weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die neue Rechte

887 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Rechtsextremismus

Die neue Rechte

07.08.2011 um 18:56
Ich finde, dass man in den letzten Jahren die Gefahr des Rechtsextremismus ein wenig unterschätzt hat. Ganz ehrlich: Es ist doch nur noch die Rede vom Islamismus. Langsam sollte man jede Form des Extremismus ernst nehmen.


melden
Anzeige
stopje
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die neue Rechte

07.08.2011 um 19:12
@eckhart
Dann war es halt in den Achtzigern da hat sich der Schönhuber zur Ruhe gesetzt ...
Dann war es in den Neunzigern, da ist die DSU und die NPD in einige Länderparlamente gekommen ...
Jajaja ...

Nein! Irrtum das war alles der gleiche a l t e braune Sumpf.

Die Neue Rechte hat angefangen, als in den Briefkästen von mir und meinen Bekannten die roten Wahlkampfpamphlete mit den schlecht kopierten linken und grünen Parolen auftauchten.

Schade, es gibt viel zu viele Zeugen!
Die "Neue Rechte" existiert als eigenständiger Begriff!

Definition (aus Wiki):
Der Ausdruck „Neue Rechte“ kam in der Bundesrepublik Deutschland in den 1960er Jahren als Synonym zu „Junge Rechte“ auf. So bezeichneten sich jüngere Rechtsradikale in der 1964 gegründeten NPD, um ihre Partei unter dem Eindruck der westdeutschen Studentenbewegung von nationalsozialistischen Vorbildern zu lösen und von der erfolglosen „alten Rechten“ abzugrenzen.
Ja was jetzt:
Die "Neue Rechte" existiert als eigenständiger Begriff!

Definition (aus Wiki):

"Der Begriff Neue Rechte bezeichnet eine nicht einheitliche politische Richtung, die als „Gegenmodell“ zur Neuen Linken entstand, sich von der dem Nationalsozialismus verhafteten Rechten abgrenzt und einen völkischen Nationalismus erneuern will."
oder:
das war alles der gleiche a l t e braune Sumpf.
oder:
eckhart schrieb:im Vergleich zur "Neuen Rechten" die von Anfang an global auftritt
oder wie oben deine von Zeugen bestätigte Geschichte?

B. Breivik

Darum geht der thread,
B.: "Rechte", "neue Rechte" oder "neue neue Rechte"?


melden

Die neue Rechte

07.08.2011 um 19:37
Wo soll da der Widerspruch sein? Auch die neuen Rechten sind rechts, das scheint gewiss und nunmal auch verbindendes Element zu alten Rechten, auch wenn es einzelne verschiedene Details und graduelle Unterschiede geben mag.

B. ist jedenfalls auch als ein Ch. F. Anhänger dennoch zusätzlich ein R. der etwa auch schon Kontakte mit wie ja schon den erwähnten r- R. hatte, welche widerum auf jedenfall auch N, oder ich denke man sagt dazu NN sind.


melden

Die neue Rechte

07.08.2011 um 19:48
"Worum der Thread geht" ? @stopje

@wulfen schrieb:
"Überall, auch hier wird nach dem Attentat in Norwegen wieder Rechtsextremismus dikutiert.
Zurecht.
Nur hat sich etwas verschoben was die meisten gar nicht mitbekommen oder, wie Medien und Politiker, geheim halten wollen:
Die Rechte hat sich verschoben. Während über NPD-Verbot geredet wird und mit Rechten eigentlich der biersaufende Skinhead am Bahnhof gemeint ist, ist die extreme Rechte im Mittelstand angekommen.
Unternehmer, Selbständiger im Zweifel guter (fundamentaler) Christ, von dort geht eine Gefahr aus die niemand so recht auf dem Zettel hat, siehe Oslo.
Meine Meinung:
1.Es DARF diese Rechte nicht geben also gibt es sie nicht (siehe Medien, immer wieder sagte die Polizei der Attentäter sei fundamentaler Christ, bei NTV wurde daraus Rechtsextremer).
2.Die wut ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen
3.Bin ich sicher das Verbote ec nichts bringen werden, da nur Symptome bekämpft werden
und 4.
Müssen wir uns nicht mit den Themen das diese Leute bewegt auseinandersetzen?
es wird überall vom Rechtsruck geredet, und diesmal nicht in Deutschland wo der Rechtsextremismus, zumindest die Gewalttaten, zurückgeht, sondern vor allem in Skandinavien!
Das sind eigentlich nette Leute, was bewegt die dazu rechts zu wählen?"


Ob die rechtsextremen Gewalttaten zurückgehen, wage ich ernsthaft zu bezweifeln.
Rechtsextreme geben regelmäßig vor, nichts von all den Obdachlosen zu wissen, die in ihrem Namen von ihresgleichen umgebracht wurden.
Das ist jedoch alles dem alten Rechtsextremismus zuzurechnen, der hier nicht in erster Linie Thema sein soll.
Das Thema heißt doch "Die neue Rechte" oder ?

"Müssen wir uns nicht mit den Themen das diese Leute bewegt auseinandersetzen?"
Ich setze mich folgendermaßen damit auseinander:

Die "Neue Rechte" ist alles andere als ungeschickt.
Das Wort "Rasse" meidet sie.
Für jeden einzelnen Staat wird eine "ethnische Homogenität" angestrebt. Ausländer, Fremde? gern!
Aber dort "wo sie hingehören"
So wird sichergestellt, dass sich die "Neue Rechte" international einig sein kann.
Und jeder Staat hat in dieser Sicht sein Volk.
Deshalb bedarf es des Wortes "Volk" eigentlich auch nicht mehr.

Wer immer noch von Rasse und Volk reden will,
will zwar neuer Wein in neuen Schläuchen sein,
ist jedoch tatsächlich unüberhörbar alter Wein in alten Schläuchen.

Und selbst wenn die "Neue Rechte" als "Verbraucherschützer", "Gentechnik-Kritiker" oder gar als "Atomkraftgegner" , also tatsächlich "in neuen Schläuchen" daherkommt, kann sie gar nicht anders,
als sich erbärmlich selbst zu verraten.

Der einzige wirklich bestehende Riesen-Unterschied besteht global, quer durch alle Nationen und das ist die ständig weiter wachsende Ungleichverteilung.
Und wer ständig neue Neben-Kriegsschauplätze aufmacht,
kann nur ein hohes eigenes Interesse am Wachsen dieser Ungleichverteilung haben.


melden

Die neue Rechte

07.08.2011 um 19:55
Die Auseinandersetzung mit einem Thema
setzt nicht den Verleih des Gehirns an einen Dr. Mabuse
oder an sonst irgend einen Xbeliebigen auswechselbaren Neuen Rechten voraus.


melden

Die neue Rechte

07.08.2011 um 19:58
jimmybondy schrieb:Wo soll da der Widerspruch sein? Auch die neuen Rechten sind rechts, das scheint gewiss und nunmal auch verbindendes Element zu alten Rechten, auch wenn es einzelne verschiedene Details und graduelle Unterschiede geben mag.
Ich gaube der Threat hat schon deshalb keinen Sinn weil nicht mal klar ist was rechts sein soll.
Geschweige die Neue Rechte und schon gar nicht die Neue Neue Rechte, die bis auf ein oder zwei Leute noch so gar nicht bei den Leuten angekommen ist.

Was ich von den meisten höre ist das:
jimmybondy schrieb:B. ist jedenfalls auch als ein Ch. F. Anhänger dennoch zusätzlich ein R. der etwa auch schon Kontakte mit wie ja schon den erwähnten r- R. hatte, welche widerum auf jedenfall auch N, oder ich denke man sagt dazu NN sind.
Ja..nee... ist richtig.
Da wird dann alles vermischt, was irgendwie rechts sein soll oder ist, um dann aber zu sagen die Neue Rechte ist nichts neues, man muss doch unterscheiden, bla bla bla....
Konservative sind schon rechts, eigentlich doch nicht, aber haben sich dort festgesetzt,...

Was ich daraus für mich ziehen kann ist das jede Gewalttat eines Weißen wohl rechtspopulistische Motive hat.
Denn irgendwas anderes ist der ja zwangsweise immer auch noch, Freimaurer, Christ, Linksträger,...

Es ist ja völlig egal was man für eine Straftat begeht, Bombenanschlag, Erschiessung, Parken im Regierungsviertel,...
Ich kann hinterlassen was ich will, sogar bebildert für die Blödesten, es ist immer rechtsradikal und die NPD muss verboten werden.
Die Bild hat doch recht, die Welt ist so einfach!
Gehen wir zur nächsten Top-Model Wahl über.


melden

Die neue Rechte

07.08.2011 um 20:00
Nachdem hier Informationen der Bundeszentrale für politische Bildung, des Bundesministerium des Inneren, oder auch des Verfassungsschutzes mittlerweile als "Mainstream-Schlafschaf-Meinungen", oder "Schwurbelei" diskreditiert werden sollen, wird eine Diskussion etwas schwierig, bis unmöglich, weil die Fakten einfach negiert und stehende Sachverhalte einfach verdreht, oder schlicht trotzig reflektiert werden.

Dabei wird weder vor dem Verlinken von islamverhetzenden Webseiten, noch vor dem Zitieren von glühenden Antisemiten, in einem mehr als fragwürdigen Zusammenhang, zurückgeschreckt.

Mit welcher Zielsetzung eigentlich?

Soll die "Neue Rechte" etwa zu gunsten einer angeblich neuen, neuen Rechten gedeckt, vertuscht, verdreht und verschleiert werden?

Man kann sich als aufmerksamer Leser des Eindruckes nicht erwehren, dass einige User sich dem Threadtitel gemäß angesprochen fühlen, reflexartig zu verteidigen, was deren Gedankengut wohl vermutlich am Nächsten kommt, oder sehe ich das völlig falsch?

Zumindest werden Argumente hier zumeist in polemischer Weise serviert, die dem angeprangerten Sachverhalt im Titel des Threads, "der Definition nach" in nichts nachstehen.

Anbei ein interessanter Artikel, mit einigen interessanten Aspekten:

[...]

Umso bezeichnender ist es, dass die neurechten Maulhelden, aus deren Dunstkreis Anders B. hervorging, und die ihn zu den Ihren zählten, bevor er das Maulheldentum satt hatte und zur Propaganda der Tat schritt, nun gar nichts mit ihm zu tun haben wollen, keinen Gedanken auf Selbstkritik verwenden, sich vielmehr in bekannter Manier wehleidig schon jetzt als Opfer des linken „Mainstreams“ und jener „Kulturmarxisten“ hinstellen, die Anders B. absolut folgerichtig seinerseits als Opfer heraussuchte. (Mit seinen Mentoren hatte er nämlich auch gemeinsam, dass „der Islam“ als Feind eine abstrakte Chiffre bleibt, während der eigentliche Hass denjenigen gilt, die verdächtigt werden, den Islamisten den Weg zu bereiten. Eine Haltung, die wir vom Stalinismus und vom McCarthyismus her kennen.)

[...]

Dies ist eine äußerst interessante Stelle. Denn wir wissen ja, dass Anders B. als Ziel ein ethnisch homogenes, ideologisch auf einem strengen Christentum und einem ausgeprägten Nationalbewusstsein beruhendes Gemeinwesen vorschwebt – also etwa das Gleiche, was die Alte Rechte will. Jedoch hält er es aus taktischen Gründen – weil expliziter Rassismus nicht mehrheitsfähig ist – für sinnvoller, gegen Islamisierung und Multikulturalismus zu argumentieren, und zwar „aus kulturellen Gründen“, ja den Kampf als „Antirassismus“ hinzustellen und den Muslimen und Multikulturalisten einen – gegen die Europäer gerichteten – Rassismus vorzuwerfen.

„Dies hat sich als sehr erfolgreich erwiesen und erklärt, weshalb die moderne kulturkonservative Bewegung bzw. kulturkonservative Parteien, die die Wiener Denkschule anwenden, so erfolgreich sind: die (norwegische) Fortschrittspartei, Geert Wilders und viele andere.“

[...]

Damit hat Breivik das schmutzige kleine Geheimnis dieser Leute ausgeplaudert. Ihr Ziel ist das gleiche wie jenes der alten Neonazis. Aber sie halten es für geschickter, sich als Antirassisten, Verteidiger der Demokratie, Freunde Israels usw. zu tarnen.

[...]


Q: http://starke-meinungen.de/blog/2011/07/25/anders-breivik-als-theoretiker-und-propagandist-der-neuen-rechten/


melden

Die neue Rechte

07.08.2011 um 20:01
@wulfen

Aber ja, wenn es rechtsextrem ist ist es immer auch rechts, ob Neo Nazi oder neuer Rechter.

Wegen diesem Umstand braucht man keinem ein Diferenzierungsunvermögen anzulasten, sondern sollte mal versuchen, genau diesen simpelen Sachverhalt schlicht zu widerlegen.


melden

Die neue Rechte

07.08.2011 um 20:15
jimmybondy schrieb:Aber ja, wenn es rechtsextrem ist ist es immer auch rechts, ob Neo Nazi oder neuer Rechter.
Nein, weil solche Begriffe subjektiv sind.
Was für den einen nationalistisch ist für den anderen Patriotismus. Und für den Nächsten schon wieder links.

Da muss man schon differenzieren was aber schlichtweg unmöglich ist.
Da immer subjektive Sache.
Es ist nicht mehr so einfach, man wird der Linken (Partei) kaum Rechtsextremismus vorwerfen können weil sie eine rechte Position übernommen haben.
Es mischt sich also sehr wohl.


melden

Die neue Rechte

07.08.2011 um 20:17
wulfen schrieb:Es ist ja völlig egal was man für eine Straftat begeht, Bombenanschlag, Erschiessung, Parken im Regierungsviertel,...
Ich kann hinterlassen was ich will
Mein Mitleid ist Dir sicher. :D
wulfen schrieb:Ich gaube der Threat hat schon deshalb keinen Sinn weil nicht mal klar ist was rechts sein soll.
Tja, wenn man Diskussionsleiter wäre, hätte man es sich vorher überlegen können ...


melden

Die neue Rechte

07.08.2011 um 20:23
@wulfen
wulfen schrieb:Nein, weil solche Begriffe subjektiv sind.
Was für den einen nationalistisch ist für den anderen Patriotismus. Und für den Nächsten schon wieder links.
Bisweilen mögen die Grenzen verschwimmen, aber in aller Regel kann man diese Worte natürlich sehr gut unterscheiden.

Natürlich gibt es auch Nationalisten welche sich Konservative oder Patrioten nennen,
aber ihre weiteren Äußerungen verraten ihre tatsächliche Gesinnung.



Wikipedia: Patriotismus

Patriotismus wird heute allgemein von Nationalismus und Chauvinismus unterschieden, insofern Patrioten sich mit dem eigenen Land und Volk identifizieren, ohne dieses über andere zu stellen und andere Völker implizit abzuwerten.


melden

Die neue Rechte

07.08.2011 um 20:26
@schmitz
Danke für die Infos.
So direkt hatte ich mich mit "B." ja nicht beschäftigen wollen, aber wenn er in seinem "Manifest" tatsächlich vieles ausgeplaudert hat, was die Neue Rechte, die uns ja tatsächlich für blöd zu halten scheint, lieber für sich behalten hätte, ist das tatsächlich interessant.
Aber zumindest geahnt hat man das alles ja schon längst.


melden

Die neue Rechte

07.08.2011 um 20:36
schmitz schrieb:Man kann sich als aufmerksamer Leser des Eindruckes nicht erwehren, dass einige User sich dem Threadtitel gemäß angesprochen fühlen, reflexartig zu verteidigen, was deren Gedankengut wohl vermutlich am Nächsten kommt, oder sehe ich das völlig falsch?
Aus meiner Sicht schon,
da wird nämlich von den meisten Usern reflexartig versucht B. in die entsprechende Ecke zu drängen.

Das funzt aber schon deshalb nicht weil man mit den gleichen Argumenten ebenso einen Mohammed Atta in diese Ecke rücken könnte.
Der hatte nämlich so ziemlich die gleichen Feindbilder wie B.
Nur aus der anderen Richtung.
Keiner wirft dem aber vor nationalistisch gehandelt zu haben, sondern religiös.
das will man einem B. aber nicht zubilligen, warum auch immer.

Und wenn man mir hier mindestens unterschwellig unterstellt ich will irgendwie die Neue Rechte verteidigen-
ich habe diesen Thread erstellt und warne ausdrücklich davor.


melden
stopje
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die neue Rechte

07.08.2011 um 21:10
Ich will nur klarmachen, das die Einordnung in die neue Rechte, die in nur Verpackung alter NS-Ziele umsetzen möchte, für B. nicht taugt.
Aber es ist ja ein fest definierter Begriff.

Ich weiß es nicht, ob bei B. eher religiöse, dshihadistische, rassitische, nationalsozialistische oder sonstige Ziele vorlagen.

Für mich ist das kein alter Wein in einem neuem Schlauch.
Es ist eher eine neue vernetzte Mischung in neuer Flasche.


melden

Die neue Rechte

07.08.2011 um 21:12
@wulfen
Das funzt sehr wohl, wenn man mal keine Argumente negiert, oder verdreht, oder ins Groteske verschiebt, wie Du das, aus welchem Grunde auch immer, die ganze Zeit nicht müde wirst zu tun.

Die Tat in Norwegen war eine Politische in erster Linie und das geht auch aus dem Manifest des Attentäters selbst hervor.


melden

Die neue Rechte

07.08.2011 um 21:15
@stopje
Dann stelle ich eben wiederholt fest, dass Du wie auch jene, die Deine Meinung teilen, gewisse Defizite in der Definition und Geschichte, den Agitationen und in der Demagogie der klassischen Neuen Rechten haben müsst. Denn für mich und andere, eine liberal denkende Mehrheit übrigens, ist das nicht nur verwandt, sondern abgekupfert gleich!

@wulfen
Und in Ecken verschieben sich die Leute immer selbst. Sei es durch das Verlinken hetzerischer Webseiten, oder das Zitieren von Antisemiten in fragwürdigen Zusammenhängen.


melden

Die neue Rechte

07.08.2011 um 21:19
Das Vorgehen von Behring Breivik weist Parallelen zu dem rassistischen Science-Fiction-Roman “Turner Diaries” aus dem Jahr 1978 auf. Das Buch kursiert in rechtsradikalen Kreisen und beschreibt einen fiktiven Rassenkrieg.

Das Buch „The Turner-Diaries“ des rechtsradikalen Autors William Luther Pierce erschien im Jahr 1978. In dem Science-Fiction-Roman schildert der Autor in einem fiktiven Tagebuch den Beginn eines Rassenkrieges in der Zukunft. Die Hauptfigur, Earl Turner begeht dabei Anschläge gegen Regierungseinrichtungen der Vereinigten Staaten. Darunter platziert er unter anderem auch eine Autobombe mit Sprengstoff auf Basis von Düngemitteln bei einem Repräsentationsbau der Staatsmacht.


Q: http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/mensch/tid-23074/anders-behring-breivik-anleihen-bei-der-bibel-der-neonazis_aid_...


melden

Die neue Rechte

07.08.2011 um 21:26
schmitz schrieb:Sei es durch das Verlinken hetzerischer Webseiten, oder das Zitieren von Antisemiten in fragwürdigen Zusammenhängen.
Damit steht für mich fest das du jemand bist dem es gar nicht um die Sache geht, sondern einfach eine Ideologie durchfechten will.
Solche Leute sind der Tod vieler Foren und in Konsequenz waren sie schuld an Millionen Toten.
Andersartigkeit odere andere Meinungen nicht zulassen, dazu Hetze und Verleumdung- das kennt man zur Genüge.
Das ekelt mich an und ich verabschiede mich dann mal hier.
Viel Spass beim euch selbst feiern.


melden

Die neue Rechte

07.08.2011 um 21:26
@schmitz
schmitz schrieb:Und in Ecken verschieben sich die Leute immer selbst. Sei es durch das Verlinken hetzerischer Webseiten, oder das Zitieren von Antisemiten in fragwürdigen Zusammenhängen.
Das kan im Eifer des Gefechtes passieren, man kann es ja korririeren.

@wulfen

Deine Chance ^^


melden
Anzeige

Die neue Rechte

07.08.2011 um 21:30
@wulfen
Im Gegensatz zu Dir/Deinen, sind meine Beiträge voller Informationen, voller Aspekte, die letztliche Dein starres Beharren auf Deinem Standpunkt längst ad absurdum geführt haben. Dir bleibt letztlich nur, Dich polemisch auf die nächste Threadseite zu retten, um dann so tun zu können, als wäre das nie angesprochen worden. Warum auch immer.^^

Ich habe das Manifest vorliegen, habe es größtenteils gelesen und auch die Quellen gesichtet. Daher mein Eindruck. Doch was bewegt Dich, immer zu negieren, zu verdrehen und nun auch noch beleidigt sein zu wollen?


melden
312 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden