weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Julian Assange - Wikileaks

1.510 Beiträge, Schlüsselwörter: Wikileaks, Julian Assange

Julian Assange - Wikileaks

11.03.2017 um 12:58
@Lambach

Ist es allen Ernstes deine Vermutung, dass der DNC Hack durch die CIA durchgeführt wurde in der Hoffnung, dass dadurch ein Russland freundlicher Praesident verhindert wird?

Das erscheint dir sinnvoll? 

Weil die CIA russische Spuren faken kann, existieren die russischen Geheimdienste nichtmehr und alles illegale was den Russen nutzt waren nur dämlich gescheiterte False Flag Operationen einer Organisation die gleichzeitig extreme technische Kompetenz aufweist und die absolute Unfaehigkeit, die globalpolitischen Konsequenzen ihrer Handlungen abzusehen und zu kontrollieren?


melden
Anzeige

Julian Assange - Wikileaks

11.03.2017 um 13:24
interpreter schrieb:Ist es allen Ernstes deine Vermutung, dass der DNC Hack durch die CIA durchgeführt wurde in der Hoffnung, dass dadurch ein Russland freundlicher Praesident verhindert wird?

Das erscheint dir sinnvoll?
Das erscheint mir überaus sinnvoll und plausibel.

Ich weiß nicht, wie du auf die seltsame Schlussfolgerung kommst, daß die russischen Geheimdienste nicht mehr existieren würden, weil der CIA russische Spuren faken kann.

Von welchen "globalpolitischen Konsequenzen" sprichst du überhaupt? Zum Zeitpunkt, als das DNC gehackt wurde, konnte doch niemand ahnen, daß CIA-Dokumente geleakt werden würden, oder?

Und wie "fähig" die CIA ist, erkennt man doch schon daran, daß überhaupt Dokumente in diesem Ausmaß in andere Hände gelangen können.

Und eines scheinst du außer Acht zu lassen - daß es bis heute keine Beweise gibt, daß die Russen sich ins DNC gehackt haben.


melden

Julian Assange - Wikileaks

11.03.2017 um 14:04
Lambach schrieb:Ich weiß nicht, wie du auf die seltsame Schlussfolgerung kommst, daß die russischen Geheimdienste nicht mehr existieren würden, weil der CIA russische Spuren faken kann.
Das war keine Schlussfolgerung meinerseits sondern ne naive Idee, die ich auf eurer Seite vermute angesichts der Tatsache, dass ihr jetzt hinter allem wovon die Russen profitieren eine Aktion der CIA vermutet, wo offensichtlich jemand eine Aktion vorgenommen hat, die den Russen nutzt und gleichzeitig russische Spuren gelegt hat, ohne selber davon zu profitieren.
Lambach schrieb:Und wie "fähig" die CIA ist, erkennt man doch schon daran, daß überhaupt Dokumente in diesem Ausmaß in andere Hände gelangen können.
Genau, man glaubt gleichzeitig, dass die CIA kompetent genug ist, jeden ueberhaupt nur moeglichen arkanen IT Trick zu beherrschen. Gleichzeitg aber nimmt man an, dass sie in der Auswahl ihrer Ziele voellig inkompetent ist. Das ihr ueberhaupt noch Rosinen in diesem Kuchen findet kann nur die Konsequenz einer voellig irrationalen Weltsicht sein, zusammen mit der Ignoranz der Frage die eigentlich die Erste sein sollte, die man bei der beurteilung von vermuteteen oder realen Geheimdienstaktionen stellen sollte.
Wer hat profitiert.


melden

Julian Assange - Wikileaks

11.03.2017 um 21:47
interpreter schrieb:Das war keine Schlussfolgerung meinerseits sondern ne naive Idee, die ich auf eurer Seite vermute angesichts der Tatsache, dass ihr jetzt hinter allem wovon die Russen profitieren eine Aktion der CIA vermutet, wo offensichtlich jemand eine Aktion vorgenommen hat, die den Russen nutzt und gleichzeitig russische Spuren gelegt hat, ohne selber davon zu profitieren.
Ich zumindest vermute das nicht was das DNC anbelangt.
Und wieder: Du verwendest ein Ergebis aus der Zukunft ("ohne selber davon zu profitieren"), um einen Widerspruch in der Ursprungshandlung anzudeuten.
Die vorstellbaren Möglichkeiten sind mMn viel zu komplex, um hier simple Aussagen treffen zu können.
Da man davon ausgehen darf, daß auch russische Geheimdienste derartige False Flag-Cyberattacken durchführen können, ergeben sich sehr interessante Varianten.

Die russischen Geheimdienste haben das DNC gehackt und eine Spur, die irgendwie nach Russland führt, hinterlassen - im Wissen, daß die Beweise zu schwach sein werden.
Wer weiß das schon?
Vielleicht arbeitet Assange tatsächlich mit den Russen zusammen. Über die geleakten Dokumente verfügte Assange schon lange vor den Wahlen - er hätte die Russen über diese Dokumente informieren können und sie praktisch zum offenen Hack animieren, weil die Russen dann im Wissen um den bevorstehenden Leak alles abstreiten könnten.
Wer weiß das schon?
Trump könnten mit den Russen und Assange zusammenarbeiten.
Alles ist denkbar und hat mit naiven Gedankengängen gar nichts zu tun.
interpreter schrieb:Genau, man glaubt gleichzeitig, dass die CIA kompetent genug ist, jeden ueberhaupt nur moeglichen arkanen IT Trick zu beherrschen. Gleichzeitg aber nimmt man an, dass sie in der Auswahl ihrer Ziele voellig inkompetent ist.
So wie ich das sehe, bist du vorerst der einzige, der annimmt, daß "wir" das annehmen.
interpreter schrieb:Das ihr ueberhaupt noch Rosinen in diesem Kuchen findet kann nur die Konsequenz einer voellig irrationalen Weltsicht sein, zusammen mit der Ignoranz der Frage die eigentlich die Erste sein sollte, die man bei der beurteilung von vermuteteen oder realen Geheimdienstaktionen stellen sollte.
Wer hat profitiert.
Falsche Frage, mMn. Wer hätte denn profitiert, wenn nichts geleakt worden wäre?

PS: Gegen wen oder was hegst du eigentlich solchen Groll? Wir könnten doch auch ganz lieb miteinander kommunizieren.


melden

Julian Assange - Wikileaks

12.03.2017 um 22:29
Lambach schrieb:Da man davon ausgehen darf, daß auch russische Geheimdienste derartige False Flag-Cyberattacken durchführen können, ergeben sich sehr interessante Varianten.

Die russischen Geheimdienste haben das DNC gehackt und eine Spur, die irgendwie nach Russland führt, hinterlassen - im Wissen, daß die Beweise zu schwach sein werden.
Wer weiß das schon?
Das macht einfach keinen Sinn. Und nur das es vielleicht die entfernte Möglichkeit gäbe heißt es nicht das sie ähnlich wahrscheinlich und ähnlich diskutabel sind, wie das ziemlich offensichtliche wo auch die Hinweise drauf hindeuten.

Wenn du Hufen hörst ist es sinnvoller anzunehmen, das Pferde in der Nähe sind als Zebras.
Lambach schrieb:Alles ist denkbar und hat mit naiven Gedankengängen gar nichts zu tun.
Doch, anzunehmen, dass alles denkbar und möglich ist, ist völlig naiv, weil es einem kein Stück weiterhilft. Vonmiraus kannst du auch annehmen, dass das ein verrueckte soziales Experiment der Aliens von Proxima-Tauri ist, ist halt nur nicht sinnvoll.

Die Umstände grenzen die Moeglichkeiten auf verschiedene wahrscheinliche Varianten ein.
Lambach schrieb:Falsche Frage, mMn. Wer hätte denn profitiert, wenn nichts geleakt worden wäre?
Was geleakt? Die Podesta-Emails? Die wurden bewusst geleakt, wenn sie nicht geleakt wurden wäre nichts passiert und keiner hätte profitiert.
Der CIA Kram? Wenn der nicht geleakt waere das Gleiche.
Lambach schrieb:PS: Gegen wen oder was hegst du eigentlich solchen Groll? Wir könnten doch auch ganz lieb miteinander kommunizieren.
Im Grunde schon. Aber bei Verschwoerungstheoretikern tue ich mich da immer schwer. Nichts persoenliches.
Lambach schrieb:So wie ich das sehe, bist du vorerst der einzige, der annimmt, daß "wir" das annehmen.
Lies mal was du/ihr hier so geschrieben habt.


melden
aero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Julian Assange - Wikileaks

19.05.2017 um 11:15
+++EILMELDUNG+++EILMELDUNG+++EILMELDUNG+++

Schweden zieht anzeige wegen vergewaltigungsvorwurf gegen Julian Assange zurück.


19. Mai 2017, 11:13 Uhr

Vergewaltigungsvorwürfe

Schweden stellt Verfahren gegen Assange ein

http://www.sueddeutsche.de/politik/vergewaltigungsvorwuerfe-schweden-stellt-verfahren-gegen-assange-ein-1.3512996


https://www.google.de/search?q=assange&ie=utf-8&oe=utf-8&client=firefox-b&gfe_rd=cr&ei=k7YeWf6tGuzVXqrvm5AD#q=Schweden++...


melden
aero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Julian Assange - Wikileaks

19.05.2017 um 11:30
Iwie. kann man sich ja auch denken das dies möglicherweise nicht nur eine schwedische entscheidung alleine gewesen sein kann. :troll:

Vllt. will man auch sich abzeichnenden ärger ersparen.


Aber schweden hat sich da nicht mit ruhm bekleckert.


melden

Julian Assange - Wikileaks

19.05.2017 um 11:56
Guten Tag,

gerade auf n-tv.de gesehen das er sollte er die Botschaft verlassen sofort von der Polizei verhaftet wird weil die USA ihn haben will.


Venerdi


melden
aero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Julian Assange - Wikileaks

19.05.2017 um 12:05
@venerdi

Da sind aber auch schon links für abrufbar...
Die Londoner Polizei hat erklärt, sie werde Assange umgehend verhaften, sollte er das Botschaftsgelände verlassen. Die Behörde sei dazu verpflichtet, hieß es.
http://www.focus.de/politik/ausland/wikileaks-gruender-schwedische-justiz-laesst-anklage-gegen-julien-assange-fallen_id_...

@all

Das läßt noch deutlicher hervortreten welch eine farce, mit großer sicherheit von den usa gesteuert, diese anklage von schweden war.

Die usa verhalten sich willkürlich wie kriegsverbrecher (hubschrauberaufnahmen), und wenn sich jemand ein herz faßt und diese unmenschlichkeit publik macht, wird der, ja regelrecht gestalkt.

Die typischen merkmale eines stalkings der usa gegenüber Assange sind hier deutlich zu erkennen, egal mit welchem politischen hintergrund dies von den usa auch begründet wird.


melden

Julian Assange - Wikileaks

19.05.2017 um 12:16
@aero
@venerdi

Chelsea Manning ist übrigens seit Mittwoch wieder frei.
Nach sieben Jahren ist US-Whistleblowerin Chelsea Manning aus der Haft entlassen worden. Die Wikileaks-Informantin war von Ex-Präsident Obama begnadigt worden. Manning hatte der Enthüllungsplattform Dokumente über die US-Einsätze im Irak und Afghanistan zugespielt.
https://www.tagesschau.de/ausland/manning-105.html
aero schrieb:Vllt. will man auch sich abzeichnenden ärger ersparen.
Was da wohl alles im Hintergrund läuft..  Vor kurzem gab es Gerüchte, das DNC Seth Rich mit Wikileaks kurz vor seinem Tod Kontakt hatte. Und es dafür Beweise gäbe. Aber bisher kam nix. Viel Spekulationen drum herum.  
http://okcfox.com/news/nation-world/no-facts-no-evidence-supporting-claim-slain-dnc-staffer-tied-to-wikileaks-family-says?utm_content=buffer19dd4&utm_medium=social&utm_source=twitter.com&utm_campaign=buffer


melden
aero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Julian Assange - Wikileaks

19.05.2017 um 12:24
@parafugacious

Nicht jeder kann hier rein englische texte lesen.

Man kann schweden und england eigentlich nur verurteilen, wie sie sich, absolut durchschaubar, zu willigen marionetten machen lassen.

Nach dem motto..."welch bomb mich schützt des sprach ich sprech...".

Vllt. ist es bis auf weiteres auch noch möglich, das die botschaft von ecuador Assange weiter aufenthalt gewährt.

Unerträglich mit anzusehen, wie aufrichtige menschen die sich couragiert der gesellschaft gegenüber verhalten(Snowden, Assange), mit

unmenschlichem haß um die ganze welt gejagt werden, weil sie auf unmenschliches oder gesellschaftlich nicht tragbares hingewiesen haben.


melden

Julian Assange - Wikileaks

19.05.2017 um 12:37
@parafugacious
parafugacious schrieb:Chelsea Manning ist übrigens seit Mittwoch wieder frei.
Sie wurde von Obama begnadigt weil sie in den USA nach den Gesetzen der USA verurteilt war.

Julian Assange konnte von ihm nicht begnadigt werden weil er ja noch nicht verurteilt war.
Er wurde und wird bis jetzt nur wegen Geheimnisverrat gesucht.
Erst wenn er in den USA verurteilt ist kann er begnadigt werden.

Venerdi


melden

Julian Assange - Wikileaks

19.05.2017 um 13:01
aero schrieb:Vllt. ist es bis auf weiteres auch noch möglich, das die botschaft von ecuador Assange weiter aufenthalt gewährt.
Davon ist auszugehen. Eine Auslieferung droht im bis auf weiteres jedenfalls nicht mehr.
Anfang Mai wurde in Ecuador ein neuer Präsident gewählt.
Es bestand aber die Gefahr, das die Opposition gewinnen könnte, und die wollte Assange aus der Botschaft ausweisen.
Insofern ist das noch mal gut gegangen. Die Verhaftung droht ihm aber dennoch, sollte er die Botschaft verlassen.
venerdi schrieb:Sie wurde von Obama begnadigt weil sie in den USA nach den Gesetzen der USA verurteilt war.
Ist mir bekannt, ich hielt das nur für erwähnenswert. Ist ja eine erfreuliche Nachricht. ;)

Assange hatte mal angekündigt sich in die USA ausliefern zu lassen, sollte Chelsea begnadigt werden. Aber soweit ich weiß, hat er dahingehend seine Meinung wieder geändert.


melden

Julian Assange - Wikileaks

19.05.2017 um 13:11
@parafugacious

In den USA steht auf Geheimnisverrat eine lange Haftstrafe.

Er wird sich wohl nicht auf eine Begnadigung verlassen wollen und die "Annehmlichkeiten" eines Gefängnisses der USA sagen ihm anscheinend auch nicht zu.
Sein Aufenthalt in der Botschaft dürfte noch lange dauern sofern er es nicht schafft unerkannt das Land zu verlassen.


Venerdi


melden

Julian Assange - Wikileaks

19.05.2017 um 13:18
aero schrieb:Das läßt noch deutlicher hervortreten welch eine farce, mit großer sicherheit von den usa gesteuert, diese anklage von schweden war.
vor allem ist er ja immer noch nicht frei damit, da es ja wohl immer noch einen Auslieferungsantrag der USA gibt. Reine Spekulation aber wäre er vielleicht besser dran gewesen sich ausliefern zu lassen (an die USA) und hätte auf eine Begnadigung durch Obama hoffen sollen :ask: 

Man muss sich vorstellen der Mann lebt seit 7 Jahren nur in der Botschaft...das ist ja schon fast wie Gefängnis. 


melden

Julian Assange - Wikileaks

19.05.2017 um 13:25
Da scheint mir doch noch Vieles im Unklaren zu sein...

Er würde verhaftet, weil er Auflagen in GB nicht einhielt, allerdings wird ja schon bezweifelt ob überhaupt ein Auslieferungsbefehl aus den USA vorliegt. Einen Haftbefehl aus den USA gibt es m.W. nicht.
Nach der Einstellung des Verfahrens in Schweden teilte die britische Polizei mit, Assange werde verhaftet, sollte er die ecuadorianische Botschaft verlassen. Er werde nach wie vor gesucht, weil er die Kaution hatte verfallen lassen und nicht vor Gericht erschienen war, hieß es in einer Stellungnahme.

https://www.tagesschau.de/ausland/assange-ermittlungen-103.html
Nach Angaben von WikiLeaks ist unklar, ob den britischen Behörden gegen Assange ein Auslieferungsbefehl an die USA vorliegt.

Quelle siehe oben


melden

Julian Assange - Wikileaks

19.05.2017 um 13:31
@all

die Taz wiederum schreibt:
Assanges schwedischer Anwalt Per E Samuelsson sprach von einem „totalen Sieg für Assange“. „Er ist frei und kann die Botschaft verlassen, sobald er will.“ In der Botschaft Ecuadors in London – in Ecuador hatte er politisches Asyl gesucht und erhalten – hatte Assange im Juni 2012 Zuflucht genommen, nachdem der „Supreme Court“ letztinstanzlich ein schwedisches Auslieferungsbegehren gegen ihn bestätigt hatte. Samuelsson teilte aber gleichzeitig mit, er wisse nicht, ob Assange die Botschaft nun tatsächlich verlassen werde. Noch sei ein britischer Haftbefehl in der Welt, weil Assange der Ladung zu einem Gerichtstermin nicht gefolgt sei. Schon vor einigen Monaten hatte Assange selbst Zweifel geäußert, wie er im Fall einer Aufhebung des schwedischen Haftbefehls reagieren werde.
http://www.taz.de/Vergewaltigungsvorwuerfe-gegen-Assange/!5410877/

Kann die USA überhaupt an GB einen Auslieferungsantrag stellen? Vieleicht haben die ja gar kein Abkommen für so etwas :ask: 

Und was kann ihm da groß blühen, weil er nicht zu einem Gerichtstermin erschienen ist, das lässt sich doch sicher mit einer Geldstrafe aus der Welt schaffen.


melden
aero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Julian Assange - Wikileaks

20.05.2017 um 00:05
Und wenn der militäretat der usa für 2018 eine beinahe nicht mehr ausprechbare zahl erreicht, bleibt den usa nur zu wünschen das sie in ihrer derzeitigen zerissenen situation nicht auch noch Assange als einen verbrecher vor den augen der welt für ihre kriegsverbrechen verurteilen wollen.


melden

Julian Assange - Wikileaks

20.05.2017 um 00:09
aero schrieb:Nicht jeder kann hier rein englische texte lesen.

Man kann schweden und england eigentlich nur verurteilen, wie sie sich, absolut durchschaubar, zu willigen marionetten machen lassen.

Nach dem motto..."welch bomb mich schützt des sprach ich sprech...".

Vllt. ist es bis auf weiteres auch noch möglich, das die botschaft von ecuador Assange weiter aufenthalt gewährt.

Unerträglich mit anzusehen, wie aufrichtige menschen die sich couragiert der gesellschaft gegenüber verhalten(Snowden, Assange), mit

unmenschlichem haß um die ganze welt gejagt werden, weil sie auf unmenschliches oder gesellschaftlich nicht tragbares hingewiesen haben.
nein du musst das so verstehen, wenn der westen/EU Länder Journalist jagt, sie einsperrt oder ihnen kein Asyl gewährt, oder sich von anderen Ländern wie der USA erpressen lässt, dann ist Demokratie, Rechtsstaat und Fortschrittlichkeit.

Und apropo Marionetten..


melden
Anzeige
aero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Julian Assange - Wikileaks

20.05.2017 um 00:11
@cheroks

hä..?


melden
87 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden