weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Castor-Transport

714 Beiträge, Schlüsselwörter: Atommüll, Transport, Castor, Endlagerung
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Castor-Transport

15.11.2010 um 21:12
Solange das Sozialamt Strom hat ist die Welt in Ordnung!


melden
Anzeige

Castor-Transport

15.11.2010 um 21:21
@Hansi
Bei dem versteh ich die Pointe nicht.


melden

Castor-Transport

15.11.2010 um 21:26
Er meint wahrscheinlich - dass die Hartzis die Energiekosten bezahlt bekommen.
Ansonsten gäbe es mehr * Aufschreie * im Volk.

Delon.


melden

Castor-Transport

15.11.2010 um 21:43
@Warhead
Warhead schrieb:Die schlich diesmal schon mit Beobachtern im Wald herum,sie hatten sogar zwei Schützenpanzer im Einsatz
hehre behauptung. bilder?

@Delon
Delon schrieb: obschon die * Mehrheit * des Volkes auf der Seite der Demonstranten zu stehen scheint....
"scheint" ist das zauberwort. ohne volksentscheid kann niemand beurteilen, wie die mehrheit der deutschen zu kernkraft (und damit in konsequenz castor, endlagerfrage, etc) steht. selbst wenn dort 1.000.000 menschen demonstrieren würden, hätte das null aussagekraft.


melden

Castor-Transport

15.11.2010 um 21:54
@djs4000

Wenn aber 1 Million Menschen weggetragen werden müssten -
ergäbe das für mich schon eine Aussage....

Delon.


melden

Castor-Transport

15.11.2010 um 21:56
Ein Amtshilfeersuchen ist schon eingegangen...Photos hab ich keine

@djs4000

http://www.robinwood.de/blog/aktion/2010/10/bundeswehr-gegen-castor-demonstrationen/

http://chriszim.com/2010/bundeswehr-hilft-gegen-castor-gegner


melden

Castor-Transport

15.11.2010 um 21:58
@Delon
Mal sehen...derzeit läuft ne stille Kampagnie...jeder der diesmal dabei war schleppt beim nächstenmal mindestens fünf Leute ins Wendland die noch nicht da waren


melden

Castor-Transport

15.11.2010 um 22:08
@Delon

durchaus - aber eben nur die aussage von rund 1,25% der bevölkerung.

@Warhead

ui, die fiese amtshilfe! ausdruck der unterdrückung!

meinst du vielleicht das teil hier:

http://www.n24.de/media/_fotos/bildergalerien/002010/castor2010_1/Panzer.jpg

?


melden

Castor-Transport

16.11.2010 um 05:37
Seit Anfang der Woche kursieren Bilder im Internet, die eindeutig belegen, dass auch Beamte der französischen Eliteeinheit "CRS" im Wendland aktiv waren. Jetzt bestätigt das Bundesinnenministerium (BMI) und die Bundespolizei die Berichte: Zwei französische Polizisten waren vor Ort, so ein Sprecher des BMI. Sie seien Beobachter gewesen - ohne Polizeibefugnisse. Das heißt: ohne das Recht selbst aktiv zu werden.

http://taz.de/1/zukunft/schwerpunkt-anti-akw/artikel/1/innenministerium-vernebelt-pruegeleinsatz/


melden

Castor-Transport

16.11.2010 um 09:35
mitras schrieb:@styx
Komm, das ist wirklich unsachlich. Ins Stromnetz wird schließlich nicht nur Atomstrom eingespeist.

http://de.statista.com/statistik/daten/studie/1801/umfrage/stromproduktion-in-deutschland-nach-energieform/
Wie du schon korrekt erkannt hast, nicht nur, aber auch. Aber der gewissenhafte Demonstrant hat sich natürlich über alle Herstellungsprozesse genauestens informiert. Oder gilt hier die Devise "was ich nicht weiss, macht mich nicht heiss"?

Über die umweltverträglichkeit der Ernergiegewinnung aus Braun- und Steinkohle brauchen wir nicht zu diskutieren (CO2) ist sicher nicht von schlechten Eltern und der Transport der Kohle zu den Kraftwerken sollte nicht vergessen werden.


melden

Castor-Transport

16.11.2010 um 11:03
@styx
Dann müsste man das Erdöl ganz nach oben stellen, dagegen ist die Kohle ein Klacks. Und mittlerweile gibts ja auch teure Filteranlagen in den Kohlekraftwerken.

Strahlenmüll ist wie du weiß sehr lange haltbar und wird und wird als lebensbedrohlich empfunden. Kohle kehrt in den Kreislauf zurück. Strahlenmüll ist ein teures Problem, das die Gesellschaft noch in Tausenden von Jahren tragen muss oder sie bekommt die Folgen zu spüren. Wenn dann die MIttel für Sarkophage fehlt, wandert die Strahlung in die Lebenskette und großflächige Gebiete der Erde werden unbewohnbar. Die Strahlung arbeitet sich nämlich durch die Container durch und irgendwann muss wieder neu versiegelt werden, wie bei Tschernobyl.


melden

Castor-Transport

16.11.2010 um 13:01
Focus 14.11.10


Hannover (dpa) – Nach Abschluss des Castor-Transports dauert die Diskussion über den Einsatz französischer Polizisten und eine Kostenbeteiligung für Demonstranten an.

Unionsminister forderten ein härteres rechtliches Vorgehen gegen Anti-Castor-Aktivisten – sie wollen diese auch an den Kosten des Einsatzes beteiligen. „Wer durch eine Sitzblockade einen hoheitlich genehmigten Transport behindert und dadurch einen Schaden verursacht wie etwa Mehrkosten für den Polizeieinsatz, der darf nicht von vornherein straffrei bleiben“, sagte Niedersachsens Justizminister Bernd Busemann (CDU) der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“.

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hält vorhandene Instrumente wie Bußgeld oder Regelungen im Versammlungsrecht für nicht ausreichend zur Abschreckung. Auch der CSU-Politiker plädierte dafür, die Demonstranten zur Begleichung der Polizeieinsatzkosten bei Castor-Transporten heranzuziehen. Er kündigte an, auf der Innenministerkonferenz am kommenden Mittwoch in Hamburg auf eine Lösung zu dringen, wie die Demonstranten stärker für die Einsatzkosten in die Pflicht genommen werden könnten.

Angesichts des handgreiflichen Einsatzes eines französischen Polizisten beim Castor-Transport sieht die Gewerkschaft der Polizei (GdP) Aufklärungsbedarf. „Der Kollege war als Beobachter in Deutschland. Wenn er seine Befugnisse überschritten hat, indem er unsere Gesetze nicht einhielt, ist das eine Straftat“, sagte der GdP-Vorsitzende Konrad Freiberg den „Stuttgarter Nachrichten“.

Aus Pariser Sicht ist der Einsatz von französischen Polizisten im Wendland absolut legal gewesen. Die französische Polizeiführung betonte nach Rundfunkberichten, es gebe an der Legalität des Einsatzes keine Zweifel. Grundlage sei ein Vertrag zur grenzüberschreitenden Polizeiarbeit. Zudem habe es klare Absprachen zwischen den Behörden beider Länder gegeben, aufgrund derer Frankreich zwei deutschsprachige Bereitschaftspolizisten entsandt habe. Diese seien bedrängten deutschen Kollegen zu Hilfe geeilt.


melden

Castor-Transport

16.11.2010 um 16:58
@klausbaerbel

Was mich interessiert weißt du ja jetzt. Also dürfte auch die Frage warum Menschen spucken und glauben ein Polizist wird dafür bezahlt es aushalten zu müßen, ganz eindeutig zu beantworten sein.
Also so eindeutig wie jetzt Theater gemacht wird, wenn sich Fußballer anspucken. Krawalldemonstranten sind doch die Demoinhalte völlig egal, sie wollen immer nur die Sau rauslassen.


melden

Castor-Transport

16.11.2010 um 17:00
@eckhart

ja was heißt das du "wohnst überall dort". Überall ist nicht Stuttgart, lebst du in einem Wohnmobil?


melden

Castor-Transport

16.11.2010 um 17:32
@seven_of_nine
seven_of_nine schrieb: ich könnte jedem dieser berufsdemonstranten ins Gesicht spucken.
Dieser Satz war der letzte Satz in Deinem ersten Beitrag in diesem Thema.

Ich verstehe jetzt nicht so ganz, wie Du darauf kommst, daß die "Kaputten" Polizisten bespucken.

Möglicherweise aus dem selben Beweggründen wie Du gerne um Dich spucken würdest?

Ist mir irgendwie zu hoch.

Im Übrigen weiß ich noch immer nicht, was Dich wirklich interessiert.
Allerdings habe ich durch Deine Beiträge den Eindruck gewonnen, daß Du es sehr gerne sehen würdest, wenn in Deutschland Demonstrieren strikt verboten wird und wer es doch tut am besten im "freundlichen" Polizeigewahrsam verschwindet.
Auch lesen sich Deine Beiträge so, als wenn Du alle demonstrierenden Menschen über einen Kamm scherst und verteufelst, während die Polizisten ganz brave Lämmchen sind.

Mich würde mal interessieren, ob Du meinem Rat gefolgt bist und Dir zumindest meine verlinkten Beiträge durchgelesen hast?
Möglicherweise auch das ganze Thema?

Relativ am Anfang schrieb auch ein Polizist.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Castor-Transport

16.11.2010 um 17:50
Ha ja, selber auf die Demonstranten spucken und sich aber dann beschweren, wenn diese zurück spucken... LOL

Dazu fällt mir echt gar nichts mehr ein...

@seven_of_nine


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Castor-Transport

16.11.2010 um 17:58
Ach ja und hierzu: (hatte Doors gepostet)

"Unionsminister forderten ein härteres rechtliches Vorgehen gegen Anti-Castor-Aktivisten – sie wollen diese auch an den Kosten des Einsatzes beteiligen. „Wer durch eine Sitzblockade einen hoheitlich genehmigten Transport behindert und dadurch einen Schaden verursacht wie etwa Mehrkosten für den Polizeieinsatz, der darf nicht von vornherein straffrei bleiben“

oder:

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hält vorhandene Instrumente wie Bußgeld oder Regelungen im Versammlungsrecht für nicht ausreichend zur Abschreckung. Auch der CSU-Politiker plädierte dafür, die Demonstranten zur Begleichung der Polizeieinsatzkosten bei Castor-Transporten heranzuziehen."

Was das bedeutet ist ja klar: Man will das Demonstrieren verunmöglichen !
Wer hat denn die Polizei gerufen? Etwa die Demonstranten selbst? Wenn unbedingt Polizei beordert wird, ohne dass sie gefragt wird, warum sollen dann die Demonstranten die Kosten dafür übernehmen?

Solche Maßnahmen dienen nur dazu, den Staatssäckel der ohnehin leer ist, nicht weiter zu belasten und die Kosten mal wieder auf die Bürger abzuwälzen (nämlich jene, die ihren Protest gegen gewisse politische Entscheidungen zum Ausruck bringen) und zur Abschreckung, damit soll dann wohl verhindert werden, das überhaupt noch demonstriert wird. Aus Angst, es könnten einem die Kosten für einen besonders hohen Polizeieinsatz aufgebrummt werden.

Möchte mal fragen wie man das in der Praxis durchführen will? Jeden Demonstranten nach seinen Personalien abfragen, registrieren damit man denen die mitgemacht haben (ob Friedlich oder nicht) nach einer Inanspruchnahme eines Rechts auf Demos dann die Rechnung schicken kann?

Dann sollten erst mal alle Politiker die in der Politik durch falsche Entscheidungen dem Volke großen Schaden zugefügt haben mit ihrem Privatvermögen am besten Rückwirkend vom Beginn der Bundesrepublik Deutschland an, zur Kasse gebeten werden !


melden

Castor-Transport

16.11.2010 um 20:57
@seven_of_nine
Nein ich lebe nicht in Stuttgart.
Die Stadtverwaltung meiner Heimatstadt hat in unnachahmlicher Selbstherrlichkeit vorgestern plötzlich eine Brücke auch für Fußgänger voll gesperrt, mit der lapidaren Bemerkung, für die Reparatur stünden keine Mittel zur Verfügung..
Jahrelang war die Baufälligkeit für den Fahrzeugverkehr vorher bekannt gewesen.
Jahrelang war bekannt, dass die Brücke eine sehr wichtige Verbindungsfunktion für Fußgänger hat.
Von heute auf morgen wurde dadurch einem Wohngebiet mit vielen tausend vorwiegend älteren Menschen die Gehwegverbindung zu Geschäften, Arztpraxen, Gärten usw. abgeschnitten.
Auf unabsehbare Zeit.
Der einfache Umweg ist etwa 3km lang - mit dem Auto kein Problem.

Meinst Du, wir sollten nun still halten oder geduldig Petitionen schreiben oder bis zur nächsten Wahl warten ? ...
Bloß damit die Jungs von der Polizei ihre Ruhe haben ?
Mitnichten ! Jetzt gibts Ärger !

Und Ärger hat seit kurzem in deutschen Landen mit "21" zu tun.
"21" ist so eine nette Zahl.
"21" richtet sich immer gegen jene Volksvertreter,
die vergessen haben, wer aus uraltem Demokratieverstäntnis heraus ihre Herren sind, die sie gefälligst zu vertreten haben.
"21" ist dort:
... wo Volksvertreter vergessen haben, dass sie das Volk zu vetreten haben.
... wo Polizisten vergessen haben, dass sie dem Volk dienen sollen, aber für die so genannten Volksvertreter als letztes und schwächstes Glied in der Kette missbraucht werden, ihre Köpfe hinhalten zu müssen.
Ich lebe überall dort, weil es überall vergessen wird.
Und ich bin immer mit ganzem Herzen unter den
""Berufsdemonstranten", "kaputten Leuten" und "(stadtbekannten) Assis", wie Du sie nennst !

Ganz geschickt bist Du meiner Frage ausgewichen:

Wie einfach stellt es sich Dein Freund eigentlich vor,
im Falle eines Atomunfalles von jetzt auf gleich,
im Extremfall mehrere Millionen Menschen evakuieren zu müssen (wohin eigentlich?).
Ohne Wiederkehr - denn es kommen einige Jahrhunderte Evakuierungszeit zusammen.

Auch dafür ist die Polizei im Fall der Fälle zuständig.
Wie wird die Polizei darauf vorbereitet ?


melden

Castor-Transport

16.11.2010 um 22:14
@eckhart

was walzt du dieses thema aber aus. mir gehts nur um einen gesitteten Umgang miteinander. natürlich kann jeder demonstrieren für was auch immer, aber ohne sach und personenschäden.

@Fabiano

was machst du wenn dich jemand anspuckt? ganz sicher danke sagen, nicht wahr?


melden
Anzeige

Castor-Transport

16.11.2010 um 22:21
@klausbaerbel

was gibts denn so schlecht zu verstehen? Das mein Freund es selbst erlebt hat oder du selbst nie auf der anderen seite standest? hier gibts die ganz klugen die davon schreiben, dass ein polizist fürs angespuckt werden bezahlt wird, ohne sich revanchieren zu dürfen. das sind immer genau jene die am lautesten nach der polizei schreien, wenn ihnen das auto aufgebrochen wird.


melden
214 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden