weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Grünen

1.989 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Parteien, Die Grünen

Die Grünen

29.05.2017 um 21:17
doch, es gibt Alternativen.

Lebensmittel gehören nicht in den Tank. leider ist Deutschland dank der Grünen zu einem Vorreiter geworden, was den Biosprit angeht. Nun, einige JAhre später, "wills von den Grünen und ihren Anhängern keiner gewesen sein".
Der Ersatz durch Kokos-, Soja-, Sonnenblumen- oder Rapsöl hätte einen massiv höheren Flächenbedarf zur Folge, würde zu noch mehr Treibhausgas-Emissionen führen und Tiere und Pflanzen stärker gefährden, als es die globalen Palmölplantagen derzeit tun. Deutschland verbrauche derzeit 1,8 Millionen Tonnen Palmöl pro Jahr – das meiste davon in Form von Biodiesel, gefolgt von Nahrungs- und Futtermitteln (siehe Grafik)
wer redet denn von Ersatz?? ich bin zwar politisch nicht mehr "grün" , aber für mich gibt es nur eine sinnvole Konsequenz: Verzicht.
du kannst dir ganz sicher sein, dass ich das mit dem Palmöl sehr differenziert sehe.



es beruhigt das ""grüne Gewissen" Einiger enorm, dass wir für unseren hohen Lebensstandard andernorts die Umwelt zerstören  obwohl dort zB mehr CO2 freigesetzt wird, als durch fossile Energieträger. Hauptsache ""Öko"" --und weit, weit weg.

Deutschland als ""Vorreiter"" des Umweltschutzes.....hahaha
statt hier die Autoindustrie zum 3 Liter Auto zu zwingen und Verzicht auf Luxusautos  mit hohem Spritverbracuh gesetzlich festzulegen. KEINE/R braucht einen SUV (nur ein Beispiel)


melden
Anzeige

Die Grünen

29.05.2017 um 22:42
@Bauli
Bauli schrieb:Schön, das du das ansprichst. In Ökoläden findest du viel in den Zutaten verwendetes Palmöl. Ich wollte es nur mal angesprochen haben.
Aber man lebt ja grün, gelle?
Ach Palmöl findet sich mittlerweile in fast allen Lebensmitteln...ein wenig armselig dass nun den Grünen anzulasten, aber klar, für Dich sind die eh an allem Schuld.

@lawine
lawine schrieb:wer redet denn von Ersatz?? ich bin zwar politisch nicht mehr "grün" , aber für mich gibt es nur eine sinnvole Konsequenz: Verzicht.
Du willst nur auf Mineralöl setzen...zusammen mit dem Verbot auf PKW, die mehr als 3 Liter verbrauchen, da sind ja die Grünen näher an der Realität.


melden

Die Grünen

30.05.2017 um 10:22
lawine schrieb:wer redet denn von Ersatz?? ich bin zwar politisch nicht mehr "grün" , aber für mich gibt es nur eine sinnvole Konsequenz: Verzicht.
Das öl ist zwar nicht umsonst in lebensmitteln aber nunja ... verzicht auf palmöl senkt immerhin das lebensmittel- und kosmetikangebot um ein vielfaches. Eigentlich eine gute idee :) Ich persönlich würde den palmölanbau zwar einfach nur nachhaltiger gestalten, bzw nachhaltig angebautes palmöl im konsum bevorzugen, einfach, weil es ganz ohne pflanzenöl absolut nicht geht (zumindest im lebensmittelbereich). In den tank gehört lediglich kein essen..... dahingehend begrüße ich die ethanolgewinnung aus pflanzenfasern wie bspw stroh :)
lawine schrieb:statt hier die Autoindustrie zum 3 Liter Auto zu zwingen und Verzicht auf Luxusautos mit hohem Spritverbracuh gesetzlich festzulegen. KEINE/R braucht einen SUV (nur ein Beispiel)
Ist das deine lösung? Ein 3 liter auto? Warum nicht ganz vom öl weg? Wasserstoffbrenntsoffzellen (aktuell allerdings auch nicht das gelbe vom ei)? E-Autos? Flächendeckende E-tankstellen? Oder wenigstens alternative biokraftstoffherstellungen aus resten vom bauernhof statt aus weizen und co, wie es aktuell einige projekte gibt ( http://www.zeit.de/2014/33/erneuerbare-energien-biokraftstoff )? Dazu ein flächendeckendes angebot an biokraftstoffzapfsäulen? Ich kann die forderung der grünen nach eben letzterem verstehen aber auch nur weil ich weiß, dass an alternativen zum biokraftstoff auf lebensmittelbasis geforscht wird. Bringt aber letzlich auch nichts, wenn mans nirgends tanken kann. Warum über verbote nachdenken, wenn man das ganze effektiver und attraktiver gestalten kann?


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Grünen

30.05.2017 um 10:54
@gastric

Bis Biokraftstoffe aus für uns wertlosen abfällen hergestellt werden, wird es wohl noch einige Zeit dauern. Es ist äusserst selten, das ich @lawine zustimme, aber in der Hinsicht, das man wirklich signifikante Schritte unternimmt und zum Beispiel SUVs abschafft und wirklich zu sparsamen Modellen zwingt oder zumindest stärkere Anreize schaffft und auch den Menschen einmal die Wahrheit sagt, das wenn es wirklich mit dem Umweltschutz klappen soll, wir auch Konsumverzicht üben müssen. E-Autos sind auch ein Schritt in die richtige Richtung.


melden

Die Grünen

30.05.2017 um 11:04
@Obrien
Obrien schrieb: aber in der Hinsicht, das man wirklich signifikante Schritte unternimmt und zum Beispiel SUVs abschafft und wirklich zu sparsamen Modellen zwingt oder zumindest stärkere Anreize schaffft und auch den Menschen einmal die Wahrheit sagt, das wenn es wirklich mit dem Umweltschutz klappen soll, wir auch Konsumverzicht üben müssen. E-Autos sind auch ein Schritt in die richtige Richtung.
Wie willst Du SUV's abschaffen, Produktionsverbot oder Einfuhrverbot?
Und die Anreize sind ja bereits da...nur sie werden kaum in Anspruch genommen. Klar könnte der Staat jedem ein Elektroauto finanzieren, aber wie realistisch ist denn dies? Und die Brennstoffzellentechnologie ist offensichtlich noch nicht serienreif.
Was man den Grünen früher vorgeworfen hat, nämlich alles zu diktieren, machen jetzt diejenigen, die die Grünen eben deshalb kritisieren.


melden

Die Grünen

30.05.2017 um 11:14
@Obrien
Die anteile an biosprit der nächsten generation steigen stetig. Bisher wird das ganze nicht konventionell hergestellt. Pilotanlagen stehen aber schon heute. Eine frage der zeit.

@canales
canales schrieb:Brennstoffzellentechnologie ist offensichtlich noch nicht serienreif.
Toyota hat den mirai in serienproduktion. Nur betanken kannste den hier fast nirgends, weil es kaum entsprechende säulen gibt.


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Grünen

30.05.2017 um 11:17
@canales

Ich fände es gut, wenn die grünen das diktieren würden oder eben durch steuerliche Anreize SUVs sehr viel unattraktiver machen. Aber das ist in Deutschland völlig undenkbar, dazu haben die deutschen Hersteller zuviel politischen Einfluss. Dabei schiessen sie sich ins eigene Knie, elektromobilität ist die Zukunft und auf diesem Sektor hinken deutsche Hersteller einfach bedrohlich hinterher, besonders was die Entwicklung leistungsfähiger Batteriesysteme angeht. Da müssen sie oft für ihre eigenen stiefmütterlich behandelten Elektroauto-Sparten Technologien hinzukaufen. So hat der Fall zahlreicher deutscher Technologiekonzerne auch angefangen.


melden

Die Grünen

30.05.2017 um 11:21
Wie willst Du SUV's abschaffen, Produktionsverbot oder Einfuhrverbot?
@canales
Eigentlich müsste man das echt machen...
Es ist natürlich leider vollkommen unrealistisch.

Aber man fragt sich ja schon, was das mit diesen ganzen Abgasskandalen dann überhaupt noch soll.
Die Technik ist/wäre vorhanden....(3,5 Liter Modelle von VW möchte ja aber angeblich niemand kaufen...)
Das Lieblingsauto der Amerikaner ist die reinste Drecksschleuder...und es wird nur aufgrund der Manipulationen geklagt.
Auch hier geht es m.M.n den wenigsten Klägern um den Umweltschutz...


melden

Die Grünen

30.05.2017 um 11:33
@gastric
gastric schrieb:Toyota hat den mirai in serienproduktion. Nur betanken kannste den hier fast nirgends, weil es kaum entsprechende säulen gibt.
Dann sollte Toyota vielleicht die deutschen Autohersteller übernehmen und den Mirai in 2 Varianten herstellen, so ähnlich wie Trabant und Wartburg in der DDR...:)

@ButzLachmann
ButzLachmann schrieb:Aber man fragt sich ja schon, was das mit diesen ganzen Abgasskandalen dann überhaupt noch soll.Die Technik ist/wäre vorhanden....(3,5 Liter Modelle von VW möchte ja aber angeblich niemand kaufen...)Das Lieblingsauto der Amerikaner ist die reinste Drecksschleuder...und es wird nur aufgrund der Manipulationen geklagt.Auch hier geht es m.M.n den wenigsten Klägern um den Umweltschutz...
Das Auto ist mehr als ein Fortbewegungsmittel hier und wer derart große Einschnitte fordert, der wird kaum Erfolg haben, das weiß sogar Herr Kretschmann in Baden-Württemberg.
Möchte mal die Partei sehen, die dann für zig Hunderttausend Arbeitslose verantwortlich ist...


melden

Die Grünen

30.05.2017 um 11:38
@canales
Ich würde zwar eher vorschlagen das entsprechende netz zur betankung auszubauen (wie es die grünen zufälligerweise vorschlagen) aber hey :D


melden

Die Grünen

30.05.2017 um 11:40
@gastric

Ich fürchte das Netz wird dann ausgebaut wenn genügend Fahrzeuge auf der Straße sind...ansonsten wird sich das kaum rechnen. Zumal noch nicht sicher ist, ob dies nun Zukunft hat oder nicht...


melden

Die Grünen

30.05.2017 um 11:42
Möchte mal die Partei sehen, die dann für zig Hunderttausend Arbeitslose verantwortlich ist...
@canales
Das macht langfristig gesehen aber auch keinen Unterschied.

Es gibt viele Parteien denen Umweltschutz vollkommen schnuppe ist und die den Klimawandel für eine Lüge halten.

Irgendwann liegen die Fabriken dann eben alle unterhalb des Meeresspiegels.
Da können sich dann aber die Moslems drum kümmern, da es uns ja sowieso nicht mehr geben wird...  :D


melden

Die Grünen

30.05.2017 um 11:48
@ButzLachmann
ButzLachmann schrieb:Es gibt viele Parteien denen Umweltschutz vollkommen schnuppe ist und die den Klimawandel für eine Lüge halten.
Also hier in der BRD nicht...gut die AfD vielleicht, aber ansonsten wird hier durchaus im Geiste des Umweltschutzes gedacht, allerdings in realistischen Szenarien.


melden

Die Grünen

30.05.2017 um 11:52
@canales
Es hat zukunft, wenn es entsprechende anreize gibt. Für mich ist ein anreiz die alltagstauglichkeit und die ist im moment gerade deswegen nicht gegeben, weil hier nicht wirklich getankt werden kann. Das gleiche spiel habe ich bei den e-autos. Solange ich ne app brauche, um e-zapfsäulen zu finden und dazu auch noch nen haufen zeit haben muss fürs laden, bleibt das ganze nen nischenprodukt und bspw für mich völlig uninteressant.

Dahingehend sind hybride die alltagstauglicheren fahrzeuge aktuell, aber ein plug-in-hybrid hat wieder das problem mit dem laden. Sinnvollerweise wurden aber nur diese von der eu geföhrdert. Der vollhybrid hingegen nicht, obwohl dieser um ein vielfaches alltagstauglicher ist und damit einen wesentlich größeren anreiz zum kauf bietet.


melden

Die Grünen

30.05.2017 um 11:54
@canales
Ich wollte den Namen nicht nennen, doch das war ja auch sehr eindeutig... :)

Hier im eigenem Land den Umweltschutz zu propagieren hilft allerdings auch nicht so viel...
Multi-resitente Keime z.B. kennen auch gar keine Grenze...

Die Flüsse nahe der Produktionsstätten sind schon voll davon und das ist erwiesen alles keine VT...


melden

Die Grünen

30.05.2017 um 11:55
@gastric

Stell Dir vor es wird flächendeckend ein Netz mit Wasserstofftankstellen gebaut und in einem Jahr gibt es einen Akku, der serienmäßig 700km hält...und dann kannst Du das Netz in die Tonne treten.


melden

Die Grünen

30.05.2017 um 12:01
@canales
Wenn ich für 700km 2h laden muss, dann sehe ich dahingehend immernoch einen nachteil. Den wasserstofftank haste in 4min voll. Meine wahl würde immernoch auf die wasserstoff-brennstoffzelle fallen. Ich tanke lieber 2-3mal 4min als 1mal 2h......


melden

Die Grünen

30.05.2017 um 12:03
@canales
@gastric
In den neusten Akku-Zellen wird jetzt ein Stoff, der aus Äpfeln hergestellt wird verwendet.
Dadurch wird und soll langfristig das Lithium ersetzt werden....

So zumindest die Idee.
Stell Dir vor es wird
Es verhält sich hier ähnlich problematisch wie bei der Raumfahrt, -auf der Suche nach neuem Lebensraum...
Das eine Raumfahrt- Komando könnte das andere überholen...


melden

Die Grünen

30.05.2017 um 12:12
@gastric
Hier etwas zum schnellen laden...
Es ist alles nur noch kurz entfernt...
https://www.heise.de/ct/ausgabe/2015-10-aktuell-Forschung-2604556.html


melden
Anzeige

Die Grünen

30.05.2017 um 12:37
@ButzLachmann
Als ich das letzte mal von alu akkus gehört habe, war die aussage, dass ein smartphoneakku so zwar in einer minute geladen werden kann, der akku aber nicht in der lage ist selbiges zu betreiben. Hat sich dahingehend was geändert und wäre ein einsatz in E-autos mittlerweile zumindest denkbar? Immerhin müsste spannung und eneriedichte ansteigen, um da was zu bringen.


melden
252 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden