weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Grünen

1.980 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Parteien, Die Grünen
F-117
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Grünen

14.04.2012 um 17:17
Ströbele ist der schlimmste von allen.
Und ein jeder deutsche sollte sich schämen, das so einer im Bundestag sitzen darf.


melden
Anzeige
Atrati
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Grünen

14.04.2012 um 17:32
Daniel Cohn-Bendit , grüner Politiker und Europaparlamentarier, hatte wohl sexuelle Erfahrungen mit Kindern. Wie kann man so jemanden als Sprachrohr für politische Ziele verwenden? Irgendwo sollte Toleranz ihre Grenzen haben...


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Grünen

14.04.2012 um 17:35
[Und ein jeder deutsche sollte sich schämen, das so einer im Bundestag sitzen darf.
/ZITAT]

Ach...sollte man??


melden
F-117
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Grünen

14.04.2012 um 17:55
@collectivist
Ja sollte man, kennst du seine Ansichten und Vergangenheit?


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Grünen

14.04.2012 um 18:02
Jaja, RAF, na und?
Er ist meiner Ansicht nach besser als so manche verkappte, bourgeoise CDUler


melden
Atrati
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Grünen

14.04.2012 um 18:03
Ist Kinderficken bei den Grünen auch Ok? Solange man nur gegen Atomkraft etc. ist?


melden

Die Grünen

14.04.2012 um 18:38
Mehr braucht man über die nicht wissen!!!!!


http://www.die-dagegen-partei.de/


melden

Die Grünen

15.04.2012 um 00:21
collectivist schrieb:Er ist meiner Ansicht nach besser als so manche verkappte, bourgeoise CDUler
/sign


melden

Die Grünen

16.04.2012 um 17:40
bourgeoise
------------


ist schon lustig, weil die Grünen die Partei sind dessen Anhänger das Wort am besten ausfüllen.


melden

Die Grünen

16.04.2012 um 17:51
Daniel Cohn-Bendit , grüner Politiker und Europaparlamentarier, hatte wohl sexuelle Erfahrungen mit Kindern. Wie kann man so jemanden als Sprachrohr für politische Ziele verwenden? Irgendwo sollte Toleranz ihre Grenzen haben...

Ist Kinderficken bei den Grünen auch Ok? Solange man nur gegen Atomkraft etc. ist?
Harte Vorwürfe. Weiss jemand genaueres? Auf wiki finde ich nur:



John-Bendit eröffnete mit Freunden die „Karl-Marx-Buchhandlung“, in deren Keller Joschka Fischer antiquarische Bücher verkaufte,[4] und engagierte sich als Erzieher in einem antiautoritären Kinderladen der Universität Frankfurt.

2001 griff die Journalistin Bettina Röhl Cohn-Bendit scharf an, weil eine Passage[5] aus Cohn-Bendits Buch Der große Basar als Hinweis auf sexuellen Missbrauch von Kindern gedeutet werden könnte. Cohn-Bendit erklärte dazu, dass der Text schlampig formuliert war und bat darum, ihn im Kontext der sexuellen Revolution der 1970er Jahre und der Provokationen dieser Zeit zu verstehen.[6] Weder Eltern noch Kinder des Kinderladens erhoben Beschwerden gegen ihn, und es bildete sich eine Gruppe zu seiner Verteidigung.[7]


melden

Die Grünen

16.04.2012 um 18:50
Hallo @jimmybondy , hallo @alle !

Es ist eine ganze Weile her, vor 1990 wenn ich mich nicht irre, da hat ein "Grüner" (weib.) gefordert Sex mit Kindern solle straffrei bleiben. Ich kann mich nur deshalb daran erinnern, weil diese Forderung auch für die damaligen "Grünen" verdammt heftig war. Frag mich bitte nicht wann genau das war und wie die Dame hieß.

Gruß,Gildonus


melden
Atrati
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Grünen

18.04.2012 um 01:45
@jimmybondy

Der als einer der Führer der Studentenbewegung Ende der sechziger und der siebziger Jahre berühmt gewordene Politiker Daniel Cohn-Bendit, heute Europa-Abgeordneter der Grünen, hat im Jahre 1975 unter dem Titel «Der grosse Basar» ein heute in Vergessenheit geratenes Buch veröffentlicht, mit dem er nach eigenen Worten seine «Bestandsaufnahmen und Schlussfolgerungen aus der Geschichte der letzten zehn Jahre»

Nachstehend einige Ausschnitte aus dem Kapitel «Little Big Men», veröffentlicht auf Seite 139 bis 147 des genannten Buchs, im unveränderten Originalwortlaut:

«Ich hatte schon lange Lust gehabt, in einem Kindergarten zu arbeiten. Die deutsche Studentenbewe- gung hat ihre eigenen antiautoritären Kindergärten hervorgebracht, die von den Stadtverwaltungen mehr oder weniger unterstützt wurden. Ich habe mich dann 1972 beim Kindergarten der Frankfurter Universität beworben, der in Selbstverwaltung der Eltern ist und vom Studentenwerk und der Stadt unterstützt wird. (…)

Die Eltern haben mich als Bezugsperson akzeptiert. Ich habe in diesem Kindergarten zwei Jahrelang gearbeitet. Dort waren Kinder zwischen zwei und fünf Jahren – eine fantastische Erfahrung. Wenn wir ein bisschen offen sind, können uns die Kinder sehr helfen, unsere eigenen Reaktionen zu verstehen. Sie haben eine grosse Fähigkeit zu erfassen, was bei den Grossen vor sich geht. (…)

Mein ständiger Flirt mit allen Kindern nahm bald erotische Züge an. Ich konnte richtig fühlen, wie die kleinen Mädchen von fünf Jahren schon gelernt hatten, mich anzumachen. Es ist kaum zu glauben. Meist war ich ziemlich entwaffnet. (…)

Es ist mir mehrmals passiert, dass einige Kinder meinen Hosenlatz geöffnet und angefangen haben, mich zu streicheln. Ich habe je nach den Umständen unterschiedlich reagiert, aber ihr Wunsch stellte mich vor Probleme. Ich habe sie gefragt: “Warum spielt ihr nicht untereinander, warum habt ihr mich ausgewählt und nicht andere Kinder?” Aber wenn sie darauf bestanden, habe ich sie dennoch gestrei- chelt.»




Ich denke das reicht. Ekelhaft der Typ! Und trotzdem in einer führenden Position der Partei. Das spricht Bände...


melden

Die Grünen

18.04.2012 um 10:19
@Atrati

Ja hört sich nicht pralle an, ich weiss nur nicht wie das hier nun zu bewerten ist:
jimmybondy schrieb:2001 griff die Journalistin Bettina Röhl Cohn-Bendit scharf an, weil eine Passage[5] aus Cohn-Bendits Buch Der große Basar als Hinweis auf sexuellen Missbrauch von Kindern gedeutet werden könnte. Cohn-Bendit erklärte dazu, dass der Text schlampig formuliert war und bat darum, ihn im Kontext der sexuellen Revolution der 1970er Jahre und der Provokationen dieser Zeit zu verstehen.[6] Weder Eltern noch Kinder des Kinderladens erhoben Beschwerden gegen ihn, und es bildete sich eine Gruppe zu seiner Verteidigung.[7]
Wie auch immer, mein Kind hat an seinem Hosenlatz nix zu suchen und hätten ihn als Kindergärtner allenfalls über den Kopf streicheln dürfen.
Sonst hätte ich Ihn auch mal gestreichelt, aber mit einer Drahtbürste. ^^


melden
Atrati
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Grünen

18.04.2012 um 10:48
@jimmybondy

Also für mich sind die Texstellen in seinem Buch eindeutig. Die ganze Sache im "Kontext der sexuellen Revolution der 1970er Jahre zu sehen", macht die Aussagen bestimmt nicht besser...


melden

Die Grünen

18.04.2012 um 11:08
@Atrati

Jo aber irgendwie scheint er ja "davon" gekommen zu sein, das geht doch wohl nicht einfach so?


melden
Atrati
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Grünen

18.04.2012 um 11:28
@Atrati

Anscheinend schon. Er ist ja offensichtlich nicht angezeigt worden. Vielleicht hat er auch nie ein Kind missbraucht. Pädophile Neigungen hat er wohl trotzdem. Was der da geschrieben hat, kann man eigentlich gar nicht falsch verstehen. Vielleicht hat ihm auch sein politisches Amt geholfen. Naja, die Grünen finden auch Inzest gut... Ich finde es jedenfalls auch seltsam das so etwas keine größeren Wellen schlägt. Liegt wohl auch an magelndem Interesse der Medien...


melden

Die Grünen

19.04.2012 um 11:35
Die Grünen bzw Tritin hat mich mal wieder zum lachen gebracht


es ging ja um die Debatte das man im Sinne der Piratenbekämpfung jetzt 2 km ins Land fliegen darf. Macht ja Sinn ( Weniger Sinn macht es die Distanz öffentlich bekannt zu geben)

und jetzt kommt der Witz.

Deutschland ist mit einer ganzen Fregatte bei Atalanta dabei.

diese Fregatte hat zwei Bordhubschrauber/Mehrzweckubschrauber

diese Hubschrauber sind eher mäßig bewaffnet für Landangriffe (so 2X 12,7 Mg)


Die heute noch 22 deutschen Luftfahrzeuge, stationiert auf dem Fliegerhorst Nordholz, bestehen aus auf Mk.88A-Standard gebrachten Mk.88 (83+03 bis 83+19). Ursprünglich gab es 19 Mk.88, dazu kamen in einem vierten Los sieben Exemplare neu gebauter Mk.88A (83+20 bis 83+26). Die Mk.88 entsprach im Wesentlichen der HAS.Mk.2. Bis Anfang 2009 wurden die Maschinen mit neuen 12,7-mm-Maschinengewehren vom Typ Doorgun M3M der belgischen Firma FN Herstal ausgerüstet, die speziell für Hubschrauber entwickelt wurden und sich durch eine große Dauerfeuerspanne von bis zu 600 Schuss auszeichnen


jaha, beeindruckend, und jezt hat Tritin Angst, das daraus eine Luft /Boden Operation

joa, das ist ja fast wie ein Flugzeugträger

zu seiner Verteidigung muss man allerdings sagen, der auch das Riskio für die Soldaten zu hoch einschätzt, (da stimm ich mal zu) aber ob man auf Black Hawk Down verweisen muss, das ist eher populistisch

soweit so gut, jedenfalls wenn eine Nation selbst sowas verbockt, sollte sie sich hüten anderen Nationen Sicherheitstipps zu geben.


melden

Die Grünen

19.04.2012 um 22:40
Hallo @Fedaykin , hallo @alle !

Populismus und Demagogie waren schon immer bevorzugte "Werkzeuge" der "Grünen".

Die Friedensbewegung ist eine der traditionellen Wurzeln der Partei und an die kann man bei passender Gelegenheit erinnern. "Genauigkeit" und "Wahrheitsliebe" sind auch eher hinderlich, wenn man ein gute öffendliche Stellungnahme abgeben will.

Der Einsatz der Bundesmarine an der afrikanischen Küste ist auch eher ein "Polizeieinsatz" als der Einsatz in Afghanistan und so sollte man den auch behandeln.


Da wir gerade beim Thema sind :
Welche Parteien haben den Afghanistaneinsatz der Bunderwehr eigendlich beschlossen oder zumindest mitgetragen ????? - Ich habe da leichte Gedächnislücken. -


Gruß,Gildonus


melden

Die Grünen

19.04.2012 um 23:49
Die Grünen halt ich für...naja, ich will nicht sagen gefährlich, aber für kritisch! Als Entscheidungsträger denkbar ungeeignet, die sie nur ihre eigene Interessen im Blickfeld haben, wirtschaftliche Zeile beispielsweise werden total ausgeklammert...aber ich denke sobald Fukushima aus den Köpfen der Menschen verschwunden ist (was sooo langen icht mehr dauern wird), verschwinden auch die Grünen wieder unter der 5 % Marke!


melden
Anzeige

Die Grünen

20.04.2012 um 01:23
Gildonus schrieb:Der Einsatz der Bundesmarine an der afrikanischen Küste ist auch eher ein "Polizeieinsatz" als der Einsatz in Afghanistan und so sollte man den auch behandeln.
Das ist er eben nicht,die sind unter anderem auch vor Ort um Teile der Fischereiflotte der EU,die dort die Fischbestände ausplündern so das die afrikanischen Fischer kaum noch was fangen,zu escortieren,aber das sagt natürlich keiner laut


melden
400 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden