Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die neue Rechte

887 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Rechtsextremismus
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die neue Rechte

01.08.2011 um 23:22
@schmitz
schmitz schrieb: ...Ernst Jünger...
Also wenn man von Ernst Jünger "In Stahlgewittern" und "Erinnerungen" ließt, glaube ich Dir sofort, dass einen Faible für Frankreich hatte, dass er sich für eine "Neue Rechte" im Sinne einer rechtsextremen Rechten stark gemacht hätte, bezweifele ich stark.
Immerhin war Jünger Träger des "Pour le Merite" und hat es seinerzeit abgelehnt, trotz Einladung, Hitler, oder Göring zu treffen, was sie nicht unerheblich verstimmte.

Jünger kämpfte zwar als Major (glaube ich), auch im zweiten Weltkrieg, aufgrund seines preussischen Offizierseides, aber war sicher nie ein Sympathisant des "böhmischen Gefreiten".
Ich bin mir relativ sicher, dass er nicht viel übrig hatte, für Hohlbirnen von autonomen Kameradschaften und Ähnlichem.


melden
Anzeige
stopje
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die neue Rechte

01.08.2011 um 23:23
@schmitz
Schön das du uns eine ausfühliche Analyse linker Hobbys bietest.


melden

Die neue Rechte

01.08.2011 um 23:23
@Wolfshaag
Gewisse Denkansätze der Genannten wurden annektiert. Mehr steht da erstmal nicht.


melden

Die neue Rechte

01.08.2011 um 23:26
@stopje
Was kommst Du mir eigentlich so komisch von der Seite? Schreib was zum Thema, oder genieße die Show. :)

Hier könnte man vor allem eine weitere Frage aufwerfen, ganz unabhängig vom gewollten und forcierten Neusprech des TE:

Wie groß ist die Gefahr durch die sogenannte "Neue Rechte" im Land? Nach den Anschlägen in Norwegen sind die Behörden alarmiert und warnen vor der zunehmenden Gewaltbereitschaft von Rechtsextremisten.

http://www.rhein-zeitung.de/regionales_artikel,-Lewentz-Keine-Hinweise-auf-Anschlaege-_arid,284001.html


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die neue Rechte

01.08.2011 um 23:28
@schmitz
Ich wollte auch nur einen Autor aus dem ideologischen Feuer nehmen, der dort nun wirklich nichts zu suchen hat. Schon gar nicht im Bereich "Neue Rechte".


melden

Die neue Rechte

01.08.2011 um 23:30
@Wolfshaag
Das ist den Vertretern der "neuen Rechten" egal. War das Umdeuten und Einpassen vorhandener Denkansätze nach deren Muster und Willen doch stets Teil ihres Repertoires. Aber ist schon in Ordnung, ich verstehe was Du meinst.


melden

Die neue Rechte

01.08.2011 um 23:33
@wulfen
das ist tatsache, dass der begriff »neue rechte« eben klar definiert ist. was die neue rechte ist, kannst du ja den links entnehmen. du hättest ja deinen thread auch »die christiliche rechte« nennen können


melden
stopje
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die neue Rechte

01.08.2011 um 23:35
Es gibt keine "neue Rechte", genausowenig, wie es den keine "Linke" gibt.

Was Breivik machte, entstammt einem Märchen!


melden

Die neue Rechte

01.08.2011 um 23:36
richie1st schrieb:das ist tatsache, dass der begriff »neue rechte« eben klar definiert ist. was die neue rechte ist, kannst du ja den links entnehmen. du hättest ja deinen thread auch »die christiliche rechte« nennen können
Natürlich weiß ich das es den Begriff gibt.
Dann nenne ich es eben die Neue Neue Rechte. Oder so.....


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die neue Rechte

01.08.2011 um 23:36
@schmitz
Danke.^^
Ich meine, ich habe seine Bücher gelesen und gerade für "In Stahlgewittern" hat er viel Kritik geerntet, welche ich wirklich blödsinnig finde.
Das Buch basiert auf seinen Tagebuchaufzeichnungen des ersten Weltkrieges und beschreibt das Geschehen sehr objektiv. Und genau DAS wurde ihm vorgeworfen, es sei emotionslos und es fehle der moralische Zeigefinger.
Aber DAS ist genau was ich an seinem Buch so empfehlenswert finde, Franzosen und Engländer sind dort keine Unmenschen, oder rassisch minderwertig, im Gegenteil, er beschreibt nur detailgetreu, welche Grausamkeiten ein Soldat des ersten Weltkrieges zu erdulden hatte, aber eben aus der Sicht eines deutschen Soldatens. Nicht mehr, nicht weniger.


melden

Die neue Rechte

01.08.2011 um 23:39
@stopje
Natürlich gibt es eine neue Rechte! Oder aber Du unterstellst eine gigantische Verschwörung, deren Urheber und Vertreter "Gladio" ist? Wobei dann allerdings "Gladio" als "neue Rechte" durchaus Fakt wäre oder war. ;) Zu weit hergeholt? ;)

Vielleicht unterliegst Du dem Trugschluss, dass erst der norwegische Attentäter so etwas wie eine "neue Rechte" definiert, oder gar ins Leben gerufen hätte?


melden

Die neue Rechte

01.08.2011 um 23:59
Hier mal ein PDF mit einer allgemeinen, umfassenden Information zum Thema "Neue Rechte":

http://www.extremismus.com/texte/neuerechte2.pdf


melden

Die neue Rechte

02.08.2011 um 00:15
@wulfen
Dein Thema ist nicht wirklich neu, nur die Auswirkungen, wie in Norwegen gesehen und erlebt sind in ihrem Ausmass und ihrer Dimension relativ neu.

Ich habe hier einen Spiegelartikel aus dem Jahre 2009 gefunden, der ein Auge auf den doch recht seltsam anmutenden Schulterschluss der kath. Kirche mit den Rechtsextremisten wirft. Eine Zusammenarbeit, die übrigens vielen Nazis damals half, ihren Weg aus der Verantwortung für ihre Gräuel über die Rattenlinien zu nehmen.

Zur Rechten Gottes

Die Grenzen zwischen katholischen Eiferern und politischen Rechten sind fließend. Gemeinsam träumen Fundamentalisten von einer "Gegenrevolution". Die Kirche sieht bisher weg.


http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,607625,00.html

Wenn das also Dein eigentliches Thema ist, so ist dies kein neues Gesicht der "Neuen Rechten" sondern genau jene alte Fratze aus dem Geschichtsbuch. ;)


melden
stopje
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die neue Rechte

02.08.2011 um 00:17
Hier mal eine Andere Definition der neuen Rechte

Wikipedia: Neue_Rechte

Der Begriff neue Rechte gibt es seit den Sechzigern.

Der Begriff ist eine spachliche Nutte, unter dem man alles, was man so für bekämpfenswert hält, zuordnet.

Es reicht ja schließlich aus, wenn man weiss, wen man hassen soll anstatt das auch noch begründen soll.


melden

Die neue Rechte

02.08.2011 um 00:20
@stopje
Wenn man da an der Oberfläche bleibt, hast Du sicher nicht ganz unrecht. Dringt man aber etwas tiefer und hinterfragt die "neuen Rechten" Positionen, trifft man überwiegend auf den selben braunen Schmodder wie bei den altbekannten Nazis, nur eben im neuen Gewand. Die neue Rechte kann als eine Art Ideologieschmiede verstanden werden. Wo sind denn Deine Begründungen?


melden

Die neue Rechte

02.08.2011 um 00:24
@stopje
hier mal was zu deiner schlauen maschine:

Wie funktioniert das BlaBla Meter?
Das BlaBla Meter prüft die Texte auf unterschiedliche sprachliche Merkmale. Es wird u.a. geprüft, ob übermäßiger Nominalstil vorliegt, darüber hinaus wird der Text in unterschiedlicher Gewichtung auf bestimmte Phrasen geprüft. Alle Details wollen wir aber nicht verraten ;)


aha nominalstil, der rest wird nicht verraten ;)

Warum hat mein wissenschaftlicher Text einen so hohen Index?
In die Wissenschaftssprache hat sich häufig ein übertriebener Nominalstil eingeschlichen. Das dient auch oft dazu, um den "heißen Brei" herumzutexten - in dieser Hinsicht gibt es durchaus Parallelen zur typischen PR-Sprache.


und weiter

Mein ziemlich sinnfreier Text bekommt einen guten Wert, warum?
Das BlaBla Meter kann die Inhalte nicht wirklich verstehen, es orientiert sich an sprachlichen Merkmalen. Man kann z.B. einigen Boulevardmedien jede Menge inhaltlicher Schwächen vorwerfen, sprachlich formulieren sie in der Regel kurz und prägnant.


wirklich aussagekräftig dein spiezeug ;)


melden

Die neue Rechte

02.08.2011 um 00:36
@stopje
der inhalt des wiki-artikels deckt sich im großen und ganzen mit dem der von @schmitz geposteten links, auch wenn wiki natürlich nicht in die tiefe geht...


melden
stopje
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die neue Rechte

02.08.2011 um 00:46
@richie1st
hab nie was anderes behauptet. Vorhin im Internet entdeckt, und den letzten Text einfach mal ausprobiert.
Dachte eigentlich einer würde mal auf die Idee kommen, einen meiner Texte da zu prüfen. Ergebnis hätte mich interessiert.

Der Wiki-Artikel beschreibt die Historie ganz anders.
Der Begriff "Neue Rechte" kam in den 60 auf, so bezeichneten sich eine Gruppe innerhalb der NPD.
Im von cat-dog gepostetem Beitrag wird der Begriff Ende der Achtziger von Leggewie als Abgrenzungbegriff zu den alten Rechten Parteien beschrieben.
Im nächsten Post ist von Franzosen aus den Sechzigern, die den Begriff auf Französich prägten die Rede.
Im pdf wird er als Teil des Rechtsextremismus angesehen und über Ziele definiert.
Und nun wird noch Breikvik dazugerechnet.
Mal sehn, was als nächstes dazukommt.


melden

Die neue Rechte

02.08.2011 um 00:52
@stopje
Fein, wie Du uns hier Dein Textverständnis demonstrierst, -nur leider klappt das wohl noch nicht so einwandfrei. Hier wird, bei Wiki und auch im PDF eine Entwicklung beleuchtet, die eine Quelle macht dies ausführlicher als die Andere und auch mit etwas anderen Schwerpunkten. Die Neue Rechte war immer, seit es sie gibt, ein ideologisches Kind der rechtsextremen Seite der Politik und der norwegische Attentäter hat mit dieser Entstehungsentwicklung nichts zu tun. Man könnte ihn höchstens als durch diesen ideologischen Unterbau beeinflusst bezeichnen, was auch in seinem Manifest an einigen Stellen deutlich wird.


melden
Anzeige
stopje
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die neue Rechte

02.08.2011 um 00:55
Begründung na hier:
schmitz schrieb:Wenn man da an der Oberfläche bleibt, hast Du sicher nicht ganz unrecht. Dringt man aber etwas tiefer und hinterfragt die "neuen Rechten" Positionen, trifft man überwiegend auf den selben braunen Schmodder wie bei den altbekannten Nazis, nur eben im neuen Gewand. Die neue Rechte kann als eine Art Ideologieschmiede verstanden werden. Wo sind denn Deine Begründungen?
stopje schrieb:Der Begriff ist eine spachliche Nutte, unter dem man alles, was man so für bekämpfenswert hält, zuordnet.
Das hast du da gemacht.
Bei den Positionen kommt nicht mehr viel Nationalsozialismus raus, die meisten widersprechen ihm sogar.

Für dich ist die "Neue Rechte"Modor" und ihre Vertreter "Orks"


melden
268 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden