Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Nordkorea-Konflikt

Nordkorea-Konflikt

13.04.2012 um 09:28
@Vogelspinne
Toda-Mariko_ schrieb:Ja das stimmt, die Welt muss erfahren was Dort geschieht, denke der größte Teil weiß es auch, aber wird wieder abgetan .. nach dem Motto.. nicht Unser Problem.

Finde ich Persönlich sehr traurig,
Das ist eine Naive Herangehensweise. Es ist durchaus bekannt wie die Lage in der Demokratischen Volksrepublik ist aber man kann schlicht und ergreifend nichts daran ändern.




Naja ich bin schon ziemlich froh jetzt gerade kein Raketenwissenschaftler in Nordkorea zu sein.


melden
Anzeige

Nordkorea-Konflikt

13.04.2012 um 10:07
Tyon schrieb:Naja ich bin schon ziemlich froh jetzt gerade kein Raketenwissenschaftler in Nordkorea zu sein.
Die Huffington Post betitelt es heute morgen sehr unterhaltsam mit "Weapon of mass dysfunction" :D


melden

Nordkorea-Konflikt

13.04.2012 um 10:37
Viel Lärm um nichts,

so wie das ausschaut daurt es auch noch bis Nordkorea ne halbwegs Funktionierende ICBM aufgebaut bekommt. Erinnert mich stark an die Atlasversuche der 50er


melden

Nordkorea-Konflikt

13.04.2012 um 11:02
tGC5mor Nelson hahafbase


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nordkorea-Konflikt

13.04.2012 um 11:16
@St89

YMMD =D


melden
Keraj
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nordkorea-Konflikt

13.04.2012 um 11:30
Wenn ich diese Propagandamaschinerie wieder höre könnte ich furzen, achtet mal z.B auf die Wörter wie angebliche oder eben vermeintliche. Googelt mal danach. Vermutungen sind gefährlich und seit Irak und den vermeintlich Biowaffen die es nie gab umso mehr. Aber das es Menschen nicht lernen. Für mich sind klare aussagen wie Ja oder nein "es wurden Langstreckenraketet getestet oder eben nicht. Und alles andere ist gefährliche propaganda.


melden

Nordkorea-Konflikt

13.04.2012 um 12:24
HÖ`? Was getestet werden sollte war doch klar, und offensichtlich. Hat halt wieder nicht geklappt.

es geht aber eher um Verträge wie dem TEstverbot von Raketen das die UN auferlegt hat.


melden

Nordkorea-Konflikt

13.04.2012 um 14:27
@Badbrain
Badbrain schrieb:Soviel ich weiß,stehen in Nordkorea das gesamt Volk unter Waffen sollte es jemand wagen,da einzumarschieren.Zumal sich die Koreaner dort eindeutig besser auskennen als ein Invasor. Hm,also stehen die Karten für solche Aktionen eher schlecht.
Dazu muss man sagen, das die meisten Nordkoreanischen Waffen Antiquitäten sind (ja, mir ist klar das sie auch "Moderne" Waffen besitzen, aber was bringt das gelegentliche austellungsstück für Probagandazwecke wenn der rest mit 2. Weltkriegswaffen ballert), für ihre Panzer und Truppentransporter kein Treibstoff da ist, ihre Luftwaffe absolut keine bedrohung darstellt und Südkorea neben der Tatsache das sie die bessere Ausrüstung besitzen sich in der Gegend zumindest ansatzweise halbwegs auskennen.
Auch zweifle ich ernsthaft daran das die Zwangsverpflichteten Nordkoreanischen Soldaten sehr motiviert an die Landesverteidigung gehen, ich gehe da eher davon aus das eine einmarschierende Armee wohl probleme mit den Massen an Kriegsgefangenen bekommt als von einer ernstzunehmenden Gegenwehr.


melden
Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nordkorea-Konflikt

13.04.2012 um 14:46
@Adrianus
Partisanenkriege sind für Invasoren nicht zu gewinnen,dass sollte Dir selbst die jüngste Geschichte eigentlich bestätigen ;) ,egal mit was für Waffen.


melden

Nordkorea-Konflikt

13.04.2012 um 14:54
@Badbrain
In dem Fall schon mit Gulaschkanone und Gebratenreis ;)


melden

Nordkorea-Konflikt

13.04.2012 um 15:04
@Badbrain
Für einen Partisanenkrieg benötigt man Leute die diesen Krieg auch kämpfen wollen und nicht Leute die plötzlich bemerken: "ey... die haben essen!"


melden

Nordkorea-Konflikt

13.04.2012 um 15:05
@Adrianus
Adrianus schrieb:Dazu muss man sagen, das die meisten Nordkoreanischen Waffen Antiquitäten sind (ja, mir ist klar das sie auch "Moderne" Waffen besitzen, aber was bringt das gelegentliche austellungsstück für Probagandazwecke wenn der rest mit 2. Weltkriegswaffen ballert), für ihre Panzer und Truppentransporter kein Treibstoff da ist, ihre Luftwaffe absolut keine bedrohung darstellt und Südkorea neben der Tatsache das sie die bessere Ausrüstung besitzen sich in der Gegend zumindest ansatzweise halbwegs auskennen.
Wozu Treibstoff? Das Minenfeld der DMZ und das auf Nordkoreanischen Territoriums, sowie seit 50 Jahren immer wieder ausgebaute Panzersperren, Bunkeranlagen, Artilleriegeschütze in Bunkern usw usw usw halten eine etwaige Invasion aus dem Süden sicher erst einmal auf.

Das was die sich da zusammengebaut haben davon hat der Führer geträumt.


Sich in der Gegend auskennen? Das vage ich mal zu bezweifeln.
Adrianus schrieb:Auch zweifle ich ernsthaft daran das die Zwangsverpflichteten Nordkoreanischen Soldaten sehr motiviert an die Landesverteidigung gehen, ich gehe da eher davon aus das eine einmarschierende Armee wohl probleme mit den Massen an Kriegsgefangenen bekommt als von einer ernstzunehmenden Gegenwehr.
Es wäre Fatal 50 Jahre Indoktrination auszuklammern. Die Soldaten wissen schlicht und ergreifend nicht wie es im Ausland ist.

Des weiteren hat das Militär in Nordkorea mehr als genug essen.


melden

Nordkorea-Konflikt

13.04.2012 um 15:08
könnte das der Juche-100-Bug gewesen sein? ( Wikipedia: Y1C_Problem#North_Korea )
den zumindest für diese Rakete werden die ja wohl Computer benutzt haben...


melden
Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nordkorea-Konflikt

13.04.2012 um 15:26
@Adrianus
@ups
Na klar,weil die ihre Leute nicht schulen und erzählen,was die Bösen aus dem Westen mit ihnen machen werden,alles klar.Egal ob es da Essen gibt oder nicht,seid mal nicht so blauäugig.
Hatten Viatnamesen Essen?hatten die Afghanen groß was?Neee,hattense nich.... ;)


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nordkorea-Konflikt

13.04.2012 um 17:01
Und weiter? In China fiel zur selben Zeit ein Sack Reis um.


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nordkorea-Konflikt

13.04.2012 um 19:33
@St89
:D :D :D :D


melden

Nordkorea-Konflikt

13.04.2012 um 19:33
Anscheinend hat Nordkorea wohl etwas zu hoch gepokert.
Die USA reagieren auf Nordkoreas gescheiterten Raketenstart. Washington streicht geplante Nahrungsmittellieferungen an das kommunistische Regime - ein schwerer Rückschlag für die mühsam erzielte Annäherung zwischen beiden Ländern.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,827450,00.html

Die Rakete ist explodiert und das nordkoreanische Volk wird weiter hungern müssen...


melden

Nordkorea-Konflikt

13.04.2012 um 19:34
Ich muss zugeben, dass ich schon lachen musste als ich das gehört hab :D
Im Spiegelvideo wurde auch deutlich, dass sich Westerwelles Englisch leicht verbessert hat, auch wenn Aussprache, Grammatik und Wortschatz immernoch auf Grundschulniveau sind.
Interessant fand ich auch, dass Nordkorea selbst von dem Abstrutz in den Medien berichtete. Ich hätte eigendlich damit gerechnet, dass sie es als Erfolg verkaufen.


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nordkorea-Konflikt

13.04.2012 um 20:52
@bo

Tja, sind wir schon soweit, dass wir entscheiden wer Essen bekommt und wer mit Raketen spielen darf?

Das nordkoreanische Volk hungert doch nur, weil der Westen extreme Sanktionen gegen das Land ausübt. Bei Kuba genauso, aber die kommen besser klar und sie haben auch mit ihnen befreundete Staaten.


melden
Anzeige

Nordkorea-Konflikt

13.04.2012 um 20:56
Paka schrieb:Das nordkoreanische Volk hungert doch nur, weil der Westen extreme Sanktionen gegen das Land ausübt.
Ach und das Missmanagement der nordkoreanischen Führung trägt natürlich nicht zum Leiden der eigenen Bevölkerung teil. Natürlich auch nicht, daß Nordkorea lieber sein Geld in Rüstung investiert, als in die Versorgung seiner Bürger... schon klar.


melden
305 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt