommunismus werden nur die Reich,die dem Kommunistischen Ideal entsprechen.
Das heist,jede Idee oder Meinung die als Antikommunistisch Angesehen wird,wird Zensiert und unterdrückt.
Im Kommunismus hast du als Minderheit keine Chance Reich zu werden,es sei denn du heuchelst und äußerst dich ausschließlich prokommunistisch. Wirst du als antikommunist angesehen wirst du,ich sag es jetzt mal krass,vernichtet.


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nationalistische Kommunisten?

14.08.2011 um 01:46
USbob schrieb:Wirst du als antikommunist angesehen wirst du,ich sag es jetzt mal krass,vernichtet.
Gulagisiert


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nationalistische Kommunisten?

14.08.2011 um 01:53
@USbob
Vergiss aber nicht, dass Stalin auch echte Marxisten gulagisierte! Und vergiss nicht, dass Stalin sein Volk radikal verhungern ließ und stattdessen die Weizenerträge nach Nazideutschland lieferte! Mit den Nazis zu kollaborieren, war Verrat!!


melden
Sanguinius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nationalistische Kommunisten?

14.08.2011 um 02:28
USbob schrieb:Weil du sagst in der DDR hat's geklapp (wenn du wüsstest)t,deswegen ist sie auch Pleite gegangen
Wir sind ja auch auf dem besten Weg dahin.
Was den Rest betrifft weis ich zwar jetzt was du meintest allerdings erschließt sich mir nicht ganz der Zusammenhang. Sowas wie prokapitalistische/antikapitalistische Ideen gibt es im Kapitalismus nicht, da er in diesem Sinne nicht Ideologisch ist. Es gibt Ideen, die wirtschaftlich etwas bringen und solche die es eben nicht bringen und nur weil du eine Idee hast die es nicht bringt wird man dich deswegen nicht wegsperren oder dich auch nur daran hindern sie auszuprobieren.
collectivist schrieb:Und vergiss nicht, dass Stalin sein Volk radikal verhungern ließ und stattdessen die Weizenerträge nach Nazideutschland lieferte!
Sein Volk? Er ließ das ukranische Volk zu tode hungern. Es ging gegen das Volk selbst, das sich unabhängig machen wollte, das gegen die Zwangskolektivierung und Enteignung war.
Das mit den Nazis ist auch gar nicht verwunderlich. Man wollte das diese den Krieg gewinnen und die europäischen Nationalstaaten und Völker zerstören um sich dann am Ende als Retter und Bringer des gloreichen Kommunismus für die Überlebenden aufzuspielen.
Dumm nur das Hitler ihn angriff ohne seine ihm zugeachte Arbeit zu erledigen und die Amerikaner dann in den Krieg einstiegen.


melden

Nationalistische Kommunisten?

14.08.2011 um 02:42
Keine Seltenheit würde ich sagen..


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nationalistische Kommunisten?

14.08.2011 um 02:51
@Sanguinius
Ja sicher, aber es war eine Union, der Kommunismus steht über einzelne Nationalstaaten, demnach kann man die damaligen Ukraner auch als Sowjetmenschen klassifizieren, quasi ein vereintes Volk. Da sieht man auch, wie rassistisch Stalin war!
Und auch in Russland selbst kamen viele Menschen durch Stalins eiserne Willkür ums Leben. Dort wurden sie eher hingerichtet, man jagte ihnen Kugeln durch den Kopf!


melden
Anzeige
Sanguinius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nationalistische Kommunisten?

14.08.2011 um 14:52
@collectivist
Der Kommunismus versucht alle Menschen gleich zu machen, will sich über die Völker und Nationalstaaten erheben/diese beseitigen, da die blose Existenz dieser der Gleichheit aller entgegensteht.
Wo "gewöhnliche" Rassisten ein bestimmte Menschengruppe seien es bsp. Schwarze oder Juden zum Feind erklären, erklärt der Kommunismus unweigerlich alle Völker und Nationen zum Feind.
Jedes Volk und jede Nation die ihre Identität und Unabhängigkeit erhalten will und nicht bereit sind ihre Existenz aufzugeben um zu einer gesichtlosen Masse Gleicher in diesem Fall damals Sowjetbürger mit allen zu verschmelzen, wird ein Feind.
Zudem halte ich deine Argumentation das die Ukrainer Sowjetmenschen für unpassend. Niemand würde umgekehrt bei Hitler sagen, das er ja nur die eigenen Leute umgebracht hat obwohl Millionen von Juden nunmal eindeutig deutsche Staatsbürger waren.
Hitler lies Juden töten weil er sie für minderwertig hielt und Stalin Ukrainer und noch viele andere, weil diese nicht bereit waren ihre Existenz als Volk aufzugeben. Die einen nennen sich Nationalsozialisten und die anderen sind Internationalsozialisten die sich Kommunisten nennen. Rassistisch sind sie in meinen Augen beide auf ihre Art und das ist auch heute noch so der Fall, die einen Hassen bestimmte Völker/Volksgruppen und den anderen ist schon deren blose Existenz zuwieder.


melden
298 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden