Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Deutschland muss Europa führen?

500 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Deutschland, Europa, Führen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Deutschland muss Europa führen?

28.08.2011 um 12:36
@buddel

Dennoch ist es keine "Handlungsempfehlung". Natürlich suchen manche Arbeitgeber immer nach Mitteln und Wegen, solche Verträge auszuhebeln oder für große Gruppen von Arbeitnehmern zu umgehen. Da sind wir uns einig.

Und...natürlich(!) muss das europäische Finanzsystem umgebaut werden. Hierzu gehören auch Zugeständnisse Deutschlands.

Nur die Tönereien mancher Griechen, die uns Deutsche noch immer als Nazis beschimpfen und uns die Schuld an den negativen Folgen (Wirtschaftskrise und Preissteigerungen) Ihrer verfehlten Finanzpolitik und der Bakschisch-Praxis geben und uns wieder mal zur Kasse bitten wollen, sollten diese sich mal schön abgewöhnen. Das müssen wir uns nicht antun!


melden

Deutschland muss Europa führen?

28.08.2011 um 12:42
@buddel

Ach...und von Großwohlgeborendeutschland kann hier nicht die Rede sein. Wir halten uns doch sehr zurück und stellen mit Sicherheit zur Zeit keine großen Ansprüche, sondern backen schon seit Jahrzehnten kleine Brötchen.

Die Schuld unserer Großelterngeneration und "Wider-das-Vergessen"....Rechtfertigt nicht die biblische Erbstrafe bis ins x-ste Generationenglied und bedeutet nicht, dass wir uns alles gefallen lassen müssen.


melden

Deutschland muss Europa führen?

28.08.2011 um 12:53
Ich persönlich kann unsere Regierung verstehen.

Punkt 1: Libyen

Das Thema krieg ist in Deutschland eine heikle Sache. Seit dem zweite Weltkrieg versucht Deutschland sich ja möglichst aus allem rauszuhalten. Was man ja auch verstehen kann, denn die große Mehrheit in Deutschland sind Pazifisten. Und wenn man jetzt Truppen dahingeschickt hätte, während Union und FDP noch weiter abgerutscht in der Wählergunst.

Punkt 2: Eurokriese

Deutschland, investiert schon von allen Ländern am meisten in den Rettungsschirm. Und immer wenn man mehr braucht, fragt man als erstes uns. Und das Geld sieht man doch eh nie wieder. Also wieso sollte man denen noch mehr geben ? Wenn will ich ne Gegenleistung, z.B. ne Insel von denen, aber dei zu verkaufen, das weigern die sich


melden

Deutschland muss Europa führen?

28.08.2011 um 12:58
@buddel

Deutschland ist in der EU so schon unterrepräsentiert. Alleine dass eine Stimme aus z.b. Polen mehr Wert ist als meine zeigt das ;)
Man kann von dem deutschen Bürger auch nicht erwarten Milliarden an Schulden zu übernehmen aber sich bitte herauszuhalten. Immer wenn Deutschland Sicherheiten will heist es wieder "Böse NAZIS!!!!111" aber sobald wer Geld braucht kommen sie an sagen "Geld her".


melden

Deutschland muss Europa führen?

28.08.2011 um 13:14
viele vergessen das deutschland durch die EU profitiert,vorallem als export nation ist für deutschland eine eu-mitgliedschaft viel vorteilhafter als für schwächere länder!

von daher ist es weder falsch noch dumm das Deutschland einen grossen beitrag zum Rettungsschirm leistet!


melden
GrandOldParty Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Deutschland muss Europa führen?

28.08.2011 um 13:17
@Saladin11 Bitte informiere dich vorher, bevor du so einen Unsinn schreibst.


1x zitiertmelden

Deutschland muss Europa führen?

28.08.2011 um 13:19
@Lazaros
Juristisch mag das sein dass Tarifvertäge verbindlich sind, nur werden die in der Praxis häufig nicht in einem längeren Zeitraum eingehalten, da es gibt kaum Möglichkeiten sich gegen einen Bruch zur Wehr zu setzen.


melden

Deutschland muss Europa führen?

28.08.2011 um 13:31
Zitat von GrandOldPartyGrandOldParty schrieb:@Saladin11 Bitte informiere dich vorher, bevor du so einen Unsinn schreibst.
damit machst dich echt zum witz,mann muss echt hinter dem mond leben um nicht zu sehn da eine export nation den grössten nutzen aus der EU hat!


melden
GrandOldParty Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Deutschland muss Europa führen?

28.08.2011 um 13:38
@Saladin11

1. Die Exporte in Länder der Eurozone sind seit Einführung des Euros gefallen. Von 47 Prozent auf 41 Prozent.

2. Gestiegen sind die Exporte in nicht-Euroländer wie China, Brasilien, USA, Russland usw.

3. Wir exportieren keine Bananen oder Butter, sondern hochpreisige Güter. Die Welt kauft unsere Waren, weil sie gut sind und nicht, weil sie billig sind. Denn sie sind nicht billig. Ein BMW war vor dem Euro teurer als ein Fiat. Er ist mit dem Euro teurer als ein Fiat. Und er wird nach dem Euro teurer als ein Fiat sein.

4. Wir schreiben das Jahr 2011: Weißt du, was wir heute sind? Export-Vizeweltmeister. Aber weißt du auch, was wir im Jahr 1998, vor Einführung des Euros, waren? Export-Vizeweltmeister.

5. Die schwachen Euroländer haben am meisten vom Euro profitiert, da sie die billigen Zinsen genossen und konsumiert haben.

6. Meinst du tatsächlich, der "Export" in Länder wie Griechenland, Portugal, Spanien usw. sei noch was wert, wenn wir ihnen anschließend auch das Geld schicken müssen, damit sie die Waren bezahlen können, die sie bei uns "gekauft" haben?

Informiere dich erstmal bevor du weiterhin die Propaganda der Euro-Ideologen verbreitest.


melden

Deutschland muss Europa führen?

28.08.2011 um 13:49
du kannst nicht sagendie eu ist für deutschland schlecht weil die gesamt wirtschaftliche situation schlecht ist das ist paradox!


melden

Deutschland muss Europa führen?

28.08.2011 um 13:57
Aber jetzt kommt die Kehrtwende: Jetzt erwartet die ganze Welt, dass wir führen sollen. Deutschland soll Europa führen, Deutschland soll seinen Nachbarländern diktieren, wie sie ihren Staat zu organisieren haben, ihre Finanzen usw.
Das sehe ich anders. Ich habe gerade vorhin in einem anderen Thread ( Wir brauchen eine Revolution für Europa (Seite 4) (Beitrag von omem) (Beitrag vielleicht auch mal schnell überfliegen, paßt hier auch rein)) folgenden Artikel verlinkt:

Europäische Gewerkschaften rufen zum Kampf gegen Niedriglohnstrategie auf. Sie wollen nicht am deutschen Wesen genesen. Denn: 2008 arbeiteten in Deutschland mit 6,5 Millionen Menschen bereits mehr als ein Fünftel aller Beschäftigten zu Niedriglöhnen.

Vom „deutschen Wunder“ spricht Angela Merkel häufig auf der EU-Bühne. Damit meint sie das wieder starke deutsche Wirtschaftswachstum. Die Kanzlerin will dabei so verstanden werden: Macht es so wie wir! Die europäischen Gewerkschaften sehen das anders. „Lohn- und Sozialdumping dürfen nicht auch noch als Exportschlager in die EU verkauft werden“, warnt DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach. Und die Christliche belgische Gewerkschaft CSC ruft sogar zur Solidarität mit den Arbeitnehmern zwischen Flensburg und Füssen auf: „Heinrich verdient 4,81 Euro die Stunde. Helft Heinrich.“

Mit ihrer Aktion machen die Gewerkschafter aus Belgien ihre Zweifel am „deutschen Wunder“ deutlich. Für sie ist es keineswegs wunderbar, wenn die Wirtschaft dadurch gestärkt wird, dass mehr als zwei Millionen Beschäftigte in Deutschland für ihre Arbeit weniger als sechs Euro pro Stunde bekommen – die Hälfte davon sogar nicht einmal fünf. Und das sind keineswegs nur gering Qualifizierte: Mehr als zwei Drittel haben eine abgeschlossene Berufsausbildung, sieben Prozent sogar einen Hochschulabschluss.

„Fakt ist, dass die Arbeitnehmer seit vielen Jahren den Preis für den wirtschaftlichen Erfolg zahlen“, stimmt Buntenbach der Kritik ihrer Kollegen aus dem Ausland zu. „Denn die internationale Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft basiert nur zum Teil auf ihrer Innovationsfähigkeit und dem hohen Qualifikationsniveau der Beschäftigten. Der Druck auf die Löhne und nicht zuletzt auch der politisch gewollte massive Ausbau des Niedriglohnsektors spielen auch eine wesentliche Rolle.“


Quelle: http://www.fr-online.de/wirtschaft/deutschland-am-pranger/-/1472780/8451684/-/index.html

Man muß sich erstmal fragen, wer die Führung Deutschlands will und wer von einer solchen Führung profitierte. Ich glaube nicht, besonders wenn man sich ansieht, was "der kleine Mann" in unseren Nachbarländern denkt, dass eine deutsche Führung von der Masse der Europäer gewünscht oder gefordert wird. Im Gegenteil, die sehen doch anscheinend viel besser, was hier schiefläuft. Und diesen Mist, diese wirtschaftsgesteuerte Politik, auch noch nach Europa zu exportieren, da sagen sie sich zu Recht "Nein Danke!"

Wenn in den ausländischen der Ruf laut wird, Deutschland solle irgendwas wie eine Führung übernehmen, dann kann man sich ausmalen, wer hinter diesen Meldungen steckt. Das ist doch wieder Propaganda, um das Bertelsmann-Modell (siehe oben verlinkten Beitrag von mir im anderen Thread) europaweit etablieren zu wollen. Die Stiftung mischt ja mittlerweile auch auf europäischer Ebene gehörig mit.

Das Kernproblem ist und bleibt auch, dass eine EU mit einer gemeinsamen Währung bei derartigen Unterschieden in der Wirtschaftsleistung der einzelnen Länder nicht funktionieren kann. Sowas kann funktionieren, wenn es historisch zusammenwächst, aber nicht, wenn es einfach oktroyiert wird. Wir können auch nicht die USA als Beispiel nehmen. Dort kamen Menschen aus aller Welt zusammen und gründeten etwas Neues. Das kann man auf Europa nicht übertragen. So ein Zusammenschluß auf weiter Ebene hat noch nie funktioniert. wenn ich da richtig informiert bin.

Man muß jetzt einfach mal genug Hintern in der Hose haben, um zu sagen, dass Europa in der jetzigen Form gescheitert ist. Auch wenn das eine Land hier und das andere Land da einen Vorteil daraus ziehen kann.


melden

Deutschland muss Europa führen?

28.08.2011 um 13:57
@GrandOldParty

Schon wiederdieseSpielerei.
DieExportein dieEUZonesind nichtgefallen, lediglich ihrprozentualer anteil, weil schwellenländer nnunmal schnellerwachsen alsetablierte Nationen.
Absolut gesehen stiegen dieExporte


melden
GrandOldParty Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Deutschland muss Europa führen?

28.08.2011 um 14:01
@shionoro Und ich habe dir schon mal gesagt, dass das semantische Spielchen sind. Der Euro sollte die gegenteilige Wirkung entfalten: Die Wirtschaften der Eurozone näher aneinander bringen und enger miteinander verzahnen. Die Ungleichgewichte sollten sich verringern, aber das genaue Gegenteil ist eingetreten.

Der Euro ist auf ganzer Linie gescheitert.


melden

Deutschland muss Europa führen?

28.08.2011 um 14:11
@Saladin11

der wiederholt einfach nur den Unsinn, den ich schon lange wiederlegt habe ;)

@GrandOldParty

1. Die Exporte in Länder der Eurozone sind seit Einführung des Euros gefallen. Von 47 Prozent auf 41 Prozent.

Nein. Die Exporte in die EU sind gestiegen, aber durch die hohe Nachfrage in China und Brasilien ist der relative Anteil gesunken, die absoluten Exporte sind aber gestiegen. Aber das hatten wir schonmal, aber durch immergleiche wiederholungen werden deine Aussagen nicht richtiger.

Das ich recht habe, schreibst du selbst:
2. Gestiegen sind die Exporte in nicht-Euroländer wie China, Brasilien, USA, Russland usw.

Die Exporte in die EU-Länder sind auch gestiegen, aber nicht so schnell, wie in die Boomländer, China und Brasilien. Was du sagst, ist eben nur die halbe Wahrheit, aber mit der Realität hast du es ja nicht so ;)

3. Wir exportieren keine Bananen oder Butter, sondern hochpreisige Güter. Die Welt kauft unsere Waren, weil sie gut sind und nicht, weil sie billig sind. Denn sie sind nicht billig. Ein BMW war vor dem Euro teurer als ein Fiat. Er ist mit dem Euro teurer als ein Fiat. Und er wird nach dem Euro teurer als ein Fiat sein.

Nee, wir exportieren nicht nur Luxusautos, sondern auch Halbzeuge, Stahl, Maschinen (und nicht nur hightech), Mittelklassewagen (wie VW), Waggons, etc., und auch ein hochwertiges Gut muss sich auch über den Preis am Markt behaupten, denn das Preisleistungsverhältnis macht es vergleichbar. Auch für ein hochwertiges Gut kann man nicht jeden Preis verlangen, gerade im Bereich Investitionsgüter sitzen keine Leute, die sich von Image und Markennamen blenden lassen.

Wenn ich eine Zugprüfmaschine von Zwick kaufe, muss sie deutlich mehr können, als eine Zugprüfmashcine von Galdabini, wenn sie teurer ist. Kann sie das nicht, kaufe ich bei Galdabini.

Und wenn du BMW ansprichst, auch andere Länder bauen gute Premiumkarrossen.

5. Die schwachen Euroländer haben am meisten vom Euro profitiert, da sie die billigen Zinsen genossen und konsumiert haben.

Schreib bitte erstmal, was du mit Zinsen meinst, Zinsen für Konsumentenkredite?Zentralbankzinsen?Aufschläge mit der sich Staaten am Kapitalmarkt versorgen können? Letzteres ist Quatsch, ersteres kommt auch uns zu Gute.

6. Meinst du tatsächlich, der "Export" in Länder wie Griechenland, Portugal, Spanien usw. sei noch was wert, wenn wir ihnen anschließend auch das Geld schicken müssen, damit sie die Waren bezahlen können, die sie bei uns "gekauft" haben?

Absolut, für unsere Exportwirtschaft ist das ein Geldsegen, denn etwas Geld investieren diese Länder ja auch selbst. Abgesehen davon, wenn wir diese Länder stabilisieren, profitiert der gesamte Euroraum davon. aver du bist ja vieeel klüger als alle Wirtschaftsexperten zusammen. Man, diskutiere mit der hand, du Noob!

http://www.focus.de/finanzen/boerse/aktien/MONEY-boerse/money-boerse-schwacher-euro-starker-export_aid_472692.html (Archiv-Version vom 02.11.2011)

http://www.wirtschaftsblatt.at/archiv/schwacher-euro-ist-ein-segen-fuer-die-exporteure-423002/index.do

http://www.welt.de/finanzen/article7501484/Schlecht-fuer-den-USA-Urlaub-und-gut-fuer-den-Export.html

http://www.thueringer-allgemeine.de/startseite/detail/-/specific/Konjunkturexperte-Ein-schwacher-Euro-ist-gut-1064681089

Sogar die Bild gibt zu, das die Griechen uns helfen ;)

http://www.bild.de/politik/wirtschaft/euro/firmen-exportieren-wie-die-weltmeister-12142366.bild.html

Der Nachteil einer schwachen Währung sind steigende Benzinpreise.
Irgendeinen Nachteil hat es immer. Magisches Viereck: niedrige Inflation, niedrige arbeitslosigkeit, ausgeglichende Handelsbilanz, starkes Wirtschaftswachstum...es heisst ja nicht umsonst magisches Viereck ;)


melden

Deutschland muss Europa führen?

28.08.2011 um 14:13
@GrandOldParty

Das istdoch Quatsch. Die Eurozone hat sich wirtschaftlich sehr viel enger verzahnt.
Odermeinst du es wäre vernünftiger wirtschaftliche Isolationspolitik und Protektionismus zu betreiben undkeine neuen Märkte zu erschließen?


melden

Deutschland muss Europa führen?

28.08.2011 um 14:16
@GrandOldParty

Die steigenden exporte in die eurozone sind ein beweis für wachsende Verzahnung. Das auch andere Länder unsere Waren kaufen bleibt davon ja nicht unbenommen.Aber süß, wie du versuchst mit völlig deplazierten Fachbegriffen, Kompetenz vorzutäuschen :)


melden
GrandOldParty Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Deutschland muss Europa führen?

28.08.2011 um 14:18
@Obrien Deine "Experten" kannst du wirklich stecken lassen, da es zu jedem Thema mindestens zwei "Experten" gibt, die gegenteiliger Meinung sind. Ich könnte dir jetzt Artikel von Prof. Werner Sinn vom Ifo-Institut zeigen oder von Max Otte, aber ich erspare mir das, da du sie sicherlich kennen wirst.

@shionoro Nein, kein Protektionismus. Die Rückführung der EU und des Euroraums auf eine Freihandelszone.


melden

Deutschland muss Europa führen?

28.08.2011 um 15:20
OK DE soll EU führen,
aber !

wer soll DE führen? Angie..
hahahaha..

Ja DE ist durch seine Wirtschaft stark in der EU,
aber ihr vergisst das DE Kulturel arm ist,
sehr arm..
Beweis:
Sarrazin´s Thesen,
was waren die noch?
sieht ihr das geht nicht,
das wäre so, als ob ein Nichtschwimmer
sich als Rettungschwimmer am Strand anmelden würde :D

bevor mir Jemand antworten will,
sollte er zunächst Sarrazin´s Thesen bedenken und erst danach antworten,
oder er ist gegen seine Aussagen.


melden

Deutschland muss Europa führen?

28.08.2011 um 15:38
@GrandOldParty

Wie verzweifelt müssen die anderen Staaten woll sein, wenn Sie ihre ganze " Hoffnung " dem ehemaligen Gegner und jetzt Zahlmeister in den Schoss legen?
Oder reisst man damit die BRD - Deutschland heimlich ganz zu Boden?

Sollte dies in nächster Zeit passiern wird nicht gutes dabei herraus kommen bei dem Politischenführungstill was die Politiker in der BRD abhalten.


1x zitiertmelden

Deutschland muss Europa führen?

28.08.2011 um 15:39
@pisperss

Deutschland hat sehr gute Führungspersönlichkeiten, auch in der Politik. Man muss mal die Augen auf machen und weiter schauen als Merkel ;)


melden