Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

3.114 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Skandal, NPD ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

15.05.2015 um 11:49
Zitat von eckharteckhart schrieb am 23.04.2015:fatlist will weismachen, dass NSU überhaupt erst vom Verfassungsschutz zum Leben erweckt wurde ...
NSU war teil des THS, dieser wiederum bestand zu 30% aus V-Leuten. Der chef des THS war unter diesen V-leuten.
Ihren ersten sprengstoff erhielt der NSU von einem V-mann. Die erste Fluchtwohnung nach dem sog. untertauchen kam von einem V-mann. Mundlos sollte vom MAD geworben werden - als V-Mann. Nach dem 4.11 schrederte man zahllose V-mann-akten. Aber dass Mundlos , Bönhart oder Zschpe V-leute gewesen sein könnten ist natürlich völliger unsinn?


melden

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

15.05.2015 um 14:33
@armleuchter
Ja, ja, ich glaubs Dir ja langsam, dass Sicherheitsrelevante Teile unseres Staates rechtsextrem sind.
Warum aber wird dann immer wieder bestritten, dass ebendiese auf dem rechten Auge blind sind ?
Sie sind nicht nur auf dem rechten Auge blind, sondern vernichten auch noch Beweise gegen Rechtsextreme.

Und noch eine Steigerung:
Wenn ebendiese von einem Waffenproduzenten mit mangelhafte Waffen versorgt werden, verlangen sie nicht etwa Wiedergutmachung vom Waffenproduzenten, sondern versuchen diejenigen, die diesen Skandal aufdecken wollen mit psychiatrischen Gutachten ruhigzustellen.
Das ist für mich Rechtsextremblindheit in Hochpotenz.


1x zitiertmelden

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

15.05.2015 um 20:03
Zitat von eckharteckhart schrieb:Ja, ja, ich glaubs Dir ja langsam, dass Sicherheitsrelevante Teile unseres Staates rechtsextrem sind.
Warum aber wird dann immer wieder bestritten, dass ebendiese auf dem rechten Auge blind sind ?
Sie sind nicht nur auf dem rechten Auge blind, sondern vernichten auch noch Beweise gegen Rechtsextreme.
meine güte du bist manchmal echt langsam!!!
Zitat von eckharteckhart schrieb:Und noch eine Steigerung:
Wenn ebendiese von einem Waffenproduzenten mit mangelhafte Waffen versorgt werden, verlangen sie nicht etwa Wiedergutmachung vom Waffenproduzenten, sondern versuchen diejenigen, die diesen Skandal aufdecken wollen mit psychiatrischen Gutachten ruhigzustellen.
Das ist für mich Rechtsextremblindheit in Hochpotenz
den zusammenhng zwischen G36 und rechtsextremismus siehst du wohl exklusiv :-D !


1x zitiertmelden

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

15.05.2015 um 20:21
Zitat von armleuchterarmleuchter schrieb:den zusammenhng zwischen G36 und rechtsextremismus siehst du wohl exklusiv :-D !
Nein, nicht exklusiv. :)
Dass Rechtsextremismus dem Kapital nahesteht, ist allgemein bekannt.
Insofern nichts neues.


melden

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

15.05.2015 um 21:21
ach du meine güte


melden

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

17.05.2015 um 19:49
Weil es hier hin gehört:
"NSU-Schwindel"

armleuchter schrieb:
letzteres sollte inzwischen auch der letzte als richtig erkannt haben


Ich weiß trotzdem nicht,
worin dieser auf fragwürdigen Internetseiten erwähnte NSU-Schwindel bestehen soll
und warum diesen auch noch jeder erkannt haben soll.

Dass die Morde den Opfern und ihren Angehörigen in die Schuhe geschoben werden sollte, kann ja damit schlecht gemeint sein, obwohl damit der größte Schwindel bezweckt worden war.
Ich kenne mich VTs auf fragwürdigen Internetseiten nicht aus und bin auch nicht der Auffassung, dass man sie kennen sollte!

letzteres sollte inzwischen auch der letzte als richtig erkannt haben

Eben nicht!


1x zitiertmelden

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

17.05.2015 um 20:13
Zitat von eckharteckhart schrieb:Ich weiß trotzdem nicht,
worin dieser auf fragwürdigen Internetseiten erwähnte NSU-Schwindel bestehen soll
da kann dir keiner helfen @eckhart , du mußt dich schon selbst informieren. Das ist zugegeben recht aufwändiig, es geht um mehr als 10 jahre und angeblich 10 morde. Du kannst im internet sogar die orginal pplizeiakten nachlesen und warum die polizei bei welchen morden wen im verdacht hatte. auch das ist sehr komplex und differenziert, Es gab durchaus opfer mit einem background im drogen- und rotlichtmilieu, wo es sehr plausibel war , dass die polizei dann auch in diesem milieu ermittelte. Aber wie gesagt, wenn dich das thema interessiert mußt du dich halt einlesen.


1x zitiertmelden

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

17.05.2015 um 21:06
Zitat von armleuchterarmleuchter schrieb:Aber wie gesagt, wenn dich das thema interessiert mußt du dich halt einlesen.
Das ist weniger eine Frage des Interesses, als eine Frage, ob ich ein mit den Ermittlungen betrauter Polizist bin.
Wenn nicht,
dann hätte es nur Zweck der Wichtigtuerei.
Und die kann mir gestohlen bleiben.
Zitat von armleuchterarmleuchter schrieb:Es gab durchaus opfer mit einem background im drogen- und rotlichtmilieu
Ich dachte, diese Unseligkeit sei abgehakt?


1x zitiertmelden

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

18.05.2015 um 01:32
Zitat von eckharteckhart schrieb:Ich dachte, diese Unseligkeit sei abgehakt?
Ich finde lediglich Berichte die bestätigen dass es eben keinen Kontakt zum Drogenmilieu gab. Das waren Verteidigungsargumente bestimmter Ermittler, die Versäumnisse damit rechtfertigen wollten, dass es eine türkische Drogenszene in Deutschland gibt und man deswegen erstmal in diese Richtung ermittelt hatte sowie anschließende Beschuldigungen der Familien darin verwickelt zu sein. Von Hintergründen im Drogenmilieu sehe ich im ganzen Internet nichts, es sei denn man reißt die obengenannten Argumentationsversuche aus dem Kontext ohne die folgenden Antworten und Berichtigungen der Ermittler zu lesen.
Finde auch nur solche Seiten https://juergenpohl.wordpress.com/tag/drogenmilieu/

Die einzige Seite die ich jetzt spontan finde die behauptet dass ein Drogenhintergrund existiert habe ist einer dieser rechten Verschwörungsblogs.
Selbst wenn tatsächlich eines der Opfer verwickelt gewesen wäre ist das immernoch keine Entschuldigung oder Erklärung für all die anderen Versäumnisse die geschehen sind. Und mit der Tat selbst hat das dann auch nichts zu tun, dann wären die Täter immer noch Nazis.


1x zitiertmelden

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

18.05.2015 um 09:30
Was soll man denn über den NSU sagen? Faschistische minderwertige Schädlinge sind das.


melden

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

18.05.2015 um 13:11
@Sixtus66

dem hamburger opfer wurde zuvor bereits von kurdischen kriminellen (drogenmilieu) ins bein geschossen, weil er geldschulden nicht beglichen hatte. Auch wg diebstahl und einbruch war gegen ihn ermittelt worden. Noch unappetitlicheres lasse ich hier jetzt mal weg - gf per pn.
Zitat von Sixtus66Sixtus66 schrieb:Selbst wenn tatsächlich eines der Opfer verwickelt gewesen wäre ist das immernoch keine Entschuldigung oder Erklärung für all die anderen Versäumnisse die geschehen sind.
selbtsverständlich ist dies weder rechtfertigung noch erklärung für einen mord. Es ist aber eine erklärung für den ermittlungsansatz der polizei!


melden

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

04.06.2015 um 23:31
der nsu-ausschuss in thüringen hatte heute seine erste sitzung - thema brand des wohnmobils


melden

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

05.06.2015 um 21:22
@kiki1962

Was kam alles raus bzw. was gab es für Neuigkeiten?


Gruß

Spartacus


melden

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

05.06.2015 um 21:42
Stelle dies mal ein: @Spartacus


"Doch ein paar höchst interessante Feinheiten hat der Thüringer Untersuchungsausschuss am Donnerstag hinzugefügt. Als Zeuge geladen war der TV-Journalist Martin Wichmann. Was er am Tatort gedreht hat, wurde ungeschnitten vorgeführt. Doch als Wichmann und eine Kollegin, die Fotos gemacht hat, am Tatort ankamen, war das Feuer im Wohnmobil bereits fast gelöscht. Auf dem Video zu sehen sind Feuerwehrleute, zahlreiche Polizisten in Uniform und viele Menschen in Zivil. Absperrbänder wurden gezogen.

Das Seltsame am späteren Ermittlungsgeschehen: Die Polizei hat sich weder für das Video noch für die Fotos interessiert. Dabei hätte man doch mit Hilfe dieser Dokumente alle Personen, die in Tatortnähe waren, identifizieren können. So machen das »Tatort«-Ermittler in der ARD. Nicht aber die Leute der Landespolizei und auch die übernehmenden Ermittler des Bundeskriminalamtes hielten das bis heute für unnötig. Dabei gab es doch zahlreiche Gerüchte über die Anwesenheit von Geheimdienstlern. Auch die immer wiederkehrende Verschwörungsthese, Böhnhardt und Mundlos seien von einer dritten Person umgebracht worden, ließe sich so womöglich ausräumen. Daran besteht kein Interesse. Wohl aber beschlagnahmte »jemand« den Kamerachip der Feuerwehr. Die machte Fotos, um die vorgeschriebene Einsatzdokumentation zu erstellen. Als der Chip von der Polizei zurückgegeben wurde, war er leer.
"

http://www.neues-deutschland.de/artikel/973392.polizeianweisung-vorsichtig-loeschen.html


1x zitiert1x verlinktmelden

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

05.06.2015 um 21:49
@Spartacus
und hier protokoll von der linke da finden sich auch informationen zu den befragen zeugen


: http://haskala.de/2015/06/05/protokoll-des-2-thueringer-nsu-untersuchungsausschuss-erste-sitzung-mit-zeugenbefragung-4-6-2015-feuerwehr-polizeieinsatz/


melden

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

05.06.2015 um 22:42
Zitat von kiki1962kiki1962 schrieb:Wohl aber beschlagnahmte »jemand« den Kamerachip der Feuerwehr. Die machte Fotos, um die vorgeschriebene Einsatzdokumentation zu erstellen. Als der Chip von der Polizei zurückgegeben wurde, war er leer.
"
Ganz für sich betrachtet:
Auf diese Weise müsste doch die Polizei es der Feuerwehr sozusagen mit Vorsatz unmöglich gemacht haben, die vorgeschriebene Einsatzdokumentation zu erstellen? @kiki1962
Ein unmöglicher Vorgang, den ich mir nur in einer Diktatur vorstellen kann.
Und:
Erfahrungsgemäß wird er folgenlos bleiben.

Nicht umsonst wurden in der ZDF-Heute-Show ähnliche Vorgänge mit solchen in Nordkorea verglichen.


1x zitiertmelden

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

05.06.2015 um 22:54
@eckhart
es lohnt sich die protokolle zu lesen - auch die des feuerwehreinsatzes - u.a. sagte quent: "Die Abg. König (DIE LINKE) fragt weiter, ob es aus seiner Sicht Merkwürdigkeiten beim Einsatz gab. Der Zeuge Quendt: “Die Anzahl der zivilen Leute, die da Umhergelaufen sind, was sich da dann als Zivilbeamte rausstellten, das war das einzig Merkwürdige”. Auf Nachfrage der Abg. König (DIE LINKE) zur Anzahl meint er, dass diese zwischen 5 und 10 waren. “Wir haben es nur vermutet, dass es zivile Polizeibeamte waren. Es hat sich keiner vorgestellt” so der Zeuge. Es waren zwei Polizisten in Uniform da als er eintraf. “König (DIE LINKE): Und der Rest zivil, 5-10?” , Quendt: “Ja”. "

ja - es ist merkwürdig und lässt einen echt erschauern ...


melden

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

26.06.2015 um 12:17
Zitat von eckharteckhart schrieb am 05.06.2015:Ganz für sich betrachtet:
Auf diese Weise müsste doch die Polizei es der Feuerwehr sozusagen mit Vorsatz unmöglich gemacht haben, die vorgeschriebene Einsatzdokumentation zu erstellen? @kiki1962
Ein unmöglicher Vorgang, den ich mir nur in einer Diktatur vorstellen kann.
Und:
Erfahrungsgemäß wird er folgenlos bleiben.

Nicht umsonst wurden in der ZDF-Heute-Show ähnliche Vorgänge mit solchen in Nordkorea verglichen.
da bin ich zu 100% deiner meinung.


melden

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

26.06.2015 um 12:24
Der Verfassungsschutz besteht aus Nazis und nimmt sie unter Schutz das ist kein Geheimnis mehr und die Polizisten bei der Ermittlung bestimmt auch.


1x zitiertmelden

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

27.06.2015 um 16:58
@Venom
Zitat von VenomVenom schrieb:Der Verfassungsschutz besteht aus Nazis und nimmt sie unter Schutz das ist kein Geheimnis mehr und die Polizisten bei der Ermittlung bestimmt auch.
Warum ist dann der VS so wirkungslos im Umgang mit den "klassischen Feinden" der Neonazis: Linken und Migranten?

Während die rechte Szene in Deutschland mit großem Aufwand vom VS überwacht und entsprechend gestört wird...können linksextreme Gruppen problemlos Gewaltausschreitungen auf öffentlichen Demos organisieren (sogar mit Ankündigung - siehe Rote Flora in Hamburg) und Salafisten (& Co.) radikalisierten in ihren Moscheen Jahrzehntelang unbemerkt ihre Anhänger.

Oder handelt es sich bei deiner "Feststellung" einfach nur um das übliche ideologische Geschwätz der linken Demagogen um Stimmung zu machen?


1x zitiertmelden