weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Castor-Transport

714 Beiträge, Schlüsselwörter: Atommüll, Transport, Castor, Endlagerung

Castor-Transport

19.11.2010 um 17:55
@klausbaerbel
die Nebenwirkungen sind allerdings auch bei der Kohle noch bei weitem nicht ausreichend erforscht.


melden
Anzeige

Castor-Transport

19.11.2010 um 18:03
@klausbaerbel
bennamucki schrieb:Dazu muß ich aber auch sagen, daß die negativen Aspekte von der Kernfusion nicht kenne.
Nun ja, es scheint in dem Punkt wenigstens vielversprechend zu sein: kaum bis gar kein radioaktiver Abfall (fällt also schonmal weg). Kernschmelze -> kein Thema, da nicht möglich, unkontrollierte Kernfussion dürfte sich in Grenzen halten, da die Energie für eine "apokalyptische" thermonukleare Explosion nicht aufgebracht wird (da nicht notwendig). Zumindest ein Problem sehe ich dabei allerdings: nämlich, so wie bei herkömlichen Kernspaltungsreaktoren auch, die Proliferation, hinsichtlich der Verbreitung von Kernwaffen.


melden

Castor-Transport

19.11.2010 um 18:03
@AtheistIII

Stimmt auch.

Wie gesagt, irgendwie brauchen wir Energie. Fragt sich nur zu welchem Preis.

Dummerweise wurde ja Jahrzehnte lang die Erforschung und Einführung alternativer Energiequellen verweigert.

Nun haben wir den Salat, daß so auf die Schnelle das Defizit nicht ausgeglichen werden kann.

Der Politik und der Industrie sei Dank.

Aber deswegen und gerade deswegen muß verhindert werden, daß noch mehr Schaden (durch eine Endlagerung in Gorleben) angerichtet wird.

Der Weg nun zu sagen: "Was sollen wir denn machen? Alternative Energiequellen sind nicht ausreichend vorhanden, also lassen wir die Atomkraftwerke länger laufen. Um das Abfallproblem wird sich schon irgendwann irgendeiner möglicherweise kümmern. Bis dahin sind wir nicht mehr verantwortlich und schieben den schwarzen Peter dann irgendwem unter."

Es muß unbedingt erreicht werden, daß eine sichere Endlagerstätte gefunden wird und daß die Kernkraftwerke aufgegeben werden.


melden

Castor-Transport

19.11.2010 um 18:06
@klausbaerbel
bennamucki schrieb:Nun haben wir den Salat, daß so auf die Schnelle das Defizit nicht ausgeglichen werden kann.
Yep. "Lustig" wird's auch, wenn die Uranvorkommen erschöpft sind. Dies dürfte viel früher der Fall sein, als bei Öl. Dann bin ich mal auf das Handeln der Damen und Herren Atomlobbysten gespannt. (Und auch darauf, womit ich dann heizen werde.)


melden

Castor-Transport

19.11.2010 um 18:10
22aztek schrieb:Und auch darauf, womit ich dann heizen werde
Nun, wie schon erwähnt wurde, der Abfall bleibt ja noch ne ganze Weile warm, dann wird halt per Castor geheizt :P


melden

Castor-Transport

19.11.2010 um 18:15
bennamucki schrieb:Der Weg nun zu sagen: "Was sollen wir denn machen? Alternative Energiequellen sind nicht ausreichend vorhanden, also lassen wir die Atomkraftwerke länger laufen. Um das Abfallproblem wird sich schon irgendwann irgendeiner möglicherweise kümmern. Bis dahin sind wir nicht mehr verantwortlich und schieben den schwarzen Peter dann irgendwem unter."
Das Problem ist das es keinen wirklich vernünftigen Weg mehr gibt, alles was wir wissen ist das der Atommüll zu dem gefährlichsten Zeug gehört was wir produzieren, aber gleichzeitig wissen wir das wir keine ernsthafte Ahnung haben was Kohle eventuell anrichten könnte.
Wobei man aber sagen muss, wenn der Klimawandel tatsächlich vorhanden und CO²induziert ist kommt er vermutlich so oder so, die Änderungen die zu seiner Vermeidung durchgeführt werden müssten wären zwar evtl machbar, aber zu gravierend um noch rechtzeitig durchsetzbar zu sein.


melden

Castor-Transport

19.11.2010 um 18:15
bennamucki schrieb:Der Weg nun zu sagen: "Was sollen wir denn machen? Alternative Energiequellen sind nicht ausreichend vorhanden, also lassen wir die Atomkraftwerke länger laufen. Um das Abfallproblem wird sich schon irgendwann irgendeiner möglicherweise kümmern. Bis dahin sind wir nicht mehr verantwortlich und schieben den schwarzen Peter dann irgendwem unter."
Das Problem ist das es keinen wirklich vernünftigen Weg mehr gibt, alles was wir wissen ist das der Atommüll zu dem gefährlichsten Zeug gehört was wir produzieren, aber gleichzeitig wissen wir das wir keine ernsthafte Ahnung haben was Kohle eventuell anrichten könnte.
Wobei man aber sagen muss, wenn der Klimawandel tatsächlich vorhanden und CO²induziert ist kommt er vermutlich so oder so, die Änderungen die zu seiner Vermeidung durchgeführt werden müssten wären zwar evtl machbar, aber zu gravierend um noch rechtzeitig durchsetzbar zu sein.


melden

Castor-Transport

19.11.2010 um 18:15
@22aztek

Bezüglich der Kernfusion.

Ich weiß ja nicht, wie das in einem Fusionskraftwerk angedacht ist.

Was ich aber weiß, daß die Sonne ja durch Kernfusion funktioniert. Dabei wird dann schon Strahlung frei.
Deswegen bin ich mir bei den Nachteilen von Kernfusionstechnik nicht sicher.

Tja, wenn das Uran zu Ende ist, dann wird es spätestens Zeit sich nach alternativen Energiequellen umzusehen.

Die Verbrennung von "nachhaltigen" Energiequellen wird dann allerdings keine Lösung mehr sein.


melden

Castor-Transport

19.11.2010 um 18:19
@AtheistIII

Sehe ich genauso.

Selbst ein sofortiger Stopp des CO2 Ausstoßes würde einem Klimawandel nicht mehr aufhalten können.
Deswegen sind meiner Meinung nach die ganzen langfristigen Planungen der Ausstoßreduzierung für die Katz und der schlaffe Versuch die Menschen zu beruhigen und dabei noch etwas zu erleichtern.


melden

Castor-Transport

19.11.2010 um 18:22
@klausbaerbel

Was die Strahlung betrifft: also in Kernfussionsreaktoren entsteht Neutronenstrahlung - diese müsste man logischerweise abschirmen. Nun ist es sogar so, dass durch den Abschirmungsprozess ein Teil der Strahlung in Wärme umgewandelt wird, man gewinnt dadurch also noch ein wenig Energie dazu. Gegen den Rest hilft Wasser, Blei und Ähnliches. Allerdings kann ich Dir nicht sagen, wieviel Strahlung dabei überhaupt entsteht, von daher...

(Ich will hier im Übrigen nichts schönreden. Waren nur ein paar Fakten)


melden

Castor-Transport

19.11.2010 um 18:26
@22aztek

Ja klar und danke dafür.

Wie gesagt, ich kenne mich damit nicht so sehr aus, um da eine reelle Meinung dazu zu haben.

Deswegen sind mir Informationen immer sehr wichtig.


melden

Castor-Transport

19.11.2010 um 18:48
Auch Kernfusion ist nicht risikolos,und radioaktive Abfälle entstehen ebenfalls,die Story der so sauberen Kernfusion ist ne Lüge von Lobbyisten die Milliarden an Forschungsgeldern verbraten haben und noch mehr wollen.Zudem bleibt die Kernfusion wieder einigen Monopolisten vorbehalten die nach Gusto die Preise diktieren.Bei den Alternativenergien ist das nicht der Fall,deshalb machen die Monopolisten ja so eine Welle.

http://www.g-o.de/dossier-detail-134-12.html


melden

Castor-Transport

19.11.2010 um 18:55
@22aztek
@Warhead

Tja, also ist die Kernfusion auch nicht das Gelbe vom Ei.

Hätte mich auch etwas gewundert, wenn dabei keine Strahlung entstehen würde.

Was mir als Alternative noch so durch den Kopf ging ist die Brennstoffzelle. Nur weiß ich da auch nicht, ob die effizent zur Energiegewinnung einsetzbar wäre.


melden

Castor-Transport

19.11.2010 um 21:17
Warhead schrieb:Auch Kernfusion ist nicht risikolos,und radioaktive Abfälle entstehen ebenfalls
Das eigentliche Risiko ist meines Erachtens das Fusions-Plasma selbst.
Es darf niemals die Wände des Reaktorbehälters berühren,
muss also durch starke Elektromagneten erschütterungsfrei in der Schwebe gehalten werden.
Es darf niemals eine Störung in diesem Stromkreis geben ...

Sicher, in ein, zwei Jahren haben wir das Problem der absolut sicheren Technik gelöst :D


melden
Anzeige
seraphim82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Castor-Transport

20.11.2010 um 01:30
http://www.welt.de/wissenschaft/article1237246/Norwegen_baut_das_erste_Salzkraftwerk_der_Welt.html

Manchmal ist es eben doch einfacher als man denkt. Das Problem ist doch eher das die Politik an echten Lösungen gar nicht interessiert ist.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

219 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden