weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Castor-Transport

714 Beiträge, Schlüsselwörter: Atommüll, Transport, Castor, Endlagerung

Castor-Transport

11.11.2010 um 21:08
Wer glaubt schon an politisches Palaver.

Wir haben eine prächtige Demokratie in Deutschland, allerdings ausschließlich im Bereich der Rede und des schönen Scheins. In der Tat und Umsetzung haben wir zum größeren Teil eine lobbyistische Finanz-Diktatur.

Und Bürger Schizophrenicus darf alle 4 Jahre abstimmen, wer in der Opposition den empörten Volksanbiederer spielt.


melden
Anzeige
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Castor-Transport

11.11.2010 um 22:24
http://www.spiegel.de/video/video-1093744.html
wie kann man sowas nur fordern? keine bundesliga nur weil die bullen körperlich am ende sind...
ich glaub es geht los...


melden

Castor-Transport

11.11.2010 um 23:47
Das unverschämte daran ist eigentlich nur die Aussage zum Schluss....man müsse sich dran gewöhnen das öfter mal die Bundesliga ausfallen muss wenn die Polizei vorher Demonstrationen begleiten musste um das Recht auf Versammlungsfreiheit sichern zu können.
Für mich klingt das wie...wenn das Volk demonstrieren gehen will,nehmen wir ihnen dafür die Spiele weg^^


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Castor-Transport

12.11.2010 um 08:04
@ne0
@25h.nox
Das Problem ist doch nicht die Polizei, sondern dass es sie geben muss.
Da Problem sind die auf ihr Stammhirn reduzierten Anencephaliden, die mangels weitergehender Verschaltung ihrer eh arg reduzierten Hirnareale nicht in der Lage sind ihre Triebe zu zügeln und durch ihre Übergriffe die Anwesenheit der Polizei notwendig machen.
Hielte sich alles im gesetzlichen Rahmen, wären Demonstrationen, Fussballspiele und andere Grossveranstaltungen kein Thema.
Die einzigen, die begleitend anwesend sein müssten wären das rote Kreuz, Malteser und Konsorten, die helfen wenn wieder ein Opa vom Bauzaun gefallen ist oder sich die Greenpeaceaktivisten gegenseitig niedergetrampelt haben.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Castor-Transport

12.11.2010 um 11:33
@emanon bei den meisten fußballspielen ist es extrem friedlich, polizisten sind eigentlich nicht nötig. aber sind immer da und sorgen mit ihrer anwesenheit und ihrem teilweise demütigenden verhalten für aggressionen


melden

Castor-Transport

12.11.2010 um 12:02
@ne0

Na, ohne Demonstrationen würde einfach gemacht, was den Herren gerade in den Sinn kommt.
Was nun letztendlich getan wird, steht natürlich in den Sternen. Wie Du schon schriebst, wird halt viel geredet.
Lassen wir uns überraschen.
ne0 schrieb:Für mich klingt das wie...wenn das Volk demonstrieren gehen will,nehmen wir ihnen dafür die Spiele weg
Oje!!! Ja ne, das geht ja mal so garnicht. Auf Fussball verzichten? Niemals. Dann lieber alles hinnehmen, nur nehmt mir nicht das Wichtigste auf der Welt.


melden

Castor-Transport

12.11.2010 um 17:44
@emanon

Und würde die Politik nicht Gründe liefern zu demonstrieren, fielen sogar dafür die Kosten weg. Ich liebe lange Kausalketten ;)


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Castor-Transport

12.11.2010 um 23:56
Die Demonstrationen gegen die Castor-Transporte liefen überwiegend friedlich ab. Natürlich haben gewisse Teile der Medien gerade die besonders spektakulären Teile heraus stellen wollen. Aber das Bild dass sich zeigte war im Prinzip großenteils eher friedlich.

Die Transporte selbst sind eigentlich ein Hausgemachtes Problem. Man weiß eben nicht wirklich wohin mit dem radioaktiven Müll. Und so wird er von A nach B transportiert. Wer weiß schon ob der Atommüll in Gorleben für die nächsten 100 000 Jahre dort auch wirklich bleiben wird???

Ich meine, ich bin auch kein Freund dieser Transporte, weil sie ein gewisses Sicherheitsrisiko darstellen. Immerhin handelt es sich um hochradioaktive Stoffe, die man nicht einfach so hin und her transportieren kann wie man grad Lustig ist...

Aber eigentlich richtete sich die Demonstration gar nicht so sehr gegen die Castor-Transprte an sich, sondern darauf, dass der Atommüll ausgerechnet nach Gorleben transportiert wurde, obwohl dieses Lager als Endlager höchst umstritten ist. - Was nämlich bedeuten würde: Wenn es sich nicht als Endlager eignet, dass alles wieder raus muss...

Und dann fragt man sich natürlich: Warum schafft man es dann überhaupt erst da hinein???


melden
seraphim82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Castor-Transport

13.11.2010 um 00:58
emanon schrieb:@ne0
@25h.nox
Das Problem ist doch nicht die Polizei, sondern dass es sie geben muss.
Da Problem sind die auf ihr Stammhirn reduzierten Anencephaliden, die mangels weitergehender Verschaltung ihrer eh arg reduzierten Hirnareale nicht in der Lage sind ihre Triebe zu zügeln und durch ihre Übergriffe die Anwesenheit der Polizei notwendig machen.
Hielte sich alles im gesetzlichen Rahmen, wären Demonstrationen, Fussballspiele und andere Grossveranstaltungen kein Thema.
Die einzigen, die begleitend anwesend sein müssten wären das rote Kreuz, Malteser und Konsorten, die helfen wenn wieder ein Opa vom Bauzaun gefallen ist oder sich die Greenpeaceaktivisten gegenseitig niedergetrampelt haben.
Solche meinst du wohl:



Ist ja klar! Diese unverschämten Lümmel, die es einfach nicht zu lassen wollen das der Giftmüll immer wieder aufs neue an ihrer Wohnstätte vorbei zieht. Wahrscheinlich merkst du selbst nicht mal, wie herrlich konstruktiv und tiefgründig deine pauschalen diffamierungen sind! Glückwunsch, das man dich mit, so herrlich viel, aus Kadavern zusammengeflickten Hirn ausgestattet hat!


melden

Castor-Transport

13.11.2010 um 22:58
Was mich beim Politikum "Castor-Transport" mal interessieren würde, ist die Antwort auf die Frage, warum die Grünen derzeit in einem "Meinungshoch" schweben ->http://www.wahlrecht.de/umfragen/index.htm -> 23 %

Wegen ihrer Haltung zum Castor-Transport kann es ja wohl nicht sein, oder?
Die Grünen dürften nach Ansicht des FDP- Vorsitzenden Guido Westerwelle eigentlich nicht gegen die Castor- Atomtransporte demonstrieren. In seiner Zeit als Bundesumweltminister habe Grünen-Fraktionschef Jürgen Trittin bei den damaligen Castor-Transporten quasi auf der Lok gestanden, sagte Westerwelle am Samstag beim Landesparteitag der schleswig- holsteinischen FDP in Elmshorn. Trittin habe damals argumentiert, dass selbst bei einem sofortigen Ausstieg diese Transporte wegen rechtlicher Verpflichtungen nicht zu vermeiden seien. An dieser Situation habe sich nichts geändert - außer, dass Trittin keinen Schnauzbart mehr habe.
http://www.bild.de/BILD/regional/hannover/dpa/2010/11/06/gruene-duerfen-nicht-gegen-castor-demonstrieren.html


melden
Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Castor-Transport

13.11.2010 um 23:10
@pprubens
Die Grünen sind ja nicht mehr die, wie sie mal angetreten sind. Sie sind eben Mainstream, nichts Besonderes mehr undehrlich gesagt, sie unterscheiden sich nicht mal mehr von den anderen Parteien. Und was Umweltschutz angeht, da machen andere eher Politik, z.B.Attac.


melden

Castor-Transport

13.11.2010 um 23:59
pprubens schrieb:In seiner Zeit als Bundesumweltminister habe Grünen-Fraktionschef Jürgen Trittin bei den damaligen Castor-Transporten quasi auf der Lok gestanden, sagte Westerwelle am Samstag beim Landesparteitag der schleswig- holsteinischen FDP in Elmshorn. Trittin habe damals argumentiert, dass selbst bei einem sofortigen Ausstieg diese Transporte wegen rechtlicher Verpflichtungen nicht zu vermeiden seien. An dieser Situation habe sich nichts geändert - außer, dass Trittin keinen Schnauzbart mehr habe.
Kleinhirn Westerwelle vergisst aber, dass sich an dieser Situation ENTSCHEIDENDES geändert hat: nämlich der Ausstieg aus dem Atom-Ausstieg - die Laufzeitverlängerung.

Schon wieder vergessen, ihr Kleinhirne ?


melden

Castor-Transport

14.11.2010 um 00:07
Badbrain schrieb:Die Grünen sind ja nicht mehr die, wie sie mal angetreten sind. Sie sind eben Mainstream, nichts Besonderes mehr undehrlich gesagt, sie unterscheiden sich nicht mal mehr von den anderen Parteien. Und was Umweltschutz angeht, da machen andere eher Politik, z.B.Attac.

auch diese Gruppe wird das selbe tun und ihr Fahrrad gegen ein Mercedes eintauschen ... alles nur eine Geldfrage ;-(


melden
Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Castor-Transport

14.11.2010 um 09:13
@rumpelstilzche
Sicher ist das so, deshalb sollte man so schnell wie möglich diese Ziele umsetzen bevor auch sie eine an die Waffel kriegen :)


melden
seraphim82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Castor-Transport

14.11.2010 um 12:54
Wie die Bundesregierung sauberen Strom aus Norwegen blockiert:



melden

Castor-Transport

14.11.2010 um 18:31
Beitrag von eckhart, Seite 25
pprubens schrieb:Trittin habe damals argumentiert, dass selbst bei einem sofortigen Ausstieg diese Transporte wegen rechtlicher Verpflichtungen nicht zu vermeiden seien. An dieser Situation habe sich nichts geändert
Darauf kommt es im Streit um die Transporte an, auf Verträge und Verpflichtungen, - und nicht auf irgendwelche privatpersönlichen Beleidigungsversuche @eckhart


melden

Castor-Transport

14.11.2010 um 21:25
@pprubens
Verzeihung, wenn Du das persönlich aufgefasst hast.
pprubens schrieb:Darauf kommt es im Streit um die Transporte an, auf Verträge und Verpflichtungen,
Darauf kommt es längst nicht mehr an.
Es kommt nur noch auf die von den Politikern so lange geforderte Eigenverantwortung des Bürgers an.
Jetzt haben die, die sie gefordert haben, immer:
Bei Stuttgart 21
Bei Wendland 21
Bei gesperrter Brücke 2010
usw. usw.

Die Geister die man rief, werden nie wieder gehen !


melden

Castor-Transport

14.11.2010 um 21:30
@eckhart
Ich hab nichts persönlich aufgefasst :)

Klar - die Geister, die man rief tanzen mit dem Besen ;)

Zu spät.

Die Geister hätten die Chance gehabt, der Besen zu sein. Altes Leiden...


melden

Castor-Transport

14.11.2010 um 21:39
pprubens schrieb:Zu spät.

Die Geister hätten die Chance gehabt, der Besen zu sein. Altes Leiden...
Übersetzt heißt das Schwarz/Gelb mitsamt Laufzeitverlängerung wurde demokratisch gewählt.
Punkt.

Zu spät. Chance verstrichen. Richtig?

Und genau das ist der Irrtum !
Das ist auch nicht wie 1968.


melden
Anzeige

Castor-Transport

14.11.2010 um 21:40
eckhart schrieb:Zu spät. Chance verstrichen. Richtig?
Genau.

Jetzt fängt der ganze Scheiss von vorne an.


melden
306 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden