weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die neue Rechte

887 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Rechtsextremismus
shirkhan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die neue Rechte

30.07.2011 um 02:10
@nero3
nero3 schrieb:Ich wünschte auch, man würde eine richtig offene Diskussion darüber führen.
Ich wüsste nicht, dass das hierzulande nicht der Fall wäre.
nero3 schrieb:In der jeder sagt, was er denkt.
Das Recht zu sagen, was man denkt, endet grundsätzlich dort, wo das Recht Anderer damit verletzt würde. Und das ist auch gut so!
nero3 schrieb:Übrigens wünschen sich auch die Immigranten einen offenen Dialog mit den Einheimischen...weil sie sich zunehmends abgelehnt und in die Ecke gedrängt fühlen, indem sie ganz allgemein als die ungewollten, verbrecherischen, ausbeuterischen Ausländer abgestempelt werden.
Ich weiß ja nicht, in welchen "Kreisen" du dich bewegst, aber dass Ausländer hierzulande zunehmend abgelehnt und in die Ecke gedrängt würden, ist - was die breite Masse anbelangt - sicherlich nicht zutreffend.
nero3 schrieb:Die Einheimischen haben aber teilweise komplett die Bereitschaft zum Dialog aufgegeben - hab ich das Gefühl. Stattdessen radikalisieren sie.
Aha... also "die Einheimischen radikalisieren" jetzt. Und wie zeigt sich das? Darin, dass ein paar Hohlköppe in Sarrazin einen Abgesandten des "Guten" sehen? Solche Hohlköppe gab es schon immer und es wir sie wohl immer geben.


melden
Anzeige
nero3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die neue Rechte

30.07.2011 um 02:14
@shirkhan

nein, die diskusson die herrscht reicht bei weitem nicht aus um die probleme zu lösen, die fragen der menschen zu beantworten und sich auf gemeinsamkeiten und/oder ziele zu einigen.

was ist denn deine meinung? alles ist schön wie es ist und soll so bleiben?


melden
shirkhan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die neue Rechte

30.07.2011 um 02:24
@nero3

Es ist keine Frage eines Mehr an Diskussion. Die Möglichkeit einer politischen Debatte zum Thema Migration stand und steht jederzeit Tür und Tor offen. Rechtspopulisten und Verschwörungstheoretiker propagieren es zwar leidenschaftlich gerne, aber es gibt diesbezüglich kein Sprechverbot oder eine Meinungsdiktatur in Deutschland.

Meine Meinung? Ja, es ist alles gut so, wie es ist. Jahrzentelang versäumte Integrationspolitik aufgrund wirtschaftlicher Interessen beginnt sich zwischenzeitlich eben zu rächen. Das führt zu mehr Problemen und dementsprechend mehr Diskussion... eben so, wie es in jedem Problembereich der Fall ist.


melden
shirkhan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die neue Rechte

30.07.2011 um 02:26
@nero3

Frage: was genau wünschst du dir denn bzw. was vermisst du denn noch? Das Thema wird doch in letzter Zeit rauf- und runterdiskutiert.


melden
nero3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die neue Rechte

30.07.2011 um 02:39
shirkhan schrieb:Frage: was genau wünschst du dir denn bzw. was vermisst du denn noch? Das Thema wird doch in letzter Zeit rauf- und runterdiskutiert.
Ich hab kein Problem, aber viele haben ein Problem. Ein breiter Teil des Volks wie es scheint.
Ich vermisse ruhe vor dem Gejammere, das ich ständig hören muss. Das vermisse ich.


melden

Die neue Rechte

30.07.2011 um 10:10
wulfen schrieb:Diese Rechte, die ja eigentlich ganz normale bürger sind, hat Angst.
angst vor Überfremdung zum Beispiel
Angst das ihr soziales System ausgenutzt wird.
Angst vor Verbrechen ec.
Anstatt aber auf diese Ängste einzugehen werden die die Angst haben als Rechte eingestuft und damit mundtot gemacht.
Damit werden aber keine Ängste genommen, im Gegenteil, was dann passiert hat man in Norwegen gesehen.
Einzelne machen sich dann zum Sprachrohr und "wollen etwas unternehmen".
Es gibt eben keinen offenen Umgang mit diesen Fragen.
Mit sehr sehr vielen, fast allen Fragen, gibt es keinen offenen Umgang!
Doch bleiben wir beim Thema!
Was muss denn speziell zu diesem Thema verschwiegen werden ?

Dass möglicherweise eine Mehrheit, die an einer Volksabstimmung teilnehmen würde, sich dafür aussprechen würde:
den Euro ab- und die DM (im Falle Deutschlands) wieder einzuführen?
die Grenzen wieder mit rigiden Grenzkontrollen verbunden, zuzumachen?
Ausländer und jeden, den man vom Äusseren oder vom Verhalten her dafür halten könnte, auszuweisen und nur jenen Ausländern ein beschränktes Aufenthaltsrecht zu geben, welche gerade für den betreffenden Gastgeberstaat nützlich ?

Und das alles in jedem Staat, so dass im Endeffekt starke unabhängige Nationalstaaten entstehen?
(Da ja in jedem Staat selbst schon der Mittelstand gezwungen ist, sich zu radikalisieren und ein latenter Fremdenhass besteht.)

Somit müsste dann aber alles jetzt Kaputte repariert sein?
(Mal abgesehen davon, dass innerstaatlich noch Baustellen wären)

Gehe ich recht mit dieser Annahme?
Oder gibts da noch was unaussprechliches?
Oder geht das alles noch nicht weit genug?

Und wer sich an der Volksabstimmung nicht beteiligt?
"Was, hier gehts gegen Ausländer, wo kann ich unterschreiben?"


melden

Die neue Rechte

30.07.2011 um 10:21
Warhead schrieb:Museen und Theater dichtgemacht werden,die sind laut Wilders ein linkes Hobby
Wow was für eine merkwürdig verwirrte Person !!!
Tja da dachte ich immer Museen und Theater gehören zur " europäischen Hochkultur " und jetzt muss ich erfahren das das doch wieder alles nur Marxistisches Blendwerke ist ;) , hmmm man lernt eben immer dazu !!! ^^


melden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die neue Rechte

30.07.2011 um 10:43
Warhead schrieb:Und welchen Bürger interessierts schon wenn Museen und Theater dichtgemacht werden,die sind laut Wilders ein linkes Hobby
Das kann ich kaum glauben und hätte doch gerne mal zum Nachlesen eine Primärquelle


melden

Die neue Rechte

30.07.2011 um 10:50
http://www.faz.net/artikel/C30108/sparen-mit-wilders-holland-schweigt-30314259.html

"Kaum haben die Niederlande eine neue konservative Regierung, spielt auch gleich eine ganz andere Musik im Land. Nämlich gar keine. Die Politik des frischen „Außenbordmotors“ Geert Wilders, der mit seiner rechtspopulistischen VVD das Kabinett von draußen stützt und kontrolliert, hatte schon lange über vermeintliche Verschwendung beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk geklagt. Am liebsten würde Wilders ganze Sender, die er vom linken Amsterdamer Establishment dominiert sieht, ersatzlos schließen."


melden

Die neue Rechte

30.07.2011 um 10:51
Kunst generell soll ein linkes Hobby sein !
http://www.tagesspiegel.de/kultur/kunst-ist-doch-nur-ein-linkes-hobby/3709104.html


melden

Die neue Rechte

30.07.2011 um 11:02
Tja wer braucht schon Medien Kunst und Kultur , wenn es doch auch ein paar rechte
Schulungs und Propaganda Zentren tun würden . !!! ^^


melden
stopje
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die neue Rechte

30.07.2011 um 11:02
Neue Rechte! LOL

Es gibt keine neue Rechte, sondern schweigende Mehrheiten.
Quer durch alle Schichten.
Ein Großteil der politischen Meinungsbildung findet schon längst nicht mehr öffentlich statt.
Das läuft viral. Das Vertrauen in die Öffentlichkeit ist zerstört.
Ein zu großer Teil der Teilnehmer an öffentlichen Debatten ist gar nicht in der Lage überhaupt zu diskutieren.
Weil ein Teil der Öffentlichkeit nicht diskutiert, sondern Diskussionen nicht als Meinungsaustausch, sondern als Kampf mißversteht, bei dem jedes Mittel recht ist, den Gegner zu zerstören.
Über wichtige Themen wird schon lang nicht mehr diskutiert.


@Keltenhain
Dann frag dich mal, warum von solchen in Deutschland von Teilen der Bevölkerung auch vertretenen Thesen noch nichts gehört hast.

@Klartexter
In den Niederlanden werden zur Zeit die Kulturausgaben extrem heruntergefahren. Das ist keine rechte Position, das macht die Regierung mit der Mehrheit des Volkes dahinter.

Hochkultur ist die Erlösungsvorstellung der schrumpfenen Minderheit des Bildungsbürgertumes.
Weder Bildung, noch Theater oder Oper oder staatlich subventionierte Hochkultur sind in der Lage, Probleme zu lösen.

Ein super Beispiel ist der Typ, der sich mit einem Chello in den Ruinen einer jugoslawischen Stadt fotografieren läßt und ernsthaft meint, er habe mit seinem kleinem Konzert wirklich etwas bewirkt.
Weil er den Menschen durch klassische Musik Hoffnung gegeben hätte.

Leider ist die Hochkultur, beziehungsweise das bildungsbürgerliche Ideal des bildenden Künstlers, der durch seine genialen Werke die Gesellschaft verändert, noch so verführerisch, daß viele dem nacheifern und als von HarzIV lebend, ihrer Entdeckung harren.

Hochkultur ist keine Kultur, sondern eine Devotivgabe des Staates an gewisse Gruppen.
Echte Kultur findet woanders statt.


melden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die neue Rechte

30.07.2011 um 11:06
@stopje

Ich würde nur gerne von diesem Typen eine Primärquelle für seine Behauptung, dass Wilders der Meinung sei Museen und Theater seien linke Zeitverschwendung.


melden

Die neue Rechte

30.07.2011 um 11:15
@Klartexter

Dann schreib Im doch mal. Hier ist die Forderung wie ich meine dann doch ein bisschen zu hoch.

Gibt es den berechtigte Zweifel an dem Artikel?


melden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die neue Rechte

30.07.2011 um 11:19
@jimmybondy
Welcher Artikel?


melden

Die neue Rechte

30.07.2011 um 11:21
@Klartexter

Also bitte, natürlich der von Eckhart, welcher im Bezug auf Deine Frage gepostet wurde:

Du weisst doch hoffentlich noch, hier Dein Satz:
Klartexter schrieb:Das kann ich kaum glauben und hätte doch gerne mal zum Nachlesen eine Primärquelle
Und hier der Artikel:
eckhart schrieb:http://www.tagesspiegel.de/kultur/kunst-ist-doch-nur-ein-linkes-hobby/3709104.html


melden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die neue Rechte

30.07.2011 um 11:21
@jimmybondy

Wenn er schreibt, Wilders würde Museen und Theater schließen lassen weil es seiner Meinung nach linke Hobbies wären, dann wäre das schon eine harte Aussage, welche ich mir so von einem Regierungsorgan kaum vorstellen kann. Daher bitte ich um einen Primärquellennachweis, dass Wilders dass für linke Hobbies hält.


melden

Die neue Rechte

30.07.2011 um 11:24
stopje schrieb:Hochkultur ist keine Kultur, sondern eine Devotivgabe des Staates an gewisse Gruppen.
Echte Kultur findet woanders statt.
Ich weiß nicht ich würde da gar nicht so stark differenzieren ich meine wo beginnt
den Hochkultur wo hört sie auf und wo beginnt die" ganz normale " Kultur
ist eine Oper zwangsläufig Hochkultur muss man sie unbedingt intellektualisieren
um sie schön zu finden ??? Ist im Gegenzug beispielsweise ein Comic am unteren
Rand von Kunst und Kultur anzusiedeln also nur etwas für den gemeinen Pöbel ???
Ich glaube nicht !!!
stopje schrieb:Ein super Beispiel ist der Typ, der sich mit einem Chello in den Ruinen einer jugoslawischen Stadt fotografieren läßt und ernsthaft meint, er habe mit seinem kleinem Konzert wirklich etwas bewirkt.
Weil er den Menschen durch klassische Musik Hoffnung gegeben hätte.
Weißt du den mit Sicherheit das er keine Hoffnung oder ähnliches spenden konnte ???
Und wenn er eine Gitarre gehabt hätte wäre er dann noch der Hochkultur zuzuordnen
oder der ehr "Normalen Kultur " ???? ^^
stopje schrieb:Hochkultur ist keine Kultur, sondern eine Devotivgabe des Staates an gewisse Gruppen.
Echte Kultur findet woanders statt.
Wie gesagt ich ziehe da keine klare Trennlinie .

Kunst hat für mich nicht den Zweck etwas zu verändern sondern etwas auszudrücken
sie kann Menschen berühren und inspirieren die Veränderung aber muss ein Mensch selbst
vornehmen .

@Klartexter

Wildersist ja nicht direkt Mitglied der Regierung sondern seine Partei toleriert die Minderheitsregierung mit .


melden

Die neue Rechte

30.07.2011 um 11:24
@Klartexter

Wir brauchen doch gar nicht lästig zäh diskutieren und können auch klar und deutlich sein.
Hier ist die Herkunft klar belegt, Du darfst auch gerne gleich darauf zu sprechen kommen das dies Wilders SO nicht gesagt haben müsse.

„Für Geert Wilders ist Kunst nur ein ,linkes Hobby’, das niemand braucht“, sagt Koen Kleijn, Autor beim Wochenblatt „De Groene Amsterdammer“ und Dozent an der Design Academy Eindhoven.


melden
Anzeige
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die neue Rechte

30.07.2011 um 11:24
@jimmybondy

Das sagt Wilders aber nicht selber, sondern dass wird ihm in den Mund gelegt. Dass Wilders den Kulturhaushalt kürzt, was auch hier geschieht, deutet man als dass er dies als linkes Hobbie sehen würde.
jimmybondy schrieb:„Für Geert Wilders ist Kunst nur ein ,linkes Hobby’, das niemand braucht“, sagt Koen Kleijn, Autor beim Wochenblatt „De Groene Amsterdammer“ und Dozent an der Design Academy Eindhoven.


melden
303 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden