weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Julian Assange - Wikileaks

1.509 Beiträge, Schlüsselwörter: Wikileaks, Julian Assange

Julian Assange - Wikileaks

07.12.2010 um 19:41
@ilya
Auf der Hp steht das dort u.a.Journalisten, Programmierer, Netzwerk-Ingenieure, Mathematiker und andere mit Aktiv sind.

http://www.wikileaks.ch/about.html


melden
Anzeige

Julian Assange - Wikileaks

07.12.2010 um 19:45
ilya schrieb:Wie kann man wikileaks aktiv unterstützen.
http://wikileaks.ch/support.html

oder auch so

http://www.golem.de/1012/79896.html

http://www.wauland.de/

http://wikileaks.piratenpartei.de/


melden

Julian Assange - Wikileaks

07.12.2010 um 19:47
Unterstützen kannst du ziemlich alle Betreiber sogar Wikipedia von daher ist das normal
https://spenden.wikimedia.de/spenden/?piwik_campaign=Kampagne2_Dez1&piwik_kwd=2010_JA1_Banner3_DE&utm_medium=sitenotice&...


melden
melden

Julian Assange - Wikileaks

07.12.2010 um 19:54
@greenkeeper
greenkeeper schrieb:Aber mal ehrlich, wen interessieren irgendwelche Motive wenn Du wenigstens mal erfahren kannst was wirklich abgeht in diesen Kreisen.
Ganz so oberflächlich sehe ich das nicht. Erstens sehe ich hier mehr als die Vorwürfe gegen Assange, das Thema ist größer. Neben einzelnen aktuellen Berichten interessiert mich auch das Phänomen Wiileaks. Was macht sie für Informanten attraktiv? Wie kommt Wikileaks an die Daten und was tun sie dafür? Was verspricht sich der Informant davon? Wie kommt es dazu, dass andauernd Informationen von uns verlangt werden, diese dann im tatsächlichen Falle der Veröffentlichung aber als Bedrohung empfunden werden? Warum finden die Dokumente weit weniger Beachtung als die Personalie Assange? Das sind alles Themen, die hier zu kurz kommen, gar nicht erst angeschnitten werden.


melden

Julian Assange - Wikileaks

07.12.2010 um 20:01
Sehr interessanter Artikil in der Zeit:
Kritik an Ny wird auch deshalb laut, weil Assange nach der Anklageerhebung freiwillig drei Wochen in Schweden geblieben war, um sich einem Verhör zu stellen. Dennoch versäumte es Ny, ihn verhören zu lassen. Schließlich rief Assange die Staatsanwältin laut deren eigener Aussage an und fragte sie, ob er wieder ausreisen dürfe. Und Ny antwortete, ebenfalls nach eigener Angabe: Ja, er dürfe. Assange reiste aus, ganz offiziell.
http://www.zeit.de/politik/ausland/2010-12/wikileaks-assange-schweden


Erst lässt "Staatsanwältin" den Mann laufen um anschließend einen Haftbefehl auszuschreiben. Was wurde dieser Dame versprochen? Karriere? Geld? Oder einfach eine Weisung von ihrem Boss? Auf jeden Fall gehts hier nicht mit rechten Dingen zu und die schwedische Justiz wird mir zunehmend supekt.


melden

Julian Assange - Wikileaks

07.12.2010 um 20:13
Also mal ganz ehrlich...man muss das ganze 'n bisschen differenziert und von allen Seiten betrachten.
Abgesehen davon, dass mir bei einem Brainstorming zum Thema "organisierte Kriminalität" als erstes der Begriff "Politiker" einfällt, muss ich sagen, dass es Bereiche gibt, die wirklich nicht an die Öffentlichkeit gehören.
Man sollte nicht versuchen, die kompexe Welt der Diplomatie ad adsurdum zu führen!!!!
Ich denke, es ist richtig und wichtig, der gesamten Politik den schützenden Mantel der Verschleierung soweit zu öffnen, wie es vertretbar ist.
Staaten-BigBrother nutzt aber keinem!


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Julian Assange - Wikileaks

07.12.2010 um 20:14
@niurick

Die Betrachtung einer Sache fängt für mich immer mit der Betrachtung ihrer Oberfläche an, aber du hast recht, das Thema is um vieles größer. Es is so zusagen die Bewährungsprobe der Demokratie im 21. Jahrhundert. Is die Demokratie mit ihrer Informationsfreiheit in der Lage sich zu behaupten oder wird es am Ende wieder auf Diktaturen, in diesem Fall Informationsdiktaturen wie in Orwells 1984 oder in der DDR hinauslaufen?

Im Grunde genommen haben Assange und seine Mitstreiter, die ich hier auch mal lobend erwähnen will, eine neue Waffe geschaffen. Vielleicht zu vergleichen mit Mr.Colt, fällt mir dabei ein. Kennst ja sicher den Spruch aus Amerika, Gott hat den Menschen erschaffen und Mr. Colt hat sie alle gleich gemacht. ;)

So sind wir Informationsabhängige irgendwie auf ein neues Level gehoben worden. Es is jetzt möglich, dass wir relativ kurzfristig die gleichen Informationen bekommen wie die die uns lenken und für uns denken. Stell dir mal vor das hätte es alles schon vor 100 Jahren gegeben, was hätte man alles damit verhindern können.

Was daraus jetzt alles noch werden kann weiß ich auch nich, einfacher wird es dadurch garantiert nich werden, aber spannend wird es allemal.

Gruß greenkeeper


melden
spinello
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Julian Assange - Wikileaks

07.12.2010 um 20:16
pr68447,1291749417,wikileaks-julian-assange


melden
dezember2010
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Julian Assange - Wikileaks

07.12.2010 um 20:33
@Elai
@Lylat

naja, die aktuelle Finanzkrise, jetzt die ganze Wikileaks Sache. Das ist alles kein Zufall, dass es gerade jetzt passiert. Diese Entwicklung lässt sich nicht aufhalten. Wir schieben sie jetzt nur ein wenig auf durch weitere Schulden, Gelddrucken oder wie im Fall Wikileaks durch Beschneidung der Information vor uns her.
Es handelt sich um eine Art Erwachen das gerade stattfindet. Es lässt sich nicht mehr aufhalten und die Maya's und Ägypter haben es gewusst, dass wir in eine solche Zeit eintreten werden.
Die Mayas werden immer im Zusammenhang mit dem Weltuntergang am 21.12.2012 genannt. Das ist Blödsinn.
Sie haben uns vielmehr gezeigt, dass unsere Zukunft bestimmt ist. Es gibt ein Schöpfung. Und diese Schöpfung besagt, dass wir bald in die letzte von 9 Stufen eintreten. Wir machen jetzt also bald den nächsten großen Sprung. Wir befinden uns gerade im vorletzten von 9 Zyklen.
Hier mal kurz die letzten drei Zyklen jeweils um den Faktor 20 verkürzt inkl. 13 rhythmischer Wellenbewegungen:

7. ca. 260 Jahre, vom 1750 bis 2011
8. ca. 12,6 Jahre, von 1999 bis 2011
9. ca 260 Tage, von 03/2011 bis 10/2011

Wenn das mal nicht spannend wird die letzte Zeit...die Zeichen sind eindeutig, ein zurück gibt es nicht mehr. Nur noch ein Aufschieben, aber umso härter wird der Fall. Ganz sicher.


melden

Julian Assange - Wikileaks

07.12.2010 um 20:44
@dezember2010
na? wieder auf dem ego-trip? wäre schön, wenn du die maya und den möchtegern propheten und oberschwurbler calleman hier aus dem spiel lassen würdest. dafür ist das thema wikileaks viel zu wichtig und interessant. wenn die maya wüssten, wozu ihr kalender hierzulande herhalten muss, würden sie sich ein loch in den kopf kratzen. also, bitte nicht wieder die »es wird was passieren, und ich habe es damals gesagt-show« abziehen. tatsache ist, es passiert immer irgendwas. mal isses schlimmer, mal weniger...
sorry für OT


melden

Julian Assange - Wikileaks

07.12.2010 um 20:49
Klar gehören dinge verheimlicht auch vor den eigenen Bürgern oder kriminellen je nach dem ,aber sachen die die Menschenrechte verletzen hingegen nicht.Was verheimlicht werden darf und was nicht sollte auch keine macht der welt entscheiden ,leider ist dies aber der fall.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Julian Assange - Wikileaks

07.12.2010 um 21:01
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Ne Vergewaltigung ist schwer zu inszeniren vor allem wenn die Personen sich noch nie getroffen hätten (was hier der Fall ist)
Ich weiß nicht, ob Du am Sonntag Spiegel TV gesehen hast, dort wurde über diesen Fall berichtet, ich schrieb dazu etwas im anderen Thread, kopiere es mal hier hinein:


Laut Spiegel TV trug es sich folgendermaßen zu: Assange hatte eine Zeit lang eine Affäre mit einer Kollegin von ihm und fing zu einem späteren Zeitpunkt an, zweigleisig zu fahren, das heißt, er hatte zusätzlich noch Sex mit einer anderen Frau, die, wenn ich es richtig in Erinnerung habe, ebenfalls eine Kollegin oder Mitarbeiterin war. Irgendwie bekam eine der beiden Frauen mit, daß sie "betrogen" wurde und sprach die andere an, denn diese beiden kannten sich ebenfalls ganz gut.
Man kann sich vorstellen, daß beide Frauen ziemlich sauer und verletzt waren.
Kurze Zeit später kam es zu den Vorwürfen der Vergewaltigung, welche jedoch einige Zeit später wieder fallengelassen wurden.
Wie es der Zufall so will, betreibt eine der Frauen einen Blog und dort schrieb sie ein ausführliches Essay über die Rache an Menschen, von denen man verletzt/betrogen wurde, und die von ihr vorgeschlagene Vorgehensweise zielte auf die Demütigung des Betrügers hin, mit dem Ziel, ihn einen mindestens ebenso großen Schmerz empfinden zu lassen, wie er dem Opfer angetan wurde.
Und das sollen alles bloße Zufälle sein, hinter der in Wirklichkeit eine tatsächliche Vergewaltigung steht? ..... ein Schelm, der Böses dabei denkt ......


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Julian Assange - Wikileaks

07.12.2010 um 21:05
@greenkeeper
greenkeeper schrieb:Deine Warnung is berechtigt. Aber bedenke auch, je größer der Hype um Assange desto mehr Leute werden in seine Fußstapfen treten, hoffe ich jetzt mal. Das kann der Wahrheit doch nur gut tun, oder ?
Personenhype bringt niemals etwas Konstruktives hervor sondern sorgt für Ablenkung und Verwässerung. Wenn jeder nur noch Assange im Kopf hat, treten die veröffentlichten Dokumente möglicherweise in den Hintergrund.


Manche scheinen einen neuen Gott zu wollen, schau dir nurmal die Beiträge von @Elai oder @dezember2010 an, sie benutzen die Thematik um sich selber daran esoterisch aufzuge*len ...


melden

Julian Assange - Wikileaks

07.12.2010 um 21:18
Mir geht dieser "WikiLeaks" lagsam auf den Geist.


melden

Julian Assange - Wikileaks

07.12.2010 um 21:24
@niurick
niurick schrieb: Neben einzelnen aktuellen Berichten interessiert mich auch das Phänomen Wiileaks.
Richtig und meine volle Zustimmung ...


melden

Julian Assange - Wikileaks

07.12.2010 um 21:27
@pprubens

Okay, vielen lieben Dank für die Meinung, Nachricht angekommen ;)

@Sidhe
Sidhe schrieb:Personenhype bringt niemals etwas Konstruktives hervor sondern sorgt für Ablenkung und Verwässerung.


Dass Personenhype für Ablenkung sorgen kann, will ich nicht abstreiten. Aber dass Personenhype "niemals" etwas Konstruktives hervor bringen kann, da würde ich widersprechen.

Zur Zeit steht Assange für den personifizierten Widerstand gegen die Übermacht von Regierungen, und eine Sympathisierung mit ihm steht oft für Sympathisierung mit diesem Widerstand. (Wenn man mal von einigen absieht, die generell immer gerne Anti sind ;) )
INdem man beispielsweise für Assange mobil macht, kommt das quasi einer Mobilisierung für eine kritischere Haltung gleich. Dies ist somit einfacher zu erreichen, als würde man dafür einzelne Dokumente, Sachverhalte aufzählen und erklären...

Etwas sehr salopp formuliert, aber ich denke, du weißt, worauf ich hinauswill.


melden
Stagg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Julian Assange - Wikileaks

07.12.2010 um 21:31
Was mich allerdings ein wenig wundert ist, daß Assange noch am leben ist.
Theoretisch ist er doch "staatsfeind nr. 1".
Er hat wohl nicht ohne grund keinen festen wohnsitz.


melden

Julian Assange - Wikileaks

07.12.2010 um 21:33
Cathryn schrieb:Bis zum 14.12.2010 bleibt Assange also in Haft in England. Das sind 7 Tage, an denen er in Sicherheit ist. Man wird ihn in Einzelhaft gesetzt haben, gut auf ihn aufpassen, in Haft wird ihm niemand etwas tun. Draussen jedoch waere er in Gefahr. Das weiss er auch - deswegen wird er sich wohl freiwillig gestellt haben.

@Cathryn


vor einigen Tagen hat das aber bei dir noch ganz anders ausgesehen !
Nur gut das ich auf dem neusten Stand der Meldungen war, hat immer vorteile wenn man gut informiert ist.


melden
Anzeige

Julian Assange - Wikileaks

07.12.2010 um 21:44
Der Hype wird nun bald vorbei sein und man kann auf einer normalen Ebene Diskutieren über Sinn und Unsinn von Wikileaks.
Ich denke im Groß und ganzen wars das schon ?!

Gründer im Knast und Datenklauer ebenfalls ... die Gerechtigkeit wird siegen, wie immer das Urteil ausgehen mag .... ich denke er hat nun einige Jahre Zeit über seine Fehler nachzudenken.

es werden mit Sicherheit einige Trittbrettfahrer nachrücken, aber das wird nur von kurzen Zeit sein ....

Das Prinzip von Wikileak fande ich niemals falsch, nur was Assange daraus gemacht hat lehnte ich voll ab.


melden
328 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden