weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Anonymous vs. Nazis #OpBlitzkrieg, was haltet ihr davon?

204 Beiträge, Schlüsselwörter: Nazis, Anonymous, Opblitzkrieg, Nazi Leaks

Anonymous vs. Nazis #OpBlitzkrieg, was haltet ihr davon?

03.01.2012 um 13:56
@UffTaTa
UffTaTa schrieb:In deiner Definition steht auch nichts von Rechts. Sagen wir es doch einfach so wie du es auch gesagt hast und wie ich es in meinem ersten Post auch sagte. Nazis sind nicht Rechts, sie sind Nazis. Und die NSDAP war auch keine rechte Partei, sondern eben eine Nazi-Partei. Dann stimmts wieder.
Nazis haben Rechts links liegen gelassen. Beide Gruppen haben eine sehr große Schnittmenge. Aber zeig mir einen Nazi, der linke Ansichten vertritt. Darum sagt man auch oft Rechtsextremismus.
Darum kann ich dir hier nicht zustimmen.
UffTaTa schrieb:Das sie dabei Merkmale von rechten und linken Parteien übernahm ist ebenso klar. Ich finde nun mal das ziemlich viele linke Aspekte dabei waren, aber darüber braucht man nun wirklich nicht streiten, außer natürlich die Aussage setzt irgendwelche Reflexe frei, womit wir ja wieder bei der eigentlichen Aussage meines Posts sind.
Und diese Linken Merkmale sind? Und welche davon wurden umgesetzt? Das wäre jetzt mal interessant. Ich meine, du bringst oben den Begriff 'Volksgemeinschaft'. Davon mal abgesehen, dass es die nicht gab... warum ist das Links?
Volksgemeinschaft bezeichnet in völkischen Ideologien die egalitäre Einheit eines primär rassisch beziehungsweise ethnisch verstandenen Volkes. „Volksgemeinschaft“ war in der Zeit des Nationalsozialismus ein propagandistischer Leitbegriff.
Wikipedia: Volksgemeinschaft
UffTaTa schrieb:Ja, schon. Die NSDAP wie die ganze "nationale Bewegung" verstand und versteht sich ja als revolutionär und war es ja in gewissen Sinne auch. Die heutigen Nazis haben das Wörtchen "Revolution" mindestens so oft im Munde wie die Alt-68 mit ihrem "nach der Revolution (wird alles besser)".
Ist hier entscheidend was die NSDAP von sich gedacht hat, oder was sie wirklich getan haben?
UffTaTa schrieb:Jeep, vor allem der angeblichen Unterdrückung durch die Juden und das" Finanzweltjudentum".
Klares, linkes Verhalten, hm?


melden
Anzeige

Anonymous vs. Nazis #OpBlitzkrieg, was haltet ihr davon?

03.01.2012 um 14:03
UffTaTa schrieb:Naja, dann lassen wir das jetzt lieber, will ja nicht das sich jemand unnötig wegen ein bissle Reflexion über aussagelose Schlagwörter aufregt.
UffTaTa schrieb:Heutzutage meinen ja auch die meisten dass die NSDAP eine rechte Partei war, dabei steht sogar im Namen das "sozialistisch" und ihr Parteiprogramm (Volks"gemeinschaft", Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen, etc.) ist sehr linkslastig. Aber was solls, wer kümmert sich schon um solche Details wenn man so schöne Schlagworte hat die einem das Denken abnehmen.
Achso. Dann schreib doch am besten nichts aussageloses mehr, dann muss sich auch keiner aufregen.
UffTaTa schrieb:Sonst dauert es jetzt noch 1-2 Postings und irgendwer meint dann bestimmt mich in die Nazi-Ecke (ich schreibe jetzt extra nicht "rechte Ecke") drücken zu müssen
Ich kenn dich ja nicht, aber ich hätte dich jetzt eher in die 'Politisch Incorrecte' Ecke gestellt.


melden

Anonymous vs. Nazis #OpBlitzkrieg, was haltet ihr davon?

03.01.2012 um 14:05
SoundsLegit schrieb:Und diese Linken Merkmale sind? Und welche davon wurden umgesetzt
Das mit der Umsetzung ist so eine Sache. Die kann man bei nahezu jeder Partei bemängeln. Aber linke Rhetorik wäre.

- zuerst die Gemeinschaft dann der Einzelne (das haben sie definitiv gelebt, beim Bürger, nicht bei den Bonzen, aber dies haben sie ja mit nahezu jeder Machtgruppe gemeinsam)
- antikapitalistisch
- revolutionär
- Abschaffung bürgerlicher(gleichgesetzt mit "verjudeter") Werte und Strukturen
- Verstaatlichungen (bei jüdischen Eigentum haben sie es gemacht)


melden

Anonymous vs. Nazis #OpBlitzkrieg, was haltet ihr davon?

03.01.2012 um 14:06
SoundsLegit schrieb:Ist hier entscheidend was die NSDAP von sich gedacht hat, oder was sie wirklich getan haben?
Die gleiche Frage kannst du bei nahezu jeder Partei/Gesinnung etc. stellen.


melden

Anonymous vs. Nazis #OpBlitzkrieg, was haltet ihr davon?

03.01.2012 um 14:15
Im Detail fallen mir da noch typisch sozialistische Sachen ein wie:

- große Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen
- Einführung von Sozialleistungen
- subventionierte Grundbedarfsgüter
- Ehrung von sozialen Leistungen (Orden fürs Gebähren, Arbeiten, Soziales Engagment)
- anti-kirchliche Propaganda
- subventionierte Arbeitererholung (KDF)
- übermächtige Stellung der Partei im Staate (typisch sozialistische Dikatatur)

usw. usf.


melden

Anonymous vs. Nazis #OpBlitzkrieg, was haltet ihr davon?

03.01.2012 um 14:20
Naja...

Ich finde die Aktion grenzwertig, ich hoffe da kommt noch ne Antifa Liste und eine Liste mit PETA IRREN, dann bin ich zufrieden! :D

So ist das nichts aufsehen erregendes....
Außer für die die gerne rumschreien ;)


melden

Anonymous vs. Nazis #OpBlitzkrieg, was haltet ihr davon?

03.01.2012 um 14:21
@UffTaTa
so so, die NSDAP war also nicht rechts. wirklich abenteuerlich diese behauptung. die anfangs noch sozialistisch angehauchten parolen waren ein täuschungsmanöver um die gunst der wähler zu gewinnen.

Das linke Etikett trug diese Ideologie vor allem aus machttaktischen Erwägungen
(...)
im Jahre 1930 war die NSDAP nach der Vorstellung Hitlers "sozialistisch", um sich den Stimmungswert einer populären Vokabel zunutze zu machen
(...)
Wie das Bekenntnis zur Tradition, zu konservativen Wertvorstellungen oder zum Christentum gehörten die sozialistischen Parolen ins manipulationsfähige Vorfeld, das der Tarnung, der Verwirrung diente und nach Opportunitätsmotiven mit wechselnden Schlagwörtern bestückt war. Wie zynisch zumindest an der Spitze die Programmgrundsätze mißachtet wurden, erfuhr einer der jungen enthusiastischen Überläufer zur Partei im Gespräch mit Goebbels; auf die Bemerkung, daß Feders Brechung der Zinsknechtschaft doch ein Element des Sozialismus enthalte, bekam er zur Antwort, brechen müsse höchstens der, der diesen Unsinn anhöre.
Fest, Hitler, S. 393

[...]

1930 hat Hitler durch die Entmachtung der Strasserianer verdeutlicht, dass er keineswegs die Absicht hatte, nach der Machtergreifung sozialistische Politik zu verwirklichen. Hitler war weder antikapitalistisch noch sozialistisch eingestellt, und da Hitler in der Partei das faschistische Führerprinzip durchgesetzt hatte, galt diese politische Positionsbestimmung auch für die NSDAP. Die Absage an den Sozialismus hatte Hitler schon zwei Jahre vorher festschreiben lassen.

Um dies über jeden Zweifel klarzustellen, wurde 1928 dem "unabänderlichen" Parteiprogramm die Erklärung Hitlers angefügt, nach der "gegenüber den verlogenen Auslegungen von seiten unserer Gegner ... die NSDAP auf dem Boden des Privateigentums steht."
(...)
Noch deutlicher wurde Hitler im Gespräch mit dem Redakteur der Leipziger Neuesten Nachrichten: "Es kommt einzig und allein darauf an, dass der Grundgedanke im Wirtschaftsprogramm meiner Partei klar herausgestellt wird, und das ist der Autoritätsgedanke. Ich will die Autorität, ich will die Persönlichkeit, ich will, dass jeder den Besitz, den er sich erworben hat, behalten soll, nach dem Grundsatz: Gemeinnnutz geht vor Eigennutz. Nur soll der Staat die Kontrolle behalten, und jeder Besitzende soll sich als vom Staat Beauftragter fühlen. Er hat die Pflicht, seinen Besitz nicht zum Missbrauch gegen die Interessen seiner Volksgenossen zu verwenden ..."
A. Barkai, Das Wirtschaftssystem, S. 32f

Quelle

das waren die vordenker der nationalsozialisten.
http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Vordenker_des_Nationalsozialismus.html

das hat mit sozialismus so viel zu tun wie dirk nowitzki mit synchronschwimmen


melden

Anonymous vs. Nazis #OpBlitzkrieg, was haltet ihr davon?

03.01.2012 um 14:24
UffTaTa schrieb:- zuerst die Gemeinschaft dann der Einzelne
Das würde ich eher dem Kommunismus zuordnen.
SoundsLegit schrieb:- antikapitalistisch
Da sich die Idee definitiv aus Linken Ideen entwickelt hat, okay. Nur war es nicht mehr als Wahlwerbung, denn zu der Zeit war ja gerade die Weltwirtschaftskrise. Und man konnte toll seinen Antisemitismus gegen das 'internationale Finanzjudentum' spielen. Der Antikapitalismus war kein Thema mehr, wenn es um wohlhabende arische Deutsche ging.
UffTaTa schrieb:- Abschaffung bürgerlicher(gleichgesetzt mit "verjudeter") Werte und Strukturen
Warum soll das Links sein?
UffTaTa schrieb:- Verstaatlichungen (bei jüdischen Eigentum haben sie es gemacht)
Und bei Kommunisten, Sozialisten, Roma, Sinti, Regimegegnern... usw. Es war also ein Werkzeug für unterdrückung. Nicht gerade das, was Marx im Sinn hatte.
UffTaTa schrieb:Die gleiche Frage kannst du bei nahezu jeder Partei/Gesinnung etc. stellen.
Und das sollte so sein. Was interessiert ist nicht was gelabert wurde, sondern was getan wird.
Warum zB heißt die CDU Christlich Demokratische Union? Die Typen wären die ersten, die von Jesus mit der Peitsche aus dem Tempel getrieben würden. Warum Demokratisch, wenn die Partei macht, was der Großteil der Bevölkerung nicht will.
Gleiches bei der SPD. Die sollten ehrlich zu sich selbst sein und das Sozialdemokratisch abgeben.


melden

Anonymous vs. Nazis #OpBlitzkrieg, was haltet ihr davon?

03.01.2012 um 14:26
Gehts hier noch um die Anonymous Aktion oder wo sind wir nun?


melden

Anonymous vs. Nazis #OpBlitzkrieg, was haltet ihr davon?

03.01.2012 um 14:26
ich finde das ist mittlerweile öffentliche stasiarbeit, da könnte der angeschlagene verfassungsschutz auch mal einschreiten, um sein image wieder aufzupolieren


melden

Anonymous vs. Nazis #OpBlitzkrieg, was haltet ihr davon?

03.01.2012 um 14:31
Gut so, weitermachen !!! Zumindest bei diesen Konsorten. Sind schließlich keine Demokraten, auch wenn sie im Schatten einer "nicht verfassungsfeindlichen Partei operieren" (NPD).

Aber ansonsten wäre dies sehr bedenklich.


melden

Anonymous vs. Nazis #OpBlitzkrieg, was haltet ihr davon?

03.01.2012 um 14:35
UffTaTa schrieb:- große Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen
- Einführung von Sozialleistungen
- subventionierte Grundbedarfsgüter
- Ehrung von sozialen Leistungen (Orden fürs Gebähren, Arbeiten, Soziales Engagment)
- anti-kirchliche Propaganda
- subventionierte Arbeitererholung (KDF)
- übermächtige Stellung der Partei im Staate (typisch sozialistische Dikatatur)
Das hat aber längst nichts mehr mit Linken Ideen zu tun. Du nimmst dir einfach Begriffe, die man irgendwie mit Links in verbindung bringen könnte.

Btw Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen. Ich möchte gerne an die Zwangsarbeiter erinnern, die zu der Zeit die Infrastruktur aufgebaut haben.
UffTaTa schrieb:übermächtige Stellung der Partei im Staate
Das ist eine Diktatur. Nicht eine sozialistische Diktatur, sondern einfach eine Diktatur. Das ist definitiv keine Linke Idee, da es sich dann doch etwas mit dem egalitären Menschenbild beisst.
UffTaTa schrieb: Ehrung von sozialen Leistungen (Orden fürs Gebähren, Arbeiten, Soziales Engagment
Okay. In welchem sozialistischen Land gab es diese Ehrungen vor Nazideutschland (zeitlich). Sonst müsste man ja davon ausgehen, dass so Leute wie Mao sich das von den Nazis abgeschaut haben.
UffTaTa schrieb:Einführung von Sozialleistungen
Inwievern passt die Tatsache, dass diese Sozialleistungen nur für Deutsche (Arier) galten und durch ausbeutung eroberter Gebiete bezahlt wurden, mit linken Ideen zusammen (gleichheit und so).
UffTaTa schrieb:anti-kirchliche Propaganda
Ich machs mir jetzt mal einfach.
http://www.google.de/search?q=nazi+priest&hl=en&client=firefox-a&hs=Gvk&rls=org.mozilla:de:official&prmd=imvns&source=ln...

So. Ich geh jetzt mal arbeiten.


melden

Anonymous vs. Nazis #OpBlitzkrieg, was haltet ihr davon?

03.01.2012 um 14:44
almiero schrieb:Sind schließlich keine Demokraten,
das sind die linken auch nicht!


melden

Anonymous vs. Nazis #OpBlitzkrieg, was haltet ihr davon?

03.01.2012 um 14:47
Während des 3. Reiches wurde ganz einfach alles von oben nach unten gekehrt. Die Verbrechertypen nach oben, Demokraten, Andersdenkende sowie andere ethnische Gruppen innerhalb Deutschlands und außerhalb wurden verfolgt und ausgerottet.

Die oft gepriesenen Sozialleistungen können dies nicht im geringsten aufwiegen, da sie nur dazu dienten das deutsche Volk auf den Krieg vorzubereiten.


melden

Anonymous vs. Nazis #OpBlitzkrieg, was haltet ihr davon?

03.01.2012 um 14:48
@almiero

sag mal was hattest du in geschichte in der schule?


melden

Anonymous vs. Nazis #OpBlitzkrieg, was haltet ihr davon?

03.01.2012 um 14:55
@seven_of_nine
Ja, links ist ein weiter Begriff, der reicht von unverbesserlichen Altstalinisten, Extremisten bis zu denjenigen die versuchen eine ausgewogene Sozialpolitik zu etablieren. Schließlich sehen immer mehr Teile der Bevölkerung ein, dass es so mit der Weltwirtschaftspolitik so nicht weitergehen kann.

Der Katholischen Kirchen könnte man auch die Verbrechen der letzten Jahrhunderte vorwerfen.


melden

Anonymous vs. Nazis #OpBlitzkrieg, was haltet ihr davon?

03.01.2012 um 14:56
@seven_of_nine
Ich denke das kann sich sehen lassen.


melden

Anonymous vs. Nazis #OpBlitzkrieg, was haltet ihr davon?

03.01.2012 um 15:03
@almiero
nein, glaub ich nicht. du pauschalisierst extrem. bei den linken meine ich die heutigen, die einen etikettenschwindel betreiben. frau wagenknecht würde von heute auf morgen die ddr wieder einführen. und 1933 lief alles in der querrichtung ab. kommunisten wie goebbels wurden rechte und als die nsdap gewann liefen scharenweise kommunisten zu ihr über. da war der linke von gestern der rechte von morgen. heute wird alles getan, dass nur die rote extremistenecke wieder salonfähig gemacht wird. ich finde jeden extremismus widerwärtig.


melden

Anonymous vs. Nazis #OpBlitzkrieg, was haltet ihr davon?

03.01.2012 um 15:04
Das hat aber längst nichts mehr mit Linken Ideen zu tun. Du nimmst dir einfach Begriffe, die man irgendwie mit Links in verbindung bringen könnte.

Ja, links ist ein weiter Begriff, der reicht von unverbesserlichen Altstalinisten, Extremisten bis zu denjenigen die versuchen eine ausgewogene Sozialpolitik zu etablieren.
Gelle. Ebenso umasst "Rechts" mittlerweile Alles vom Konservativen bis zum strammen Hitler-Nazi.

Wobei wir ja wieder da wären wo ich angefangen habe. Nämlich das die Bezeichnungen "Links/Rechts" einfach keinerlei Aussagekraft mehr haben. Völlig beliebige Phrasen die nur noch dazu dienen Reflexe auszulösen (Ala: "Ich bin gegen Rechts. Was auch immer das sein soll, ich bins halt mal.") bzw. um Menschen ein Ettikt umzuhängen.

Noch schlimmer der Begriff "Nazi". Wer heutzutage so alles als Nazi tituliert wird, also Hitler würde im Grab rotieren wenn der das wüsste ;-)

Aber anders rum genau so. Wer wurde nicht schon alles als "rote Socke" oder "Linker" tituliert nur weil er keinen Manchester-Kapitalismus befürwortet oder dagegen ist das die Städte ihrer ganze Infrastruktur verscherbeln.

Kurzum. Nix als Phrasen. Sinnlos, aussagelos aber immer gerne benutzt um jemand an die Wand zu stellen.


melden
Anzeige

Anonymous vs. Nazis #OpBlitzkrieg, was haltet ihr davon?

03.01.2012 um 15:06
Ich finde es absolut nicht gut.Erstmal fragt ich mich,was das Ziel sein soll.Sollen alle Menschen auf der Liste zum Freiwild erklärt werden?Sollen die Menschen und ihrer Familien jetzt geächtet werden?Sollen sie aufgesucht werden und jeder darf sich an ihnen austoben?

Jetzt brauch ich mal ein bissel Aufklärung.Hier gibts einen Laden der von Gothic über Punk alles mögliche verkauft.Der Laden hat auch Londsale Kleidung.Inhaber ist ein Inder.Ist es also ok wenn man den Kunden die Taschen kontrolliert und dann ihre Daten auf der Liste zufügt?Wer sich also ein T-Shirt bestellt muss aufpassen von welcher Marke es ist,weil ein Label macht aus dir ein Nazi.

Gehts noch?Mein Sohn hat ein Pulli (keine Marke) und da ist am Reissverschluss eine kleine norwegische Flagge.Muss er zu Exit?*kopffass*


melden
195 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden