Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

FDP

816 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: FDP ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

FDP

15.10.2021 um 16:12
@peekaboo
Nach Nachhaltigkeit und Schutz der Arbeiter naja teils sehr fragwürdig.... Liste der Uran Exportierenden Länder


NJeKWbCkTSVCHgkIzAL5oTeOHDu0oFg-fMa6Df2t

In der Grafik zu sehen die Quellen für das in der EU benötigte Iran.


melden

FDP

15.10.2021 um 21:11
Zitat von fischersfritzifischersfritzi schrieb:Gerde heute morgen hab ich im Radio (NDR Info) gehört, dass sich die Strompreise wohl stabilisieren werden, da die Umlage für erneuerbare Energien Anfang 2022 sinkt.
schön, dann melde ich dir den Teil nach, den dir dein Radiosender nicht erzählt hat oder den du überhört hast:

Die EEG Umlage sinkt nächstes Jahr von 6,5 auf 3,7 cent (wow nicht mal 3 ct) , dafür steigen die Netzentgelte
Erste Verteilnetzbetreiber haben die vorläufigen Netzentgelte für das kommende Jahr bekannt gegeben. In den bisher veröffentlichten Preisblättern zeichnen sich dabei insbesondere bei großen Netzen deutliche Erhöhungen ab, schreibt das Systemhaus Enet in einer Pressemitteilung.

Privathaushalte werden demnach im nach Netzgröße gewichteten Durchschnitt um bis zu vier Prozent höher belastet , Gewerbebetriebe (SLP) um 4,1 Prozent. Stärker fällt die Erhöhung bei leistungsgemessenen Kunden aus, so steigen die Entgelte in der Mittelspannung (400.000 kWh, 200 kW, <2.500 Benutzungsstunden) um +5,1 Prozent auf 24.541,03 Euro/Jahr
....
Die höchsten Entgelte hat bislang die Schleswig-Holstein-Netz mit 12,19 ct/kWh angekündigt (+6,4 %). Die Preise der Wemag Netz in Mecklenburg-Vorpommern seien mit 10,76 ct/kWh ebenfalls vergleichsweise hoch (+8,7 %), so Enet. Die günstigsten Entgelte unter den neuen Preisstellungen fänden sich dagegen bei der SWM Infrastruktur, dem Netzbetreiber der Stadtwerke München, heißt es. Hier lägen die Kosten je durchgeleiteter Kilowattstunde bei 5,98 Cent (+6,0 %). Auch die Mannheimer MVV Netze zählen trotz moderater Erhöhung um +3,7 Prozent auf 6,19 ct/kWh noch zu den günstigeren Verteilnetzbetreibern.
https://www.zfk.de/unternehmen/nachrichten/enet-vorlaeufige-strom-netzentgelte-steigen-deutlich


2x zitiertmelden

FDP

15.10.2021 um 21:45
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Die EEG Umlage sinkt nächstes Jahr von 6,5 auf 3,7 cent (wow nicht mal 3 ct) , dafür steigen die Netzentgelte
Je nach Region steigen nach deiner Quelle die Netzentgelte um 0,3-0,7Cent/kWh, damit würde der Strompreis immer noch gut 2Cent/kWh günstiger werden.
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:das hatte ich neulich in der Post:
Ab 15.12.2021 geltender Strompreis:
Grundpreis: 10,00 €/Monat brutto
kWh-Preis: 39,65 ct/kWh brutto
Bei dem Preis hättste wohl schon längst mal wechseln sollen, oder haben die gleich mal 30% draufgeschlagen?
Mein Stromdealer nimmt 29,2Cent/kWh und auch nen Zehner/Monat Grundgebühr und vermutlich nach Absenkung der EEG Umlage entsprechend weniger.

Ich Frag mich allerdings schon die ganze Zeit, warum Strompreis oder AKWs hier im FDP Fred diskutiert werden, gibtsda nen speziellen Grund für?

kuno


1x zitiertmelden

FDP

15.10.2021 um 21:45
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:schön, dann melde ich dir den Teil nach, den dir dein Radiosender nicht erzählt hat
Die Schweine
Und dafür zahle ich Zwangsgebühren
Frechheit


melden

FDP

16.10.2021 um 08:01
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Ich Frag mich allerdings schon die ganze Zeit, warum Strompreis oder AKWs hier im FDP Fred diskutiert werden, gibtsda nen speziellen Grund für?
Naja, die FDP will ja die CO2 Bepreisung und Energiekosten am liebsten nur dem Markt überlassen. Da muss man sich natürlich fragen was so viele Menschen geil daran finden immer mehr für Energie zu bezahlen.


1x zitiertmelden

FDP

16.10.2021 um 10:22
Zitat von EinElchEinElch schrieb:diese Gegenstände sind selten Gammastrahler, eher langlebige Alphastrahler, die nun nicht den Gesundheitlichen Effekt haben, da schon Haus oder Papier ausreicht, diese abzuschirmen. Alphastrahler werden erst gefährlich, wenn sie IM Körper landen, dies ist auch der Grund warum das Wasser in Salzbergwerken so ein Problem ist
Das ist so der Punkt


Langlebiger Atommüll ist so ca 3 moderne Frachter voll. Global.

Zumal man eh besser internationales endlager suchen sollte


melden

FDP

17.10.2021 um 15:53
Zitat von EinElchEinElch schrieb:Ein sicheres Lager muss nicht zwingend in Deutschland liegen, unter der Prämisse, dass es sicher ist, hätte ich aber auch nichts dagegen.
Dann such doch schon mal die Bürger, welche den Atommüll neben Ihren Garten haben wollen. Die wirst du einfach nicht finden.
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:und in der halben Welt Geschenke zu verteilen.
Wäre mir neu. Etwas weniger Polemik wäre mal angebracht.
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:um mit den Einsparungen die tausenden Löcher im Sozialsystem zu stopfen
Das ist die eigentlich Ursache. Geschenke der CDU und CSU an die Alten. Wer erzählt denen bitte jetzt, dass die Umlage demnächst gekürzt werden muss?
Zitat von EinElchEinElch schrieb:Ich bin durch Umzug jetzt auf Gas umgestiegen, vorher war es Heizöl. Meine Fingers are crossed, dass es etwas günstiger wird im Vergleich zum Öl.
Was ist mit Solarthermie? Bei mir heizt die Sonne Warmwasser und unterstützt bei der Heizung. Brauchst aber auch ein Speicher im Keller.
Zitat von EinElchEinElch schrieb:2. Unseren Hausmüll nehmen sie doch auch gern.
Ich kenne das ganze bei Plastikmüll ergo Gelber Sack. Hast du eine Quelle für Hausmüll? Würde übrigens kein Sinn machen, da man diesen wunderbar legal thermisch verwerten darf.
Zitat von EinElchEinElch schrieb:Konklusion: Unseren Atommüll nehmen sie gegen Bezahlung sicher auch gern.
Wenn der Stromkunde und nicht der Steuerzahler(!) das zahlt, dann frage mal bitte an.


1x zitiertmelden

FDP

17.10.2021 um 16:03
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Brauchst aber auch ein Speicher im Keller.
Ich habe nicht mal einen Keller. Und der Rest wäre Vermietersache.
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Hast du eine Quelle für Hausmüll?
Hatte es falsch in Erinnerung. Hausmüll in Asien und Schweiz, Elektroschrott nach Afrika.

https://www.google.com/amp/s/www.spiegel.de/wirtschaft/abfallentsorgung-in-afrika-muell-moneten-mafia-a-618414-amp.html


1x zitiertmelden

FDP

17.10.2021 um 16:06
Zitat von EinElchEinElch schrieb:liegen seit Jahrzehnten auf der Grund der Ozeane und halten dicht
Dafür hätte ich gerne eine Quelle. Zu mal Du dir hoffentlich im Klaren bist, dass dies nicht so weiter geht. Alles ist vergänglich!
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:andererseits eine Technologie, die es schon gibt und die dazu einen enormen Beitrag leisten kann aufgrund möglicher Probleme, die sich erst nach hunderten von Jahren möglicherweise einstellen
Das ist richtig perfide! Wir investieren weiterhin in eine der dreckigsten Technologien, da die Probleme erst die 4. Generation nach uns betrifft.
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Und warum sind Atomkraft Befürworter meistens gegen den Abbau von Kobalt für E-Batterien, aber haben keine Schmerzen, wenn irgendwo Uran für ihre Atomkraftwerke gefördert wird?
Weil das nicht in deren politische Agenda passt und weil man keine Ahnung hat, wie man sein Lebensstil anzupassen hat. Nach mir die Sintflut war schon immer sehr ausgeprägt in der christlichen Welt.
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Naja, die FDP will ja die CO2 Bepreisung und Energiekosten am liebsten nur dem Markt überlassen.
Es wäre schön, wenn endlich mal der Markt frei handeln könnte. Dann wäre nämlich Atomkraft als Zukunftstechnologie aufgrund der Einstiegshürden einfach weg. Warum sollte der Steuerzahler etwas subventionieren, wenn es bessere Marktlösungen gibt.

Die Politik hat seit 20 Jahren geschlafen und teilweise bewusst die Energiewende torpediert - now we have the salad...


1x zitiertmelden

FDP

17.10.2021 um 16:07
Zitat von EinElchEinElch schrieb:Hatte es falsch in Erinnerung. Hausmüll in Asien und Schweiz, Elektroschrott nach Afrika.
Der Artikel ist 12 Jahre her. Das ist nicht mehr aktuell bzgl. Hausmüll!


melden

FDP

17.10.2021 um 16:25
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Dafür hätte ich gerne eine Quelle
USS Thresher
Folgen für die Umwelt hatte der Unglücksfall hingegen nicht. Nach dem Sinken trat in der Region keine erhöhte ionisierende Strahlung auf, was zeigt, dass die Reaktorkammer dem Druck des Wassers gewachsen ist. Die Navy versicherte außerdem, dass das Seewasser die Kammer auch auf lange Sicht nicht schädigen könne.
USS Scorpion
Das Wrack der Scorpion ist für die Gegend sehr gefährlich, da sich neben dem Reaktor auch zwei Mark-45-ASTOR-Torpedos mit nuklearem Sprengkopf an Bord befunden haben. Die US-Marine untersucht Wasser- und Sedimentproben sowie Fische aus der Gegend regelmäßig auf Kontamination durch Plutonium. Die Ergebnisse wiesen laut den Marineberichten bisher auf keinerlei Verstrahlung oder anderweitige Verschmutzung hin. Dies zeige, dass der Reaktor noch dicht sei.
Die Kursk wurde gehoben.


melden

FDP

17.10.2021 um 16:35
@SvenLE

Jo, mag sein. Hier hab ich Quellen für Plastik nach Asien:

https://www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/abfall-und-recycling/26205.html

In Afrika landet entsprechend unser Elektromüll, was mein Argument allerdings nicht schwächt.


melden

FDP

27.10.2021 um 16:22
Das birgt sicherlich Diskussionsstoff. Kann man heute überhaupt noch so sparen, wie es der FDP vorschwebt?
Angesichts der europäischen und globalen Herausforderungen seien »große Investitionen der öffentlichen Hand von zentraler Bedeutung« – nicht eine Rückkehr zu einem Sparkurs, wie er der FDP vorschwebe, schreiben die Wissenschaftler. »Um seiner selbst willen sollte Lindner die unmögliche Aufgabe erspart werden, seine vorsintflutliche haushaltspolitische Agenda auf die finanzielle Situation von heute übertragen zu müssen.«
Quelle:

https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/wirtschaftsnobelpreistraeger-stiglitz-warnt-vor-christian-lindner-als-finanzminister-a-0149c348-2cba-4a28-8024-8c996348e3c9


melden

FDP

27.10.2021 um 16:52
Zitat von abberlineabberline schrieb am 14.10.2021:immer nur irgendwas von Freiheit des Marktes blubbern,
Da stimme ich dir zu.

Wirtschaftsnobelpreisträger warnt vor Lindner als Finanzminister
»Um seiner selbst willen sollte Lindner die unmögliche Aufgabe erspart werden, seine vorsintflutliche haushaltspolitische Agenda auf die finanzielle Situation von heute übertragen zu müssen.«
Quelle: https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/wirtschaftsnobelpreistraeger-stiglitz-warnt-vor-christian-lindner-als-finanzminister-a-0149c348-2cba-4a28-8024-8c996348e3c9


EDIT: Ich habe so eine dunkle Ahnung, mein post ist nicht der erste, der das thematisiert... :D


melden

FDP

27.10.2021 um 17:30
Zitat von EinElchEinElch schrieb am 15.10.2021:Was den Strom betrifft muss man natürlich der auch von der FDP herangetriebenen Liberalisierung des Strommarktes dankbar sein. Ich hoppe alle zwei, drei Jahre zwischen den Anbietern, bin derzeit Kunde der Stadtwerke Flensburg und zahle 70 Euro im Monat, und hab meist am Ende der Periode noch etwa 20 bis 30 Euro gut.
Ich habe in Hamburg für 2022 eine Erhöhung des Abschlages von 50 auf 55 für die Wohneinheit meines Hauses bekommen (ich habe das Haus in 3 Wohneinheiten baulich geteilt, eine ist vermietet, in einer wohnen meine Eltern), bei knapp 80 qm - und ich geize sicherlich nicht mit Strom.

Mag vielleicht sein, dass es doch gut war, das die Stadt Hamburg das Stromnetz von Vattenfall nach Bürgerentscheid zurück gekauft hat.


1x zitiertmelden

FDP

27.10.2021 um 23:11
Zitat von cejarcejar schrieb:Mag vielleicht sein, dass es doch gut war, das die Stadt Hamburg das Stromnetz von Vattenfall nach Bürgerentscheid zurück gekauft hat.
Ich denke, dass die Energieversorgung zumindest grösstenteils nicht hätte privatisiert werden dürfen


melden

FDP

17.11.2021 um 16:16
Dieser Beitrag der WELT macht Hoffnung angesichts dessen,
dass die CDU allein die Fahne der Freiheit in der Opposition hochhalten soll.

Hoffnung für Sachsen, Hoffnung für die FDP. ;)
https://www.welt.de/politik/deutschland/article235087360/FDP-Liberale-Offensive-im-Osten-anders-als-die-AfD-konstruktiv.html


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Politik: Nach viel Gestrampel jetzt die Ampel
Politik, 243 Beiträge, vor 35 Minuten von Frau.N.Zimmer
Zyklotrop am 24.11.2021, Seite: 1 2 3 4 ... 10 11 12 13
243
vor 35 Minuten »
Politik: Macht und Einfluss der Medien in der Politik
Politik, 26 Beiträge, am 28.01.2020 von _Canavar_
Lufu am 01.11.2019, Seite: 1 2
26
am 28.01.2020 »
Politik: Warum wählen die Deutschen CDU und SPD?
Politik, 827 Beiträge, am 15.09.2017 von Philipp
reallife10 am 19.01.2009, Seite: 1 2 3 4 ... 38 39 40 41
827
am 15.09.2017 »
Politik: Bundestagswahlen 2017: Wie schwierig wird die Koalitionsbildung?
Politik, 13 Beiträge, am 20.02.2017 von mü
allmyboy am 17.02.2017
13
am 20.02.2017 »
von
Politik: Piratenpartei - Klarmachen zum Ändern
Politik, 492 Beiträge, am 20.09.2016 von parabol
univerzal am 25.03.2012, Seite: 1 2 3 4 ... 22 23 24 25
492
am 20.09.2016 »