Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die neue Rechte

887 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Rechtsextremismus

Die neue Rechte

02.08.2011 um 18:41
@Warhead

Opportunismus vom feinsten, wie mir scheint.


melden
Anzeige

Die neue Rechte

02.08.2011 um 18:50
Mr.Dextar schrieb:Opportunismus vom feinsten, wie mir scheint.
aber nachvollziehbar, sonst hätte die Kirche nicht 2000 Jahre alles andere überlebt.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die neue Rechte

02.08.2011 um 19:20
wulfen schrieb::-) na, das kann ich für mich ausschließen
Na logo...Dealer,Blender und Menschenfischer müssen schon ihr Produkt kennen das sie anpreisen...einen grossen Haufen Angstschweiss,warme Luft,Illusionen von Grösse und Geltung und noch mehr Panik
Hab ein Liedchen für dich

http://www.youtube.com/watch?v=llAtJgWnd1g


melden

Die neue Rechte

02.08.2011 um 19:33
Warhead schrieb:Hab ein Liedchen für dich
Es gibt weiß Gott Schlechteres!


melden

Die neue Rechte

02.08.2011 um 20:02
@shirkhan
shirkhan schrieb:Herrjeeehhhh.... nochmals: um den Begriff der Rechtsradikalität zu erfüllen, bedarf es nicht zwangsläufig eines nationalsozialistischen Merkmals. Rechtsradikal ist auch ein fanatischer Nationalismus.
Das Problem an der ganzen Geschichte ist nur: Breivik ist gar kein Nationalist.
Nationalisten kennzeichnen sich durch ein hohes Nationalbewusstsein oder stolz aus. Von einem Nationalstolz kann aber nicht die rede sein, denn seine Ambition war nicht Norwegen sondern das Abendland.
Ich würde das ganze doch eher Rechtspopulismus bezeichnen:
Wikipedia: Rechtspopulismus
Das beschreibt die Sache ganz genau und ist nicht so Harmlos wie man sich das vorstellt. Es ist ein schleichender Faschismus, den man nicht als Rassismus erkennt da er sich als Meinungsfreiheit tarnt. An dieser Krankheit leidet leider auch unser Innenminister.


melden

Die neue Rechte

02.08.2011 um 20:09
individualist schrieb:An dieser Krankheit leidet leider auch unser Innenminister.
Echt?
Gar nicht aufgefallen.
Also eigentlich ist der mir noch überhaupt so gar nicht aufgefallen...
Wie äußert sich das bei dem?


melden

Die neue Rechte

02.08.2011 um 20:22
@wulfen
guckstu


melden

Die neue Rechte

02.08.2011 um 20:36
@individualist
Danke,
ach die Geschichte :-)
das zeugt aber vor allem von unglaublicher Dummheit, oder besser, nicht vorhandener Bildung.
Da hat er sich übel blamiert.


melden
stopje
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die neue Rechte

02.08.2011 um 21:21
Breivik passt schon in die neue Rechte.
Da wird so alles reingeparkt, mit dem man sich nicht auseinandersetzen möchte.
Denn gängige Erklärungsmuster liegen da bereits vor.
Das kann man schön in den Medien sehen, wo jetzt nach alter Manier die Suche nach den geistigen Brandstiftern läuft.Tolle Hetzkampagne.

Wie wulfen schon anmerkte, die Ziele der neuen Rechten sind eine Fortsetzung des Nationalsozialismusses.
Ungeachtet der Tatsache, ob sie diese Ziele anstreben oder genau das Gegenteil.

Die Begrifflichkeit der neuen Rechten ist ziemlich ungeeignet, die Situation zu beschreiben.
Sie ist nur als Propagangdawerkzeug nützlich und da auch noch von schlechter Qualität.

@individualist
ist die Mär von der christlich-jüdischen Geschichte ist jetzt auch schon faschistisch?


melden

Die neue Rechte

02.08.2011 um 21:34
Die gängigen Denkmuster und Verhaltensstrukturen existieren nun mal, sind nicht neu, sind nicht für Breivik erfunden, oder durch ihn neu erdacht worden. Euphemismus, Querfrontler, machiavellisches Treiben, geistige Brandstiftung, dissoziale Persönlichkeitsstörungen, Fanatismus, ideologische Verblendung, falsche Dichotomie und kognitive Dissonanz.

Das alles ist real, ist existent und kann dementsprechend auch kategorisiert, aufgefasst, erklärt und verstanden werden, da braucht keiner das Rad neu zu erfinden, wie dies hier unterstellt wird.

Zu jedem Problem das ein Mensch haben kann, hat schon ein Irgendwer ein Buch geschrieben. Auch das kann als Fakt angesehen werden. Die "Neue Rechte" verkauft sich als Querfrontler, als Wolf im Schafspelz, als alles, was ihrer Sache dienlich scheint, weil der Zweck eben die Mittel heiligt. Das war so seit es sie gibt.

Und was die Evangelikalen, oder fundamentalistischen Christen angeht, oder den Kreuzritter Orden, der ja angeblich mich allem nichts zu tun hat, angeblich eine neue Dimension sein soll.

Stichwort: Deutschorden, oder Heiliges römisches Reich deutscher Nation

Die hier entstehenden These und Ansichten sind offensichtlich hauptsächlich durch arge Defizite in Geschichte zu erklären. Schade.

Die "Bewegung" White Pride Worldwide" ist der hier postulierten Neusprechdefinition nach wohl auch nicht rassistisch, weil sie ja eine weltweite Kampagne führt und nicht nur auf einen Nationalstaat begrenzt agiert, oder?

Lest ihr eigentlich selbst was ihr schreibt, oder tippen hier Bots automatisch immer das Gleiche?


melden

Die neue Rechte

02.08.2011 um 21:43
@stopje
stopje schrieb:ist die Mär von der christlich-jüdischen Geschichte ist jetzt auch schon faschistisch?
Es ist eine Behauptung die bestimmte Zielgruppen ausgrenzen soll in einem neu geschaffenen theokratischen ideologischen Gefüge was nicht auf Tatsachen beruht, fachistisch ist das nicht aber rassistisch auf jeden Fall.


melden
occitania
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die neue Rechte

02.08.2011 um 21:59
@schmitz
Ich stimm da jetzt mal ungefragter Weise zu.

Diese verquere Form von Denkweisen ist weder neu noch überraschend. Der kleinbürgerliche Geist versucht doch nur im nachhinein zu vertuschen das die Strukturen des Denkens in Bezug auf Gesellschaft, Rassismus etc. genau diese sind, diese an Stammtischen, in Kirchengruppen oder zu Hause pflegen. Der Versuch die Tat von Breivik in eine rechtsaußen Ecke zu drängen ist für mich reiner Schutzmechanismus.
Merkmal einer extrem äußeren Rechten (wie Linken) ist schon immer Revisionismus der Geschichte.


melden
Neocon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die neue Rechte

02.08.2011 um 22:38
@schmitz
schmitz schrieb:Die "Neue Rechte" verkauft sich als Querfrontler, als Wolf im Schafspelz, als alles, was ihrer Sache dienlich scheint, weil der Zweck eben die Mittel heiligt.
Die Taqiyya der Neurechten??

@individualist

Impliziert der Rassismusvorwurf nicht die Existenz einer jüdischen und christlichen Rasse?


Breivik bezeichnet sich in seinem Manifest als "nicht religiös".
Ein Breivik wusste ganz genau, dass die Menschen nicht hinter den Morden an Kindern und Jugendlichen stehen wird. Ein Breivik wusste genau warum er sozialdemokratische Kinder und Jugendliche, einer muslimischen "Zielgruppe" vorzog. Ein Breivik wusste ebenso, dass diese Tat zum Totaschlagargument gegen "Islamkritik" und "Rechtspopulismus" werden würde. Also was wollte Breivik?

Der Autor Lichtmesz zitierte in diesem Zusammenhang Nitzsches Zarathustra: "Was fällt soll man auch noch stoßen"!

Es war das Bewusstsein Breiviks über die" Unreformierbarkeit eines im Kern verotteten Systems".

Und jene die sich der gegenwärtigen Hysterie anschließen und den Menschen, die einer multikulturellen Gesellschaft kritisch gegenüber stehen, einen Maulkorb verpassen wollen, handeln genau im Sinne Breiviks.

http://www.sezession.de/26028/norwegian-psycho.html/4


melden
stopje
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die neue Rechte

02.08.2011 um 22:44
@schmitz
Das ist alles nicht real, das sind Beschreibungen der Realität.

Und ob diese eine sich schnell verändernden Welt überhaupt noch gerecht werden, daß kann durchaus bezweifelt werden. Die Kategorisierungen werden der Realität nicht mehr gerecht.
Neue Zeiten, neue Probleme, nicht für jedes existiert ein Buch.
Im Gegenteil, das Zeitalter des Buches neigt sich dem Ende zu.
Viele Dinge passieren heute im Internet.
Das ist ein Medium, bei dem andere Regeln gelten. Und es ist jung, sehr jung.
Das monolithische elitäre Manifest, welches die Welt erklären will ist da nicht mehr tonangebend.
Die allgemeine Akzeptanz muss sich an den Erfahrungswelten vieler User beweisen, um bestehen zu können.
Mit unterschiedlichen Lebenserfahrungen und Meinungen.
Und Internetuser sind nicht dumm.

Die neue Dimension ist eigentlich eine ganz normale für die heutige Zeit.
Jemand surft viel im Internet und bildet sich seine Meinung.
Hierbei läßt er sich sicherlich von vielem inspirieren.
Ein umfassendes Verständnis von Geschichte ist da überhaupt nicht notwendig, um das zu verstehen.
Nur weil sich einer auf irgendwas beruft, ist das noch gar kein Anzeichen, das das worauf er sich beruft was damit zu tun hat.

Die richtig interessante Dimension Breiviks ist mE der Einfluß dschihadistischen Methoden zur Destabilisierung von Gebieten.

@Neocon
Neocon schrieb:Und jene die sich der gegenwärtigen Hysterie anschließen und den Menschen, die einer multikulturellen Gesellschaft kritisch gegenüber stehen, einen Maulkorb verpassen wollen, handeln genau im Sinne Breiviks.
Das sehe ich genauso. Er ist aus seiner Sicht erfolgreich.
Er wird das schaffen, was Al-Quaida am 09.11. schaffte.


melden

Die neue Rechte

02.08.2011 um 22:53
Die Taqiyya der Neurechten??
Die richtig interessante Dimension Breiviks ist mE der Einfluß dschihadistischen Methoden zur Destabilisierung von Gebieten.
...Warum ist man gegen den Islam? Weil es ihn eben gibt.^^ Das erinnert mich an den Judenhass, der sich einst quer durch die Gesellschaft etabliert hatte. Warum den Juden hassen,-weil es ihn eben gibt.^^

Ähnlichkeiten sind natürlich nur zufällig. Oder was sollen die Vergleiche und die Wortwahl suggerieren?


melden

Die neue Rechte

02.08.2011 um 22:54
@Neocon
Es ist gar nicht von einer "jüdisch-christlichen" Rasse. Die aussage ist einfach "Islam gehört nicht zu Deutschland und Islam grenzen wir aus". Man kann nicht die Religion aus grenzen und die Gläubigen dieser Religion nicht, beides gehört zusammen. Und da die Mehrheit der Muslime aus anderen Kulturkreisen kommen, kann man durchaus von Rassismus sprechen.
Was Brevik betrifft. Er muss gar kein bibeltreuer Christ sein um ein fundi zu werden. Es reicht einfach den Leuten zuzuhören die ein fundamentales Weltbild propagieren mit den Worten "wir sind das christliche Abendland und wir sind gegen die vermeintliche Islamisierung". Auf die art hat man sich wieder eine Gut/Böse Polarisierung geschaffen. Man selber ist immer der Gute und der Gute darf den Bösen töten. Der Böse ist der Moslem und der Marxist.


melden

Die neue Rechte

02.08.2011 um 22:59
Warum auf einmal der Schulterschluss der Rechtskonservativen mit Israel? Weil der Feind meines Feindes mein Freund ist zB. Ich sagte bereits, Machiavelli, Dialektik, Populismus, Angstmache...da von mündigen Internetusern mit Durchblick zu reden, grenzt auf alle Fälle an etwas sehr Infantiles.^^


melden

Die neue Rechte

02.08.2011 um 23:13
@Neocon
was breivik wollte, war den impuls für den funken zu geben, der einen brand über europa entfacht. so steht es in seinem manifest, oder meinst du er hat nur zum spaß die anleitung zum bombenbau gegeben und kurz vor der tat sein manifest per e-mail rechtsextremen gruppen zukommen lassen? das, was du nun im nachhinein gerne in seine tat hineininterpretieren möchtest, ist doch der versuch die spuren zu den geistigen brandstiftern zu verwischen.

dass du dazu auch noch einen artikel von »sezession« postest, organ des neurechten instituts für staatspolitik (IfS), grenz an satire, passt aber zum topic^^


melden

Die neue Rechte

02.08.2011 um 23:22
Neocon schrieb:Der Autor Lichtmesz
Jo ein gutes Beispiel der neuen Rechten.
....

Breivik wird so zum Opfer der Gesellschaft umgedeutet und sein Handeln entschuldigt, wenn nicht sogar verstecktes Verständnis geäußert.


http://www.netz-gegen-nazis.de/artikel/attentate-von-norwegen-das-rechte-gewalttaeter-spektrum-wird-erweitert-2251


melden
Anzeige
Neocon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die neue Rechte

02.08.2011 um 23:40
@richie1st
genauso wie stets versucht wird bei islamistischen terroranschlägen die spuren zu den geisten brandstiftern zu verwischen?
der mörder theo van goghs, der versuchte kofferbombenanschlag in köln, die ermordung zweier us-soldaten in frankfurt...alles nur einzeltäter?? wo bleibt da die suche nach den geistigen brandstiftern?? wo bleibt da der politische und gesellschaftliche feldzug gegen die geistigen brandstifter?

werden linke medien denn für linksextremistische brandanschläge oder prügelattacken verantwortlich gemacht?

wer sind denn deiner meinung nach die geistigen brandstifter breiviks?

sind es die menschen, die probleme ansprechen und ihre ängste zugeben und diesen entgegentreten wollen, oder sind es die menschen, die diese personen und ihre ängste ignorieren und sie pauschal als "rassistisch" diffamieren.

dürfen menschen überhaupt einer multikulturellen gesellschaft kritisch gegenüber stehen, ohne als rassistisch zu gelten? oder müssen alle menschen ein system stillschweigend hinnehmen, welches mehr probleme als vorteile mit sich bringt?


melden
215 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden