Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die neue Rechte

887 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Rechtsextremismus
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die neue Rechte

02.08.2011 um 09:02
@schmitz

Du sitzt selber vor dem Rechner, recherchiere selbst. Schaue doch einfach seine von dir verlinkte Seite und seine angebotenen Links an.


melden
Anzeige

Die neue Rechte

02.08.2011 um 09:03
@Klartexter
Der verlinkte Text stammt nichtmal aus Blumentritts Feder, sondern ist eine Zusammenfassung anderer Veröffentlichung nebst Quellenangabe.

Ähnlich wie dieser Artikel hier:

Die neuen Rechten verwahren sich dagegen, Nationalisten zu sein, mit dem Argument, es gelte zwischen "Nationalismus" und "vernünftigen Nationalbewußtsein" zu unterscheiden. Das hat man nun schon seit etwa hundert Jahren versucht, aber es ist nie gelungen.. Und der vorliegende Band ist ein Schulbeispiel dafür, daß die Unterscheidung nicht gelingt. Die bescheidener Strukturierten weichen deshalb auf Schummriges in der Preislage von "Zusammenheitsgefühl" aus, was ohne Zweifel jede Räuberbande auch besitzt, mindestens solange die Geschäfte laufen. Die Anspruchsvolleren sprechen von eine quasi- natürlichen "Bedürfnis", das einfach da sei. Aber die meisten landen wie e und je beim Kitsch. G. Bergfleht, mit "einem Draht zum einfachen Volk" ausgestattet, plädiert für uriges "Deutschsein" und für die "Heimkehr zur heiligen Mutter Erde". Und der angeblich "andere Anfang" beginnt wieder auf den ausgetretenen Holzwegen durch den Schwarzwald. Noch plädiert er für den "Aufstand gegen die Entortung" (was immer das sei); daraus kann im Handstreich ein Kampf gegen die Entartung werden. Die "höhere Kultur" hatten wir schon bei Maurer, die "Partei des echten Lebens" bei Bubik, und die Trauer um die goldenen Zeiten, als "Ehebruch noch strafbar" war, bei Meier Bergfeld ("Rheinischer Merkur"). Es kommen härtere Zeiten, denn A.Graw plädiert für "Opferbereitschaft, Staatsbewußtsein, Nationalbewußtsein" und Kampfbereitschaft", und M.J.Innacker ("Welt am Sonntag") pfeift den Marsch vom "Staat als Schicksals- und Selbstbehauptungsgemeinschaft".

Q: http://www.comlink.de/cl-hh/m.blumentritt/agr40.htm


melden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die neue Rechte

02.08.2011 um 09:05
@schmitz

Ich sage nichts großartiges gegen die Definition der "Neuen Rechten", sondern verwies nur auf einen fragwürdigen Link zu einer sehr dubiosen Gestalt.

So, jetzt habe ich aber keine Zeit mehr, da ich jetzt erstmal nach Holland muss. Vielleicht schreibe ich dann in ein paar Stunden etwas dazu


melden

Die neue Rechte

02.08.2011 um 09:06
wulfen schrieb: stopje schrieb:
der Großteil der muslimischen Welt ist ethnisch weitestgehend homogenisiert, in einigen Gebieten finden letzte Säuberungsarbeiten statt.


Also tut mir leid die Aussage ist einfach nur lächerlich und halt los welche Ethnie soll den da vorherrschen ??? Araber ??? = Fail
Ach ja und EINE muslimische Welt gibt es genauso wenig wie EINE christliche . !!! ^^
Du hast hier mit Ethnien argumentiert und das ist schlicht falsch , Religiöse Homogenität in
Islamischen Ländern dagegen ist ein anderes Thema !!!! :)
schmitz schrieb:Als kleinster gemeinsamer Nenner hat sich hier in den letzten Jahren ganz klar die Gegnerschaft gegen den Islam im Allgemeinen und die Migration im Besonderen herausgestellt. Eine Frage die stets offen bleibt, -was und wer wäre der Feind, gäbe es den Islam in Europa nicht?
Eine wirklich hochinteressante Frage die ich absolut nicht beantworten kann ohne den
Islam in Europa könnten diese Leute wahrscheinlich nie ein so deutliches und
gesellschaftlich akzeptables Feindbild zeichnen .
Wolfshaag schrieb:Aber DAS ist genau was ich an seinem Buch so empfehlenswert finde, Franzosen und Engländer sind dort keine Unmenschen, oder rassisch minderwertig, im Gegenteil, er beschreibt nur detailgetreu, welche Grausamkeiten ein Soldat des ersten Weltkrieges zu erdulden hatte, aber eben aus der Sicht eines deutschen Soldatens. Nicht mehr, nicht weniger.
Ganz meine Meinung wenn die tatsächlichen Begebenheiten eben unschön sind dann darf man sie ja wohl auch so wiedergeben !!!
schmitz schrieb:Die Neue Rechte war immer, seit es sie gibt, ein ideologisches Kind der rechtsextremen Seite der Politik und der norwegische Attentäter hat mit dieser Entstehungsentwicklung nichts zu tun. Man könnte ihn höchstens als durch diesen ideologischen Unterbau beeinflusst bezeichnen, was auch in seinem Manifest an einigen Stellen deutlich wird.
Das sehe ich recht ähnlich .
stopje schrieb:Blablameter
Was ist das den für ein Ding ??? ^^

@Warhead

Hmmm Tucholsky sehr schön allerdings wohl den Linken Künsten zu zuordnen ! ^^


melden

Die neue Rechte

02.08.2011 um 09:08
@Klartexter
Dass es sich um eine "dubiose Gestalt" handelt, kannst Du jedenfalls durch nichts belegen. Es ist Deine Meinung, durch nichts gestützt, einfach mal so vom Stapel gelassen. Alles klar. Und inhaltlich? Irgendwelche Fehler in den verlinkten Artikeln entdeckt?


melden

Die neue Rechte

02.08.2011 um 09:14
mmmh, hat alles irgendwie nichts mit dem Tehme zu tun (da ihr euch an dem "falschen" Titel Neue Rechte aufgeilt benenne ich es eben um in "Christlich fundamentale Rechte"),
und möchte noch mal darauf zurückkomen das meiner Ansicht hier eine absolut neue Qualität Rechten Terrors auf uns zukommt, die mit der "alten Neuen rechten" die ihr postuliert habt, nichts zu tun hat.
Begründung:
Während die "alte Neue Rechte" mit den Schönhubers ec immer noch in der rechten Schmuddelecke war inklusive unterstellten oder vorhandenen Naziideologien,
handelt es sich bei dieser neuen Version um eine Ideologie die nichts mit Nazis zu tun hat.
Ein völlig anderer Rassismus wenn man so will.
Ein Rassismus bei dem es nicht um Ethnie geht, Hautfarbe oder Herkunft keine rolle spielt, sondern die Religion im Vordergrund steht.
Diese Rechte, zu der auch unser Bundespräsident gehört, hat keinen natürlichen Feind, sie ist höchst angesehen, wer greift schon einen Bischof oder den Bundespräsidenten an?
"christliche Grundwerte"," christliche Leitkultur", das sind die Schlachtrufe.
Das schürt Ängste und Vorbehalte gegen Andersgläubige, aber nicht nur gegen die!
sondern gegen eben alle die nicht christlich sind, Humanisten, Freidenker, und auch Neopunkmultikultilinksgrünmarxisten.
Diese Rechte ist im Gegensatz zu der alten Neuen Rechten extrem mächtig.
Deutlich wird das ja schon bei der Berichterstattung.
Noch während der ermittelnde Polizist sagt das es sich beim Attentäter um einen christlichen Fundamentalisten handelt, wird daraus ein Rechtsextremer bei den Nachrichtensendern.
Und auf eine Bande demonstrierender NPDler umgeschaltet.
Das ist Meinungsmache und eine Verdrehung der Tatsachen.
Mit aller Gewalt wird dem eindruck entgegengewirkt er könnte religiöse Motive gehabt haben, obwohl genau das die Motive waren, glaubt man jedenfall denen die es wissen müssen, nämlich der Polzei, Staatsanwaltschaft und vor allem ihm selbst.
Auf seinem Pamphlet ist kein Hakenkreuz sondern die Templertatze.
Darin sind kein Himmler oder göring abgebildet sondern Kreuzritter. Er redet vom Kreuzzug.
Nicht irgendwo habe ich einen Bezug zur Nazi-Ideologie lesen oder hören können.
es ist nicht was nicht sein darf- und christliche Attentäter darf es nicht geben.
Kath.net selbst distanziert sich natürlich, schreibt aber das er zum massenhaften Eintritt in die katholische Kirche aufrief. Welcher "normale" rechtsmotivierte Täter wird so etwas machen?
Nein, wir haben es hier mit einer neuen Qualität zu tun, mit einer Qualität die durch die Rückendeckung in Medien und Politik mir tatsächlich Angst macht. Und ich habe normalerweise keine Angst.
Man wird mir wieder sagen dies ist ein Einzelfall, Christen tun so etwas eh nicht und anderes bla bla.
Das werden aber wieder nur Uninformierte tun, die nicht wissen das fundamentale Christen fast schon automatisch rechts denken müssen aufgrund ihrer Ideologie.
Und wer sich mal in christlichen Foren rumtreibt sieht auch das zig Leute gibt die fragen wie sie Märtyrer werden können, und es schreitet niemand ein.
Bisher beschränkten die sich darauf in muslimische Länder zu reisen unter dem Vorwand Humanismus, allerdings wurde missioniert und gern werden die dann mal geköpft und sind Märtyrer. für die ergibt sich hier ein ganz neues Feld.
nun, wir werden sehen, aber wenn der Schock erstmal vorbei ist, hatte er ja auch irgendwie recht, eigentlich war das ja ein Weckruf und gutgemeint, die toten Kinder sind ja jetzt bei gott im Himmel und haben es gut, und es ging ja um eine gute sache, gegen die Islamisierug bla bla.
Wetten?


melden

Die neue Rechte

02.08.2011 um 09:16
@wulfen

Schau mal hier:

Beitrag von schmitz, Seite 15


melden
stopje
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die neue Rechte

02.08.2011 um 09:16
@schmitz
Fakt ist, deine Quellen beweisen doch, daß dem Begriff so jeder das zuordnet, was er dafür hält.
Grundlage deines Auftrittes war es, daß der Begriff schon definiert wäre.
Deine geposteten Texte zeigen genau das Gegenteil.

Ausser Bashing hast du bisher nichts substantielles geliefert.

Die "Neue Rechte" gibt es immer noch nicht.


melden

Die neue Rechte

02.08.2011 um 09:17
@stopje
:D Genau. Negieren, dumm von der Seite anmachen und Blödsinn posten, um nu ja die Quellen schnell auf die vorherige Seite zu bekommen, damit man wieder von Vorne anfangen kann. Tolle Masche. ^^


melden

Die neue Rechte

02.08.2011 um 09:20
@stopje
Und wer hier wen von der Seite angemacht hat, lässt sich nachlesen...also halt den Ball besser flach. ;)


melden

Die neue Rechte

02.08.2011 um 09:24
Schau mal hier:

Diskussion: Die neue Rechte (Beitrag von catdog)
Bin ja furchtbar stolz das der Spiegel so etwas schreibt, aber in der Bevölkerung ist von Misstrauen gegenüber rechten Christen nichts zu merken.

Und auch du
schmitz schrieb:Wenn das also Dein eigentliches Thema ist, so ist dies kein neues Gesicht der "Neuen Rechten" sondern genau jene alte Fratze aus dem Geschichtsbuch. ;)
schreibst das Gegenteil, nämlich das diese Rechte eine Fortsetzung des Nationalsozialismus
ist, was aber einfach falsch ist.
Und ausserdem eine (gefährliche) Verharmlosung.
Damit kommt nämlich wieder der dumpfe NPDler in den Focus, das ist aber leider die falsche Ecke.


melden

Die neue Rechte

02.08.2011 um 09:29
@wulfen
Nein, so ist das sicher nicht gemeint. Gemeint ist, dass manche Ziele der "alten Rechten" sich ein liberales Mäntelchen umgehangen haben. Bis Mitte der Siebziger gab es nämlich noch den Maulkorb für Aufklärung in dieser Richtung, weil da noch "echte" Altnazis an wichtigen Pöstchen saßen, die dann nach und nach in Rente gingen. Geschichte sind nicht nur 12 Jahre und der deutsche Herbst, sondern auch noch etwas dazwischen. Deshalb die von mir verlinkten, ausführlichen Artikel, mit jeweils anderen Schwerpunkten zum gleichen Sachverhalt. Da widerspricht sich nichts und da wird schon gar nichts verharmlost. Nur lesen und verstehen muss man es halt.^^


melden

Die neue Rechte

02.08.2011 um 09:31
@wulfen
Was ist denn nun so neu, an dem von Dir erkannten Sachverhalt? Wenn das was der Spiegel schrieb des Pudels Kern, also das was Du meinst auch nicht trifft, dann weiß ich es ehrlich gesagt auch nicht und Du solltest einen Moderator bitten, den Threadtitel entsprechend abzuändern, damit diesbezügliche Missverständnisse in Grenzen gehalten werden können. Möchte Dir ja schließlich nichts aufdrängen. ;)


melden

Die neue Rechte

02.08.2011 um 09:40
wulfen schrieb:schreibst das Gegenteil, nämlich das diese Rechte eine Fortsetzung des Nationalsozialismus
ist, was aber einfach falsch ist.
Und ausserdem eine (gefährliche) Verharmlosung.
Damit kommt nämlich wieder der dumpfe NPDler in den Focus, das ist aber leider die falsche Ecke.
Du musst das mal von einem andern Standpunkt betrachten , egal ob
ganz Traditionelle Antisemitische Rassische Altnazis , Neue Rechte im
offensichtlich schon definierten Wortsinn , oder diese neue Christliche
Rechte die du hier Diskutieren willst , haben zwar nicht den
Haar genau selben werte Komplex aber sie greifen immer auf fast
identische Instrumentarien und Mechanismen zurück , wie ich schon einmal
irgendwo hier schrieb : ein Feindbild proklamieren Angst und Hass schüren
usw.


melden

Die neue Rechte

02.08.2011 um 09:47
, haben zwar nicht den selben
Haar genau selben werte Komplex aber sie greifen immer auf fast
identische Instrumentarien und Mechanismen zurück , wie ich schon einmal
irgendwo hier schrieb : ein Feindbild proklamieren Angst und Hass schüren
usw.
welche Ideologie tut das nicht?
Mit der Begründung können wir hier sämtliche ...ismen diskutieren, plus Tierschutz, Klima, und was weiß ich.
Überall dort funktioniert es genau so.

Okay, ihr sagt letztlich ist es immer das gleiche, unterscheiden sich nur haarklein,
sagt ihr das auch wenn ich sage
Kommunisten, Linke, Autonome, Marxisten haben zwar nicht den selben
Haar genau selben werte Komplex aber sie greifen immer auf fast
identische Instrumentarien und Mechanismen zurück , wie ich schon einmal
irgendwo hier schrieb : ein Feindbild proklamieren Angst und Hass schüren
usw.

oder gibt es da nicht vielleicht doch Unterschiede?


melden

Die neue Rechte

02.08.2011 um 09:56
@wulfen
wulfen schrieb:Diese Rechte, zu der auch unser Bundespräsident gehört, hat keinen natürlichen Feind, sie ist höchst angesehen, wer greift schon einen Bischof oder den Bundespräsidenten an?
"christliche Grundwerte"," christliche Leitkultur", das sind die Schlachtrufe.
Wann hatte Christian Wulff das in den Raum geworfen? Er hatte doch gesagt der Islam gehöre inzwischen zu Deutschland. Wer sich dagegen gestellt hatte war unser neuer Innenminister, der das Gegenteil behauptete und was von christlich-jüdischer Leitkultur gefaselt hatte.


melden

Die neue Rechte

02.08.2011 um 10:03
@individualist

Wulf redet nicht, er macht.
er ist/war (momentan ruht es wegen der Proteste, nach der Amtszeit ist er wieder dabei) Mitglied des Kuratoriums von Pro Christ, einem Zusammenschluss evangelikaler, also fundamentaler Christen, hat er auch nie einen Hehl daraus gemacht.
Hat ihm aber fast die Kandidatur gekostet weil doch einige Bürger wach wurden und keinen Fundamentalisten als Bundespräsi wollten.


melden

Die neue Rechte

02.08.2011 um 10:04
Kommunisten, Linke, Autonome, Marxisten haben zwar nicht den selben
Haar genau selben werte Komplex aber sie greifen immer auf fast
identische Instrumentarien und Mechanismen zurück , wie ich schon einmal
irgendwo hier schrieb : ein Feindbild proklamieren Angst und Hass schüren
usw.
Ja wenn sie ihr Politisches Weltbild und System anderen mit Gewalt aufdrängen wollen dann arbeiten sie sehr ähnlich wen auch hier der Unterschied zu den rechten Gruppierungen größer ist alls bei den rechten Gruppierungen Unterreiner da eben meist nicht rassisch oder stark national
motiviert .


melden

Die neue Rechte

02.08.2011 um 10:07
Keltenhain schrieb:da eben meist nicht rassisch oder stark national
motiviert .
nee, das sind institutionelle Rassisten.
Macht es auch nicht besser.


melden
Anzeige

Die neue Rechte

02.08.2011 um 10:08
wulfen schrieb:nee, das sind institutionelle Rassisten.
Macht es auch nicht besser.
Da bitte ich jetzt doch um eine Erläuterung ! :)


melden
255 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden