Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

3.113 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Skandal, NPD ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

13.12.2015 um 20:10
@eckhart
Zunächst müssen wir noch mal wiederholen, was unter "Strategie" zu verstehen ist:
"Strategie"=Morden ohne Bekennerschreiben. Logischer Grund: Der Verdacht sollte auf die Opfer selbst fallen.Das hat über ein Jahrzehnt funktioniert, und ist deshalb hinreichend bewiesen.
Gott sei Dank bist Du nicht bei der Kripo. Da hättest Du eine Halbwertszeit von keinen zwei Stunden.
Kriminalfälle werden mit Empirie und materiellen Sachbeweisen bzw anderen Beweismitteln aufgeklärt.
Deine subjektiv als stichhaltig wahr genommene Darlegung, rein auf Mutmassung und frei-assozierten Annahmen basierend, gehört nicht in diese Kategorie.

Fest steht, dass keiner der Mode kriminalistisch aufgeklärt ist und in keinem fest steht, wer die Mörder waren und wie sie die Taten planten, was die Motive waren.
Es steht nicht fest, ob die Täter stets die selben waren, wie behauptet.
Es steht auch fest, dass die Ermittlungen seitens der Ermittlungsbehörden und einer Phalanx von Sicherheitsorganen der Bundesrepublik Deutschland manipuliert wurden (nicht nur Landes und Bundes VfS, auch LKAs und BKA sowie afaics auch BND), grundlegendste ermittlungstechnische Verfahrensweise gebrochen wurden (z.B. wie Tatorte gesichert und von der KTU abgearbeitet werden) und nüchtern betrachtet unhaltbare Ergebnisse als "Wahrheit" postuliert wurden.
Die Zeugenaussage von Zschäpe diese Woche fügt sich da nur als ein Mosaikstück des Märchenerzählens ein und legt damit nahe, dass sie zum Kollektiv der Märchenerzähler gehört und mutmasslich auch schon zu Lebzeiten ihrer beiden Uwes in dieses Kollektiv eingebunden war, sprich dass sie ne V-Frau ist und war.
Das ist jetzt zwar auch nur meine Mutmassung bzw die vieler anderer, aber es gibt ja wenigstens ein paar Sachbeweise, die das untermauern.


1x zitiertmelden

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

14.12.2015 um 16:18
Zitat von z3001xz3001x schrieb:sprich dass sie ne V-Frau ist und war.
Für mich deutet auch sehr viel in diese Richtung. Aber die Frage, die ich mir (nicht dir) stelle, ist: Wie kann sie dann freiwillig 4 Jahre ins Gefängnis gehen? Die Jahre sind unwiederbringlich weg.
Die Tatsache, dass sie sich der Polizei stellte, deutet darauf hin, dass sie sich dem BfV entziehen wollte. Aus Angst?


1x zitiertmelden

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

14.12.2015 um 20:44
Ach da braucht Ihr Beiden nicht viel schwurbeln.
VfS, auch LKAs und BKA KTU BfV
Rechtsextremisten gibts einfach überall.
Warum auch nicht?


melden
melden

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

16.12.2015 um 16:46
Die Älteren (?) werden sich doch wohl noch an die Bemühungen zur Aufmischung der linksterroristischen Szene erinnern! Die Theorien des "Sympathisantensumpfs" stehen doch noch zur Verfügung, und die Kampfmittel der Aufklärer sind in den letzten vierzig Jahren ins Unvorstellbare gewachsen.
Na eben,@mistaz
Wenn man beispielsweise Beweisstücke dort aufbewahrt, wo sie sehr unwahrscheinlich wiedergefunden werden, wird wohl keine Demenz dahinterstecken,
Da ist das schon sehr wahrscheinlich, dass da mindestenz Sympathisanten in den Kreisen der Polizei am Werke waren.
Die Kamera und die Speicherkarten wurden damals am Tatort von der Polizei beschlagnahmt. Als die Feuerwehr diese wieder bekam, waren die Speicherkarten leer. Die Fotos galten seitdem als verschollen. Die Bilder sind die bisher einzig bekannten Aufnahmen vom Innenraum des Wohnmobils direkt am Tatort Eisenach-Stregda. Alle anderen Tatortfotos wurden später in der Halle eines Abschleppunternehmens gemacht, in die das Wohnmobil mit den Leichen gebracht worden war.

Nach Informationen von MDR THÜRINGEN hatten mehrere Beamten am vergangenen Samstag in einer diskreten Aktion in den Räumen der Gothaer Polizei gesucht. Auslöser war eine Anweisung der Landespolizeidirektion in der vergangenen Woche an alle Polizeidienststellen in Thüringen, nach Material mit einem Bezug zum NSU-Komplex zu suchen.
http://www.mdr.de/thueringen/mitte-west-thueringen/fotos-wohnmobil-nsu100.html


melden

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

18.12.2015 um 09:39
@eckhart
Die Morde sind unbestritten, Dein Hinweis also unnötig.
Hier gehts doch um den Nsu - denen sind diese Morde jedenfalls nicht nachzuweisen, da leistet "fatalist" übrigens recht gute Arbeit. Eine solche Ansammlung von Schlampereien traue ich unseren Behörden nicht zu, das gibts in keinem Polizeiapparat. Aber alles wird "gedeckt", verschwiegen, verschleiert usw. Die hat folglich jemand anderes begangen, aber nach diesen Leuten wird gar nicht gesucht. Ein Schelm, der darob Verschwörung wittert.

Da gibts zwei denkbare Lösungen:
1. wir sind von "rechts" durchsetzt in einem bisher unbekannt hohem Ansatz, der geradezu unglaublich hoch sein muss.
2. es wird praktischerweise jemandem untergejubelt, weil die wahren Ursachen unbedingt verschwiegen werden müssen, weil hier die Politik involviert ist.

Jetzt sind meine persönlichen Kontakte zur Polizeiarbeit altersbedingt schon ne Weile her, aber eine rechte Verschwörung hats dort mit Sicherheit nie gegeben, vollkommen unabhängig davon, was Einzelne gemacht haben oder wie die Denken.
So eine Verschleierung halte ich nur für möglich beim Beamtenprinzip von Befehl/Gehorsam, das in unserem Land immer funktioniert hatte und dies noch tut. Ober sticht Unter, also wird sich der kleine Kommissar oder vergleichbare Dienstgrad angesichts möglicher Folgen von Ungehorsam nur dann widersetzen, wenn seine Befehle extrem gegen Vorschriften verstossen - tun die aber nicht. Da kann der Kreis der Menschen, die das durchsetzen, vergleichsweise klein bleiben.
Genau DAS halte ich hier für gegeben.


2x zitiertmelden

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

18.12.2015 um 16:54
Zitat von crastrocrastro schrieb:Hier gehts doch um den Nsu - denen sind diese Morde jedenfalls nicht nachzuweisen, da leistet "fatalist" übrigens recht gute Arbeit.
Ach wirklich?
Welch Relevanz hat User fatalist denn so?
Zitat von crastrocrastro schrieb:Da gibts zwei denkbare Lösungen:
1. wir sind von "rechts" durchsetzt in einem bisher unbekannt hohem Ansatz, der geradezu unglaublich hoch sein muss.
Für mich nicht unglaublich.
Zitat von crastrocrastro schrieb:So eine Verschleierung halte ich nur für möglich beim Beamtenprinzip von Befehl/Gehorsam, das in unserem Land immer funktioniert hatte und dies noch tut. Ober sticht Unter, also wird sich der kleine Kommissar oder vergleichbare Dienstgrad angesichts möglicher Folgen von Ungehorsam nur dann widersetzen, wenn seine Befehle extrem gegen Vorschriften verstossen - tun die aber nicht.
Korpsgeist ist Dir wohl nicht geläufig?
"Falsch verstandener Korpsgeist" bei der Polizei
http://www.welt.de/politik/deutschland/article141399428/Falsch-verstandener-Korpsgeist-bei-der-Polizei.html
oder anderer Fall:
„Der Korpsgeist ist der Skandal.Mehrere Polizisten wollten
http://www.taz.de/!5204420/

Das Folgende nenn ich ja mal ne richtige Verschwörungstheorie:
Zitat von crastrocrastro schrieb:2. es wird praktischerweise jemandem untergejubelt, weil die wahren Ursachen unbedingt verschwiegen werden müssen, weil hier die Politik involviert ist.
Involviert sind V-Leute -
-->Die Richtlinien für das Strafverfahren und das Bußgeldverfahren definieren eine V-Person als eine Person, die, ohne einer Strafverfolgungsbehörde anzugehören, bereit ist, diese bei der Aufklärung von Straftaten auf längere Zeit vertraulich zu unterstützen und deren Identität grundsätzlich geheim gehalten wird.

Die V-Person ist abzugrenzen vom Informanten, der lediglich im Einzelfall tätig wird, sowie vom verdeckten Ermittler, der Mitglied der Strafverfolgungsbehörden ist.

Wikipedia: V-Person

Wikipedia: Korpsgeist


1x zitiertmelden

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

19.12.2015 um 03:45
Zitat von crastrocrastro schrieb:So eine Verschleierung halte ich nur für möglich beim Beamtenprinzip von Befehl/Gehorsam, das in unserem Land immer funktioniert hatte und dies noch tut. Ober sticht Unter, also wird sich der kleine Kommissar oder vergleichbare Dienstgrad angesichts möglicher Folgen von Ungehorsam nur dann widersetzen, wenn seine Befehle extrem gegen Vorschriften verstossen - tun die aber nicht. Da kann der Kreis der Menschen, die das durchsetzen, vergleichsweise klein bleiben.
Genau DAS halte ich hier für gegeben.
Die Polizei ist nur die verlängerte Hand der Staatsanwaltschaft und die ist weisungsgebunden, in Deutschland.

Und es ist ja belegt, dass die Ermittlungen vom Verfassungsschutz manipuliert und gesteuert wurden.
Siehe den "Blog" von Mely Kiyak "Lieber NSU-Ausschuss" in der FR, vom 16. Juni 2012.

Ganz interessant dazu, wie so was geht, dass polizeiliche Ermittlungen gezielt ins Nichts oder sonstwohin dirigiert werden, in der Bundesrepublik Deutschland:
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/irfan-peci-v-mann-wirft-verfassungsschutz-vertuschung-vor-a-1035837.html
http://www.zdf.de/frontal-21/islamist-im-staatsauftrag-ex-v-mann-des-verfassungsschutzes-bricht-sein-schweigen-40498878.html (Archiv-Version vom 09.01.2016)


melden

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

19.12.2015 um 03:50
Zitat von niurickniurick schrieb am 14.12.2015:Aber die Frage, die ich mir (nicht dir) stelle, ist: Wie kann sie dann freiwillig 4 Jahre ins Gefängnis gehen? Die Jahre sind unwiederbringlich weg.
Die Tatsache, dass sie sich der Polizei stellte, deutet darauf hin, dass sie sich dem BfV entziehen wollte. Aus Angst?
Angst wäre bestimmt rational, wenn man sich anguckt, was anderen Zeugen und mutmaßlich Beteiligten widerfahren ist.
Dementsprechend scheint sie einfach das kleinere Übel gewählt zu haben.
Allerdings stehen ihre Aussagen ja, soweit ich sie kenne, nicht im Widerspruch zu der offiziellen Version, so unglaubwürdig sie wirken. Und das heißt dann soviel wie, dass sie sich dem BfV jedenfalls nicht entzogen hat. Sie hat wohl keine andere Wahl.


1x zitiertmelden

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

19.12.2015 um 11:07
Zitat von z3001xz3001x schrieb:Allerdings stehen ihre Aussagen ja, soweit ich sie kenne, nicht im Widerspruch zu der offiziellen Version, so unglaubwürdig sie wirken.
Dass ich nicht lache.
Welche offizielle Version
stützt denn ihre Aussage, sie sei ein biederes Hausmütterchen, das immer erst hinterher von ihren Uwes erfahren hätte, was sie angestellt haben ?


melden

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

19.12.2015 um 15:19
@eckhart

Solange die angeklagten Morde den beiden Uwes nicht belegbar nachgewiesen werden (können), kann es auch kein wie auch immer geartetes Mitwissertum oder gar eine Tatbeteilung seitens Zschäpe geben.


1x zitiertmelden

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

19.12.2015 um 18:44
Wenn es nach rechtsstaatlichen Gepflogenheiten gehen würde müßte eine Tatbeteiligung nachgewiesen werden, das ist aber eigentlich nur möglich wenn sich Beate ihrem geliebten Tagebuch anvertraut hätte, oder natürlich anderen Personen davon erzählt hätte.
Beides liegt meines Wissens nicht vor. Bestimmt kommt dann der Spruch im Namen des Volkes das Gericht ist zur Überzeugung gekommen. ..
Gegen tote wird nicht ermittelt, da durfen es gerne noch ein paar mehr sein.
Den Familien der Opfer gehört mein Mitgefühl. Die Energie die in diesen sinnlosen Prozess gesteckt wird wäre in politischer Bildungspolitik besser aufgehoben. Nicht links, nicht rechts sondern liberal. Ohne natürlich die FDP zu meinen sondern den gesunden Menschenverstand


melden

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

19.12.2015 um 18:51
@thomas74

Es ginge hier nicht darum, gegen Tote (Uwes) zu ermitteln, sondern den später Getöteten ihre Morde nach den Ziffern der Strafprozeßordnung nachzuweisen, um weitere (noch lebende) Angeklagte der Tatbeteiliung zu überführen. Gegen Tote wird ja nur dann nicht ermittelt, wenn sie die einzigen wären, die wegen dieser Tat bestraft werden könnten. Hier gilt dies ausdrücklich nicht.


melden

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

19.12.2015 um 19:11
Ich verfolge den Prozess mit großem juristischen Interesse. Wie wollen sie ohne Uwes Aussagen nachweisen das die beteiligten was wussten. Selbst wenn mundlos eine Waffe besorgt hat. Haben die Uwes explizit gesagt wir wollen damit mehrere Ausländer umbringen? Und wenn, hätte er es geglaubt oder es für Wichtigtuerei gehalten. Man wird immer nur mutmaßen und nix beweisen können. Der einzige wahre Hammer wäre wenn es eine staatliche Stelle dokumentiert hätte. Aber das wäre wohl genau wie vieles andere verloren oder vernichtet worden. Es liegt wirklich außerhalb meiner Vorstellungskraft das die staatlichen Stellen so dilettantisch arbeiten, hinter dieser Nummer steckt was anderes. Wenn ich etwas krimineller unterwegs wäre hätte ich nicht alle sondern nur die benötigten Waffen im wohnmobil. Aber auch das sind Mutmaßungen. Aufgeklärt wird durch den Prozess nichts. Die Untersuchungsausschüsse haben ja auch nicht für viel Klarheit gesorgt.


melden

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

19.12.2015 um 20:00
@thomas74

Für Mordermittlungen ist es logisch gleichbedeutend, ob der Verdächtige tot ist oder schweigt, was sein gutes Recht ist. Also müssen die taterheblichen Ermittlungen nahezu ausschließlich ohne Beteiligung des Verdächtigen ablaufen.

Somit wäre es bezogen auf die den beiden Uwes zur Last gelegten Tötungen die stinknormale Arbeit der Ermittlungsbehörden, ihnen anhand von Spuren und Sachbeweisen nachzuweisen, dass sie die angeklagten Taten auch wirklich begangen haben.

Das wäre nach allen juristisch logisch denkbaren Modellen die unmittelbare Voraussetzung dafür, in einem zweiten Schritt die Form der Tatbeteiligung durch B. Zschäpe zu untersuchen und ebenfalls zu beweisen. Das und nichts anderes erwarte ich als Staatsbürger eines Rechtstaates von einem jeden Ermittlungsverfahren, von einer auf beweiserhebliche Details fußenden Anklageschrift und von einer sauberen Hauptverhandlung! Und zwar vollkommen unabhängig von politischem Geklingel oder der Grausamkeit, Tätergesinnung oder Anzahl der vorgeworfenen Taten.


melden

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

19.12.2015 um 20:24
@Hammurapi

Exakt. Warten wir gespannt auf das Ergebnis


melden

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

20.12.2015 um 06:41
Zitat von eckharteckhart schrieb:Welch Relevanz hat User fatalist denn so
Der besitzt offensichtlich die Ermittlungsakten oder Teile davon und listet sehr genau die gemachten Fehler auf. Etwa nicht?

Beispielsweise können sich die Uwes schwerlich selbt umgebracht haben.....


melden

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

20.12.2015 um 06:47
>Korpsgeist ist Dir wohl nicht geläufig?<

Doch. Allerdings sollte der sich eher nicht auf V-Leute usw. erstrecken.

>Das Folgende nenn ich ja mal ne richtige Verschwörungstheorie:<
Kannst Du gerne so nennen, ändert nichts daran, daß in einer Art und Weise von diversen Behörden geschlampt wurde, die sich mit "Korpsgeist" nicht erklären lässt - oder Du siehst das als Deine "Verschwörungstheorie" an.....


1x zitiertmelden

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

20.12.2015 um 06:52
@eckhart
Kanns an einem Beispiel erläutern; nämlich an dem von den Steuerfahndern, die einfach abserviert wurden seinerzeit: Kannst Dich erinnern? Sehe durchaus vergleichbares hier beim Nsu.
http://www.heise.de/tp/artikel/46/46902/1.html


1x zitiertmelden

Der Nationalsozialistische Untergrund (NSU)

20.12.2015 um 12:16
Zitat von crastrocrastro schrieb:>Korpsgeist ist Dir wohl nicht geläufig?<

Doch. Allerdings sollte der sich eher nicht auf V-Leute usw. erstrecken.
Korpsgeist erstreckt sich ja auch nicht auf V-Leute.
Da V-Leute -wie Du weißt- nicht den Ermittlern angehören.
Zitat von crastrocrastro schrieb:Kanns an einem Beispiel erläutern; nämlich an dem von den Steuerfahndern, die einfach abserviert wurden seinerzeit: Kannst Dich erinnern? Sehe durchaus vergleichbares hier beim Nsu.
Korpsgeist äussert sich vielfältig.
Weitverbreitet ist die Ansicht, Steuerbetrug als Kavaliersdelikt anzusehen.Motto "Machen wir doch alle". Wenn Steuerberater Dienst nach Vorschrift machen, gebietet der Korpsgeist geradezu, sie für verrückt zu erklären.(Warum halten die sich nicht an den "kleinen Mann"?)
Zitat von crastrocrastro schrieb:daß in einer Art und Weise von diversen Behörden geschlampt wurde, die sich mit "Korpsgeist" nicht erklären lässt
Mit was denn sonst(außer Verschwörungstheorien)?


Dass Fremdenfeindlichkeit weit verbreitet ist, lässt sich jetzt nicht mehr verheimlichen.
Aber vorher musste der Korpsgeist doch vermitteln, dass es Rechtsextremismus kaum gibt und einen NSU schon gar nicht.
Welch Relevanz hat User fatalist denn so

Der besitzt offensichtlich die Ermittlungsakten oder Teile davon und listet sehr genau die gemachten Fehler auf. Etwa nicht?
Wenn fatalist irgendwas besitzt,
dann sollte er sich sputen, der Zschäpe, dem Wohlleben und andern beizustehen, um beispielsweise Jura zu studieren,um es noch rechtzeitig zu schaffen, als Anwalt für sie tätig werden zu können.
Die bisherigen Anwälte haben ihr nämlich bisher nur Ratschläge erteilt, die sie noch weiter in die Sch. reiten. :D


1x zitiertmelden