Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Prophezeiung versus Monarchie

5 Beiträge, Schlüsselwörter: Prophezeiungen, Monarchie
Seite 1 von 1
joeselle
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Prophezeiung versus Monarchie

05.10.2004 um 22:31
Jetzt möchte ich mich einigen von euch einmal mitteilen.
Ich habe mich durch die Seligsprechung und die damit Wiedergutmachung an Habsburg inspirieren lassen.


Nun, ich habe mich sehr viel mit Prophezeiungstexten befasst habe zahlreiche Dinge gelesen – ob es die richtigen waren, ob sie richtig gedeutet wurden, wer vermag das schon richtig zu beurteilen – die Zeit wird es zeigen.
Der Gedanke ist mir in der Sauna gekommen, nachdem ich zuvor über die Habsburger gelesen habe – was auch u.a. Gegenstand dieses Threads sein soll.

Es wurde viel berichtet darüber, das wir uns in einem Übergang befinden (was ich nicht näher erläutern möchte, das tat ich schon bereits mehrere Male oder wurde andersweitig von wenigen von euch hervorragend aufgearbeitet).
Es geht mir um den ältesten Sohn von Kaiser Karl I von Österreich und König von Ungarn. Otto von Habsburg.
Ab und an lese ich etwas von dem Habsburger mit (deutschen und österreichischen Pass).

Er passt ausgezeichnet in die Prophezeiungen um das was mit Europa oder was vielmehr aus Europa in einigen Jahren passieren wird.
Viel Zeit bleibt Europa nicht mehr nachdem was ich an Prophezeiungen versuche zu deuten.

Die Monarchien kehren zurück in die Reichslanden von Europa.
Was nicht heissen soll, das jetzt wieder jeder sein eigenes Süppchen kochen wird. Vielmehr wird es eine tiefe Verbundenheit zwischen Völkern geben, die schon immer zusammengehörten, ohne ihre Eigenart die historisch bedingt ist zu verlieren.
Alte Allianzen werden brechen, neue entstehen.
Wie es OTTO von Habsburg in einem Interwiev beschrieb:
„Im Habsburger Reich war der Gesundheitsminister immer ein Ukrainer der Verteidigungsminister immer ein Österreicher und der Außenminister immer ein Ungar“.
So ähnlich kann man sich das vorstellen in einem Europa nach der Zeit, wobei die Wurzeln wie er schrieb immer unterschiedlich verteilt sein werden, was sich schon nach dem WK I abzeichnete. Und bitte das in „“ gesetzte dient lediglich als Metapher um deutlich zu machen wie Europa sich verbunden fühlen sollte und auch wird. Zuerst einmal muss das Übel ausgerottet werden (darüber haben wir auch schon diskutiert, welche Staaten verschwinden müssen, damit so etwas gelingt).





Wenn wir überlegen, das Otto von Habsburg einer der Herrscher von Länderein, in Europa sein wird bleibt nicht mehr viel Zeit:

*** Laut Prophezeiungen soll er noch Hitlers Reden gehört haben
(Er selbst hält ihn für einen großen Genius den Hitler, namentlich des BÖSEN)
*** Er soll ein sehr sehr alter Mann sein
*** Die Amtsgeschäfte nach kurzer Regierungszeit an einen jungen Nachfolger übergeben :

Otto von Habsburg wurde 1912 geboren.


Die bessere Alternative für Europa denke ich, besser ein kurzes Schmerzhaftes Intermezzo mit wenig Schrecken als ein Dahinsiechendes Europa. Das sich langsam in Verordnungen ersticken wird.


Selbstverständlich habe ich nur einen ganz winzigen Teil Europas geschrieben.
Andere Reiche wie der Zusammenschluss Skandinaviens die Bourbonen oder Russland kann ich nicht viel sagen, es würde den Rahmen sprängen, ich habe auch zu wenig darüber gelesen. Sie werden aber auch sehr bedeutend und gleichberechtigt sein.
All die anderen Länder die ich nicht erwähnte bitte ich zu entschuldigen ein Schelm wer böses denkt.




CUT

Ich hoffe das sich einige Stimmen finden werden um das ganze vielleicht auch nur durch Wunschdenken von mir erdachte zu diskutieren. Schauen wir einmal, ob daraus eine Diskussion entsteht.







Wer die Vergangenheit vergisst, beschwört in der Zukunft den Geist der Vergangenheit


melden
Anzeige
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Prophezeiung versus Monarchie

05.10.2004 um 22:52
1912 sagst du ?
der scheidet ja dann wohl aus.
aber bei dem offensichtlichen versagen der demokratisch gewählten politiker -
oder sollte man sagen des demokratischen systemes - ist es durchaus denkbar,
daß, wenn es noch eine weile so weitergeht,und das scheitern immer offensichtlicher zu tage tritt , diese option durchaus wieder an popularität gewinnen könnte.

schicksal ich folge dir

und wollt ichs nicht

ich müßt es doch und unter seufzern tun


melden
joeselle
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Prophezeiung versus Monarchie

05.10.2004 um 23:26
tja tao
der Mann erfreut sich bester Gesundheit, auch in dem hohen alter noch, doch zugeggeben die Zeit drängt.
Wir haben hier ja schon einige Zeiten das "AKTS" diskutiert, aber der Zeitfaktor zugegebenermassen wenn es nicht sol alngsam losgeht arbeitet gegen ihn.

________

In generàlè ist zu sagen, die Monarchie wäre die bessere Staatsform und gerade im deutschsprachigen, kann es ja wohl nur ein Habsburger sein.

Ein Hohenzoller scheidet definitiv aus (allein aus der Geschichte herraus,
beide Söhne von Wilhelm II waren Nazis)
oder nehmen wir den Deppen Alexander der so um die 30 Jahre alt ist oder einen urinierenden Welfen vielleicht?
Nein, die erste Wahl bleibt bei dem Hause Habsburg selbst ein möglicher Nachfolger wäre schon da: Alexander Elsass Lothringen (soll keine Anspieölung sein ist eben historisch bedingt sein bürgerlicher Name).


Neueste Umfrageergebnisse der Medien zum Thema Monarchie:

1)

21.05.04 : Pro Sieben
Ted-Umfrage: "Märchenhochzeit in Spanien: Bedauern Sie, dass wir in Deutschland keine Monarchie haben?"
Ergebnis 64,5% antworten mit JA!

2)

27.05.04: Bayrischer Rundfunk
Telefon-Umfrage in der Sendung Quer: „König oder Köhler, was ist ihnen lieber?“
Ergebnis 65,5% pro Monarchie


Selbst die Kaiserhymne Östereich - Ungarns kann durch Austausch nur eines Wortes grosses bewirken und glaubwürdig in der Welt erscheinen ohne sich seiner Hymne schämen zu müssen, wie man das hier in Deutschland so gerne tut und das mit Verlaub zu recht.

Hier der Text der Hymne für Geschichtsinteressierte

Gott erhalte, Gott beschütze
Unsern Kaiser, unser Land!
Mächtig durch des Glaubens Stütze
Führ´ Er uns mit weiser Hand!
Laßt uns Seiner Väter Krone
Schirmen wider jeden Feind:
Innig bleibt mit Habsburgs Throne
XXXX Geschick vereint.

In Verbannung, fern den Landen
Weilst Du, Hoffnung Österreichs.
Otto, treu in festen Banden
Steh´n zu Dir wir felsengleich.
Dir, mein Kaiser, sei beschieden
Alter Ruhm und neues Glück!
Bring den Völkern endlich Frieden,
Kehr zur Heimat bald zurück!


ausgetauscht durch unser

____________________________________________________________


Vielleicht ist das, das ganze nur eine momentanre geistige Schwall und eine homage auf eine längst vergangene Zeit auch nur ein vorrübergehender Gedanke.
Eines ist aber gewiss, diese sog. Politker Volksvertreter und die sog. Rechten und Nazis die wieder in Parlamente einziehen, werden ihre Quitung schon erhalten, das ist gewiss und keine noch so dicke Mauer wird sie retten.

Wer die Vergangenheit vergisst, beschwört in der Zukunft den Geist der Vergangenheit


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Prophezeiung versus Monarchie

05.10.2004 um 23:44
@ joeselle

nein das ist kein schwall....du bist eben deiner zeit voraus. ;)
denn man kann gegen die monarchie sagen was man will,aber die schlimmsten politiker (hitler ,stalin,napoleon,mao,die roten khmer etc..) sind aus demokratien hervorgegangen.

hohenzollern scheidet auf jeden fall aus,den was der schwachsinnige wilhelm II da angerichtet hat.......das kann man in seinem ganzem ausmaß gar nicht beschreiben . seine ignoranz hat deutschland das genick gebrochen (I.-und in der folge davon 2.wk)

aber ehrlich gesagt,sich gedanken darüber zu machen wer in frage kommen könnte halte ich für verfrüht.
denn das adelshaus und der name allein befähigt nicht zur führung eines volkes.
wie man am ende bei allen gesehen hat.

aber ein könig von gottes gnaden > im sinne des wortes < also einer der tatsächlich verbindung zu einer höheren quelle der inspiration hat ,der käme natürlich in frage.
allerdings behaupteten das ja alle von sich.ob hitler oder heute noch der papst.

sie müßten es also schon vorher unter beweis stellen.
und da wird sich dann schnell zeigen wer und wo der richtige ist.
denn er wird mit den entsprechenden insignien und befähigungen ausgezeichnet sein die ihn als könig von gottes gnaden erweisen werden.
daß dabei auf ein bestimmtes adelshaus zurückgegriffen wird halte ich eher für unwahrscheinlich.
denn der adel unterscheidet sich längst nicht mehr von nichtadeligen dadurch daßsie wahre adelige sind sondern allein durch den namen.und das ist zu wenig

schicksal ich folge dir

und wollt ichs nicht

ich müßt es doch und unter seufzern tun


melden

Prophezeiung versus Monarchie

06.10.2004 um 02:00
Na wenn schon dann "Haus Lothringen" (Haus Elsass-Lothringen gibt´s nicht!).

Warum? Na, weil Haus Lothringen ist verbunden mit dem "Haus DAVID" und den Nachkommen Jesu. (Kaiser Franz Joseph war auch der letzte Titularkönig von Jerusalem) und dann hätte die Prieuré endlich ihr Ziel erreicht.

Joeselle - welcher Loge gehörst Du an??

Welches Muster verbindet den Krebs mit dem Hummer und die Orchidee mit der Primel und diese vier mit mir? Und mich mit Ihnen? (Gregory Bateson)


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

144 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt