weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die islamische Welle

827 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Islam, Terror, Tsunami, Demonstration, Widerstand, Aufstand, Welle, Al Qaida
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die islamische Welle

23.12.2010 um 02:02
#Zurück zum topic...eine Art positive U-Bahn-Prügel-Attacke eines Immigrantenkindes wird kaum etwas bewegen, sicher eine in ihrer Naivität kindliche und auch in ihrer Einfachheit geradezu rührende Idee, aber die Lösung eines offenbar tiefsitzenden Komplexes und trotz allem einer absoluten Randerscheinung wie dem Terror, kommt man damit nicht näher.

Der Karate-Tiger-mässige Auftritt eines bergtürkischen Einzeltäters wie im Eingangsthread ja herzzerreissend geschildert, zeigt die Macht- und auch intellektuelle Mittellosigkeit in der Bekämpfung und Bewältigung von Problemstellungen im Denken dieser ja vom TE fiktiv erdachten Person.


melden
Anzeige

Die islamische Welle

23.12.2010 um 02:56
@lilit
Ich weis ja nicht welches Wiki du benutzt aber in meinen steht da:
Synkretismus bedeutet die Vermischung von religiösen Ideen oder Philosophien zu einem neuen System oder Weltbild. Voraussetzung ist, dass diese Ideen oder Philosophien sich zuvor als inhaltlich voneinander unterschieden abgegrenzt haben, und dass sie als religiös-philosophische Teilaspekte auf einen Absolutheitsanspruch verzichten. Synkretismus nimmt vielmehr die Aspekte unterschiedlicher Religionen bewusst auf und formt sie zu etwas Neuem.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die islamische Welle

23.12.2010 um 11:16
@Somayyeh

Richtig ! Es handelt sich einfach nur um eine idealisierte Darstellung dessen woran man glaubt. Das ist durchaus Verständlich, aber leider dann nicht mehr realistisch. Weil zu abgehoben, eben idealisiert. Ich bin inzwischen ohnehin der Ansicht, dass der Gläubige, ganz gleich welcher Religion er angehört, lediglich am Laufen gehalten wird, wie ein Hund, dem man beständig eine Bratwurst am Stöckchen vorhält, die er aber niemals schnappen wird :D

Das treibt den Menschen an, nicht stehen zu bleiben, in Bewegung zu bleiben, tätig zu werden, beständig an sich zu arbeiten und sich zu verbessern. Nur das Ziel ist kaum erreichbar. Es kann auch vorkommen, dass es einem irgendwann bewusst wird, so wie einem Hochspringer, der schon etliche Male versucht hat, die Messlatte zu erreichen und immer wieder gescheitert ist. Dann taucht einfach irgendwann die Frage auf: Ist der Mensch zu schwach, oder ist die Messlatte zu hoch?


melden

Die islamische Welle

25.12.2010 um 22:04
Somayyeh schrieb:Nur weil es um Religion geht, geht es nicht automatisch um Glaubensfragen. Daher gibt es ja auch einen expliziten Unterschied zwischen Theologie und Religionswissenschaft.
@Somayyeh

Der Mensch glaubt, solange er dazu in der geistigen Verfassung ist. Was der Mensch glaubt, ist unerheblich.

Stirbt der Glaube (an was auch immer) stirbt der ganze Mensch. So die landläufige Meinung, die sich wie eine selbsterfüllende Prophezeiung in die Hirne der Menschen einbrennt, - sofern sie nicht ein anderes Lebensmodell (Nachkriegsmodell) kennengelernt haben.

Du schreibst mir, ich solle meinen Verstand ruhig weiter arbeiten lassen. Hast du jemals die Idee gehabt, dem wäre nicht so? Bei dir? Der Verstand arbeitet immer. Der Kopf (!?) steht niemals still. Nur im Tode, wobei auch das zweifelhaft ist, ruht der Geist.

Glaubst du an ein Leben nach dem Tod?


Was die islamische Wellea angeht - die hatten wir gerade wieder: http://www.focus.de/politik/ausland/konflikte-mindestens-44-tote-bei-selbstmordanschlag-in-pakistan_aid_584675.html

Dazu kann ich nur sagen: Der Umgang mit einem Egoisten ist darum so verderblich, weil die Notwehr uns allmählich zwingt, in seinen Fehler zu verfallen.


Frohe Weihnachten und den Menschen ein Wohlgefallen.


melden
Konnat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die islamische Welle

25.12.2010 um 22:45
Erstmal geht es den Hintermännern dieser Aktionen nicht um Glaube sondern um Macht.Insofern werden sie immer Mittel und Wege finden,weiterzumachen.Der Zweck dieses Terrors ist weniger die westliche Welt(noch nicht), sondern Macht und Gewalt in der muslimischen Welt an sich zu reißen.

@Spartacus,deswegen dürfte dein heldenhafter Auftritt leider nicht viel bewirken.
Manwürde sich überhaupt natürlich mal wünschen,dass auch Muslime mehr gegen diese Form des Terrors protestieren würden.Wenn ich mir die Bilder anlässlich der Mohammed Karrikaturen angesehen habe,und sehe,wie wenig Empörung derartige Nachrichten in der muslimischen Welt hervorrufen,wird man schon etwas nachdenklich.
Warum wird es diese Welle nicht geben.In den Ländern der muslimischen Welt sind die Leute mit ihren täglichen Problemen beschäftigt und so mit der Religion identifiziert,dass es ihnen offenbar nicht in den Sinn kommt,gegen diesen Terror zu protestieren.Wird er dort vielleicht als ein Teil eines notwendigen Kampfes zur Emanzipation vom Westen verstanden?Oder ist es reines Desinteresse,was in anderen Ländern passiert,weil man mit dem eigenen Überleben beschäftigt wird.Oder werden Taten im Namen des Islam nicht in Frage gestellt? Ich weiß es nicht. es gibt da jedenfalls einen noch sehr archaischen Begriff von Religion,die man sich vom lokalen Mullah erklären lässt.

Auch hier in Deutschland gibt es wenig Aktionen gegen den Terror.Es wäre schön,wenn man zusammen so etwas auf die Beine stellen könnte.Aber anscheinend überwiegt auch hier bei vielen das Desinteresse und es bleibt bei Einzelinitiativen.

Letztendlich muss man sich schon wundern,wenn ein so rigides fundamentalistisches Regime der Taliban auch hier seine Anhängerschaft findet.Es ist leider versäumt worden,einen aufgeklärten Islam hier zu fördern und zu verbreiten,weil die Politiker das Problem zu spät erkannt haben.


melden

Die islamische Welle

26.12.2010 um 02:42
@pprubens

Wenn man biographische Daten von Religionsstiftern diskutiert, muss man ja nicht gleich nach transzendenter Wahrheit suchen. ;)

"Glaubst du an ein Leben nach dem Tod?"

Das ist aber eine sehr tiefsinnige Frage, die mich davon abhält ins Bett zu gehen. An ein Leben als autonome Entität im Jenseits? Nein. An ein Weiterbestehen meiner Gedanken. Ja. Auch die Substanz meines Körpers geht ja nicht verloren.

@Raizen

Der Islam, das Judentum und das Christentum sind Beispiele für synkretistische Tendenzen bei monottheistischen Religionen. Sie alle haben im Laufe ihrer entstehungsgeschichte Änderungen durch andere Kulturen erfahren. Oder sie haben neue Riten assimiliert um Konvertierungen attraktiver zu machen. Naja, wissenschaftlich standest du ja noch nie auf festen Füßen, wenn ich da an deine Gentheorie denke.*lach*


melden

Die islamische Welle

26.12.2010 um 11:53
@pprubens

Ist schon pervers von dir, diesen Anschlag als die "islamische Wele" zu bezeichnen!


Gruß

SaifAliKhan


melden

Die islamische Welle

26.12.2010 um 17:33
@Spartacus
Spartacus schrieb:Ist schon pervers von dir, diesen Anschlag als die "islamische Wele" zu bezeichnen!
nehme an @pprubens hat Eingangspost nicht gelesen und versteht unter islamischer Welle eine apokalyptische weltumfassende islamische Verschwörung !
Schade eigentlich dass es heute schon soweit ist das man Islam sagt und die Leute Taliban vor sich sehen!

Irgendwie werden auch die Aussagen und Stellungnahmen von x Vertreter/innen der muslimischen Glaubensgemeinschaft ignoriert und in den Wind geschlagen,
sobald wieder eine fette Schlagzeile auftaucht!

Man kann sich wiederholen und wiederholen, es nutzt nichts!

Sehr religiös heisst noch nicht fanatisch, vielleicht kleinkariert und engdenkend und engstirnig und die Familie einengend,
aber nicht gewalttätig und mordend,
und gewalttätige Fanatiker sind von religiösen Oberhäupter bzw Rechtschulen und Imamen klar verurteilt und als nichtislamisch deklariert.

Trotzdem würde lautere Stellungnahme von moderaten Muslimen vielleicht etwas bewirken,
darum finde ich Idee von islamischer Welle sehr begrüssenswert!

Und was die kriminellen Machenschaften der Weltwirtschaft anrichten
ist sicher nicht unschuldig an Entstehung von Fanatiker in alle Richtungen!


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die islamische Welle

26.12.2010 um 17:47
@lilit

Ging mir auch zuerst so, da ich bei der Überschrift erstmal an so islamistische Vereinigungen wie der muslimischen Bruderschaft dachte


melden

Die islamische Welle

26.12.2010 um 20:39
@Somayyeh
Inwiefern bsp. das Christentum groß etwas von den germanischen Religionen übernommen hat muss du mir schon an Bespielen erläutern. Das sie die Feiertage übernommen haben um es attraktiver zu machen war wohl schon die größte Leistung und die Riten exisiterten auch nur noch bestenfalls aus ihrem ursprünglichen Zusammenhang gerissen weiter.


melden

Die islamische Welle

26.12.2010 um 20:59
@Raizen


Vergleich doch einfach mal gewisse "heidnische" Rituale mit den Ritualen in der katholischen Kirche! Du wirst verblufft sein, wie viele die katholische Kirche übernommen hat!


melden
Konnat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die islamische Welle

26.12.2010 um 21:17
Das größere Mengen Muslime bei solchen Meldungen auf der Strasse demonstrieren,entzieht sich meiner Kenntnis:

http://www.welt.de/politik/ausland/article11836384/Dutzende-Christen-sterben-bei-Weihnachtsattentaten.html

Bei Zeitungskarrikaturen oder Anschlägen auf eine Moschee sieht das wieder anders aus.

Und deswegen glaube ich an keine islamische Welle. ich würde sie begrüßen aber wir sind weit davon entfernt


melden

Die islamische Welle

26.12.2010 um 21:20
@CurtisNewton

uff, endlich jemand der sich einmischt,
die Liste wo sich heidnisches eingeschlichen hat ist unendlich!

@Raizen
Raizen schrieb:Inwiefern bsp. das Christentum groß etwas von den germanischen Religionen übernommen hat muss du mir schon an Bespielen erläutern. Das sie die Feiertage übernommen haben um es attraktiver zu machen war wohl schon die größte Leistung und die Riten exisiterten auch nur noch bestenfalls aus ihrem ursprünglichen Zusammenhang gerissen weiter.
Wie viele Kirchen und Kapellen stehen an "ehemaligen " Kraftorten,
wo schon vorher Kulte ausgeübt wurden?

Wieso musste Maria als Ersatz für Innana etc hinhalten und vergöttert werden?

Wieviele christliche Feste wie schon gesagt wurden auf heidnische Bräuche zusammengefügt,
Sonnen und Mondfeste, Fruchtbarkeits und Dankesfeiern!

Schlussendlich wollte sich Jesus den ganzen Kulten entledigen und einen Gott preisen,
der alles in sich beinhaltet.
so ähnlich wolltens die anderen Propheten inkl. Zarathustra und Buddha auch!


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die islamische Welle

26.12.2010 um 21:28
@CurtisNewton
@lilit

Aktuell dazu ja auch das heidnische Julfest (Wintersonnenwende), welches auf dem 2. Konzil von dem Weihnachtsfest "aufgefressen" wurde, damit die Heiden im Laufe der Zeit ihre rituellen Feste vergessen, weil die Kinder dann nur noch die christliche Idee damit verbinden


melden

Die islamische Welle

26.12.2010 um 21:30
@Konnat
Konnat schrieb:Bei Zeitungskarrikaturen oder Anschlägen auf eine Moschee sieht das wieder anders aus.

Und deswegen glaube ich an keine islamische Welle. ich würde sie begrüßen aber wir sind weit davon entfernt
Wer weiss,

sollte schon in verschiedenen Länder gleichzeitig sein um ein Zeichen zu setzen!


melden

Die islamische Welle

26.12.2010 um 21:32
@Valentini
Weihnachtsfest "aufgefressen" wurde
Guten Appetit!


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die islamische Welle

26.12.2010 um 21:38
@lilit

Bei mir gibt es deswegen zu Weihnachten auch immer einen Julbock als zusätzliches Geschenk, um den Ursprung nicht zu vergessen


melden

Die islamische Welle

26.12.2010 um 21:42
@Valentini,

denke das Weihnachtsfest als Kommerz und Geschenkwahnfest hat nichts mehr zu tun weder mit Christen- noch mit Heidentum.

Habe dieses Jahr rekordmässig keine Karte verschickt und
kein weihnachtliches Gefühl gekriegt,
nur ab und zu ein heidnisches oder besinnlich unreligiös beschauliches,

das schöne Lichtfest ist zum Einkaufsrummel mutiert,
dieses Jahr konnte ich mich schön fernhalten!

Und nur das endlich wieder Längerwerden der Tage zelebrieren! :D


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die islamische Welle

26.12.2010 um 21:45
@lilit

Ich habe es als Bestandteil der sich veränderten Kultur (wobei ich die alte ja niemals kennenlernen konnte) angenommen und erfreue mich jedes Jahr an Weihnachten. Ich erfreue mich an der Besinnlichkeit, der Stille, der allgegenwärtigen Romantik, Liebe und Freundschaft und genieße es zu schenken und beschenkt zu werden. Der christliche Gedanke spielt dabei bei mir weniger eine Rolle, sondern eher die beschriebenen und die daraus entstehende Freude


melden
Anzeige
NeoAge
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die islamische Welle

26.12.2010 um 21:50
Das Szenario würde ich mir auch wünschen. Man sagt ja immer so schön "99 Prozent der Muslime sind friedliebend". Mag zwar sein, aber wenn die nicht mal aufstehen, wird weiterhin das eine Prozent ihr Bild in der Welt bestimmen.


melden
168 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden