weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die neue Rechte

887 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Rechtsextremismus
Neocon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die neue Rechte

02.08.2011 um 23:45
@jimmybondy
jimmybondy schrieb:Breivik wird so zum Opfer der Gesellschaft umgedeutet und sein Handeln entschuldigt, wenn nicht sogar verstecktes Verständnis geäußert.
aber wenn "bundesbürger mit migrationshintergrund" gewalttätig oder in sonst einer weise straffällig werden, gilt das argument, dass die gesellschaft schuld ist??

mit "netz-gegen-nazis" hast aber auch du ne ziemlich objektive quelle herangezogen.


melden
Anzeige
stopje
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die neue Rechte

02.08.2011 um 23:49
@richie1st
Was Breivik machte, hat er aus Märchen.


melden

Die neue Rechte

02.08.2011 um 23:49
@Neocon


Jo danke, finde auch das die Quelle ein gutes Gegengewicht ist.

Was gewaltätige Migranten angeht, so kannst Du uns gerne ein Beispiel raussuchen und wir können uns die Sache anschauen.


melden

Die neue Rechte

02.08.2011 um 23:58
@Neocon
Neocon schrieb:dürfen menschen überhaupt einer multikulturellen gesellschaft kritisch gegenüber stehen, ohne als rassistisch zu gelten?
Wenn du das machen willst ohne ins rechte Licht gedrängt zu werden musst du das Thema allgemeine angehen. Das heißt du machst die schuld nicht auf einer Seite fest, nach dem Motto "der Südländer ist Schuld/Kriminell/Dumm/ect." sondern nennst die sachen die auf beiden Seiten falsch laufen und kannst vielleicht Verbesserungsvorschläge nennen, damit wir in einer Multikulturellen Gesellschafft besser aus kommen. Wenn du ansonsten nur einseitig argumentierst wirst du auch einseitig ausgemacht wofür du stehst.


melden
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Die neue Rechte

03.08.2011 um 00:01
@Neocon
Die Sezession,nett das du diese Publikation verlinkst,das Zeitgeistmagazinn für eine strammrechte,intellektuelle Avantgarde

http://de.wikipedia.org/wiki/Institut_für_Staatspolitik

Staatsbriefe,Thuleseminar,Berliner Kolleg,im Bett mit Hotte Mahler und Reini Oberlercher...mehr rechts geht nicht,und den Spindoctors in diesem Rechtsaussenthinktank soll man das Deuten überlassen??
Aber sonst ist noch alles in Ordnung??

http://www.nadir.org/nadir/periodika/aib/archiv/63/26.php

http://www.trend.infopartisan.net/trd1203/t071203.html


melden

Die neue Rechte

03.08.2011 um 00:04
Der Mann war jedenfalls nicht nur in der Kirche:


http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/683008/Breivik_Einsamer-Wolf-mit-erstaunlich-vielen-Kontakten

Im selben Jahr hielt er sich in Weißrussland auf und knüpfte unter dem Decknamen „Viking“ Kontakte zu dortigen Nationalisten, wie deren Parteichef Michail Reschetnikow bestätigte.

Auch mit der English Defence League hatte er Kontakte und besuchte sie in Zusammenhang mit einer Demonstration für den niederländischen Islamgegner Geert Wilders.


melden

Die neue Rechte

03.08.2011 um 00:12
@Neocon
nein, die motivation für die tat steht in seinem manifest beschrieben, plus anleitung zum bombenbau. du möchtest es aber als eine false flag aktion darstellen. es fehlt nur noch der hinweis, er sei doch freimaurer gewesen^^

nicht die tatsache, dass es islamistischen terror in europa gibt, ließ ihn durchdrehen, sonder die fälschliche annahme, dass er unser christilich abendland vor einem schreckgespenst namens eurabia bewahren müsse, und dieser spuk wird nunmal von den wilders und sonstigen hetzern auf diesem kontinent herbeifabuliert. das ist doch der ideologische hintergrund, eine VT gepaart mit nationalistischen ansichten und kreuzritterphantasien...


melden
Neocon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die neue Rechte

03.08.2011 um 00:25
@Warhead

wo bleibt die inhaltliche auseinandersetzung mit dem geposteten link?

eine vergleichbare oberflächliche gegenreaktion wäre:

nadir.org?
Zitat Wikipedia: In einer Broschüre der baden-württembergischen Verfassungsschutzbehörde über „Antifaschismus als Aktionsfeld von Linksextremisten“ wird das AIB als linksextremistische Publikation aufgeführt.

und diesem linksaussenthinkthank soll man das deuten überlassen?


es geht auch nicht darum jemandem das deuten zu überlassen sondern aus einer vielzahl an meinungen, thesen und erkenntnissen eine eigene meinung zu generieren.
schadet im übrigen nichts, mal über den tellerrand hinauszuschauen. lese gerne auch mal taz, zeit, süddeutsche oder sogar die junge welt. der pluralistischen medienlandschaft sei dank. und die sezession hat meines erachtens das gleiche existenzrecht wie "neues deutschland" oder die junge welt..


melden
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Die neue Rechte

03.08.2011 um 00:34
@Neocon
Möchtest du das Deuten vielleicht ner mainstreamigen Systemlingpublikation überlassen...wär ja noch übler,bleiben wir mal bei meinen Links und was der VS sich aus den Schnüfflerfingern saugt ist mir schnurz,der erfindet sich so einiges zurecht,mitunter bilden sie sich ihre Einschätzung aufgrund eines Flyers der bei ner Demo oder ner VoKü liegenblieb...was schreibt denn der VS so zu dem IfS,soll ich eben recherchieren oder wollen wirs unter Schnurz abheften...na siehste

tLNIRNP cartoons gedanken


melden
Neocon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die neue Rechte

03.08.2011 um 00:51
war die intention meines beitrags zu subtil? eigentlich war an der formulierung "gleiches existenzrecht" nichts falsch zu verstehen, oder?

"systemlingpublikation": allein das vokabular dürfte wohl einzig-und allein in rechts-oder linksaussen-kreisen usus sein.

tml87Qv atomausstieg-ohne-akw


melden

Die neue Rechte

03.08.2011 um 00:59
Neocon schrieb:allein das vokabular dürfte wohl einzig-und allein in rechts-oder linksaussen-kreisen usus sein.
Womit sich die Einen offensichtlich besser auskennen, als die Anderen...^^


melden

Die neue Rechte

03.08.2011 um 01:08
@Neocon
...ach ja, und noch was: du wolltest die inhaltliche auseinandersetzung mit dem sezession-artikel. dabei wird einmal mehr klar, ganz im neurechten sinne, dass rechtsextreme positionen als liberal verkauft werden sollen. dazu gibt es in einem der von @schmitz geposteten links zur neuen rechten folgendes zu lesen:

Dem Konzept der 'kulturellen Hegemonie' bemüht sich die JF um die Umdeutung von Begriffen im neurechten Sinne: So unfasst die Bezeichnung 'konservativ' in ihrem Sprachgebrauch regelmäßig auch rechtsextremistische Positionen. Ihr zentraler Begriff der 'nationalen Identität' steht im Kontext eines völikischen Nationalismus, der die Grundgedanken des 'Ethnopluralismus', mitunter offene Fremdenfeindlichkeit, umfasst. Zudem zählt die JF zu den Triebfedern der neurechten Kampagne gegen die angeblich vorherrschende 'Politcal Correctness', derzufolge Staat und Gesellschaft rechtsgerichtete Ansichten mit diktatorischen Mitteln bekämpfen. In diesem Zusammenhang hat sie sich mehrfach mit rechtsextremistischen Straftäter solidarsiert, die insbesondere wegen der Leugnung des Holocausts (Volksverhetzung) verurteilt worden waren


gute nacht^^


melden
shirkhan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die neue Rechte

03.08.2011 um 03:46
@individualist

Ja, du hast Recht: deine Bezeichnung "Rechtspopulist" trifft es wohl am besten. Dem Rest deines Beitrages stimme ich auch völlig zu.


@stopje
stopje schrieb:Breivik passt schon in die neue Rechte.
Da wird so alles reingeparkt, mit dem man sich nicht auseinandersetzen möchte.
Tja... das hättest du wohl gerne, was? Dem ist aber nicht so - man setzt sich da schon recht differenziert und substantiiert auseinander. Du verwechselst hier die Lager: jene, die sich nicht inhaltlich auseinandersetzen, dafür aber bestens Parolen dreschen können, das kommt meist von rechtspopulistischer Seite. Auf der gegenüberliegenden Seite herrscht viel zu viel Intellektualismus, als dass an deinem Postulat nur ein Fünkchen Wahrheit dran wäre.
stopje schrieb:Das kann man schön in den Medien sehen, wo jetzt nach alter Manier die Suche nach den geistigen Brandstiftern läuft.Tolle Hetzkampagne.
Tja, so mag es derjenige verstehen, dem Verstehen offenbar nicht so recht gegeben ist. Dass man nach Ursachen und Brandstiftern sucht, ist völlig verständlich - allen voran bei dem Ausmaß, dass der Täter angerichtet hatte. Witzig ist, dass man exakt die gleiche Denke, wie der Attentäter sie ans Tageslicht brachte, bei den Rechtspopulisten vorfindet. Ein Blick in entsprechende Foren (z. B. "PI") reicht aus, wenn du dich davon überzeugen willst.
stopje schrieb:Wie wulfen schon anmerkte, die Ziele der neuen Rechten sind eine Fortsetzung des Nationalsozialismusses.
Ungeachtet der Tatsache, ob sie diese Ziele anstreben oder genau das Gegenteil.
Ich hatte in die Szene beruflich so manchen Einblick und sehe Wulfen da durchaus bestätigt. Sicherlich nicht in einer Absolutheit, aber tendenziell sind es ähnliche Ziele nur anders verpackt.
stopje schrieb:Die Begrifflichkeit der neuen Rechten ist ziemlich ungeeignet, die Situation zu beschreiben.
Sie ist nur als Propagangdawerkzeug nützlich und da auch noch von schlechter Qualität.
Nun machst du mir nicht gerade den Eindruck, als könntest du das auch nur annähernd beurteilen, wenn man mal die "intellektuelle Qualität" deiner Beiträge und der dahinter steckenden Denke betrachtet ;)


melden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die neue Rechte

03.08.2011 um 07:48
Warhead schrieb:was schreibt denn der VS so zu dem IfS,soll ich eben recherchieren oder wollen wirs unter Schnurz abheften...na siehste
Ja, was schreibt denn das Bundesministerium des Inneren in ihrem Verfassungsschutzbericht über das IfS? Da ja der Verfassungsschutz als Maßstab gilt und geltren sollte, würde es mich nun sehr interessieren was man denn nun schreibt.
Und ich habe bereits geschaut in den Berichten aus den Jahren 2010, 2009, 2008 aber ich wurde nicht fündig.
Aber ich bin froh dass wir dich haben, denn du zeigst uns ja nun was der Verfassungsschutz so über sie schreibt und in welches Gefährdungspotential sie eingestuft werden.


melden

Die neue Rechte

03.08.2011 um 08:12
Warhead schrieb:Möchtest du das Deuten vielleicht ner mainstreamigen Systemlingpublikation überlassen...wär ja noch übler,bleiben wir mal bei meinen Links und was der VS sich aus den Schnüfflerfingern saugt ist mir schnurz,der erfindet sich so einiges zurecht,mitunter bilden sie sich ihre Einschätzung aufgrund eines Flyers der bei ner Demo oder ner VoKü liegenblieb..
mmmh, dieser Satz könnte mit genau der Satzbildung (außer VoKü, das würde eher "gemütlicher Grillabend" heißen) von einem NPDler kommen.
Ich glaube Rechte und Linke (Strassenkämpfer) sind sich wirklich nicht unähnlich.
Teilweise sind ja auch die gleichen Ziele ausgemacht: Der imperialistische Staat, die mainstream-Presse,...
Bei den Zielen bin ich mir nicht sicher, bei den Rechten kann ich es mir wohl vorstellen, die Linken (Strassenkämpfer) haben, (so sehe ich das, aber man möge mich gern aufklären) nur die Ideologie gegen rechts zu sein, oder? Was ja an sich nichts Schlechtes ist.
Ich weiß nur nicht warum man dafür ständig Gewalt einsetzen muss, mit Vorliebe gegen unschuldige Polizisten oder Autos.
Bei den "extrem gefährlichen" NPD-Demos gibt es immer viele Festnahmen. Allerdings fast nie gegen Rechte sondern Linke die ihr Gewaltpotential ausleben müssen.
Auch wenn das die Medien wieder etwas schönferben und bestenfalls von "Festnahmen bei NPD-Demo" sprechen aber verheimlichen WER und WARUM festgenommen wurde.
Allerdings fürchte ich gibt es Bürger die alles mitbekommen, und wenn dann noch schnell deren Auto in Flammen aufgeht, kann ich mir in etwa denken wo die Sympathien dieser Bürger hingehen.
Schade eigentlich.


melden

Die neue Rechte

03.08.2011 um 08:27
Deutsche Christen sehen beim Islam feige weg

Dass sich in Deutschland die (meisten) Christen um fast alles kümmern, aber bei der Herausforderung der Islamisierung feige hinter dem Berg halten, ist ein offenes Geheimnis....

....Wie der Vorsitzende der Evangelischen Allianz Solingen, Pastor Karl Heinz Ermert, gegenüber idea sagte, sei ein islamischer Extremismus in der Stadt bisher nicht wahrnehmbar gewesen. Nachdem dort 1993 fünf Moslems einem Brandanschlag zum Opfer fielen,(!!!!) werde das Thema Islam sehr sensibel behandelt....

Feigheit regiert das Land. Unseren lieben „frommen“ Leuten wäre zu empfehlen, Anschauungsunterricht bei Heidi aus Frankfurt zu nehmen!

Und Heidi:

Heidi bedankt sich bei den PI-Lesern

Liebe PI-Leser, ich möchte mich bei Euch allen für die tollen Kommentare bedanken. Ihr seid echt Klasse und das meine ich genau so!
Das fühlt sich für mich so an, als ob die Leute wirklich danach dürsten, im Zusammenhang mit der Islamisierung Mut zu spüren.

Tut mir leid, dass mir ein paar Fehler in dem Interview unterlaufen sind, Geschichtszahlen waren noch nie meine Stärke. Bitte seht es mir nach. gern Heidi, Geschichtsverfälschung passiert schon msl (wulfen)
Wie Ihr wisst, befindet sich unser Land im Umbruch. Ihr könnt auch ein wenig stolz auf Euch sein, dass Ihr die Zeichen der Zeit erkennt. Es sind noch so wenige, die sehen, was auf uns zukommt. Andere sehen es und sind nicht bereit sich zu bewegen.

Auch mit einigen Kirchenfürsten habt Ihr leider recht. Wir haben eine ähnliche Situation wie vor dem Dritten Reich. Auch damals haben sie ihre „Schäfchen“ betrogen. Die Folgen kennen wir.

Die breite Masse der Bevölkerung in Deutschland schweigt. Ein altes russisches Sprichwort besagt: Schweigen heißt Zustimmung. Sie stimmen zu, da sie nichts dagegen unternehmen.
Doch Heidi, der erste hat doch gehandelt (wulfen)

Es ist unsere Aufgabe, die positiven Kräfte im Lande, europaweit und wenn es möglich ist, auch weltweit zu sammeln und der Dunkelheit mit vereinter Kraft entgegenzutreten. Lasst uns nicht auf unsere Unterschiede sehen, sondern auf das gemeinsame Ziel, das uns vereint und stärkt. Auch wir im vereinten Deutschland können sagen: Wir sind das Volk! Es ist unser Land, wir haben Verantwortung dafür und für unsere nachfolgenden Generationen. Sie werden es uns eines Tages danken. (Das hoffe ich zumindest!) na, wenn das kein Aufruf ist! Los geht Heidi!

Wenn ich sage, dass die Christen ach so, shit in Deutschland und Europa aufstehen sollen, dann meine ich den geistlichen Bereich. Selbstverständlich müssen alle Menschen aufstehen, so viele wie wir zusammen bringen können.

Lasst uns dabei im Blickfeld behalten, dass wir nur noch wenig Zeit haben!

Menschen, die dem Islam den Rücken gekehrt haben, haben uns schon vor Jahren die Nachricht überbracht und uns gewarnt, dass der Islam Deutschland im Jahr 2020 politisch übernehmen will. Die Aggressivität, mit der die Moslems die letzten Jahre, ich nenne es mal so, missionieren, deutet auf die Richtigkeit dieser Information hin. Sie erscheinen überall in wichtigen Gremien, in religiösen Vereinigungen, in der Politik usw. zum Glück sind die ja ansonsten religionsfrei

Ich für mich persönlich weiß, dass wir die Hilfe Gottes, ich meine des lebendigen Gottes, dazu brauchen. Wir werden es ohne Jesus nicht schaffen. Aber ich weiß auch, dass er unsere Gebete erhört. Ich weiß, dass er für alles ist, was uns Menschen dient und er ist mit seinen Kindern, ich bin eines davon! Ich bin sicher, Jesus marschiert beim Kreuzzug ganz vorn mit

Nur alle zusammen können wir etwas erreichen – lasst uns gemeinsam aufstehen!

Eure Heidi

Klasse Heidi!!!!!

heidi fft1
Heidi
Powerfrau, im Glauben gefestigt, mit Jesu "liebe deinen Nächsten" Botschaft bestens vertraut

Ausschnitte aus


melden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die neue Rechte

03.08.2011 um 08:31
@Warhead

Um dir ein wenig bei der Recherche hilfreich zur Seite zu stehen, hier dann mal die Links zu den Verfassungsschutzberichten

Verfassungsschutzbericht 2010 (Vorabfassung)
Verfassungsschutzbericht 2009
Verfassungsschutzbericht 2008

Die oben genannten habe ich ja, wie bereits erwähnt, schon durchforstet aber vielleicht habe ich da ja etwas übersehen. Sollte ich dort nichts übersehen haben, so kannst du dann ja gerne noch 2 weitere Jahre in die Vergangenheit gehen

Verfassungsschutzbericht 2007
Verfassungsschutzbericht 2006


melden

Die neue Rechte

03.08.2011 um 08:36
@Klartexter
Innere Sicherheit ist meistens Sache der Länder. Schau doch einfach mal nach was die Länder berichten.
Das schreibt der VS NRW:
Anton Maegerle stellt sechs Publikationen vor, in denen Texte von Autoren bzw. Redakteuren der "Jungen Freiheit" veröffentlicht wurden, um Profile und Beziehungen neurechter Periodika an Beispielen zu verdeutlichen. Neben der ältesten, noch erscheinenden Zeitschrift des deutschen Rechtsextremismus, "Nation & Europa", häufig nicht zu den Organen der Neuen Rechten gezählt, stellt der Verfasser die Zeitschrift "Sezession" - das Sprachrohr des neurechten "Instituts für Staatspolitik" -, das Magazin "wir selbst" ("Zeitschrift für nationale Identität") und die vor allem bis in die 1990er Jahre hinein sehr bedeutende rechtsintellektuelle Zeitschrift "Criticón" vor. Hinzu kommen das in der Nachfolge der Publikation "Signal - Das patriotische Magazin" (ehemals "Europa vorn") als reines Internetmagazin erscheinende "nation24.de" und die sich als nationalrevolutionäres Theorieorgan ausgebende Berliner Zeitschrift "sleipnir".



Strategie und Leitlinien der "Jungen Freiheit" (JF) skizziert Michael Puttkamer, der beim Verfassungsschutz NRW speziell für die Auswertung dieser Wochenzeitung zuständig ist. "Die für die 'Junge Freiheit' bis heute typischen verfassungsschutzrechtlich relevanten Anhaltspunkte betreffen Bestrebungen insbesondere gegen die Achtung vor den im Grundgesetz konkretisierten Menschenrechten und gegen das Demokratieprinzip. Auffällig sind auch ihre tendenzielle Verharmlosung der NS-Verbrechen und - damit einhergehend - die Rolle als Verteidigerin von rechtsextremistischen Straftätern" (S.211). Angefangen bei dem strategischen Ziel der Neuen Rechten - die Eroberung der kulturellen Hegemonie - analysiert Puttkamer Bezüge der "Jungen Freiheit" auf einige Protagonisten der Konservativen Revolution, fremdenfeindliche, ethnopluralistische Positionen in dieser Wochenzeitung sowie Bemühungen mancher JF-Autoren zur Verharmlosung von Verbrechen der NS-Zeit. Wie bereits Pfahl-Traughber verweist der Verfasser auf den in der "taz von rechts" gebräuchlichen sprachlichen Kunstgriff der "Insinuation", der Andeutung des Gemeinten: "Sie [die "Junge Freiheit" - d.Verf.] kann inzwischen allerdings immer öfter - wenn auch nicht vollständig - darauf verzichten, die Inhalte näher auszuführen, und sich so gegenüber Außenstehenden als 'Unschuldslamm' präsentieren" (S.216 f., vgl. auch S.92)
http://www.mik.nrw.de/uploads/media/rezension.htm


melden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die neue Rechte

03.08.2011 um 08:46
@individualist

Ah, eine Einschätzung des Herr Pfeiffer, welcher auch gerne in linksextremen Blättern wie Konkret publiziert.
Na gut, es ist eine Aussage aus 2003 und nun haben wir 2011. Sie werden seit mindestens 5 Jahren nicht mehr erwähnt und somit scheint man sich ja auf dem demokratischen Grund und bOden zu befinden.
Außerdem fragte ich nicht nach Einzeleinschätzungen einzelner LandesVS, sondern nach der Einschätzung des Bundesministeriums


melden
Anzeige
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die neue Rechte

03.08.2011 um 08:54
@individualist

Die nötigen Links der Verfassungsschutzberichte der letzten 5 Jahre habe ich ja beigefügt. Und wenn etwas 5 Jahre in Folge nicht erwähnt wird, dann sehe ich ganz klar dass es kein Gefährdungspotential hat und zwar so dann durch das Bundesministerium des Innern selbst eingeschätzt

Im Übrigen sind die vom sehr linksaffinen Verfassungsschutz NRW gemachten Einschätzungen vom Bundesverfassungsgericht gekippt worden. Deine Zitate sind also obsolet, weil sie der jüngsten Einschätzung und Rechtsprechung nicht standhalten


melden
113 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden